» »

Können die beim Optiker auch Krankheiten beim Messen erkennen?

Beike*rmHädexl


Man hat nicht nur entwerder-oder Probleme.

Falsch ausgedrückt. |-o Viele haben nur entweder-oder Probleme, kann aber genauso gut beides sein, wenn die Alterssichtigkeit dazu kommt.

B7oxof


Mir wird wohl nicht anderes übrig bleiben, als meinen Termin beim Augenarzt nächste Woche Dienstag abzuwarten. Dann sehe ich ja, ob sie was finden oder nicht. Ich hoffe aber, dass es "nur" das Alter ist! Weil, Gesichtsausfälle, die habe ich ja nicht - das hätte ja lange bemerkt!

... meist ist es so, dass man erst für die Ferne fehlsichtig ist und dann ab ca. Anfang/Mitte 40 die Nähe dazukommt. Keins von beiden ist irgendwie bedenklich oder ungewöhnlich ...

So ist es ja jetzt bei mir!!!

LG Boof

B,ooxf


Hätte man denn, wenn man so eine Krankheit wie der Graue oder Grüne Star hätte, schlechtere Werte, als die, die ich zur Zeit habe?

B(ikeVrmädxel


Das eine hat mit dem anderen eigentlich nichts zu tun.

BGooxf


Wie gesagt, ich arbeite sehr viel am PC. Welche Brille wäre bei meinem Werten denn die beste Wahl? Ich habe ja Fern wie Nah so ca. 1.25 - macht zusammen 2.5 oder so. Die Frau beim Optiker riet mir zu einer Gleitsichtbrille. Ich selber möchte aber irgendwie keine. Noch kann ich ja ohne Brille ganz gut sehen (nur nicht lesen) - Autobahnschilder natürlich schon - da habe ich keine Probleme mit. Ich arbeite halt viel am PC und muss auch viel Schreibkram lesen und dafür benötige ich definitiv was neues. Ich habe nur so dass Gefühl, als würde ich für den PC eine nicht ganz so starke Brille benötigen wie fürs Lesen - die müsste schon etwas stärker sein.

Könnt ihr mir da einen Tipp geben?

LG Boof

BxikerYxdel


Jetzt hast du zum Lesen R: +2,25 L:+2,5, ist also 0,5 mehr als vor 4 Jahren. Auch das ist ganz normal. Um das auszurechnen, nimmst du deinen Fernwert und rechnest die Add(ition) einfach dazu. So kriegst du deinen Lesewert.

Da hatten wir doch schon. ;-D

Meinst du wirklich, dass so manche Laien hier im Forum dir bessere Tipps geben können, als deine Optikerin ??? Die hat das gelernt, warum soll sie nicht Recht haben ???

Klar wäre eine Gleitsichtbrille eine Möglichkeit, es hat aber auch seine Vor- und Nachteile. Du kannst zwar von Ferne bis Nähe alles scharf sehen, ohne die Brille zu wechseln oder runter zu nehmen, aber du hast seitlich im Blickfeld Einschränkungen:[[http://www.zeiss.de/netfraldemo_gleitsichtsehbereiche]]

Das lässt du dir am Besten von deiner Optikerin erklären.

Bei deinen Fernwerten siehst du zwar noch ziemlich gut ohne Brille, allerdings ist es wesentlich entspannter und weniger anstrengend wenn du eine Brille aufsetzt. Deine Augen können diese Stärke nämlich durch Anstrengung noch ausgleichen. Aber wie gesagt, das wir auf Dauer ermüdend.

Es stimmt schon, dass wahrscheinlich für den Bildschirm eine etwas schwächere Stärke reichen würde als um Lesen. Der PC ist ja meist mind. 30 cm weiter weg als der Schreibkram. Je näher dran Dinge sind, die du lesen willst, desto stärker muss die Brille sein. :)z

Wenn du nur für den Arbeitsplatz eine Brille tragen willst, gibt es auch sog. Arbeitsplatzbrillen oder erweiterte Lesegläser:[[http://www.besser-sehen.zeiss.de/a/u/brillenglas-und-sehloesungen/alles-im-blick-am-bildschirm-arbeitsplatz/]]

Prinzipiell kannst du nur selber in Zusammenarbeit mit dem Optiker rausfinden, was für dich richtig ist. Es gibt einfach sooo viele Dinge, die man beachten muss, und da alles hier zu erfragen würde echt den Rahmen sprengen.

Es gibt keine einzig richtige oder falsche Lösung. Nur eine individuell passende Lösung ;-)

*:)

M]essaLggixo


Ich weis! Habe am kommenden Dienstag einen Termin. Die haben mir schon gesagt, dass es 24,- € kosten würde. Ist zwar seltsam

Da leben wir in Österreich noch auf einer glücklichen Insel, was die medizinische Versorgung anbelangt.

Weder Praxisgebühr noch diese Zusatzkosten.

Medikamentengebühr € 5,-- egal ob eine 10er Packung, 50er oder 100er Packung.

Keine langwierigen Ansuchen um Bewilligung einer speziellen Behandlung.

Mein Partner bekam wegen einer Makuladegeneration ca 20 Injektionen in seine Augen,

1 Injektion kostet € 1800,-- Aus Deutschland habe ich da Horrormeldungen gehört, gerade bei dieser Augenkrankheit ist eine Verzögerung irreparabel.

Das Krankenhaus Rudolfsstiftung Wien, 3. Bezirk hat mit seiner Augenabteilung hervorragenden Ruf!

o4kulaxre


Hallo Boof!

Einfach zum Brillenmacher gehen und sagen: ich brauche eine PC-Brille.

hRiber+natzinxg


Genau, die Abstände zu deineN ArbeitsplätzeN ausmessen und der Optiker kann dir eine erweiterte Lesebrille machen. Zeiss Clarlet Business o.ä.

Wenn man Kunden über eine längere Zeit betreut und bei der Refraktion feststellt, dass sich zB Pluswerte immer wieder etwas verringern über die Zeit, kann es der Graue Star sein. Ebenso, wenn man kurzsichtig ist und die Werte sich vergrößern. Am besten dann zum Augenarzt empfehlen.

Allerdings ist es einfacher mit der Gewöhnung, wenn man sich schon recht früh eine Gleitsichtbrille anschafft, weil dann eben die Werte noch nicht so stark differieren zwischen Ferne und Nähe und somit die Bereiche im Glas noch breiter sind, als wenn man später anfängt.

s6tef&gx1


Der Optiker misst nur die Sehschärfe, aber nicht den Augeninnendruck (macht der Augenarzt auch nur noch gegen Cash),

Die haben mir schon gesagt, dass es 24,- € kosten würde

Kurze Zwischenfrage: Messung des Augeninnendruck ist doch dass, wo man einen kurzen Luftstoss ins Auge bekommt? Oder gibts da noch eine andere Messung, dass dafür 24Euro verlangt werden?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH