» »

Kontaklinsen bei Hornhautkrümmung?

TpannjahxP hat die Diskussion gestartet


Ich habe nun seit 2 Jahren eine Brille und schon in dieser kurzen Zeit hat sich meine Sehfähigkeit nochmal verschlechtert (rechts -1,25 und links -1,50). Zusätzlich habe ich auf dem linken Auge eine Hornhautverkrümmung von -0,25 A:55°.

Ich möchte nun auch Kontaklinsen und eine Freundin meinte, dass die Linsen für Hornhautverkrümmung sehr teuer wären und extra angefertigt werden müssten. Stimmt das? Auf einigen Seiten im Internet habe ich solche torischen Linsen gefunden und die waren nicht wirklich teurer als "normale". Nur gibt es diese erst ab -0,75 und nur 50° oder 60°, aber nicht 55°. Ist es bei mir so gering, dass ich trotzdem normale Linsen nehmen kann?

Dazu weiß ich nicht, welche Linsen am praktischsten und günstigsten für mich sind. Ich werde sie defintiv nachst rausnehmen und zuhause trage ich weiterhin die Brille (immerhin hat sie ja auch geld gekostet ;-) ). Ich möchte sie also nicht durchgehend tragen. Nur finde ich,dass Tageslinsen sehr teuer sind und kann ich nicht auch 3-Monatslinsen nehmen und diese eben nur bei Bedarf über einen Zeitraum von 3 Monaten verteilt einsetzen? Ich würde sie auch gerne beim Sport anziehen, da das Beschlagen der Brille schon nervig ist.

Viele Fragen, ich weiß, aber ich freue mich über jede Hilfe!

Antworten
PPseu\donylm2x1


Ich würde dir raten zum Augenarzt zu gehen und nicht selbst herumzuexperimentieren...

Der soll sich deine Hornhautverkrümmung anschaun und dir Kontaktlinsen empfehlen. Bei harten Linsen ist es zum Beispiel gar kein Problem bei Hornhautverkrümmungen, weiche können angepasst werden (das kann nur der Augenarzt).

Ich hab selber weiche Jahreslinsen und eine leichte Hornhautverkrümmung auf einem Auge. Ich hab sie mir beim Augenarzt anpassen lassen und seh optimal damit :)

Durchgehend tragen sollte man Kontaktlinsen ohnehin nicht (nachts schon gar nicht!), vor allem weiche Linsen belasten das AUgen recht stark, da sie weniger Sauerstoff durchlassen und das Auge austrocknen.

asprilx45


Torische Linsen solltest du schon über einen Augenarzt anfertigen lassen. Da ddie Linsen genau an dein Sehstärke und Hornhautkrümmung angepasst werden. Wurde uns damals so erklärt das sich der Focus bei normalen Linsen anders ist als bei einer Krümmung und sonst kein optimales Sehergebnis erreicht werden kann und auch eine zusätzliche Reizung im Auge auftreten kann. Bei bestimmten Krümmungen können auch nur Hartschalenlinsen getragen werden. Die du dann auch nicht täglich, monatlich oder wie auch immer austauschen musst. Ist auch auf dauer die preiswertere Variante.

TNanajahP


Also ich wollte das schon nicht auf eigene Faust machen, aber nicht zum Augenarzt, sondern zu meinem Optiker.

Meine Krümmung ist ja nur relativ gering - obwohl ich nicht weiß, welcher der beiden Werte (-0,25 A:55°) da überhaupt ausschlaggebend ist.

Ich glaube, dass ich harte Linsen nicht möchte - vor allem weil die für Sport nicht geeignet sein sollen,da sie leichter verrutschen und heraufallen.

Pvseudo|nym2x1


Ich würde dir dennoch einen Besuch beim Augenarzt empfehlen, da er meiner Meinung nach noch immer besser weiß, welche Linsen für deine Augen am besten passen. Außerdem hat er wohl weniger Interesse daran, dir teuere Linsen zu verkaufen, als der Optiker...auch wenn ich da jetzt nix pauschal unterstellen will ;-)

Ich finde einfach, eine Linsenanpassung sollte vom Arzt vorgenommen werden und nicht von einem Optiker...besonders wenn du eine Hornhautverkrümmung hast! Lass einfach mal deine Werte genau ermitteln und lass dir was empfehlen (es gibt ja deutliche Unterschiede zwischen den verschiedenen Arten von weichen Linsen)...dann kannst du ja sowieso zum Optiker gehn und dir die Linsen besorgen :)^

w?arixo


es gibt tatsächlich erst weiche kontaktlinsen, ab einer hornhautverkrümmung von 0,75 dpt von der stange. selbst angefertigte halbjahres oder jahreslinsen gibts meines wissens erst ab 0,5 dpt (zumindest hab ich auf die schnelle nichts anderes gefunden)

geh zu deinem optiker, der kann das mindestens genau so gut und lass sie dir vernünftig anpassen und dann ist alles geregelt. wenn es bei der krümmung von 0,25 dpt leibt, wird dir auch jeder optiker oder arzt keine torischen linsen aufschreiben.

Aelienx37


Hornhautverkrümmung von -0,25 A:55°**.

Im Weichlinsenbereich geht die Zylinderkorrektur erst ab 0,75dpt los. Hornhautverkrümmung mit -0,25dpt werden vernachlässigt und NEIN, du wirst dadurch keinen Sehverlust haben. Du kannst auch getrost zum Optiker gehen, das ist der Fachmann für Kontaktlinsen.

Asliienx37


Ich würde dir dennoch einen Besuch beim Augenarzt empfehlen, da er meiner Meinung nach noch immer besser weiß, welche Linsen für deine Augen am besten passen. Außerdem hat er wohl weniger Interesse daran, dir teuere Linsen zu verkaufen, als der Optiker...auch wenn ich da jetzt nix pauschal unterstellen will

Tust du aber. Mal davon ab, dass bei den meisten Augenärtzen nicht der Arzt die Linsen anpasst, sondern dieser einen Optiker dafür eingestellt hat. Linsenanpassung hat nichts mit einem Meidizinstudium zu tun. Wer Linsenapassung von der Pike auf lernt ist der Augenoptikmeister oder Dipl.-Ing/Bacherlor Augenoptik.

UND NEIN die Optiker ziehen den Kunden nicht über den Tisch, das ist ein haltloses Gerücht.

AGlie'nX37


Noch etwas, ein Augenarzt, der selbst Linsen anpasst, war bei einem Anpaßseminar, was auch ein Optiker macht.

wharixo


:)^ ailien

TAanyjGahP


So, ich war noch heute Abend beim Optiker und tatsächlich habe ich "normale" wichlinsen bekommen. Ich hatte sie auch beide beim zweiten Versuch drin und bin dann eine Stunde damit spazieren gegangen. Dann hat er die Sehrstärke mit Linsen überprüft, den Sitz der Linsen überprüft und dann durfte ich sie auch schon selbst herausnehmen - was leider ca. 20 min gedauert hat - obwohl ich kein Problem damit habe, mir ins Auge zu langen. Ich habe die Linsen auch nach der einen Stunde gar nicht mehr gespürt und ab und an nachgefragt, ob sie denn noch drin sind ;-D

Die Beratung beim Optiker war wirklich top :)^ Er hat mir alles bis ins letzte Detail erklärt - Tipps zum Einsetzen und Herausnehmen, zum richtigen reinigen, bishin,dass ich den Behälter besser nicht einfach so in die Handtasche werfe, da die meist nicht so dicht sind.

Wie schon zuvor erwähnt - Optiker, nicht Augenarzt! Da gebe ich sogar gerne ein paar euro mehr aus, wenn die Beratung so super ist (obwohl ich das alles zu einem super Angebot bekommen habe, das es auch im Internet nicht so günstig gibt)!

Mal schauen, ob ich bei Monatslinsen bleibe oder mir evtl. Tageslinsen hole.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH