» »

Vertikale Doppelbilder bei starken Kontrasten - brauche Rat

aul;exB-hase hat die Diskussion gestartet


Hallo Forumsmitglieder!

Vor etwa 4 Wochen ist mir erstmals aufgefallen, dass ich nachts im Auto die reflektierenden Straßenschilder und Farbahnmarkierungen doppelt sehe. Das heißt es erscheint ein zweites Bild leicht nach oben versetzt, was bezogen auf Straßenschilder beim Näherkommen erst größer wird und beim "Vorbeifahren" dann wieder mit dem Schild zur Deckung kommt. Ich sehe das genauso wenn ich ein Auge zuhalte und egal welches Auge ich offen lasse. Seit wann das so ist kann ich nicht genauer eingrenzen, da ich im Frühjahr das letzte Mal nachts im Auto saß ... und möglicherweise war das auch schon immer so, ich hab der Sache nur keine Beachtung geschenkt? Wobei ich das nicht glaube - finde es schon etwas befremdlich. Der Effekt tritt auch bei reflektierenden Alltagsgegenständen, wie etwa weißes Porzellan, z.B. in halbdunklen Zimmern auf. Und es verschlimmert sich, wenn ich die Augen zusammenkneife, das heißt echter Gegenstand und zweites Bild weichen dann weiter auseinander. Dabei scheint eher Druck auf das obere als auf das untere Augenlid ausschlaggebend zu sein. Ich weiß, ich sollte zum Augenazrt gehen. Habe aber erst in 2 Wochen einen Termin bekommen und es gelingt mir nicht, das Probelm zu ignorieren. Hat vielleicht hier jemand Ratschläge für mich?

Danke schonmal für's Lesen meines Beitrages!

Antworten
hvib(ern|ating


Trägst du eine Brille?

Ein Augenarztbesuch ist auf jeden Fall eine gute Idee, vielleicht in Zusammenhang mit deiner Untersuchung bei einer Orthoptistin.

w&mtFoni


....in 2 Wochen einen Augenarzttermin

GRATULATION !

ich versuche seit juni 08 einen Termin zu bekommen , habe mir inzwischen mit Optikern beholfen , die aber an der überempfidlichkeit gegen Wind und Staub , sowie schmerzen bei starker Sonne nichts machen können

( ausser Ratschläge mit Sonnenbrillen und Schutzbrillen )

Zu dem Thema selbst kann ich jetzt leider auch nichts sagen , ich vermute mal eine Hornhautverkrümmung die im Kopf nicht kompensiert werden kann .

K9archxi


Hallo Alex,

ich finde es gut dass du einen Augenarzt aufsuchen willst. Bis dahin versuche damit irgendwie klar zu kommen. Ich weiß dass dies nicht so ganz einfach ist. Doch Auge und Gehirn sind oft so aufeinander eigestellt dass es dem Auge gelingt einige Sachen für eine gewisse Zeit auszublenden.

aalexQ-haxse


Danke für die Antworten. Leider geht es mir gar nicht so gut. Habe das Gefühl es wird schlimmer und habe es geschafft schon morgen früh zum AA gehen zu können. Ich weiß nicht, was ich davon halten soll, es macht mir einfach Angst. Heute habe ich bei einem Seminar >1h in einem dunklen Raum auf ne Präsentation mit weißem Hintergrund schauen müssen und hatte danach Kopfschmerzen und Druck auf dem Nasenbein ... und hab alles mit diesem Doppelbildschatten gesehen. Beim Zusammenkneifen der Augen wird es dann so schlimm, dass wirklich alles 2x da ist :°(.

aFlex)-hase


Guten Morgen,

war beim AA (Termin um 07:00 zzz). Es gab einen Sehtest, Gesichtsfeldbestimmung und die Netzhaut hat er sich angeschaut. Letzteres wäre sowieso die jährliche Kontrolle wegen Glaskörperabhebung fällig gewesen. Heraus kam: ich habe links eine minimale Kurzsichtigkeit (-0.25) und auf beiden Augen einen leichten Astigmatismus (Brillenrezept Zylinder -0.25 und Achse 165° bzw. 15° --> kann mir das jemand übersetzen?). Warum mir das allerdings solche Probleme macht und vor allem erst jetzt (bin 26) konnte er mir nicht sagen. Kann mir nicht vorstellen, dass diese geringen Werte zu nach oben doppelten Straßenschildern führt - also nicht nur doppelte Kante, sondern wirklich das Schild 2x übereinander. Zur Gesichtsfeldbestimmung hat er dann nichts weiter gesagt, aber auf beiden Augen hatte ich im Bereich der Fovea je einen Testpunkt nicht wahrnehmen können :-/.

Werde jetzt versuchen mich zu entspannen und zu beruhigen, vielleicht spielt die Psyche doch ne größere Rolle als man denkt. Und hoffe, dass die Brille das Problem löst!

H9opex86


@ alex

dasselbe habe ich auch und bei mir wurde beim arzt eine schielstellung entdeckt, seitdem trage ich beim auto fahren und beim lesen eine brille mit prismengläser.

Kannst ja mal googlen, vielleicht entdeckst du einstimmigkeiten mit deinen symptomen ;-)

a%lexZ-haxse


Am Freitag war ich beim Optiker, der hat alles nochmal vermessen (40 min statt 5 min beim Augenarzt !) ... es kamen etwas höhere Werte raus als beim Augenarzt und ich hatte dann die Gläser so auf wie die Brille werden soll - ein Unterschied wie Tag und Nacht! Beim Blick in die Fußgngerzone keine doppelt verschobenen Leuchtreklamen mehr, keine ausgefransten Tischkanten ... kanns kaum noch abwarten bis die Brille da ist und hoffe dass dann auch meine Kopfschmerzen besser werden und Nacken/Schulterprobleme auch davon kommen. Der Optiker hatte dann so einen Test gemacht wo ich sagen musste wie weit sich zwei waagerechte Balken gegeneinander verschieben und meinte wenns nur so wenig ist, sind Prismen nicht nötig. Also will ich mal optimistisch sein, dass alles wieder gut wird. Der Grund für die plötzlichen Probleme wird wohl ein Rätsel bleiben - Stress kann angeblich alles erklären außer Sehverschlechterungen :-/.

Danke für die Antworten und das Gefühl, dass man mit so "komischen" Sachen nicht allein ist und das es auch nicht immer gleich was schlimmes sein muss!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH