» »

Schwindel: Können die Augen schuld sein?

rrosa|_linxde hat die Diskussion gestartet


ich habe seit samstag einen ganz fiesen schwindel und das gefühl, er verstärt sich, wenn ich einen gegenstand längere zeit anschaue.

ich kann nichts mit dem auge fixieren, ohne daß alles anfängt zu wackeln.

habt ihr eine ahnung, ob das mit dem auge zusammenhängen kann bzw. der schwindel durch die augen ausgelöst werden kann.

hab jetzt keine einzige minute mehr ruhe vor dem schwindel gehabt seit samstag. außerdem kann ich nicht lange stehen und mich mit jemandem unterhalten. dann geht es auch wieder los.

Antworten
O>rtphoptiAstin


Du musst umgehend zum Arzt!!!

So ein Schwindel kommt ja nicht von ungefähr. Und ja, es kann auch mit dne Augen zusammenhängen. Auch dass du schreibst, dass das Bild wackelt... Das spricht für einen Nystagmus (Augenzittern). Es gibt verschiedene Ursachen - dazu bräuchte man genauere Angaben zum Schwindel (dreht sich alles oder wie ist der so?)

Aber eigentlich ist es völliger Unsinn sich hier über das Internet bei so einer Geschichte Rat zu holen - ab zum Arzt, der dann weiter entscheidet ob zum Augenartz, Neurologen oder HNO!!!!

Liebe Grüße

rkosa_nlindxe


beim arzt war ich sofort am nächsten tag. sie wußte sich allerdings auch keinen rat darauf.

der schwindel ist er schwankend. es sind allerdings nicht die bilder, die wackeln, sondern ich habe das gefühl, daß meine umgebung anfängt zu schwanken. augenzittern habe ich nicht. das hatte ich vor jahren einmal kurz und weiß, wie sich das anfühlt. wenn ich liege, geht der schwindel komischerweise weg. es kann aber nicht am blutdruck liegen, denn der ist normal. ich habe auch keine kopfschmerzen oder übelkeit bei dem schwindel.

OlrthoWptisHtixn


Vor Jahren hattest du mal ein Augenzittern? Warum? Hatte das etwas mit den Ohren zu tun? - Es könnte ein Zusammenhang bestehen mit dem heutigen Schwindel!

Ursachen für Schwindel können im Bereich der Ohren liegen oder auch mit dem "Vestibularissystem" zusammenhängen. Der Schwindel kann dann abhängig sein von der Kopfposition (Körperposition - liegen...). Ich emfpehle dir auf jeden Fall dich nochmals untersuchen zu lassen: HNO oder Neurlologe - insbesondere wo du jetzt auch angiebst schon einmal ein Augenzittern gehabt zu haben.

Liebe Grüße

raosa_Zlinxde


hallo orthoptistin,

ich war heute nochmal beim neurologen. untersucht hat er mich nicht mehr, da er meine vorgeschichte ja schon kennt. die ist ziemlich lang und beeinhaltet noch viele andere symptome wie taubheitsgefühle usw.

ich habe eine 16 jahre lange ärztekarriere hinter mir, die nie etwas ergeben hat. ca. 50 ärzte habe ich in der zeit besucht und diverse untersuchungen durchführen lassen. meine diagnostik ist lückenlos und nicht mehr erweiterbar. da waren auch alle facharztrichtungen dabei, die es gibt. hauptsächlich ging es auch hierbei immer um schwindel, aber eben einen anderen als der, den ich z. zt. habe.

um einen lagerungsschwindel handelt es sich nicht. das hab ich schon selber ausprobiert. auch kreislaufbedingt scheint er nicht zu sein. er geht auch nicht mit hörminderung oder anderem einher. nein, er ist einfach da.

mein letzter versuch ist der, daß ich nächste woche einen termin bei einem orthopäden habe, um dort nochmal meinen rücken anschauen zu lassen.

wenn das nichts bringt, gehe ich zu einem bekannten, der optiker ist, um dort diverse sachen nachsehen bzw. testen zu lassen.

das augenzittern hatte ich vor jahren mal und auch nur für ein paar sekunden. glaubst du wirklich, daß das noch was damit zu tun haben könnte?

eigentlich hab ich gar keine lust mehr, zum arzt zu gehen. irgendwie bin ich es leid, immer mit demselben spruch entlassen zu werden: sie sind gesund.

das ist ja eigentlich schön und gut, aber wenn man sich trotz allem nicht so fühlt, hilft einem das auch nicht weiter.

auf jeden fall erstmal danke für deine hinweise. falls dir noch was einfallen sollte, wäre ich dir sehr dankbar, wenn du es mich wissen lässt.

liebe grüße, rosa_linde

OUr}thop_tistxin


Vielleicht - wenn du es nicht schon gemacht hast - solltest du dich mal in einer sogenannten Schwindelambulanz vorstellen. Ich kenne mich nur im Raum Bayern aus. In München gibt es im Klinikum Großhadern eine Schwindelambulanz, die sich auf Schwindel spezialisiert haben. Wenn das für dich zu weit ist, kannst du dort auf jeden Fall anrufen und nachfragen, wo es in deiner Gegend so etwas gibt!

Taubheitsgefühle, Nystagmus und Schwindel gehören auf jeden Fall in die "neurologische Ecke". Und all diese Symptome zusammen betrachtet kann man sicher davon ausgehen, dass das ganze zusammengehört!

Der Rücken kann solche Symptome nicht auslösen und auch der Optiker kann dir dabei nicht helfen (ich kann dir jetzt schon sagen, dass eine Prismenbrille nicht helfen wird!)

Wenn du so eine "Ärztekarriere" bereits hinter dir hast, sind sicher Erkrankungen wie Migräne (die durchaus ohne Kopfschmerzen mit solchen Beschwerden einhergehen kann) und MS ausgeschlossen worden, oder?

Was meinen denn die Ärzte? Denn so einen Nystagmus kann man ja auch sehen und der kommt ja auch nicht von allein! Also kann man ja auch schlecht sagen, dass du "gesund" bist!

Liebe Grüße

ruosa]_lindxe


hallo orthoptistin,

ich komme aus nrw. dort hat eine schwindelambulanz in essen eröffnet und ich bin im begriff mir dort einen termin geben zu lassen. leider übernimmt meine krankenkasse die kosten hierfür nicht, aber ich bin mittlerweile auch bereit, das aus eigener tasche zu finanzieren.

ms und andere krankheiten sind ausgeschlossen worden. eine organische ursache hat man vollends ausgeschlossen. sämtliche untersuchungen waren ergebnislos bzw. unauffällig.

ich habe, nachdem ich das gefühl hatte, augenzittern bzw. nystagmus zu haben, zweimal das ganze beim hno untersuchen lassen mittels frenzelbrille. ergebnis: nichts! kein nystagmus auslösbar und auch das gleichgewichtsorgan scheint völlig intakt zu sein und zu arbeiten.

jetzt, wo ich das gerade von dir lese mit der prismenbrille, da fällt mir ein, daß das auch schon vor jahren mal ausprobiert wurde. ich hab schon gar nicht mehr alles im kopf, was jemals ausprobiert und gemacht wurde.

ich habe eben mal versucht, den schwindel zu provozieren und mittlerweile geht das auch. wenn ich einen festen punkt fixiere, brauche ich nicht länger als 20 sekunden, um den schwindel auszulösen. das geht dann soweit, daß ich ohnmachtsgefühle bekomme und mir schwarz vor augen wird. in diesem moment hab ich den "selbstversuch" abgebrochen, damit ich nicht wirklich zusammenklappe. es reicht dann, wenn ich einen richtungswechsel beim sehen vornehme oder anfange, mich zu bewegen.

ob solche dinge vom rücken bzw. der hws ausgelöst werden kann...da scheiden sich offenbar die geister. die einen sind davon überzeugt, die anderen können keinen zusammenhang erkennen. ich lass es auf jeden fall noch einmal auf den versuch ankommen. in einer situation wie meiner greift man nach allem, was einem hingehalten wird.

rQosa_=lxinde


ach ja...ich habe die vage diagnose "hashimoto" bekommen. das ist eine autoimmunerkrankung der schilddrüse. seit 2 tagen nehme ich deswegen hormone. auch hierdurch können sämtliche meiner symptome hervorgerufen werden. ich bin sehr gespannt, ob es daran liegt und ob die tabletten helfen können.

OUrthBopCtxistin


Hashimoto löst aber keinen Nystagmus aus...

Wieso trägt deine Krankenkasse die Kosten für die Schwindelambulanz nicht? Das ist eine normale Untersuchung. Und wenn dich dein Hausarzt dorthin überweist kann die Krankenkasse das nicht ablehnen. Es sein denn du bist privat versichert und die "Schwindelerkrankung" wurde aus dem Versicherungsschutz rausgenommen...

Ich würde dir dringend emfpehlen dich dort vorzustellen!

raosa_elinxde


mit dieser schwindelambulanz in essen wurden rahmenverträge mit bestimmten krankenkassen abgeschlossen. u. a. gehört z. b. die aok dazu, aber leider nicht meine krankenkasse. ich habe mich telefonisch bei der krankenkasse informiert und leider absage bekommen. selbst mit einer überweisung des hausarztes würden die mich dort nicht behandeln. aber das ist für mich nicht das hauptthema. ich bezahle es selber und bin dann hinterher hoffentlich schlauer.

vielleicht habe ich da der sache einfach auch nur einen falschen namen gegeben. kann natürlich sein, daß das gar kein nystagmus war. vielmehr habe ich ständig das gefühl, als würden sich gegenstände pulssynchron auf- und abbbewegen. auch habe ich oftmals das gefühl, als würden sich gegenstände, die in meinem äußeren blickfeld sind, bewegen. war deswegen schon bei 3 augenärzten, die sich das alle nicht erklären konnten. irgendwie steht meine welt nicht mehr still. alles ist in bewegung und durch den schwindel ist es natürlich noch viel schlimmer geworden.

r5o+sa%_lindxe


habe mir heute in der schwindelambulanz in essen einen termin geben lassen. leider erst für mitte juni. 175 euro kostet das ganze. da sind allerdings alle untersuchungen und ein arztgespräch mit drin.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH