» »

Sehstärkeveränderung bei meine Tochter

jhulk1a%lxi


Hallo Amari,

Was du über deine Laura schreibst hört sich fast genau so an, wie es bei mir war, als ich meine brille neu hatte. Ich war damals auch 11 und habe innerhalb von einem Jahr zweimal eine neue Brille gebraucht. Als ich bei der zweiten dann erfuhr, dass ich diese ständig tragen muss, habe ich mich innerlich sehr gewehrt. Brille tragen das war immer was für andere und auf einmal sollte es auch mich betreffen, das konnte ich mir einfach nicht vorstellen. Mir hat damals jemand gesagt, dass Leben mit Brille sei ein neuer Lebensabschnitt. ich fand das komisch aber inzwischen muss ich ihm zustimmen. Deine Tochter wird die nächsten Wochen mit dem Teil auf der Nase zu kämpfen haben, wenn sie durchhält wird es aber auch Momente geben, in denen sie die Brille als angenehm empfindet. So war (und ist) es jedenfalls bei mir.

R-ebelu;tioxn


wenn sie durchhält

dann belohn sie dafür auch, fällt mir gerade noch so ein ;-)

kGiubo


Das Beste ist natürlich, so wenig Zwang wie möglich ausüben zu müssen. Die reine Einsicht in die Fehlsichtigkeit wird womöglich nicht vorhanden sein, auch wenn diese schon erheblicher ist. Aber mit gutem Zureden und Zwang ist das bei mir seinerzeit auch nix geworden. Das Beste wäre natürlich, wenn andere Mädels da wären auch mit Brille, und Brillenkauf als ein modisches Event gestaltet werden könnte. Es muss halt vermittelt werden, dass es keine Beeinträchtigung ist, sondern ein hübsches Accessoire. Darüber geht bei Mädchen in dem Alter bestimmt mehr als über die reine Vernunft.

j{ulkMa_li


Ich denke auch, dass nur Zwang auf keinen Fall gut ist, meine Eltern haben mich damals gezwungen die Brille immer auf der Nase zu haben und wenn ich sie mal weglegte gabs ärger. Das war einerseits gut, denn nur durchs Tragen gewöhnt man sich an die Brille und wenn sie ständig auf der Nase ist, geht das schneller, andererseits ist es aber wirklich wichtig auch zu loben, denn meine Eltern haben damals zwar dafür gesorgt, dass sich meine Augen an das scharfe sehen gewöhnen, allerdings hat das auch zu einer Abneigung gegen das Ding auf der Nase geführt. (leider vertrage ich keine KL).

MKero.ncymy


Ich finde, dass Zwang kontraproduktiv ist, weil es so viel Aufmerksamkeit auf die Brille lenkt und ich nehme an, dass Kinder/Jugendliche nichts so sehr hassen an ihrer Brille wie die Aufmerksamkeit. Also subtil vermitteln, dass eine Brille die Person weder innerlich noch äußerlich (von der Wertigkeit) verändert. Ich finde, dass deine Tochter ohnehin schon den schwierigsten Schritt gemacht hat, nämlich die Brille irgendwann aufzusetzen (hatte ich bei höheren Werten noch nicht gemacht). Dann wird sie ohnehin selbst richtig entscheiden, wann und wie sie die Brille tragen will (über -2,5D ist es eh schon ein wenig mühsam, ohne zu sein, wenn man sie schon getragen hat). Die Kurzsichtigkeit entwickelt sich unabhängig vom Brillentrageverhalten, und das Gewöhnen an eine Brille bei Kurzsichtigkeit ist auch nicht wirklich sooo ein Problem. Also das Nicht-Tragen hat nicht so viele besorgniserregende Konsequenzen (Ausnahme: Radfahren auf öffentlichen Straßen). Klar will man als Eltern das Beste für das Kind, aber mit 11-12 übernimmt sie eh schon ein wenig Verantwortung für das, was das Beste für sie ist. Wenn es ein hochdramatisches ästhetisches Problem ist (und das kann bei beginnender Pubertät noch kommen), kann man ja Kontaktlinsen in Aussicht stellen.

soim8fixl


Es ist auch gut möglich das sich die Augen wieder bessern wenn sie älter wird, das war zumindest bei mir so und noch bei anderen bekannten, also normalsichtig wurde ich auch nicht mehr aber es hat sich doch noch mal verbessert...

Ich glaube auch, dass sie sich schnell dran gewöhnen wird wenn sie damit viel besser sieht....

pBlanquad"raxt


das sich die augen verbessern glaub ich nicht...

ich (20) hab mich auch lange gegen eine brille gewehrt obwohl ich sie schon mit 10 jahren (-1)bekommen habe.

zuerst trug ich sie nie denn es verschlechterte es sich nur langsam. :)^

dann beim führerscheintest durchgefallen: neue brille mit -2.5 dio :(v

es war furchtbar, natürlich sah ich wieder super, aba ich wollte die brille einfach nicht tragen, außer beim autofahren und fernseher und pc wo es ohne nicht mehr ging. aba i wollte nie ganz abhängig werden.

aba auch so im alltag war es sehr anstrenegnd.

so als ich nun zum bundesheer kam wurde beim sehtest festgestellt

li und re -3.5 sph -1,5 cyl. :(v :(v

das war der erste schock, und der zweite kam mit der neuen brille. im dienst musste ich sie tragen und schon nach ein paar tagen ging fast nix mehr, ich konnte quasi gar nix mehr erkennen und in der nacht ist es hovvnungslos...

also ich denke deine tochter wird die brille freiwillig tragen.

lg

aamarzi


Danke für die vielen Antworten. Seit Samstag habe ich nun darauf bestanden, dass Laura ihre Brille auf der Nase hat. Nun ist ein neues Problem entstanden, sie sagt, dass es unter der Brille juckt und fasst sich auch regelmäßig dorthin um zu reiben.

Woran kann das liegen?

RHebeluxtion


es kann leider schon ein paar Tage bis Wochen dauern, bis man sich an die neue Brille, sowohl an die Sehstärke, als auch an das Gestell und dessen Belastung auf der Nase, gewöhnt hat. Die Frage ist, woher das jucken kommt. Auch wenn ich nicht glaube, dass die Brille irgendwelchen Schmutz aufweist, der zum Jucken führen könnte, würde ich die Brille einmal gründlich reinigen (am besten mit Spülmittel und lauwarmem Wasser), um das zumindest auszuschließen. Dann könnte das Jucken oder eine ähnliche Reizung durch die Umstellung für die Augen kommen, das ist eigentlich nicht schlimm und gibt sich auch schnell, wenn sie die Brille konsequent trägt. Die dritte Möglichkeit, die ich nicht ausschließen möchte, wäre eine Nickelallergie (oder auch eine andere Metallallergie - bei Brillen trifft das aber meistens auf Nickel zu). Das könnte man ohne weiteres ausschließen, wenn man nachschaut, aus welchen Materialien das Gestell gefertigt ist. Auch noch denkbar wäre, dass die Brille nun schwerer ist als die vorherige, die Nerven an der Nasenwand nun mehr oder anders belastet und dadurch das Jucken entsteht - sollte sich aber auch in kurzer Zeit geben.

abmarxi


Sie hat noch ihre alte Brille, die neue bekommt sie erst diese Woche.

Könnte es daran liegen, dass sie sie nun ständig trägt und sich die Haut auf der Nase daran gewöhnen muss?

R-ebelu=tion


ah, ok ...

Ja, halte ich für gut möglich. Und wenn sie bisher kein Problem mit Juckreiz hatte, schließe ich eine Nickelallergie auch mal aus ... ich möchte ihr auch nicht vorwerfen, sie würde nach Ausreden suchen, aber vielleicht macht sie das Problem mit dem Jucken auch größer, als es eigentlich ist, weil sie die Brille noch nicht vollständig akzeptiert und aus ihrer Sicht noch nicht ganz aufgegeben hat.

Aber wenn sie gerade die "alte" Brille jetzt nicht mag, eröffnet das ganz gute Chancen, dass sie die neue besser annimmt.

a<maurgi


Ja es ist wohl beides, denn sie sucht immer noch ständig nach Ausflüchten die Brille abzusetzen. Hoffentlich bessert sich das mit der neuen.

j;ulkgali


Hallo Amari,

hat deine Tochter inzwischen ihre neue Brille und wenn ja, wie kommt sie damit klar?

a\marxi


Ja, seit Donnerstag hat sie nun die neue Brille. Am Anfang hat sie sich beschwert, dass sie zu stark sei, aber das kannte ich ja schon von ihrer ersten Brille, dass die Augen eine Eingewöhnungszeit brauchen. Ich habe den Eindruck, dass sie sich so langsam damit abfindet. Auf jeden Fall trägt sie ihre Brille, soweit ich das feststellen kann.

Am Anfang war sie sehr erschrocken über die Glasstärke, stellte jedoch fest, dass sie tatsäschlich diese Stärke braucht.

Will hoffen, dass es dabei bleibt.

R_ebelsutioxn


sieht gut aus, deckt sich ziemlich mit meiner eigenen Erfahrung.

Alles Gute!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH