» »

Seit Jahren stark gerötete Augen

H|erjPoa


Hallo Brausemobil,

eben habe ich noch in meinen Unterlagen folgenden Satz gefunden:

Bei geröteten Augen in hartnäckiger Form liegt meist eine chronische Nebenhöhlenentzündung vor.

Könnte das bei Dir sein? Wenn ja, hätte ich einen sehr guten Tipp für Dich.

M5olliKen|chxen


Oh ja, erzähl mal Deinen Tipp. Habe auch Augenprobleme seit Ewigkeiten und chronische Nebenhöhlenbeschwerden. Werde zwar grad schon mit Tetracyclinen behandelt – gegen die Entzündung in den Drüsen in den Augenlidern – aber man kann ja nie genug Tipps haben. Ob's wirkt, weiß ich außerdem bisher nicht... Nehm die noch nicht so lange.

B?rauSsemo#bixl


Mhh das kann ich mir auch nicht vorstellen.

Habe eigentlich keine Probleme mit meiner Nase, außer in der Allergiezeit!

HDer_jxoa


Google nach [[www.Luffa.de]]

Du bekommst Luffa in der Apotheke, eine Kur mit Luffa ist die bestmögliche Reinigung der Nebenhöhlen, die es derzeit gibt, doch wäre es empfehlenswert, die Kur unter therapeutischer Aufsicht zu machen. Den Ablauf kannst Du ja ergoogeln oder in der Apotheke nachfragen.

H[e?rjo8a


Luffa gibt es auch in homöopathischer Form:

[[http://www.aerztezeitung.de/suchen/?sid=439836&query=sinusitis]]

Berrausexmobil


Eben hatte ich folgende Situation:

Mein linkes Auge war heute nur leicht gerötet, hat auch nicht gejuckt etc

Dann habe ich vor etwa 2 stunden angefangen mein Zimmer und das Bad zu saugen, staub zu wischen etc.

Als ich dann vor 10 min in den spiegel geschaut habe, musste ich feststellen, das mein linkes Auge plötzlich sehr stark gerötet war, obwohl ich kein jucken etc verspürt habe. Ich habe mir auch über den tag verteilt bestimmt schon 3-4 mal Allergietropfen verpasst, was aber offensichtlich 0 Wirkung zeigt.

Daher verdichtet sich bei mir der Verdacht, dass das Ganze aufgrund meiner Milbenallergie bedingt ist. Oder es kam vom Essigreiniger. Auf jeden Fall nervt es wie Sau so anfällig zu sein auf so viele Dinge. ARRGH >:(

Mjinpardix84


Hallo,

da schließt sich der Thread von Mister Jack und mir ganz gut an – aus dem Jahr 2009:

[[http://www.med1.de/Forum/Augen/472775/]]

Mittlerweile nehme ich seit 8 Wochen Ciclosporin. Naja, noch hilf das nicht wirklich.

Das schlimme ist wirklich, dass jeder Arzt dir was anderes erzählt: Allergie, trockene Augen. Lidrandentzündung und das dann alles zusammen bzw. der Arzt hat gar keine Ahnung.

Schulddrüse ist es nicht, die wurde auch schon untersucht.

Wenn es bei euch was Neues gibt postet hier bitte rein :-)

B,ra6u<seTmobil


Was ich momentan ganz stark habe sind Allergie"anfälle" in der Nacht.

Ich wache nachts auf, meine Nase ist zu und meine Augen jucken und tränen.

Ich habe erst vor 2 tagen Staub geputzt und habe nachts auch das Fenster zu. Vor dem Schlafen nehme ich Allergietabletten und Tropfen. Trotzdem hilft dass nix %:|

Ich könnte mir vorstellen dass das am baden im Weiher liegt, aber verstehe nicht warum ich das dann erst nachts habe.

Ich glaube so langsam garnix mehr was die Ärzte so sagen. ":/

Naja die Tropfen wollte ich eigentlich absetzen (Cortison), aber da sonst nix hilft geht das einfach nicht...ich HASSE es >:(

MBina/rdi8x4


Hallo Brause,

für Notfälle nehme ich Fluoropos Augentropfen. Da ist sowas ähnliches wie Cortison drin nur verursacht dies nicht so arge Nebenwirkungen wie erhöhter Augendruck.

Ist kein Weißmacher aber basiert auch auf einem Glukokortikoid wie Cortison an sich.

Frag mal deinen Augenarzt.

Gruß

BMrau]sesmo0bixl


@ Mindardi84

Mittlerweile glaube ich, dass es keine Tropfen o.Ä. gibt, die mir dauerhaft helfen, sodass die Rötung verschwindet.

Ich muss wohl schon ne Therapie machen in Form einer Sensibilisierung oder was weiß ich.

Aber wenn mir denn jemand sagen könnte was genau ich habe und wie ich das weggekomme.

Ich kann die Tropfen, Tabletten, Sprühdosen etc nichtmehr sehen. Das ist doch alles nur rausgeschmissenes Geld und macht mir im Endeffekt die Augen eher kaputt als ganz :|N

Gestern war ich bei dem Allergologen/Pneumologen und der hat wieder viel geredet und mir Storys erzählt, sich über die Schulmedizin ausgelassen blablabla. Hat mir 2 verschiedene Inhalatoren, wobei ich letztendlich nichtmal weiß was genau die mir bringen sollen (Berodual und Spiriva). Laut Lungentest hab ich allergisches copd.

Ich könnte ja schwören dass das wieder nicht helfen wird, aber schön mal wieder 10€ ausgegeben für die Medikamente.

Dennoch kommt es mir so vor, als sei er sich seiner Sache sehr sicher und hat auch viel Ahnung. Nur wirklich auf mein spezifisches Problem mit der Rötung ist er kaum eingegangen, der sieht das eher als "Ganzes" mit meiner Allergie, Lunge, Bindehaut etc.

Eine Sensibilisierung gegen Milben würde 7 Wochen dauern, aber bis dahin bin ich schon in England. Von daher wird das dieses jahr nixmehr :(v

MGinaVrfdi84


Hallo zusammen,,

ich habe heute von einer Forenuserin folgenden Link geschickt bekommen:

[[http://www.boxerwachler.com/whiteeyes/images/I-Brite_Informational_Report.pdf]]

Die Augen sollen wohl danach dauerhaft weiß bleiben. Wie der Arzt das schafft ist mir aber noch ein Rätsel.

Klingt zu gut um wahr zu sein.

Kennt einer von euch das Verfahren bzw. gibts sowas auch in Europa?

LG

Minardi84

Mooll*ienhch]en


Also ich weiß ja nicht... Das ist doch nur eine Behandlung von Symptomen... Wenn die Ursache weiter besteht, sind doch schwuppdiwupp neue Äderchen da! Klingt irgendwie gefährlich... ":/ Mit meiner angegriffenen Hornhaut trau ich mich sowas eh nicht. :-o

MLinardOi8x4


Hallo Mollienchen,

ausschließen kann man das sicher nicht aber ich bin mittlerweile soweit fast alles zu tun um wieder normal auszusehen. Mit dem Thema beschäftige ich mich auch schon seit 6 Jahren.

Es gibt ja (bis dato) keine Alternative! Die Deutschen Ärzte sehen dauerrote Augen nicht als Problem und bieten auch keine Lösung an.

Das Adern weglasern in Österreich hat mich ein paar tausend Euro gekostet aber nichts gebracht außer noch trockenere Augen.

Das rumfummeln an meinen Augen bin ich zusätzlich auch von einer Lasik schon gewohnt.

Zur Behandlung:

Dr. Boxer entfernt auf der Lederhaut die oberste Schicht, die mit Adern und Pigmentflecken durchzogen ist. Nach 2-4 Wochen wächst eine neue Schicht nach die babyweiß ist.

Angeblich soll die neue Schicht auch trockene Augen lindern.

Videos:

[[http://www.youtube.com/watch?v=MGl9tyLI9Ng]]

[[http://www.youtube.com/watch?v=zwntAWLIZtw]]

Klingt zumindest toll.

Wäre toll jemanden aus Deutschland zu finden der diese Prozedur schon hinter sich hatte.

Ich bleib am Ball!

Gruß

Minardi84

MMollDiepn%c4hexn


Klingt wirklich verlockend aber... ich fürchte halt wirklich, dass neue Adern kommen, solange die Ursache nicht beseitigt ist...!

Und die entstehenden Adern haben ja in der Regel einen Sinn, z.B. Ernährung der Augen als Ausgleich für einen Mangel. Den Adern ist's ja egal, ob man sich damit schlecht fühlt, die wollen ja nur dem Auge helfen.

Na ja, wenn Du jemand findest, der so eine OP hinter sich hat, erzähl mal davon!

AAugent0hal,exr


Hallo,

ich möchte mich mal in die Diskussion einklinken, da ich seit ca. 3 Jahren am gleichen Problem leide,

bei mir ist es wohl durch eine Bindehautentzündung im Zusammenhang mit Kontaktlinsen gekommen. Hier wurden mir vom AA Cortisontropfen (Dexa-Sine) verschrieben, haben gegen die Entzündung wohl geholfen, aber danach war es noch schlimmer. Mittlerweile habe ich auch richtig schön konstant dicke rote Äderchen im Auge, vor allem morgens und abends ist es schlimm.

Zu Brausemobil und den anderen, die auch psychisch stark undter der Situation leiden, möchte ich sagen, dass es auch andere Wege gibt mit der Situation umzugehen als an den Augen rumzudoktern! Viele Menschen empfinden die roten Augen als viel weniger schlimm als man selber denkt! Ich lern regelmäßig haufenweise Frauen "trotz" meiner Augen kennen und da hat noch jede gerne verliebt reingeschaut :) das erfordert natürlich ein gewissen selbstbewussten Umgang mit der Sache, aber den kann man lernen. Immer schön in die Augen schauen und wenn jemand fragt einfach erklären, warums so ist. Kontaktlinsenschaden. Zu trockene Augen. Kann man doch nichts für!

Also auch auf verhaltenstherapeutischen Wege kann man viel tun, um den Leidensdruck zu lindern. Ich arbeite sogar mit den Augen in einer Drogentherapieeinrichtung :-D alles eine Frage des Umgang. Klar kommen mal blöde Sprüche! Aber die kann ich gelassen konntern weil ich weiss das ich mir nix vorzuwerfen habe und mir auch niemand etwas vorwerfen kann. Ich kiffe schliesslich nicht, und wenns 100x da reininterpretiert werde kann! Für meine gut durchbluteten Augen kann ich ja nix!

Trotzdem bin ich natürlich an allen "Linderungsvorschlägen" interessiert. Habe auch schon vieles probiert, was nix gebracht hat. Dieses Ami-Ding sieht ja krass aus. Allerdings ca. 4000 $ pro Auge + die Reisekosten.. da müsste man sich schon sehr sicher sein!

Kopf hoch, Mitleidende!

Liebe Grüße, Augenthaler

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH