» »

Sehstärkeveränderung bei meine Tochter

kbathar+iUna-tdie-g*r8oxße


Brillen sind hässlich (nein, auch 'modische' machens nicht besser), machen Buckelnasen, die Teile an den Nasenflügeln beginnen nach langem Tragen merkwürdig zu riechen und es ist lästig.

Bloß nicht verallgemeinern, ne? ;-) man kann so ne Brille übrigens putzen, dann stinkt da nix und scheiße aussehen liegt wohl im Auge jedes einzelnen...

Es ist doch logisch, dass sie nun subjektiv schlechter sieht, wenn sie die Brille abnimmt. Das Auge gewöhnt sich schnell. Ich kann morgens problemlos ohne Brille lesen, sobald ich die Brille dann aber ein paar Stunden aufhabe, bin ich stockblind ohne. Sie einfach machen lassen, halte ich persönlich also nicht für die beste Lösung.

Ich trag die übrigens etwa seit ich 4 bin, vorher wurde es nicht gemerkt, weil das bessere Auge ziemlich gut die Arbeit vom schlechten übernommen hat und es nicht aufgefallen ist. Von daher kann ich mich nicht mehr erinnern, wie ich reagiert habe, aber ich hab meine Brille immer getragen und kann mich an keine Diskussionen erinnern *g momentan kämpfe ich mit neuen Gläsern und hab das Gefühl, zu schielen... Von daher kann ich mir schon vorstellen, wie es ihr geht und dass sie das doof findet. Dazu kommt bei mir noch ein neues Gestell, was sich komisch anfühlt auf der Nase :)z

Mir gehts ansonsten andersrum, ich find mich ohne Brille komisch, ich würd nie ohne rausgehen ;-)

mpea cuxlpa


man kann so ne Brille übrigens putzen, dann stinkt da nix und scheiße aussehen liegt wohl im Auge jedes einzelnen...

Aber man putzt sie weil sie stinkt. Und mich hats angewiedert weil dem so ist. Wozu, wenn man sich das alles sparen kann? Tut mir leid, wenn du dich jetzt angegriffen fühlst, so wars nicht gedacht. Ich kann aber eben absolut verstehen, dass die Tochter die Brille nicht tragen möchte. Nur weil sich andre an eine Brille gewöhnen, sieht das ja trotzdem nicht besser aus...

MFillix77


Wozu, wenn man sich das alles sparen kann?

Also ehrlich gesagt finde ich Kontaktlinsen für eine 11-Jährige bissel früh. Der ganze, sorgsame Umgang damit, das anlegen und herausfischen.

Meine Tochter ist momentan fast 10, und ich könnte mir das bei ihr absolut nicht vorstellen. Vielleicht so ab 14/15 Jahren.

Wenn meine Tochter ein Brille bräuchte, würde ich zusehen, dass sie eine hat, die schön modisch ist und ihr auch gefällt. Und ich würde ihr nicht die Wahl lassen, ob sie sie trägt oder nicht. Geht ja nicht darum, ob sie nun Spinat essen muss oder nicht (oder andere unwichtige Dinge).

kbathear+i4na-di eN-große


Aber man putzt sie weil sie stinkt.

Ich putze meine Brille, wenn sie dreckig ist und renne auch lange mit relativ dreckigen Gläsern rum. Gestank ist mir da in inzwischen etwa 23 Brillenjahren nie aufgefallen... Scheint also kein generelles Problem zu sein.

Aber dass man natürlich Argumente gegen etwas findet, was man von tiefstem Herzen ablehnt, liegt wohl in der Natur der Sache.

Ich kenn viele Menschen, die mit Brille besser aussehen als ohne, genauso gibt es welche, die mit scheiße aussehen, was dann aber wohl hauptsächlich an der Wahl des Gestells liegt.

Und mit Kontaktlinsen kommt eben auch nicht jeder klar, bei mir geht das z.B. gar nicht.

Hat sich amari mal zu Kontaktlinsen geäußert? Kann mich nicht dran erinnern.

M0eronxymy


die Teile an den Nasenflügeln beginnen nach langem Tragen merkwürdig zu riechen

An den Nasenflügeln sollte sich eigentlich kein Teil einer Brille befinden. Vielleicht liegt's daran :-)

Meine Augen hätte dann etwas mehr zu arbeiten und werden nicht so "träge".

Ist das nicht Unsinn? Die Augen können ja nichts tun, um besser zu sehen (also Akkommodieren hilft ja bei Kurzsichtigkeit nicht). Und Zusammenkneifen und Ähnliches, das wird er wohl nicht gemeint haben? Vielleicht hat er sich eher auf das Gehirn bezogen, das ein wenig aktiver nach Interpretation für Seheindrücke suchen muss, wenn Letztere nicht so scharf sind.

@ amari

Dein Name ist auch der passive Infinitiv von lateinisch amo, sprich: 'geliebt zu werden'. Das ist nett.

Rtosenkxind


@ amari

hey also das ist galub ich gar nicht so schwierig zu erklaren. ich hatte das geliche problem.

und meine ma meinte zu mir das ich das brauche sonst bekomme ich kofpschmerzen und meine augen werden noch schlechter.

und sie wird es schon von alleine machen wenn sie merkt das sie dann besser sieht.

mene augen sidn von 1,25 innerhalb von eien jahr auf 2,5 dann auf 3,75 und nun habe ich 5,25 und auf dem anderen 5,75 (minus) als ich bin ein kleiner maulwurf %-| :-p

a7mar0i


Das Thema Kontaktlinsen finde ich für Laura noch zu früh, da sie doch meistens recht chaotisch und unordentlich ist, habe ich die Befürchtung, dass sie mit den Linsen nicht sauber umgeht.

Und was das Gestell angeht, so durfte sie es sich frei auswählen. Scheint aber nicht geholfen zu haben.

Da ich in der letzten Zeit sehr streng darauf geachtet habe, dass sie die Brille aufhat, hoffe ich, dass es hilft etwas druck rauszunehmen und sie gewähren zu lassen. Wenn ich ihre Haltung richtig interpretiere, so ist ihr eigentlich klar, dass es ohne nicht mehr geht. Nur kann sie sich wahrscheinlich noch nicht damit abfinden sie immer zu tragen.

Ich kann sie da auch irgendwie verstehen, denn vor einem halben Jahr hatte sie noch gar keine Brille und jetzt muss sie sie immer tragen. Das ist schon eine ganz schöne Veränderung in kurzer Zeit.

Gestern waren wir im Kino, da hat sie die Brille schon zuhause aufgesetzt und die ganze Zeit getragen, nur kaum waren wir wieder zurück, landete das Ding auf der nächste Ablage.

Am Montag bekommt sie ihre feste Zahnspange, vielleicht legt sich der Protest ja, wenn sie sich an die neue Spange gewöhnt hat?

Wie ihr sicher merkt, pendele ich immer zwischen mitgefühl und mütterlicher Vernunft, blöde Situation!

mYea >cuclpxa


@ katharina-die-große

Gestank ist mir da in inzwischen etwa 23 Brillenjahren nie aufgefallen... Scheint also kein generelles Problem zu sein.

Lag bestimmt an meinen schlimmen Körperausdünstungen mit 11. Und dass ich denselben Eigengeruch der Brillenflügel auch bei fremden feststelle liegt sicher an meinem Bekanntenkreis, bestimmt ein lokales Problem.

Wie so oft auch bei Hundebesitzer... Jeder einzelne beschwört, dass sein Hund nicht stinkt, zutreffend wars bisher bei keinem einzigen. Ich schätze man stumpft (vorallem nach 23 Jahren) ab was gewisse Gerüche angeht.

M.illui77


Lag bestimmt an meinen schlimmen Körperausdünstungen mit 11. Und dass ich denselben Eigengeruch der Brillenflügel auch bei fremden feststelle liegt sicher an meinem Bekanntenkreis, bestimmt ein lokales Problem.

Wie so oft auch bei Hundebesitzer... Jeder einzelne beschwört, dass sein Hund nicht stinkt, zutreffend wars bisher bei keinem einzigen. Ich schätze man stumpft (vorallem nach 23 Jahren) ab was gewisse Gerüche angeht.

Genau. Oder irgend jemand hier ist ein kleines bisschen Überempfindlich.

@ amari:

ich drücke dir jedenfalls die Daumen, dass deine Tochter sich an die Brille gewöhnt. Wenn ihre Augen noch schlechter werden, wird sie eh nicht drum herum kommen. Irgendwann wird's ja kritisch, wenn man nichts sieht.

Ansonsten kannst du ihr ja in Aussicht stellen, dass sie Kontaktlinsen haben kann, wenn sie dir zeigt, dass sie dem gewachsen ist und nicht mehr ganz so chaotisch ist. Wenn sie denn möchte ...

KNarinx_73


@ amari

Mein Sohn bekam seine Brille mit ca. 20 Monaten. Die erste landete nach bloß 4 Wochen im Klo :-o ;-D Seither klappt es aber super :)^ nun ist er 4 Jahre und trägt sie, bis auf wenige Ausnahmen, freiwillig ständig.

Gerade, wenn man sich an eine (neue) Brille gewöhnen muss, kann es zu Beginn zu Unverträglichkeiten kommen, frag mal deine Tochter danach, ob sie sowas ev. auch hat. Bei meiner ersten Brille merkte ich das nicht so, aber als ich ein neues Gestell mit neuer Stärke bekam wurde mir total schlecht und schwindelig von der Brille. Ich musste sie oft zwischendurch absetzen, da ich richtiggehenden Brechreiz bekam {:( Von Tag zu Tag wurde es aber besser und nach ca. 2 Wochen konnte ich sie durchgehend tragen. Komischer Weise machte mir das Folgemodell keinerlei Schwierigkeiten *kopfkratz* Meine Schwiegermutter hatte bei neuen Brillen immer dasselbe Problem, sie brauchte irrsinnig lange, um sich an eine neue Brille zu gewöhnen.

:)* :)* :)* Nur Geduld! Ich weiß nicht, wie alt deine Tochter ist, aber ich kann mir vorstellen, dass es mit Zwang und Druck sicher noch schlechter klappt, als mit Geduld und Verständnis :)_

K,arinc_73


ach ja - ich hab -0,75 und wenn ich mal - so wie gestern - die Brille zu Hause vergesse, dann lauf ich auf der Uni rum und erkenne keinen, weil ich auf 10m keine Gesichter mehr erkennen kann |-o Die Augen gewöhnen sich an die Brille und das scharfe Sehen. Wenn man dann die Brille abnimmt, sieht man erst, wie schlecht die Augen wirklich sind.

Mein Onkel ist Augenarzt, er hat mir mal erzählt, dass das Auge bis zu 16 :-o Diptrien ausgleichen kann, allerdings ermüdet es sehr schnell und man bekommt dann leicht Kopfschmerzen.

Ohne Brille ist das Auge daran gewöhnt, zu "arbeiten" und die Sehschwäche auszugleichen, mit Brille braucht das Auge das nicht mehr, daher sieht man schlechter, wenn man die Brille abnimmt, als einem vor dem Brillentragen aufgefallen ist *:)

Atli3ce__


Hallo,

also, ich möchte nochmals erwähnen, dass ich bereits mit 6 Jahren Kontaktlinsen bekommen habe, das war in den 80er Jahren etwas Außergewöhnliches, aber warum sollte man für so etwas zu schusselig oder chaotisch sein? Das kann doch einen Teenager wirklich nicht überfordern.

Ich habe übrigens ca. - 18 Dioptrien und komme total gut klar mit meinen Kontaktlinsen. Ich bin auch etwas unterkorrigiert, weil ich mich so wohler fühle. Wieso sollte das schlecht für die Augen sein? Und warum sollte es für die Tochter der TE schlecht sein, wenn sie ihre AUgen ohne Brille etwas trainiert?

LG Alice

M4erNony]mxy


Wenn man sich unterkorrigiert wohler fühlt, dann ist eh klar, dass man das machen soll/kann. Und man kann auch die Augen trainieren. Ich glaube nur nicht, dass man die Augen durch Unterkorrektur (im Minusbereich) bzw. Nicht-Brille-Tragen per se trainiert. Zumindest kann ich mir nicht vorstellen, was da ablaufen sollte - das Auge tut ja nichts, außer schlecht zu sehen.

Ich finde auch, dass man mit 11 (selbst wenn man da eigentlich noch kein Teenager ist) schon KL tragen könnte. Aber da müsste der Wunsch von ihr selbst kommen - denn dann traue ich ihr auch zu, dass sie hygienisch damit zurecht kommt - vorschlagen würde ich es aber nicht, weil ja damit immer leicht das Gefühl aufkommen könnte, ich als Elternteil hätte auch Probleme, die Brille zu akzeptieren.

m8ea2 cuxlpa


Es ist nicht aufwendiger als Zähne putzen und das sollte ja auch klappen? Und je nach Linsensorte (Tageslinsen...) bedarf es sogar überhaupt keiner Pflege. Ich glaub die gröberen Fehler entstehen bei nachlässigen Erwachsenen, die nachm Saufen die Linsen auch mal über Nacht drin lassen etc. - wobei aber selbst sowas in der Regel keine Auswirkungen hat (zumindest ist mir noch keiner mit Folgen untergekommen). Was sollte ein Kind denn groß falsch machen?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH