» »

Seit Jahren stark gerötete Augen

Mqololienxchen


Bei anderen Leuten empfinde ich rote Augen auch nicht als schlimm. Da denke ich nur mal kurz "huch, der hat anscheinend etwas gereizte Augen", aber deswegen geh ich mit der Person ja nicht anders um.

Eine Kollegin von mir, die auch ab und zu rote Augen hat (der Grund ist mir unbekannt), ist allerdings schon als Alkoholikerin verschrien deswegen. Find ich auch nicht schön. Was, wenn das gar nicht stimmt? Und alle erzählen sich, sie wäre Alkoholikerin? Schöne Vorstellung.

Was für mich bei mir selbst schlimmer ist als die Optik ist der chronische Schmerz bei mir... Mit dem Roten könnt ich schon leben (wenn auch eher ungern), wenn es nur nicht so weh tun würde.

AfugenAthmaler


Ja klar, dass sind natürlich zwei Seiten. Bei mir brennen sie zum Glück nur morgens oder bei besonderer Belastung... das ist schon viel wert!

Daher verkneife ich mir auch weitere Cortison Experimente und so weiter..

Der Beitrag war jetzt auch eher an Brausemobil gerichtet, der sich ja echt fertig macht wegen der Aussenwirkung. Da hilft nur ein offensiver Umgang. Mich hat auf der Arbeit mal einer von den Kollegen angesprochen, habs ihm erklärt, seitdem kann ich dem auch mit knallroten Glubschern in die Augen schauen, einfach weil dieser Hintergedanke "was denkt der jetzt wohl" wegfällt. Daher plädiere ich für einen offensiven Umgang wos anders nicht möglich ist. Es gibt einfach andere "Heilungsmöglichkeiten" als die physische Weißung des Auges für solche psychischen Einschränkungen. Das unterbindet vor allem auch Spekulationen wie oben angesprochen.

Schmerz ist wie gesagt natürlich ne andere Story. Da bleibt mir nur nur dir bestmögliche Linderung zu wünschen....

Liebe Grüße

Augenthaler

MCina}rdi$84


Hallo zusammen,

in der Zwischenzeit habe ich eine noch günstigere und "bessere" Möglichkeit gefunden für weiße Augen:

Nur weiter lesen wenn man vorher schon alles andere ausprobiert hat!!!

Vom Prinzip her das selbe wie bei Dr. Boxer Wachler.

In Südkorea gibt es einen Dr. Kim der schon viele tausend Augen "geweißelt" hat.

Preis: 3.000 Dollar für BEIDE Augen.

[[http://www.cosmeticeyewhitening.com/]] Dort gibt es viele Videos die man sich ansehen kann.

Laut diesem Forum sollen die Ergebnisse noch besser sein als bei den 2 Ärzten in den USA: [[http://forums.wrongdiagnosis.com/showthread.php?s=a03d354b8fd888814a2d301f3290220a&t=817]]

Ab Seite 200 wirds interessanter.

Ich habe alle Seiten dort gelesen und werde nächstes Jahr nach Südkorea fliegen. Mein Augenarzt in Deutschland unterstützt mich nach langem zureden auch halbwegs.

Wer nicht wagt, wird nicht gesund. Eine Lasik ist schlimmer :)).

LG

Minardi84

S9evrxo


Hi,

schau dir mal deine Augenlider an, wenn dort bei Druck gegen die Lider zahnpasteänliches Zeugs rauskommt wie hier: [[http://www.dryeyezone.com/encyclopedia/images/MG.jpg]] dann wirds vermutlich eine hintere Blepharitis sein und die kann man (evtl.) mit warmen Kompressen und Lidmassage wegbringen.

MPol6lienclhen


Mich hat auf der Arbeit mal einer von den Kollegen angesprochen, habs ihm erklärt, seitdem kann ich dem auch mit knallroten Glubschern in die Augen schauen, einfach weil dieser Hintergedanke "was denkt der jetzt wohl" wegfällt.

Doof ist nur, wenn einen niemand drauf anspricht und alle hinterm Rücken wild rumspekulieren... %-|

Aqugkentohaxler


Ja, da hast du recht! Ich wollte eigentlich nur zum Ausdruck bringen, dass auf der "psychischen" Seite des Problems auch Einflussmöglichkeiten bestehen und man sich nicht nur auf die körperliche Seite – sprich die roten Augen – konzentrieren sollte...

Bei mir ist es zur Zeit auch wieder besonders übel.. schätze mal das liegt an der trockenen kalten Luft... also falls noch einer eine tolle Idee zur Linderung hat, bitte posten :)

LG Augenthaler

P.S. Den Koreaner muss ich mir erstmal genauer anschauen.. aber wenn da Erfahrungswerte vorliegen, UNBEDINGT bescheidsagen :)

M=inaWrCdi8x4


Hallo zusammen,

nachdem wieder etwas Zeit verging habe ich Neues zu berichten.

Vom 08.01. bis 18.01. werde ich in Südkorea sein und mir die Augen "weißeln" lassen.

Durch Entferung der roten Gefäße werden bzw. sollen auch die trockenen Augen gebessert werden. 2 Fliegen mit einer Klappe.

Nachdem mir in Deutschland kein Augenarzt mehr helfen konnte ist dies die letzte Hoffnung.

Den Kampf gegen meine roten, trockenen Augen gewinne ich :-)))))

Ich melde mich nach dem Abenteuer wieder.

LG

MMinarZdi8G4


Nachtrag: Wer wissen will was ich schon alles unternommen habe liest am besten diesen Thread zusätzlich:

[[www.med1.de/Forum/Augen/472775/]]

m~.bowguth


Hey Minardi84,

kannst du uns bitte mal schildern wie deine op in südkorea verlaufen ist.

ich hoffe natürlich gut :-)

mfg

M~ollienQchxen


Bin auch neugierig...!

M2ina!rdi8x4


Hallo zusammen,

ja sorry ich hatte vergessen hier zu posten :-).

Also anbei mein Erfahrungsbericht den ich einem aus diesem Forum schon per e-mail mailte (fett markiert):

Hi Mark,

Ach ich hab jetzt 6 Jahre alles probiert was man probieren kann und nachdem mich alle Augenärzte als hoffnungslosen Fall angesehen haben, ging ich diesen Weg.

Vor allem das die deutschen Ärzte nur sagten: Das ist ein kosemtisches Problem, blind werden Sie von den roten, trockenen Augen nicht, also leben sie damit, – war zuviel für mich.

Ich mail Dir kurz mal eine E-mail die ich einem Arzt aus Stuttgart gemailt habe. Fragen die darin nicht beantwortet werden schreib ich drunter.

"

Sehr geehrter Herr Dr.Landenberger,

danke für Ihre gestrige Antwort.

Genau gestern kam ich auch wieder aus Seoul / Südkorea zurück nach Deutschland.

Ich war vom 10.01.2011 bis zum 18.01.2011 bei Dr. Bong-Hyun Kim in Seoul in Behandlung. Ich bin übrigens der 1. Patient aus Deutschland der dieses Verfahren hat durchführen lassen. Der größte Teil sind Asiaten und Nordamerikaner.

Lassen Sie mich kurz die gesamte Prozedur und Nachbehandlung schildern:

Es wurden vorab relativ viele Untersuchungen am Auge getätigt (Netzhautuntersuchung, Augendruck etc.).

Dr. Kim diagnostizierte bei mir eine degenerierte Bindehaut mit vielen überschüssigen Blutgefäßen, die wohl durch mein früheres Kontaktlinsentragen, das Probieren von zuvielen verschiedenen Augentropfen und die Lasik OP entstanden sind.

Das sogenannte "Cosmetic Eye Whiteining" zielt darauf ab, dass die mediale und laterale Seite der obersten Bindehautschicht, mechanisch entfernt wird. Es wächst eine neue und gesunde Bindehautschicht nach und die Augen sollen wieder weiß und kaum bis gar nicht mehr trocken sein.

Die Operation wurde am 10.01.2011 an beiden Augen durchgeführt. Meine Augen wurden mit mehreren Augentropfen betäubt und dann begann Dr. Kim (während ich verschiedene Punkte an der Decke fixierte), mit einer Art Nagelschere oder dergleichen, ganz dünne Stücke der Bindehaut herauszuschneiden. Dies war schmerzlos. Die Prozedur dauerte ca. 10 Minuten pro Auge.

Am Schluss bekam ich 2 Augenpatches (wurde dadurch blind) auf die Augen geklebt und wurde mit Hilfe meiner Schwester ins Hotel gefahren.

Tagsdarauf nahm ich die "Patches" ab und begann mit der Einnahme verschiedener Augentropfen (Pred Forte für 7 Tage – 1 Tropfen je Auge – stündlich), (Mitomycin C für 4 Tage – 1 Tropfen je Auge 4 mal täglich), (OcuRacin für 2 Monate – 1 Tropfen je Auge 4 mal täglich). Dazu nahm ich für 5 Tage Antibiotikatabletten ein.

Das Auge war sehr rot und ich sah im Spiegel ganz außen am Auge den Übergang von der fehlenden Bindehaut zu dem Teil wo die alte Bindehaut zu sehen war. Von der Iris bis recht weit zum äußeren Rand war die oberste Schicht der Bindehaut entfernt worden. Es war nicht schmerzhaft aber ich spürte doch den "Rand" des Schnittes.

Die folgenden Tage fuhr ich täglich in die Klinik und wurde von Dr. Kim überwacht. Das Auge war sehr rot aber man merkte täglich leichte Fortschritte.

Am 15.01. bekam ich in das linke Auge 2 laterale und 1 mediale Spritze. Inhalt ist mir leider nicht bekannt. Am 17.01. wurde das rechte Auge mit der Spritze behandelt.

Mir wurde auf einem Bildschirm gezeigt (Bindehaut wurde eingefärbt) wie weit die Bindehaut sich wieder regeneriert hat. Täglich waren Fortschritte zu beobachten.

Gestern, vor dem Abflug wurde besprochen, dass ich regemäßig Bilder meiner Augen an Dr. Kim sende um den Fortschritt zu überwachen und die Medikation evt. zu ändern.

Aktuell nehme ich stündlich Ocu Metholone (Flurometholone) und 4 mal täglich OcuRacin (Tobramycin). Ich habe dafür genug Augentropfen Ampullen mit nach Deutschland bekommen.

Die Augen bessern sich täglich (heute mal ausgenommen durch den Jetlag und akuten Schlafmangel), vom Gefühl, als auch von der Rötung her und ich glaube zum heutigen Tage nicht dass ich einen Fehler begangen habe.

In 1-2 Wochen soll das Auge mehr oder weniger komplett von der Trockenheit und Rötung befreit sein und nach insgesamt 2 Monaten werde ich ale Medikamente absetzen.

Mir wurde gesagt, dass dann eine kleine Reboundrötung eintreten kann die aber auch schnell wieder verschwinden wird. Das Sehvermögen hat sich nicht verändert.

Ich bin leider kein Fachmann aber soweit ich das beurteilen kann, ist das ganze Verfahren stimmig. Sollten Sie Fragen an mich haben, versuche ich diese gerne zu beantworten bzw. Fragen Sie bitte die Klinik (auf englisch) direkt – Seer and Partner Eye Institute <seerandpartner@yahoo.co.kr> (Ansprechpartner Mr. Lee bzw. Dr. Kim).

Ich muss zugeben, dass mich viele Augenärzte für ......... gehalten haben als ich Ihnen von meinem Vorhaben berichtet habe. Es gab jedoch keine Alternative mehr für mich in Deutschland und ich bin kein Mensch der sich mit Problemen abfindet sondern ach Lösungen sucht.

Zu dem Zeitpunkt an dem ich Ihnen mailte, war mein Vorhaben schon gebucht aber wollte ich wenigstens einen Augenarzt deutschlandweit finden der das Vorhaben nachvollziehen konnte.

Sie Dr. Landenberger waren der einzigste der Interesse an der Operation zeigte, dafür sage ich Herzlichen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

.....

Also Schmerzen hatte ich nur beim Tropfen von einer Art Augentropfen für 10-20 Sekunden. Die OP an sich ist schmerzlos. Sonst tut auch nichts weh außer das die Äuglein etwas rauh sind. Vom Gefühl her.

Nebenwirkungen kannst du aus dem PDF rauslesen, bei mir trat keins ein (bisher).

Der Dr. Kim hat 13.000 Operationen dieser Art durchgeführt und hat weltweit viele Preise gewonnen.

**Ja er kann super Englisch, schön klar und leicht zu verstehen.

Die AUgen werden wirklich jeden Tag weißer. Es beginnt an der Iris und wächst dann Richtung außen. Also um die Iris ist es schon gut aber außen ist es noch etwas rot. Das wird aber noch besser, Nach insgesamt 2 Monaten kann man ein 1. Fazit ziehen vom Ergebnis her.

Was magste noch wissen? :-)

****

Jetzt der aktuelle Stand: Augen werden wirklich immer weißer und trocken sind diese auch nicht mehr. Sie sind schon jetzt vollkommen normal weiß und nur wenn man nahe ans Auge ran geht sieht man noch paar dünne Äderchen die aber auch bald verschwinden sollen wenn die neue Bindehaut dicht genug ist.

Einziger Nachteil bis jetzt: Ich habe nachmittags/abends oft rote und geschwollene Augenlider. Die schmerzen nicht und sind auch sauber – keine Verkrustungen zu sehen. Ich vermute es liegt an den Augentropfen – mal sehen wenn ich diese in gut 1 Monat absetze.

Wer noch Fragen hat einfach mailen :-)

LG

Thorsten

M+owllieKnchexn


Hallo Minardi,

vielen Dank für Deinen Bericht!

Ich bewundere Deinen Mut und Deine Entschlusskraft, das durchzuziehen. Ich drücke die Daumen, dass alles gut wird und auch gut bleibt.

Schade, dass man für sowas ans andere Ende der Welt reisen muss.

Wäre schön, wenn Du von Zeit zu Zeit weiter hier postest und berichtest, wie es sich entwickelt!

*:)

Mxinar=di<8x4


Hallo Mollienchen,

danke Dir :-). Ich bin ja seit vielen Jahren an dem Thema dran und mich hat das psychisch fertig gemacht. Nachdem mich auch noch meine Freundin verlassen hat, wo die Augen und meine dadurch geschehene Wesensveränderung auch eine Rolle spielten, wußte ich das ich was tun muss.

Das war der Grund, dass ich diesen großen Schritt wagte. Meine ganze Familie hat mich für bekloppt gehalten, wie auch fast alle Augenärzte hier. Am Montag gehe ich zu meinem AUgenarzt der mich seit 5 Jahrne kennt. Bin schon gespannt was er dazu sagt :-).

Ich meld mich dann wieder wenn ich sein Feedback habe.

LG

Thorsten

m'.boygutxh


hey Minardi84,

wie gehts denn deinen augen und was hat dein augenarzt dazu gesagt??

können so rote augen eigentlich wieder kommen oder ist das problem nach

so einer op endgültig behoben?

LG matthias

M&inardGi8x4


Hallo zusammen,

jetzt hatte ich ganz vergessen zu posten :-).

Also mein Augenarzt war ganz aus dem Häuschen und konnte kaum glauben das es wirklich funktioniert.

Die Augen werden weißer und weißer und sind jetzt schon vollkommen normal, ich hoffe natürlich das es noch besser und besser wird.

Die Sache mit den dicken und roten Augenlidern ist noch nicht weg, ich vermute die Augentropfen sind die Verursacher. Jedenfalls, setze ich in 2-3 Wochen die Tropfen komplett ab und dann sollte auch dieses Problem gelöst sein.

Die roten Augen "können" theoretisch wieder kommen. Die Chance bzw. das Risiko liegt bei 5-8%. Ich muss 1 Jahr aufpassen. Nicht zu sehr in die Sonne schauen ohne Schutz und Alkoholiker sollte ich auch nicht werden. Mal ein Bier geht aber nicht zuviel Alkohol.

Bis jetzt bin ich sehr zufrieden :)

lg

thorsten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH