» »

Ich musste meine Kontaktlinse mit Wasser abspülen

T"hofma0sMü;nchxen


@ Fusseline

Vermutlich harte/formstabile Linsen, oder?

Bei weichen Linsen ist Leitungswasser nicht gut, weil sie es wie ein Schwamm aufsaugen (deshalb sind sie ja weich). Und da baut sich dann alles, was im Wasser drin ist, ob Keim oder Kalk, in die Struktur der Linse ein. Wobei einmal da sicher auch noch keine Katastrophe ist.

Fxus7selxine


ThomasMünchen,

ja ich habe harte Linsen. Weiche gehen nicht zu hohe Hornhautverkrümmung.

Stegg-el


Ich denke, es ist mal an der Zeit hier ein bisschen zur Pflege der Kontaktlinsen und zur Anatomie des Auges, spezielle zur Hornhaut, zu sagen.

Die oberste Hornhautschicht (Epithelschicht) besteht aus mehreren Zelllagen. Die einzelnen Zellen stehen so dichtgepackt zueinander, dass kein Microorganimus eine Chance hat durch die trotzdem noch vorhandenen engen Lücken hindurchzuschlüpfen. Dies gilt jedoch nur für eine unverletzte und unversehrte Epithelschicht.

Leitungswasser ist natürlich NICHT steril, darin können sich viele Krankheitserreger (u.a. Akanthamöben, Pseudomonaden und Staphylococcen) tummeln.

So fühlt sich z.B. Pseudomona Aeruginosa in warmen Wasser sehr wohl. Gelangt dieser Erreger durch eine verletzte Epithelschicht ins Auge, so erblindet man, ohne Behandlung mit einem "Hammer"-Breitbandantikiotikum, innerhalb von 24-36 Stunden.

Dies kommt natürlich sehr selten vor, aber die Gefahr besteht, gerade in südlichen Ländern.

Harte bzw. formstabile Linsen kann man ohne weiteres mit Leitungwasser abspülen, da das Material dieser Linsen kein Wasser und somit auch keine Erreger aufnimmt.

Die paar Keime, die an der Oberfläche anhaften, werden durch das Desinfektionsmittel der Aufbewahrungslösung locker plattgemacht.

(Direkt vor dem Aufsetzen würde ich jedoch auch eine formstabile Linse nicht mit Leitungswasser abspülen.)

Anders sieht das bei weichen Linsenmaterialien aus. Diese saugen förmlich das Wasser und die darin befindlichen Erreger wie ein Schwamm auf. Der Grund hierfür ist der hohe Wassergehalt der Materialien; dieser liegt - je nach Material - zwischen 20-80%.

Hat sich nun dieser "Schwamm" durch das Abspülen mit Leitungswasser so schön mit Erregern "vollgesaugt", so kann es u.U. sein, dass die Konzentration des Desinfektionsmittels für die Menge an Keimen nicht ausreicht, es geht in die Knie.

Entsprechend bleiben morgens beim Aufsetzen zuviele Erreger im Linsenmaterial zurück, was eben bei einer kleinen Verletzung zu einer Entzündung, Infektion oder eben im allerallerschlimmsten Fall zur Erblindung führen kann. (Wie gesagt, der allerallerschlimmste Fall tritt zum Glück nur sehr selten auf.)

Welcher Weichlinsenträger hatte bisher noch keine Bindehaut- oder gar Hornhautentzündung?

Die, die jetzt nicht den Arm heben, wissen nun zumindest die Gründe dafür.

Noch ein kleiner Tip: In südlichen Urlaubsländern im Pool niemals Linsen tragen. Diese Pools sind bekannt für ihre massive Kontamination mit Pseudomona Aeruginosa. (s.o.)

S,eggexl


Weiche gehen nicht zu hohe Hornhautverkrümmung.

Wer sagt das?

Dies kommt darauf an, um was für eine Art Weichlinse es sich handelt und wie hoch dein Astigmatismus ist.

Aber egal, bleibe lieber bei den formstabilen Linsen, sind eh besser für deine Augen.

-ZJfulia


Seggel super Beitrag :)^

Ich hab harte Linsen... hatte beim Duschen aber ein ungutes Gefühl. Da kommt doch auch Wasser ins Auge. Oder macht das dann nichts?

Sveggpexl


Wie schon gesagt, einem gesunden u. unverletzen Auge kann im Normalfall nichts passieren...nur sollte man sein Glück nicht unnötig durch leichtsinnige Pflege seiner Linsen herausfordern.

Beim Duschen würde ich mir jetzt keine Gedanken machen.

Übrigens, kleine Verletzungen an der Ephitelschicht sind innerhalb kürzester Zeit wieder verheilt. Ausgehend vom Rande der Hornhaut, von den sog. Vogtschen Palisaden, werden ständig neue Epithelzellen nachgeschoben.

FGusse/ltine


Hey seggel,

also wie gesagt - ich trage seit 37 Jahren Linsen und habe noch keine Infektion gehabt. Wenn es nötig war, habe ich die Linsen vom Auge genommen und draufgespukt, dann wieder eingesetzt. Und? Meinen Augen und den Linsen geht es gut. Reiniger hier, Kochsalzlösung da - alles Geldmacherei!!

Ich benötige pro Monat eine 1/2 Flasche Aufbewahrung und das wars.

Glaubst du ich wechsle jeden Tag die Aufbewahrungslösung im Linsenbehälter? Fehlanzeige weil - zu teuer!

SOeg gel


nur sollte man sein Glück nicht unnötig durch leichtsinnige Pflege seiner Linsen herausfordern.

Die Infektionsrate ist bei formstabilen Linsen um das viiiielfache geringer als bei weichen Linsen. Das ist auf jeden Fall dein Glück.

Trotzdem wünsche ich Dir und deinen Augen weiterhin noch viel Glück...und das wegen den rund 5 Euro Euro Ersparnis im Monat. *kopfschüttel*

Du kannst ja tun und lassen was du möchtest, aber bitte verbreite so einen Leichtsinn nicht auch noch in der breiten Öffentlichkeit.

BfiVkermbädexl


Glaubst du ich wechsle jeden Tag die Aufbewahrungslösung im Linsenbehälter? Fehlanzeige weil - zu teuer!

Wie kann man nur so verantwortungslos mit seinen Augen umgehen? :|N Und dann ist das Geschrei groß, wenn die Sehleistung mal im Eimer ist. Dann heißt es: Ach hätt ich doch damals...!

Lieber das bisschen Geld, das man beim Pflegemittel spart, für irgendwelchen unnötigen Mist ausgeben (behaupt ich jetzt einfach mal, denn das ist bestimmt auch mal der Fall).

:|N :|N :|N

FbusseLline


Bikermädel

dummes Geschwätz. Ich habe seit 37 Jahren Linsen und noch nie eine Entzündung gehabt. Außerdem brauche ich ab Januar keine Linsen mehr, da ich mich einer Augen OP unterziehe. Freu.

B}iker~xdel


Wie Seggel schon schrieb: Glück. Auf jeden Fall darf man sowas nicht verallgemeinern oder gar weiterempfehlen.

Es geht ja nicht um "mal versehentlich falsch gemacht", das ist nicht schlimm.

Und DOCH, leider gibt es zu viele Leute, die durch falsche Linsenpflege ihre Sehleistung zum Teil verlieren.

Sei froh, dass es bei dir nicht so ist!

-pJu.lia


also wie gesagt - ich trage seit 37 Jahren Linsen und habe noch keine Infektion gehabt. Wenn es nötig war, habe ich die Linsen vom Auge genommen und draufgespukt, dann wieder eingesetzt. Und? Meinen Augen und den Linsen geht es gut. Reiniger hier, Kochsalzlösung da - alles Geldmacherei!!

ich finde auch, dass jeder das so handhaben kann wie er möchte - sofern er über die möglichen Nebenwirkungen informiert wurde. Ich denke die meisten hier juckt es reichlich wenig wenn du Probleme mit deinen Augen bekommen würdest nachdem du wissentlich gegen die Empfehlungen gehandelt hast.

FEusselhinxe


Bikermädel

mit harten Linsen kann man einiges anstellen nur nicht drauf treten. :-D

Ich habe ja bereits geschrieben, dass ich mich in 4 Wochen von den Linsen verabschieden werde und das für immer!! Die jetzigen sind auch schon 8 Jahre alt, nicht verkalkt und nicht zerkratzt.

OK ich hatte 37 Jahre Glück. Habs wie mein Daddy gemacht. Wenn unterwegs was ins Auge kam - raus damit, mit Sprudel (sauer), Wasser oder Spuke sauber machen und wieder einsetzten. Was ich immer tat - alle 3-4 Monate die Linsen vom Fachmann reinigen und polieren lassen. So kommt man sehr gut mit den Linsen zurecht.

F7usselxine


Frage an alle:

Wer kann schon von sich sagen, dass er/sie 37 Jahre lang Kontaktlinsen trägt? Wohl kaum jemand hier oder?

SUchehemz@eradxe


@ fusseline:

und weil dir als einzelperson in 37 jahren nichts passiert ist, passiert niemandem was, oder was ist deine argumentation? weil EIN starker raucher keinen krebs bekommt, sind zigaretten allgemein nicht schädlich? was willst du uns damit sagen?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH