» »

Chronische Lidrandentzündung

a%nxny


Hallo Sascha,

Du hast Glück, wenigstens einen AA gefunden zu haben, der sich mit der "Sache" etwas auskennt! Ist nicht als Witz gemeint!

Welche Beschwerden hast Du denn, Lidrandentzündung,trockene Augen, rote Augen....?

Die Dinge mit den Tetrazyklinen sind hier schon viel diskutiert worden. Subitoman nimmt, glaube ich, seit 4 Monaten das Antibiotikum. Er kann Dir da sicher besser berichten.

Ich selbst traue mich nicht so recht, habe auch keinen AA der die Therapie befürworten würde. Tetrazykline sind ja doch eher hammermäßig!

In welcher täglichen Dosierung sollst Du sie denn einnehmen?

Clemenz hat mal gepostet, daß er von Leuten weiß, die das Antibiotikum schon seit Jahren nehmen!!!

Wie erklärt sich der Arzt, daß das Antibiotikum bei den Leuten zwischen 60-70 Jahre nicht wirkt, aber bei jüngeren wirken sollte?

Das mit dem Hormonspiegel wurde hier noch nicht angesprochen, zumindest solange ich dabei bin! Habe aber auch schon gehört, daß sogenannte "Hormonschwankungen" für unsere Krankhiet verantwortlich sein könnten(hab mich aber noch nicht genauer informiert).

Welchen Artikel hast Du gelesen?

Was verstehst Du bzw. der Artikel, den Du gelesen hast unter "negativem" Hormonspiegel? Was fehlt oder ist zuviel vorhanden? Wie kann man regulieren?

Bis demnächst liebe Grüße

Anny

sOubiwtomaxn


antibiotika...

hi sascha!

na sowas, noch ein österreicher :-) ich bin aus baden, also gar nicht mal so weit weg!

bin 22 und leide seit 5-6 jahren unter trockenen augen, blepharitis und extrem vielen gerstenkörnern (ca. 40 bis jetzt, 6x operieren lassen müssen).

im AKH war ich nur ein einziges mal, dann ist so ein arschloch-unfähiger doc dahergekommen, hat mich seinen studenten vorgeführt, hat SIE nach ihrer meinung gefragt und dann ist er wieder abgezogen. nach 5 stunden warten...

ich bin in behandlung bei der frau dr. univ-doz. veronika huber-spitzy in klosterneuburg. ist zwar privat, aber nachdem ich schon so irrsinnig oft von kassen-ärzten gehört hab "probierens halt alle tropfen aus" oder "trinken's viel und treiben' viel sport" zahl ich lieber und hab eine halbwegs vernünftige behandlung...

zum antibiotikum das ich jetzt nehme... die ursache liegt bei mir teilweise darin, dass die meibomdrüsen ein zu dickflüssiges sekret produzieren weshalb sie verstopfen (und sich entzünden -> gerstenkorn, blepharitis).

ich nehme seit 4 oder 5 monaten die "minostad 50mg" mit dem wirkstoff minocylcin. also nicht tetra- oder doxy-cyclin.

das ist an sich ein sehr schwaches ding und ich nehm auch nur jeden zweiten tag eine tablette (ich glaub normal nimmt man 2 am tag)

es wirkt bei mir ausgezeichnet. normalerweise ist es ein pulver gegen akne (es sorgt dafür dass die poren sich nicht verstopfen -> dünnflüssigeren talg produzieren.) quasi als positiven nebeneffekt für mich werden auch die meibomdrüsen dazu angeregt... funktioniert recht fein für mich. aber sobald ich die pulver absetz geht das ganze martyrium wieder los.

vielleicht holst du dir ja einfach mal einen termin bei fr. dr. huber-spitzy, sie ist wirklich eine außergewöhnlich gute augenärztin (und ich war schon bei 11 verschiedenen...

LG und bis bald

wolfgang

c!lemelnz08x15


Nochmal zu den Tetracyclinen. Ich weiß von Leuten, die seit über 5 Jahren täglich doxycyclin 100 mg nehmen. Das ist sicherlich nicht gesund. Aber es scheint zu gehen. Doxycyclin ist noch lange nicht so stark wie Antibiotika, die man z.B. bei akuten Entzündungen nimmt. Es sieht so aus, als würde Doxycyclin die Darmflora kaum angreifen. Wenn man die Bakterien im Darm vernichtet, wird man todkrank. Deshalb haben Ärzte auch solche Angst bei langfristiger Antibiotikaeinnahme.

Wenn es ein hartnäckiges Problem mit Lidrandentzündungen gibt und wenn man dieses Problem durch Lidtherapie alleine nicht in den Griff bekommt, dann ist es unbedenklich, ein paar Wochen lang doxycyclin zu nehmen (das wird in den USA teilweise standardmäßig verschrieben, um die Meibomdrüsen frei zu bekommen). Man sollte dann gleichzeitig die Lidtherapie durchführen, antibiotische Augentropfen und eine Antibiotische Augensalbe für die Haut um die Augen herum nehmen (um sicherzugehen, daß alle Bakterien vernichtet werden, die vielleicht für die chronische Lidrandentzündung verantwortlich sind).

Manchmal ist es so, daß man die chronische Lidrandentzündung durch die Antibiotikakur heilen kann. Danach kann man die Antibiotika absetzen und deshalb lohnt es sich auch, die Antibiotika eine Zeit lang zu nehmen.

Oft liegt aber eine chronische Lidrandentzündung vor (oft Blepharitis Rosacea). Dann wird es kompliziert. Entweder man nimmt Doxycyclin und ist beschwerdefrei oder man sucht nach Alternativen. Wäre ich in der Situation, würde ich mich auch extrem schwer tun, jahrelang Antibiotika zu nehmen. Aber es ist verständlich, daß viele es nicht aushalten und es sich auch beruflich nicht leisten können, ständig Blepharitis zu bekommen. Als es vor einiger Zeit die Angst vor Milzbrandattacken umging, war Doxyzyklin in der Presse. Den Postangestellten in den USA hat man damals präventiv wochenlang Doxycyclin verschrieben.

c lepme&nz081x5


Doxycyclin gehört übrigens auch zu den sogenannten Tetracyclinen. Wahrscheinlich auch das Minozyklin, das subitoman nimmt. Ich verstehe davon nicht viel, aber ich glaube man sollte schon ein Präparat nehmen, daß die Darmflora möglichst wenig angreift. Nach meiner Information ist das Doxycyclin. Vielleicht ist minozyklin genau dasselbe unter einem anderen namen. Denn auch doxycyclin wird bei Akne verwendet. Ich hab den Effekt von Doxycyclin bei einem Bekannten gesehen. Es wirkt sehr stark. Die Augenlider werden normal und das Öl fließt wie verrückt.

m{ikxa99


Hallo Leute!

Hatte vor einem Jahr auch genau das gleiche Problem, rote dicke Augen und ständig verkrustet. War dann irgendwann beim Augenarzt, der hat dann eine Lidrandentzündung festgestellt, verursacht wohl durch "Verunreinigungen", hab aber keine Ahnung wo die her kamen. Er hat mir dann Floxal verschrieben, eine Salbe (Antibiotikum). Zusätzlich sollte ich 3 mal am Tag mit "Blephagel" und Q-Tips reinigen. Habe dann also nach jedem reinigen die Salbe aufgetragen. Besserung von Tag zu Tag!! Nach 4 Wochen hatte ich den nächsten Termin, deutliche Besserung. Floxal habe ich dann abgesetzt. Reinigen tue ich noch immer 2 mal am Tag, vorbeugend. Habe seit ca. 3 Monaten keine akuten Probleme mehr, sehe wieder normal aus. Kann also sagen das ich zu 95% geheilt bin. Das "Blephagel" gibts in jeder Apotheke, kostet ca. 9 Euro und reicht für 6-8 wochen. Kann ich jedem nur empfehlen. Bloß nicht die Lidränder mit Fett oder so behandeln, das bewirkt genau das Gegenteil. Würde mich freuen wenn von anderen zu hören, die ebenfalls gute Erfahrung mit dieser Behandlung gemacht haben! Wünsche allen gute Besserung!!!!!!!

S'ascha2Wien


Hallo Anny, Wolfgang, ...

danke für Eure regen Kommentare. Irgendwie glaube/hoffe ich, daß meine Probleme nicht ganz so ausgeprägt sind, wie es bei Euch den Anschein hat.

Bei mir hats vor ca. 1 Jahr angefangen. Jemand hatte mich mit einer Augenentzündung angesteckt. Darauf hin habe ich im Krankenstand ca. 2 Wochen Augentropfen dagegen bekommen. Mein Arzt hat ausdrücklich erlaubt, daß ich zu Hause ohne Einschränkung meine Augen einsetzen kann - also habe ich in der Zeit viele Stunden vor dem Internet verbracht.

Die Entzündung war bald vorbei; Nachwirkungen (Fremdkörpergefühl und trockene Augen [!?]) haben mich noch viele Wochen begleitet. Seit damals habe ich hatte ich jedesmal Probleme wenn ich etwas länger in Räumen mit Aircondition wie große Einkaufzentren (für Wolfgang: SCS) war. Welche Probleme? Naja, wie fühlen sich trockene Augen eigentlich an? Irgendwie hatte ich das Gefühl als würden meine Augenlider mit Zeitverzögerung arbeiten. Leider hatte ich dieses Gefühl bald nicht nur in Einkaufszentren sondern, auch über lange Strecken auch tagsüber und schließlich nicht nur an Arbeitstagen (häufige Bildschirmarbeit) sondern auch in der Freitzeit. Rote, entzundene Augen sind bei mir aber eher selten und dann nicht besonders ausgeprägt; jedenfalls keine Schwellungen. Jedenfalls gehts mir ähnlich wie Euch - manche Tage sind besser/schlechert als andere.

Anny, unter [[http://www.salzburg.com/sn/schwerpunkte/gesundheit/artikel/328858.html]] hab ich das mit den Veränderungen im Hormonhaushalt gelesen. Scroll ein wenig nach Unten, da wird eine entsprechende Frage von einer Ärztin beantwortet.

Hat eigentlich jemand von Euch schon Erfahrung mit Homöopathie??, denn die H. ist ja eigentlich spezialisiert auf chronische Erkrankungen.

Liebe Grüße aus WienerNeudorf ;-)

SFascnhaSWxien


Hallo Anny, Wolfgang, ...

danke für Eure regen Kommentare. Irgendwie glaube/hoffe ich, daß meine Probleme nicht ganz so ausgeprägt sind, wie es bei Euch den Anschein hat.

Bei mir hats vor ca. 1 Jahr angefangen. Jemand hatte mich mit einer Augenentzündung angesteckt. Darauf hin habe ich im Krankenstand ca. 2 Wochen Augentropfen dagegen bekommen. Mein Arzt hat ausdrücklich erlaubt, daß ich zu Hause ohne Einschränkung meine Augen einsetzen kann - also habe ich in der Zeit viele Stunden vor dem Internet verbracht.

Die Entzündung war bald vorbei; Nachwirkungen (Fremdkörpergefühl und trockene Augen [!?]) haben mich noch viele Wochen begleitet. Seit damals habe ich hatte ich jedesmal Probleme wenn ich etwas länger in Räumen mit Aircondition wie große Einkaufzentren (für Wolfgang: SCS) war. Welche Probleme? Naja, wie fühlen sich trockene Augen eigentlich an? Irgendwie hatte ich das Gefühl als würden meine Augenlider mit Zeitverzögerung arbeiten. Leider hatte ich dieses Gefühl bald nicht nur in Einkaufszentren sondern, auch über lange Strecken auch tagsüber und schließlich nicht nur an Arbeitstagen (häufige Bildschirmarbeit) sondern auch in der Freitzeit. Rote, entzundene Augen sind bei mir aber eher selten und dann nicht besonders ausgeprägt; jedenfalls keine Schwellungen. Jedenfalls gehts mir ähnlich wie Euch - manche Tage sind besser/schlechert als andere.

Anny, unter [[http://www.salzburg.com/sn/schwerpunkte/gesundheit/artikel/328858.html]] hab ich das mit den Veränderungen im Hormonhaushalt gelesen. Scroll ein wenig nach Unten, da wird eine entsprechende Frage von einer Ärztin beantwortet.

Hat eigentlich jemand von Euch schon Erfahrung mit Homöopathie??, denn die H. ist ja eigentlich spezialisiert auf chronische Erkrankungen.

Liebe Grüße aus WienerNeudorf ;-)

a]nny


Hi Sacha,

danke für die Info, werde mal nachlesen.

Hast Du Dich für oder gegen die Einnahme des Antibiotikums entschieden?

Mit homoöpatischen Mitteln haben es schon einige Leute hier versucht. Ich selbst hatte mal längere Zeit Staphisagria D12 versucht. Ich glaube, das Mittel allein, war wahrscheinlich nicht ausreichend!?

LG

Anny

s"ubYitomxan


re hey :-)

Hi sascha und alle andern altbekannten :-)

ja homöopathie hab ich auch schon einmal ausprobiert... war einmal bei einem "echten" homöopathen, allerdings hat der leider nicht so recht gewußt was man für mittelchen für die augen geben kann (weder gegen feuchtigkeit noch gegen entzündung) ... immerhin hat er was gegen meine gerstenkörner gehabt (nicht dass sie entstehen, sondern dass sie schneller aufgehen)

hab dann selbst ziemlich viel gelesen (internet ist da eh eine unerschöpfliche quelle) und nehme jetzt schon ziemlich lang "hepar sulfur D12". vielleicht sind die D12 potenzen einfach zu niedrig als dass man wirklich etwas merken würde... nehm das jetzt auch schon sooo lang dass ich gar nicht weiß ob es was bringt *g* sollt vermutlich wieder aufhörn damit... ist einfach eine liebe gewohnheit in der früh fünf globulis zu lutschen ;-D sind ja auch lecker *gg*

das mit der SCS kann ich nur bestätigen :-( vor allem beim H&M in der umkleide ist es uuuur trocken...

sei froh, dass du noch keine roten, entzundenen augen hast... so kannst du wenigstens die leute ansehn ohne dass es dir peinlich sein müßte. wenn du aussiehst wie ein vampir, als hättest du die letzte nacht durchgesoffen dann ist das echt total unangenehm. ich hasse mich in solchen momenten ziemlich... naja.

schau halt, dass du brav irgendwelche tropfen verwendest, sodass die hornhaut immer gut befeuchtet ist und du keine weiteren schäden davonträgst... viel trinken und wenig kaffee hilft sicher auch ein klein wenig (aber bei mir nicht aaaaallzuviel...)

wenn es schlimmer wird, dann kannst du ja dem klub beitreten *g* wir sind hier schon ein eingeschworener kreis von leidensgenossen ;-) wie du siehst posten immer die selben leutchen.

Wr. neudorf ist übrigens echt nicht weit weg :-) irgendwie witzig, dass wir uns in einem deutschen forum treffen

LG wolfgang

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH