» »

Tochter fängt an zu schielen...

s2tra.nge`g9irxl70


Als Schielende von 39 Jahren kann ich nur jedem raten, geht mit euren Kindern gleich beim ersten Anzeichen von Schielen zum Augenarzt. Das ist so superwichtig, denn aus diesen Schielgeschichten können nämlich Leidenswege für den Betroffenen werden. Das geht mit Hänseln in der Schule los bis zu dummen Bemerkungen von Erwachsenen. Das muss man nicht haben denn man kann da ganz früh schon was tun.

Ein Augenarzt ist die beste Adresse dafür und der Tip mit der angegliederten Sehschule ist mal sehr gut. Testet den Augenarzt, wenn ihr oder das Kind mit ihm nicht klar kommt, dann gleich neuen suchen, denn das muss passen.

Eine Schielop ist heute keine große Sache mehr, gerade Kinder stecken das sehr gut weg, zumal die heute noch nicht mal mehr in Vollnarkose gemacht werden. Aber danach ist wenigstens Ruhe.

Ich habe mich jetzt mit 39 dazu entschlossen eine OP machen zu lassen, vieles was man hätte korrigieren können als Kind wurde schlicht und ergreifend versäumt :-(

An meinem fehlenden räumlichen Sehen kann nichts mehr geändert werden, aber ich kann wenigstens noch die Fehlstellung behandeln lassen.

Von dem abgesehen, die Krankenkasse zahlt das auch, bei Kindern sowieso.

Gruß

rjedni3ght


Heute war der Termin. Haben kurz nach geschaut, in der Sehschule, gut dass da eine dabei war. Wußte ich nämlich nicht. Haben Tropfen bekommen, sollen wir nun sonntag abend und montag morgen tropfen, und montag nachmittag haben wir den nächsten termin. dann schreib ich weiter was raus gekommen ist. lg

@ strangegirl

Ja hast recht besser früher als wenn man nur noch gehänselt wird obwohl das schlimm genug ist dass man schielt..

r^e;dni|ght


Sooo nun haben wir das gelöst, WARUM sie schielt. Sie ist extrem weitsichtig (4,5 / 6,5) und da das eine auge weitsichtiger ist als das andre guckt sie nur noch mit dem weniger weitsichtigen auge... das andre benutzt sie kaum noch, vernachlässigt es und deswegen schielt sie immer mehr... nun bekommt sie erstmal eine brille. ende januar neuer termin, da wird geguckt ob es was bringt oder ob man das auge auch noch zuklebt. die brille ist erstmal zum gewöhnen auf weniger eingestellt als sie brauch, wird nach und nach angepaßt. lg

rTednGixght


Also, gestern abend haben wir die Brille abgeholt, da hat sie sie auch grad angezogen ohne murren. Heute waren da schon diskussionen, aber auch angezogen, wollte sie aber auch mehrmals am Tag wieder ausziehen.. Hat aber im Großen und Ganzen ganz gut geklappt. Nächster Termin ist der 25.01. Hoffe dass es bis dahin besser wurde mit schielen, weil sonst gibts Pflaster.. Drückt mir die Daumen :)^

OYrthvoptistxin


Bei diesen Werten muss unbedingt abgeklebt werden! Das ist gar keine Frage und ich wundere mich, warum man da noch abwartet. Die Brille sollte ständig getragen werden und dann muss abgeklärt werden ob ein sogenannter Mikrostrabismus (ein sehr kleiner Schielwinkel, den man mit bloßem Auge nicht sehen kann) vorliegt. Mit 2 Jahren kann die Prüfung der Sehschärft noch schwierig sein, zumal bei den meisten Augenärzten die sehr teuereren Tests nicht vorliegen. Wichtig wird dann das sogenannte Führungsverhalten (wie streng sie mit dem guten Auge schaut und ob das schlechte Auge die Fixation aufnimmt und wie lange diese gehalten wird). Es kann aber davon ausgegangen werden, dass sie ein paar Stunden täglich kleben muss!

Ich wünsche euch Geduld und viel Konsequenz. Je besser die Behandlung jetzt läuft, desto besser wird das Ergebnis!

Alles Gute

w/um9henGry


Wie ist es denn jetzt weiter gegangen?

Falls wirklich operiert werden muss, so kann ich nur sagen dass man das dann so schnell wie möglich machen lassen sollte. Zu warten bis das Kind älter ist hat meiner Meinung nach keinen Sinn. Man tut dem Kind damit keinen Gefallen. In den ersaten Jahren prägt sich das räumliche Sehen aus. Wenn es durch schielen verloren geht oder nicht erlangt wird, wird es in den seltensten Fällen später zurückkehren oder gar erst erlernt werden.

wWumhexnry


NAchtrag: Sorry, hatte übersehen dass es schon eine zweite Seite zum Thema gibt. Damit hat sich einiges von dem erledigt was ich geschrieben hatte.

Jedenfalls wünsche ich euch, dass alles gut wird.

O*rthop.tistxin


Hallo wumhenry,

Das mit dem räumlichen Sehen ist so eine Sache. Es ist auf jeden Fall nicht richtig, dass es sich "ausprägt", denn es gibt Patienten, die seit den ersten Lebensmonaten manifest schielen und erst im Erwachsenenalter operiert werden. Diese sollten kein räumliches Sehen haben und haben es aber trotzdem voll.

Dann gibt es Patienten, die ihr hervorragendes räumliches Sehen verlieren, obwohl man sofort operiert hat. Meiner persönlichen Meinung nach ist das eine Frage der "Veranlagung" und man kann gar nicht wirklich was dafür oder dagegen machen...

Es gibt diese rießen Studie über die Frage der Frühoperation wegen räumlichen Sehens und es ist nicht bestätigt worden, dass es Sinn macht sehr früh zu operieren um räumliches Sehen zu erhalten (bei manifestem kongenitalen Schielen).

Liebe Grüße

r6ednyighxt


Hallo, melde mich zurück. Es gibt wieder Neuigkeiten.

Die kleine hat die Brille sehr gut angenommen, zieht sie freiwillig auf und das schielen hat sich deutlich verbessert. aber du hattest recht, orthoptistin, seit gestern müssen wir auch abkleben. 5 tage die woche. gestern mal versucht, da hat es nur eine halbe stunde mit viel weinerei geklappt. heute hat sie das pflaster von 15uhr20 bis jetzt aufgelassen, ohne weinen. aber alle 10 minuten fragt sie, ob sie es nun abziehen kan. meckert auch zwischendurch. aber scheint ja trotzdem zu klappen, mit viel ablenkung. nächste termin ist anfang mai. die pflaster muß sie mehrere monate bis jahre tragen. die arme kleine. aber irgendwann wird sie es mir danken!

r#eadni/ghxt


sorry ich meinte anfang april. liebe grüße an alle, die immer mir mit rat und tat hier zur seite stehen! Danke!

faisc{hF27


Hallo !bin eine total verzweifelte Mutter die unbedingt ihre Hilfe braucht !!

letze Woche war mit meine Tochter (fast 5 Jahre) beim Augenarzt (ink. Sehschule).am ende sagte er nur daß meine Tochter umgehende Brille Braucht ,sie hat LI +8.0 und RE +6.75.das Rezept war dann mit RE +5.75 -0.25 115° und LI +7.0 -0,75 50° .Der Arzt hat sonst nicht erklärt sagte nur :-in 3 Monate sehen wir weiter ob wir auch zukleben müssen. Ihr Tochter hat nur 50% Sehkraft !!

Bin nach Hause weinend gefahren (habe schon mein Bruder verloren der durch ein GehirnTumor Blind war..ich weiß leider was Blind bedeutet ). habe jetzt eine zweite Meinung geholt und das Rezept ist Re.+6.25 -0.25 119° und LI +6.75 -0.75 49°.Habe sofort die Brille bestellt (wie die Zweite Rezept da laut Optiker wurde daselbe rauskommen)!!!

Noch was :beim ersten wurde getropft 3 mal pro Auge plus Sehschule ,beim zweitem Artz wurde 2 mal getropft aber keine Sehschule in d. Tag...aber die Ärztin hat mir gesagt daß meine Tochter noch dreidimensionales sieht .

Was für chancen hat meine Tochter ?sie ist fast 5 J. Kann sich Ihre Sehkraft noch auf 100% erhöhen oder mindentens noch verbessern ?!bis wann kann sich ihre Sehkraft verbessern ?bis Sie 6 Jahre ist oder bis zur Pubertät ?! ich habe im Net beide gelesen..

kann man sowiel Dioptrien haben und gleichzeitig 100% Sehkraft haben ?!oder die Sehkraft ist immer mit der Dioptrinzahl verbunden ?(z.b. +2 = 80% Sehkraft und +4 =60% ) Zusammenhang zwieschen Dioptrinzahl und Sehkraft verstehe ich nicht !!

bliebt die Weitsichtigkeit so wird miene Tochter uberhaupt richtig lernen können ?Führerschein machen?

ich habe niemand in meine Familie mit sowas und der Arzt ist vielleicht kompetent aber sehr unsympatisch und erklärt gar nichts !

Seit eine Woche weine ich und bis nä Termin sind immer noch 3 Monate ! ??? Wer kann mir ein bißchen helfen ?**vielleicht die Orthoptistin..*.sie kann sehr gut erklären !

für jeder Betrag bin ich sehr dankbar !!!!!! x:)

rJe<dnigxht


Zu meinem letzten Termin: Danas schielen ist sehr viel besser geworden. Wir kleben immernoch 5 Tage die Woche ab und es klappt alles ganz gut! Nächster Termin ist im August.

@ Fisch:

Ja die Orthopistin kann gut erklären, schreibe sie doch einfach mal an. Ich kann dir auch net wirklich weiterhelfen, da ich ja auch nur das weiß, was der Arzt mir erklärt hat und was ich hier gelesen habe. Denke mit 5 Jahren hat sie noch gute Chancen auf Verbesserung, immer positiv denken!Außerdem durch die Brille wird sich normal auch die Weitsichtigkeit verbessern! Ich wünsche dir / euch alles Gute!!! :)^ :)*

feisNchx27


Danke rednight !

wünsche deine kleine auch alles Gute !

...bin sehr dankbar daß ich auf d. Forum "gestoßen" bin .. :)=

hoffe nur die ** * ORTHOPTISTIN ***meldet sich bei mir ..ODER jemand d. sich gut auskennt. *:)

erzähle weiter was mit deiner Tochter passiert..finde interessant !

ruednixght


Danke werde ich machen!

Euch natürlich auch alles Gute!!! @:) :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH