» »

Episkleritis

s|unnysxu hat die Diskussion gestartet


Hallo,

habe mich extra hier angemeldet, da ich hoffe, auf jemanden zu treffen, der ähnliche Probleme hat.

Kurz zu meinem Problem:

Vor ca. 2,5 Wochen hat es begonnen, daß mein linkes Auge rot war und schmerzte. Ich habe zunächst Euphrasia Augentropfen genommen, die leider jedoch nichts gebracht haben. Es hat nicht gebrannt, o. ä. einfach nur weh getan. Also bin ich dann nach 3 Tagen zum Augenarzt, der mir sagte, daß es eine Entzündung der Lederhaut, eine Episkleritis sei und mir Inflanefran Augentropfen verschrieben. Es handelt sich dabei ja um Cortisontropfen, die Wirkung ließ auch nicht lange auf sich warten und nach 2 Tagen war eine deutliche Besserung zu sehen. Aber es war noch nicht ganz vorbei. Nach 4 Tagen wieder zum AA (an einem Montag), ich solle die Tropfen noch bis über das kommende Wochenende hinaus nehmen. Es hat sich dann nicht mehr wirklich viel gebessert, das Sehen wurde auch sehr schwankend, mal gut, mal total verschwommen, das Auge immer noch nicht ganz klar. Vielleicht sollte ich noch erwähnen, daß ich unter Psoriasis leide und der AA meint, daß die Episkleritis damit zusammenhängt.

Ich bin also am Montag darauf nochmal zum AA. Der meinte, ich solle die Tropfen nun weiterhin noch ca. 3 Wochen :-o nehmen, aber nur noch 3 x täglich. Da das Sehen auf dem Auge aber immer schlechter wurde, habe ich gefragt, ob es denn nicht andere Tropfen gäbe. Daraufhin hat er mir die Acular verschrieben. Aber auch von diesen Tropfen wird es nicht besser. Nun ist es schon so, daß ich über Tage hinweg total schlecht auf dem Auge sehe, das behindert mich auch zunehmend bei der Arbeit ! Zusätzlich tropfe ich noch die HyloComod Tränenersatz, die helfen aber nur kurzfristig, nach einigen Minuten ist es wieder schlecht. Die Entzündung ist, soweit ich das beurteilen kann, fast weg, bzw. hat das auch der AA am Montag gesagt. Nun bin ich am überlegen, auch die Acular abzusezten und nur noch die HyloComod zu nehmen. Dieses schlechte Sehen macht mich wahnsinnig und ich bin davon überzeugt, daß das von den Tropfen kommt.

Ich muß dazu sagen, daß ich im letzten Jahr eine Lasik auf beiden Augen habe durchführen lassen und das linke Auge immer sehr gut war, bis zu dem Zeitpunkt jetzt, wo die Entzündung gekommen ist. Mit dem rechten Auge hatte ich immer mehr Probleme und bis heute sehe ich rechts leichte Schatten, die voher richtige Doppelbilder waren. Da nun aber das linke so angegriffen ist und ich auch rechts doch nicht perfekt sehe, ist das eine starke Beeinträchtigung für mich. Lesen abm Bildschirm ist momentan schwierig.

Gibt es jemanden der ähnliche Erfahrungen gemacht hat ? Bin nicht so sicher, wie ich mich verhalten soll.

Viele Grüße

Susanne

Antworten
J:o5ncez


Hallo sunnysu,

ich wurde Ende 2005 auch mit Episkleritis im rechten Auge diagnostiziert und musste seitdem fast durchgängig Dexa-Edo nehmen (1 Tropfen täglich). Zwischendurch hab ich immer wieder versucht die Tropfen abzusetzen oder durch Acular bzw. Voltaren sine Augentropfen zu ersetzen, allerdings kam die Entzündung immer nach ca. 6 Tagen wieder.

Mit dem Sehen hatte ich allerdings keine Probleme, ich hatte allerdings keine Laserbehahndlung und bei mir hat sich auch der Augeninnendruck auf die Cortisontropfengabe hin nicht erhöht. Hat Dein Arzt denn den Druck mal gemessen?

Inzwischen bin ich seit knapp einem Monat Dexa-Edo frei und die Entzündung ist nicht zurückgekehrt (toi toi toi). Allerdings nehme ich jetzt ein gut verträgliches Allergiemittel (Allergo-Comod), da die Ärztin gemeint hat, dass auch die Langzeittherapie mit Cortison ein erneutes Wiederaufflammen der Entzündung bewirken kann und dass man das Cortison nicht einfach nur mit künstlichen Tränen ausschleichen sollte.

Du schreibst, dass Du an Psoriasis leidest. Wie sehen denn Deine Augenlider aus? Hast Du dort viele Schüppchen oder häufiger Gerstenkörner? Ich selber leide (wie so viele) unter blephargischen Augenlidern (übermäßige Schuppenbildng und Neigung zu Gerstenkörnern und Lidrandentzündungen). Die habe ich jetzt mit regelmäßiger (länger als 2 Jahre) Behandlung mit Blephasol (sehr zu empfehlen) in den Griff bekommen. Morgens und abends einfach auf ein Wattepad und die Lidränder nach Anweisung schön reinigen. Damit kann man unnötige Ursachen für Entzündungsreaktionen am Auge minimieren, in der Hoffnung, dass die Episkleritis dann weggeht.

Ach ja, und dann nehme ich noch 2-3 mal täglich LipoNit, da ich sehr trockene Augen habe und die viele Tropferei die Lipidschicht auf dem Auge beeinträchtigen kann. Diese Spray wirkt auch einfach großartig.

Ich hoffe, ich habe Dir damit etwas helfen können und wünsche Dir gute Besserung,

Jonez

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH