» »

Sehstärkeveränderung bei meine Tochter

k-atharin a-dieW-gr;xe


Lag bestimmt an meinen schlimmen Körperausdünstungen mit 11. Und dass ich denselben Eigengeruch der Brillenflügel auch bei fremden feststelle liegt sicher an meinem Bekanntenkreis, bestimmt ein lokales Problem.

Wie so oft auch bei Hundebesitzer... Jeder einzelne beschwört, dass sein Hund nicht stinkt, zutreffend wars bisher bei keinem einzigen. Ich schätze man stumpft (vorallem nach 23 Jahren) ab was gewisse Gerüche angeht.

Keine Ahnung, woran das bei dir liegt, aber ich hatte es nie, auch wenn du es nicht glauben willst. Wenn du stinkst, isses dein Problem, deswegen musst du anderen nicht pauschal unterstellen, dass sie es auch tun müssen ;-)

Mein Hund stinkt übrigens, stell dir vor. Ist halt ein Hund. Komisch, dass deine ganzen Pauschalweisheiten irgendwie nicht hinhauen... ]:D

Gibt übrigens auch Brillen ohne so Nasendinger, da stinkt es dann bestimmt hinter den Ohren... ]:D

m,ea *c3ulpxa


@ katharina-die-große

Keine Ahnung, woran das bei dir liegt, aber ich hatte es nie, auch wenn du es nicht glauben willst. Wenn du stinkst, isses dein Problem, deswegen musst du anderen nicht pauschal unterstellen, dass sie es auch tun müssen ;-)

Natürlich bist du die Einzige, bei der das nach nichts riecht, auch wenns bei anderen Brillenträgern bisher nicht anders war. Oder hast du nur einen schlechteren Geruchssinn? Wenn du deinen eigenen Schweiß nicht riechst muss das sicher auch Einbildung aller Menschen um dich rum sein.

Keine Ahnung warum du zickig wirst, wenn andere Gerüche wahrnehmen, die dir eben nicht auffallen. Dann freu dich doch, ich zum Beispiel könnte im Leben keinen Hund halten, der Geruch bringt mich zum Würgen.

jDuJlkXaxli


Etwas seltsam, welche Wendung die Disskusion genommen hat, damit unterstützt ihr Amari bestimmt nicht. Es ist ja nicht nur so, dass sich Laura daran gewöhnen muss, auch für Amari wird das ein ungewohnter Anblick gewesen sein, die TOchter auf einmal mit einer Brille zu sehen.

Amari

lass dich bitte nicht von dem Geruchsgequatsche irritieren und ermutige deine Tochter wo du kannst.

C<ondoxr82


@ Amari

Ich vermute mal, das Du und/oder auch Dein Partner selbst Brillenträger seid? Falls ja, wäre allein das schon eine Möglichkeit, Deine Tochter vom Tragen der Brille zu überzeugen, denn es ist immer leichter für ein Kind, wenn Mami/Papi/Geschwister etc es auch tun müssen. War bei meiner Nichte damals genauso, als sie noch kleiner war.

Kontaktlinsen sind bei Kindern immer ein heikles Thema. Vor allem eben des Einsetzens und Herausnehmens wegen, das ist eben doch nicht immer ganz so leicht. Zumal Kontaktlinsen eben was für die Dauer sind, während man eine Brille auch schnell mal abnehmen kann, wenn einem gerade danach ist. Von daher sollte man sich gut überlegen, ob Kontaktlinsen bei einem Kind wirklich sein müssen.

Meine Nichte ist heute 16 und trägt fast nur noch Kontaktlinsen, aber das auch erst seit ca 1 Jahr. Vorher war sie dauerhaft Brillenträgerin und das war auch besser so, denn so sehr sie ihre Linsen jetzt liebt, war das am Anfang doch gar nicht ganz so leicht, wie sie sich das vorgestellt hatte ;-)

azmari


Nein weder Lauras Vater, noch ich haben eine Brille, daher war es auch für mich eine neue Erfahrung, als ich erfuhr, dass mein Kind eine braucht und noch dazu mit einer so schnellen Veränderung der Sehstärke.

Ich weiß auch nicht, von wem sie die Sehschwäche geerbt haben könnte, ihre Großeltern haben nur Lesebrillen. Dass sich so etwas vererbt, davon habe ich schon gehört, aber da in einer Generation, so plötzlich Kurzsichtigkeit auftaucht, das ist mir ein Rätsel. Und Laura übrigends auch, sie hat mich schon mehrfach gefragt, warum gerade sie eine Brille braucht, aber das konnte ich ihr leider nicht beantworten.

Wie kann das sein, dass plötzlich so eine starke Veränderung eintritt?

Und ehrlich gesagt hat Julkali recht, auch wenn ich es mir nicht anmerken lasse und Laura mit ihrer Brille eigentlich wirklich nicht schlecht aussieht, war es am Anfang doch eine ziemliche Umgewöhnung.

Da ich alleinerziehend bin, muss ich dass auch alles mit ihr allein ausmachen, der Vater wohnt am anderen Ende Deutschlands und ist diesbezüglich leider keine rechte hilfe.

CTondxor82


@ Amari

Sehschwäche muss nicht zwangsläufig immer vererbt werden. Ich habe es hier im Forum schon an anderer Stelle erzählt: Sowohl meine Schwester als auch ich sind kurzsichtig, dagegen unser Eltern alle nicht (meine Schwester und ich haben unterschiedliche Väter). Auch in den Generationen davor gab es nur wenige Brillenträger.

Mitunter kommt sowas eben einfach zustande, je nach Entwicklung des Körpers, man kann das halt nie genau vorherbestimmen. Das es Deine Tochter schon so früh getroffen hat mag für sie selbst erstmal ein "hartes Los" sein, ist aber keineswegs ungewöhnlich.

Tröste sie einfach damit, das eine Brille einen auch chic machen kann - vielleicht erträgt sie es dann leichter ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH