» »

Rotlichtlampe gegen Hagelkorn

sQtefNgx1 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

mein Augenarzt hat ein Hagelkorn bei mir diagnostiziert. Er hat mir eine antibiotische Augensalbe (Oxytetracyclin-Prednisolon) verschrieben und meinte wenn die nicht hilft muss man das Ding aufschneiden und ausschaben. Da die Salbe nach 1 Woche keinerlei Verbesserung gebracht hat und man sie lt. Packungsbeilage keinesfalls länger als 2 Wochen nehmen soll habe ich wenig Hoffnung dass sich noch was tut. Deshalb suche ich nach Alternativen, da ich die OP vermeiden will. Lt. Wikipedia soll trockene Wärme helfen, sprich Infrarotlicht. Meine Frage nun: was für eine Lampe muss das sein? Muss man da auf was achten, nicht das ich damit meine Augen schädige. Wäre z.B. so etwasAmazon geeignet? Was verwendet Ihr für Lampen und wo habt ihr die gekauft? Danke für alle Tips.

Antworten
skte;fgx1


Als ich heute bei Rossmann war hatten die zufällig einen günstigen Infrarotstrahler im Angebot, da hab ich gleich zugeschlagen. Dummerweise steht in der Bedienungsanleitung der Satz " Die Augen müssen vor Infrarot-Bestrahlung geschützt werden". Dies steht ja wohl im Widerspruch zur Empfehlung einer Rotlichtbestrahlung bei Hagelkörnern oder gibt es dafür doch spezielle Lampen ???

Axlienx37


Er hat mir eine antibiotische Augensalbe (Oxytetracyclin-Prednisolon) verschrieben und meinte wenn die nicht hilft muss man das Ding aufschneiden und ausschaben.

trockene Wärme helfen, sprich Infrarotlicht.

Diese Therapiemassnahmen sprechen für ein Gerstenkorn. Tut es weh?

F3all!enAn:gelx4u


versuchs mal mit posiformin augensalbe. die hab ich bei mir immer mit erfolg angewendet und auch in der apotheke meinen kunden mit großem erfolg empfolen.

s-tefxg1


Diese Therapiemassnahmen sprechen für ein Gerstenkorn. Tut es weh?

Weh tut es nicht. Lt. dem Augenarzt ist es ganz klar ein Hagelkorn (aufgrund einer vestopften Talgdrüse sagt er) und kein Gestenkorn, da keine Entzündung mehr drin ist. Deshalb hat er mir auch keine rein antibiotisch Salbe wie für ein Gestenkorn (zuvor hatte ich von meinem Hausarzt schon Dexagent-ophtal bekommen) sondern die Oxytetracyclin-Prednisolon Salbe aufgeschrieben, die sei nicht nur antibiotisch sondern auch noch kortisonhaltig(?), was für ein Hagelkorn besser geeignet wäre. Er hat mir aber wenig Hoffnung gemacht, dass die Salbe was nützt und auch gesagt, dass ich das Ding (wenns durch die Salbe nicht weggeht) auch einfach so lassen kann, es sei ein rein kosmetisches Problem. Deshalb würde die Kasse eine OP auch nicht bezahlen. Für ein Hagelkorn spricht meines Wissens, das ich das Ding jetzt schon 6 Wochen habe, ein Gestenkorn wäre inzwischen wohl verheilt.

Der Tip mit dem Infrarotlicht kam nicht vom Arzt, das habe ich erst hinterher im Internet [[http://de.wikipedia.org/wiki/Chalazion]] gelesen. Aber ich fühl mich nicht wohl dabei, mit der Lampe direkt aufs Auge zu strahlen, wenn in der Bedienungsanleitung ausdrücklich steht "Die Augen müssen vor Infrarot-Bestrahlung geschützt werden". Deshalb die Frage ob jemand schon mal eine Rotlichtbestrahlung am Auge gemacht hat.

versuchs mal mit posiformin augensalbe

Danke für den Tip. Ich hab gerade mal online den Beipackzettel gelesen: die Salbe ist wohl mehr für Gestenkörner geeignet und für mich somit wohl weniger nützlich.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH