» »

Rapider Abfall der Sehleistung

TCimTi2mmxek hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich bin sehr stark kursichtig (zurzeit ca. -14,00 Dioptrin auf beiden Augen) und stehe daher in regelmäßiger, ärztlicher Behandlung. Dort ist wohl seit Oktober des vergangenen Jahres eine Auffälligkeit aufgetreten; wohl zunächst im Gesichtsfeld, da ich nach dieser Untersuchung zu einem Neurologen verwiesen wurde.

Warum ich dorthin geschickt wurde, weiß ich nicht genau; die Ärztin ist nicht konkret darauf eingegangen und hat es stets als "Routine" abgetan. Sie hat mich auch nach schwerwiegenden Kindererkrankungen gefragt; die hat es allerdings nicht gegeben.

Im Dezember habe ich mir dann eine Verordnung für neue Kontaktlinsen abgeholt, um diese nochmal von der Krankenkasse subventioniert zu bekommen, bevor ich das 18. Lebensjahr vollende. Bei der Beauftragung gab es meiner Erinnerung nach keine Komplikationen.

Als ich die Linsen nun vor einigen Wochen abgeholt habe, sagte mir der Optiker, dass ich über eine Sehleistung von 60%, maximal 70% verfüge. Das hat mich sehr erstaunt, da ich 2007 noch eine Leistung von 100% erreichen konnte.

Ich habe daraufhin meine Augenärztin angerufen. Dort wurden meine Ängste jedoch nicht ernst genommen und die Sprechstundenhilfe meinte, dass ich froh sein könnte, bei den Werten noch 70% sehen zu können. In ihren Unterlagen war eine Sehleistung von 80% (Sommer 2009) vermerkt. Aber auch das stellt einen erheblichen Niedergang der Sehleistung da.

Am vergangenen Freitag war ich nun bei einem zweiten Arzt, um mir eine weitere Meinung einzuholen. Aufgrund der "Auftragslage", nenn ich es 'mal, wurde ich zunächst an eine erfahrene Optiker - Meisterin übergeben, die auch eine medizinische Ausbildung genossen hat. Sie wirkte sehr fähig, konnte aber auch auf Anhieb nichts erkennen. Es handelt sich dabei um eine Praxis aus mehreren Ärzten; an einen von denen wurde ich auch weitergeleitet und habe Mitte April dort einen Termin zur Netzhautspiegellung und zur Gesichtsfelduntersuchung.

Es bereitet mir sehr viel Kummer, bis dahin noch zu warten. Ich habe halt Angst, zu erblinden. Deshalb wollte ich hier zunächst einmal in Erfahrung bringen, was die Ursache für diesen Abfall der Sehleistung sein kann.

Hier noch einige Basiswerte:

- Kontaktlinsenträge (hauptsächlich)

- Augendruck liegt bei 18

- 18 Jahre alt

- Mutter hat ein Glaukom

- betreibe in meiner Freizeit Krafttraining; Körperfettanteil liegt bei 4% (könnte das ein Grund sein?)

- sehe oftmals kleine, gräulich / schwarze Fetzen vor den Augen, die auch beim Schwenken der Augen "mitzuschwimmen" scheinen; habe dies aber schon seit mehreren Jahren; seit ich klein bin

Über Hilfe würde ich mich sehr freuen. Liebe Grüße! :-)

Antworten
S?amlemxa


Hm. Diese Fetzen hab ich auch, das ist wohl normal bei Kurzsichtigkeit, soweit ich das weiß. Ich bin bei -8 in etwa und trage auch Kontaktlinsen, harte.

Geht es nur darum, dass deine Sehleistung nachlässt (der Visus) oder ist deine Dioptrienstärke hoch gegangen?

Toim1TimmeBk


Die Dioptrinzahl hat sich das letzte Mal 2007 verändert; von -11 (2004) auf -14. Es geht um die Sehleistung, die wird ja meistens in Prozent angegeben. Laut Optiker / Augenarzt habe ich -14,00.

Ich weiß nicht genau, was das alles bedeutet. Der Optiker hat aber oftmals gesagt, dass es sein kann, "dass man aus einem Auge nicht mehr rausholen kann, als es hergibt".

Irgendwie so ..

S@aml-ema


Nix Prozent, das ist der Visus.^^ Musste ich auch erst lernen. 1,0 ist wohl der normale Durchschnitt, ich erreiche mit Linsen sogar 1,2. Das sind aber nicht 120%.

Warte mal noch ein bisschen, hier sind ein paar Augen-Kontaktlinsen-Brillen-Spezialisten, die melden sich bestimmt noch.

TBimTimxmek


Und was hat dieser "Visus" zu sagen?

S2am[lema


Wie gut du siehst *lach* nur eben nicht in Prozent.

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Sehsch%C3%A4rfe]]

TtimTimxmek


Gut, den Unterschied zwischen Prozent und Visus habe ich jetzt verstanden. Aber Visus und Prozent hin oder her, es hat eine Abnahme stattgefunden. Trotz gleichbleibender Dioptrienzahlen.

Ich wüsste halt gern, welche Ursachen das haben kann. Es macht mir echt Sorgen ..

JOackmxypot


Hi,

deinen Beschreibungen zu folge klingt das alles sehr nach "Keratoconus": die hohen Dioptrien und die Visusverschlechterung sind ein Anzeichen dafür, am besten ist du sprichst deinen Augenarzt darauf an und bittest ihn dich in ein Augenklinikum zu überweisen. Dort wird man dann die entsprechenden Tests durchführen.

Übrigens:

- 4% Fettanteil kann nicht sein, das wäre dann schon lebensbedrohlich

- diese schwarzen Fetzen sind Glaskörpertrübungen, sie entstehen hauptsächlich durch deine hohe Kurzsichtigkeit (durch Verflüssigung des Glaskörpers), nicht besonders schlimm

- du solltest nicht so viel Gewicht stemmen beim Krafttraining, insbesondere bei deiner Kurzsichtigkeit kann es zu Netzhautablösungen kommen (schon mal was von Vasalva-Manöver gehört?)

Mfg, Jackmypot

O5rthopYti$stxin


Mit einem Keratokonus hat das nichts zu tun. bei einem Keratokonus würde eine Veränderung eines Astigmatismus (Hornhautverkrümmung) vonstatten gehen und nicht der Kurzsichtigkeit.

Allerdings muss ich sagen, dass ich die Sehschärfe von 100 % stark anzweifle. Bei einer Kurzsichtigeit in deiner Stärke kommt es durch die Brille auch zu einer Verkleinerung des Bildes. Bei einer so ausgeprägten Kurzsichtigkeit erwartet man eine Sehschärfe zwischen 0,6 und 0,8 (60 - 80 %). Mehr ist sehr, sehr ungewöhnlich.

Daher denke ich mir, dass du dir überhaupt keine Sorgen machen musst!

Das Risiko bei einer so starken Myopie ist, dass sich die Netzhaut ablösen könnte. Bei der Kurzsichtigkeit ist das Auge zu groß und wenn es dann so stark ist, kann es zu einer Netzhautablösung oder Löchern in der Nezthaut kommen. Dies würdest du bemerken, indem du Gesichtsfeldausfälle hättest (schwarze Stellen, die nicht wegschwimmen). Und dafür benötigt man die Netzhautuntersuchung! Diese sollte man übrigens mindestens einmal jährlich durchführen...

Also: ich denke nicht, dass bei der Untersuchung was rauskommt!

Liebe Grüße

SKamlexma


@ orthopistin

Wären aber mit Kontaktlinsen kein höherer Visus möglich, da die nicht so verkleinernd wirken (wenn überhaupt)? Ich hab -8 und erreiche einen Visus von 1,2, aber nur mit Linsen. Mit der Brille dürfte auch irgendwo bei 0,7 Schluss sein, denke ich.

Tzim\Timmxek


- du solltest nicht so viel Gewicht stemmen beim Krafttraining, insbesondere bei deiner Kurzsichtigkeit kann es zu Netzhautablösungen kommen (schon mal was von Vasalva-Manöver gehört?)

Danke für den Tipp; ich werd' das mit meinem Trainer einmal durchsprechen. Die übliche Atemtechnik kenn ich: Gewicht wird abgesenkt - einatmen; Gewicht wird gedrückt - ausatmen. Das macht man ja auch, um den Blutdruck in einem erträglichen Rahmen zu halten, um Schädigungen des Herzes vorzubeugen.

Allerdings muss ich sagen, dass ich die Sehschärfe von 100 % stark anzweifle. Bei einer Kurzsichtigeit in deiner Stärke kommt es durch die Brille auch zu einer Verkleinerung des Bildes. Bei einer so ausgeprägten Kurzsichtigkeit erwartet man eine Sehschärfe zwischen 0,6 und 0,8 (60 - 80 %). Mehr ist sehr, sehr ungewöhnlich.

Dass diese Visuswerte für Brillen angehen mögen, kann ich nachvollziehen. Aber es geht mir ja um die Kontaktlinsen ... und mit denen erreiche ich nur einen Visus von 0,6 bis maximal 0,7.

Also, was ich über die Hornhaut sagen kann, ist, dass die Frau von der Arztpraxis wohl keine Auffälligkeit dort festgestellt hat. Sie meinte, meine Hornhaut ist "schön glatt und klar".

T}imT}im|mexk


Moment ...

Ich habe gerade etwas auf Wikipedia gelesen (Wobei man dort ja nie weiß, was korrekt ist und was nicht).

Bei Keratokonus sehen die Betroffenen, zum Teil nur auf einem Auge, Phänomene wie z. B.: "Doppeltsehen von Gegenständen", zusätzliche Schatten an Buchstaben und Gegenständen, sowie Schlieren oder sternförmige Strahlen, die von Lichtquellen auszugehen scheinen

Es gibt beim Augenarzt ja diesen Test mit den grünen Kreisen und dem roten Kreuz. Dieser Test wurde bei mir ebenfalls durchgeführt. Ich habe das rote Kreuz nicht zwischen den grünen Kreisen gesehen; links die grünen Kreise, rechts das rote Kreuz.

OFrthophtitstxin


Keratokonus ist nicht der Fall! Du hast keine außergewöhnliche Hornautverkrümmung. Der Test mit den grünen Kreisen und dem roten Kreuz ist ein Test der Abweichungen feststellt in der Stellung der Augen.

Ja, die Angaben bezogen sich auf Brillenwerte und mit Kontaktlinsen ist es besser - trotzdem ist ein Wert von 1,0 bei - 14 dpt ungewöhnlich.

@ Samlema

Da hast du einen sehr guten Visus mit Linsen!

Sbaml,ema


*freu*

Wieder ein Argument für harte Linsen *lach* Und das auch noch mit Hornhautverkrümmung (1,5 oder so).

T*i'mTZim%mek


@ Orthoptistin

Nunja, vielleicht mag das ungewöhnlich sein, aber laut Optikerin (die es nun leider 60km weiter weg hinverschlagen hat) ist dieser Wert erreicht worden. Samlema hat ja auch eine Stärke von -8, was auch nicht gerade wenig ist, und erreicht sogar einen Visus von 1,2.

Aber nehmen wir 'mal an, dass ich dieser Wert falsch ist. Im Juni 2009 habe ich einen Visus von 0,8 erreicht. Jetzt, knapp 9 Monate später, erreiche ich jedoch nur noch einen Visus von 0,6 bis 0,7, wenn ich Glück habe. Und irgendwie scheint der Optiker es nicht wirklich korrigieren zu können, weil das nicht möglich ist, wenn (Zitat) "das Auge nicht mehr hergibt".

Also, irgendwie ist mein Visus ja im Verfall begriffen und ich wüsste halt gerne, woran das liegen kann ..

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH