» »

Hornhautdickemessung

W#olfgxang hat die Diskussion gestartet


Ich habe seit vielen Jahren ein Glaucom. Es wird mit Tropfen gut behandelt. Nun meint meine Augenärztin, zur besseren Behandlung müsste eine Hornhautdickenmessung gemacht werden. Sie hat mich weiter nicht beraten - ich habe wohl auch nicht gut nachgefragt. Es wurde einfach ein Termin ausgemacht, der nächstes Monat sein wird. Nun tauchen doch ein paar Fragen auf:

a) Wie wird das gemessen? Schmerzhaft? OP? Betäubung?

b) Ist diese Untersuchung tatsächlich förderlich - oder eher teuer und überflüssig?

c) Was kann das kosten? Übernimmt das die Kasse bzw. Beihilfe?

Antworten
T|ortu~ga


Hallo Wolfgang,

die Hornhautdickemessung dient zur exakten Umrechnung des gemessenen Augendruckes in den tatsächlich bestehenden Druck im Auge. Bei der normalen Augeninnendruckmessung wird von einer durchschnittlichen Dicke der Hornhaut ausgegangen. Bei vielen Menschen weicht diese aber von dem Standard ab, so dass die Messung nur einen Richtwert, aber nicht den exakten Druckwert angeben kann.

Wenn die Hornhautdicke gemessen wurde, kann der gemessene Druckwert entsprechend umgerechnet werden. Mit einem genaueren Druck kann die Behandlung entsprechend angepasst werden.

Die Hornhautdicke kann mit einem optischen Gerät oder mit Ultraschall gemessen werden. Bei mir wurde die Hornhautdicke mit Hilfe von Ultraschall gemessen. Das war absolut schmerzfrei und hat nur wenige Sekunden gedauert.

Als Vorsorgeuntersuchung zahlt die gesetzliche Krankenkasse nicht (ca. 40 Euro für beide Augen), aber wenn eine entsprechend Vorerkrankung dokumentiert ist, übernimmt sie meines Wissens die Kosten (zumindest musste ich nichts extra zahlen).

Wenn sie vorhätte, diese Untersuchung als IGeL-Leistung zu berechnen, hätte Deine Ärztin Dich eigentlich vorher darauf hinweisen und Dir auch den Preis nennen müssen.

Um sicher zu gehen: Ruf doch einfach in der Praxis an und frage nach.

Liebe Grüße

Wyol%fgaxng


*:) Danke für die Antwort. In der Minute, als ich deinen Text las, rief mich mein Augenärztin an und antwortete im gleichen Sinn.

Ich werde die Untersuchung wohl machen lassen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH