» »

Mein rechtes Auge schielt - gelegentlich.

Jgasmiundax75 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich habe mal eine Frage an euch, fange aber am Besten erst mal von vorne an:

Ich habe seit ca. Anfang des Jahres beinahe täglich Kopfschmerzen bzw. Migräne. Ich habe bereits mehrere Ärzte, wie Hausarzt, Neurologe, Zahnarzt, Augenarzt usw. aufgesucht, doch niemand kann sich erklären, warum ich ständig Kopfschmerzen / Migräne habe.

Letzten Freitag war ich bei einer Augenärztin, die meinte, dass meine Augen vollkommen ok sind. Ich sollte mir aber doch eine Brille mit einer leichten Stärke vom Optiker machen lassen, damit ich wieder 100 %ige Sehkraft habe. Ich habe schon seit geraumer Zeit Probleme mit meinem rechten Auge. Heißt wenn ich lese oder mir länger etwas anschaue, sehe ich auf dem Auge verschwommen. Die Augenärztin meinte, ich hätte wenig Tränenflüssigkeit, also könnte die Sehstörung davon kommen.

Ich also gestern zum Optiker. Dieser machte viele und lange Tests und hat festgestellt, dass ich auf meinem rechten Auge anfange zu schielen, wenn ich mich auf etwas konzentriere, wie z. B. lesen. Und er vermutet ganz stark, dass ich meine Kopfschmerzen / Migräne auf Grund des gelegentlichen Schielens habe.

Ich frage mich nur, warum hat meine Augenärztin das nicht gesehen?

Nun aber zu meiner Frage: Was wird in der Sehschule gemacht? Habt ihr damit Erfahrungen?

Antworten
OJrtHhop0tSistxin


In der Sehschule arbeitet eine Orthoptistin, die 3 spezialisiert auf Schielen ist. Sie wird dich untersuchen und eine Diagnose stellen. Anhand dieser Diagnose kann dann eine Therapie eingeleitet werden.

Kopfschmerzen, die von den Augen kommen, kann man sehr leicht von anderen abgrenzen. Sie sind morgens noch nicht vorhanden und nehmen im Tagesverlauf zu. In der Regel (nicht immer) werden sie besser, wenn man ein oder beide Augen schliest und sich entspannt. Kopfschmerzen, die bereits mogens schon vorhanden sind oder auch in der Nacht kommen nicht von den Augen.

Wenn der Verdacht besteht, dass Kopfschmerzen von den Augen kommen (z. B. durch eine nicht vorhandene oder falsch korrigierte Brille, durch Schielen oder andere Stürungen an den Augen), dann sollte eine Brille immer nur angepasst werden, wenn man vorher die Fehlsichtigkeit unter Tropfen bestimmt hat. Menschen mit asthenopischen Beschwerden (z. B. Kopfschmerzen) neigen dazu Kurzsichtigkeiten über- und Weitsichtigkeiten unterzukorrigieren. Das Bedeutet, dass die Brillen dann nach der Messung nicht ganz richtig sind und dadruch dann die Kopfschmerzen evtl. noch verstärken können.

Es sollte also eine genaue Untersuchung der Augen stattfinden - mit Sehschule! Dann solltest du auf eine Pupillenerweiterung bestehen (beim Erwachsenen machen das die Augenärzte nicht mehr routinemäßig).

Sollte sich das Schielen bestätigen, dann kann es sein, dass es durch die Anpassung einer Brille behandelt werden kann, ggf. ist eine Prismenbrille oder Operation erforderlich um die Kopfschmerzen zu verbessern. Dies muss man aber genau untersuchen um dich beraten zu können!

Liebe Grüße

J=asmUinduax75


@ Orthoptistin

Danke für deine Antwort.

Kopfschmerzen, die von den Augen kommen, kann man sehr leicht von anderen abgrenzen. Sie sind morgens noch nicht vorhanden und nehmen im Tagesverlauf zu.

So ist es bei mir. :)z

In der Regel (nicht immer) werden sie besser, wenn man ein oder beide Augen schliest und sich entspannt.

Meine Kopfschmerzen werden besser bzw. sind sogar ganz verschwunden, wenn ich mal Nachmittags ein kleines Schläfchen halte.

Es sollte also eine genaue Untersuchung der Augen stattfinden - mit Sehschule!

Das heißt also, dass in der Sehschule noch mal genauer untersucht wird? ":/ Ich bin ein wenig verwirrt, denn am Freitag meinte meine AÄ ja, meine Augen seien vollkommen okay.

Wie ist das eigentlich, übernimmt die Krankenkasse die Kosten für die Sehschule?

O,rthopt.istxin


Selbstverständlich übernimmt die gesetzliche Krankenkasse diese Kosten! Und ja, in der Sehschule wird nochmal sehr genau auf verstecktes Schielen und auch auf passende Brillengläser untersucht - zumindest sollte dies so sein... Wie gesagt: bestehe auf die Pupillenerweiterung!!! Sehr wichtig!

Ö"n$durxdís


Ich ab auch sofort an latenten Strabismus gedacht. Hab ich nämlich sellber ;-)

@ Orthopistin:

WARUM soll sie auf eine Pupillenerweiterung bestehen? Intressiert mich jetzt wirklich.

Die Probleme beim gehen, stehen, autofahren, wegen zB danach auftretender EXTREMER Lichtempfindlichkeit könntest du auch mal erwähnen ;-)

Otrthop+tisxtin


Eine überkorrigierte Kurzsichtigkeit und eine unterkorrigierte Weitsichtigkeit können ein latentes Schielen über Akkommodation auslösen. Ebenfalls kann eine nicht korrekt korrigierte Brille der Auslöser für Kopfschmerzen sein. Erwachsene Patienten neigen dazu, während der Refraktionsbestimmung ein bisschen zu Akkommodieren und die Brillen dadurch etwas zu verfälschen. Dies ist normalerweise auch kein Problem, aber in manchen Fällen kann dies zu massiven Schwierigkeiten führen. Die Akkommodation kann man nur mit Tropfen sicher ausschalten!

Leider wird diese Untersuchung auch bei den Augenärzten nicht immer routinemäßig durchgeführt - eben aufgrund der vorrübergehenden Beschwerden durch die Tropfen. - übrigens darf man getropft nicht Autofahren!!!!!! Und es ist ja auch korrekt, dass bei den meisten Menschen ein kleiner Akkommodationsaufwand sogar eher als angenehm empfunden wird. Aber es gibt die Ausnahmen. Diese laufen dann von einem zum anderen Arzt/Optiker und bekommen ihre Beschwerden einfach nicht los. Im Gegenteil, sie werden dann noch mit Prismenbrillen versorgt, die evtl. die Akkommodation weiter anregen...

Die objektive Refraktionsmessung (am besten in Cycloplegie - das sind sogar noch die stärkeren Tropfen) sollte man insbesondere bei Patienten mit asthenopischen Beschwerden (z. B. Kopfschmerzen) immer durchführen! Wenn nichts dabei rauskommt - gut! Wenn aber die Brille nicht sauber korrigiert ist, dann genügt dies bei Asthenopikern um massive Beschwerden auszulösen. Und ich denke, diejenigen, die ständig Beschwerden haben nehmen die vorübergehenden Nebenwirkungen der Tropfen gerne in Kauf, wenn dadurch die Möglichkeit besteht eine weitere Ursache aufzudecken ]:D

Auch diese Aussage: "das sind ja nur 0,5 dpt - das kann nicht das Problem sein!" ist völlig daneben. Ich hatte eine Patientin, bei der die Erhöhung der Hyperopie um 0,5 dpt einen Schielwinkel von 8° korrigiert hat! Diese Patientin war vorher übrigens mit einer Prismenbrille mit insgesamt 12 pdpt versorgt und hatte auch mit dieser jetzt wieder Beschwerden. Weder der Optiker, als auch der behandelnde Augenarzt haben je daran gedacht die Werte mit Tropfen gegenzuprüfen, leider! Für die Patientin war das eine große Erleichterung!

Gut, ja! Das sind sicher die Ausnahmen - wenn man es aber nicht untersucht, dann kann man auch nicht feststellen ob hier eine Behandlungsmöglichkeit besteht. Und meiner Meinung nach sollte man erstmal alle simplen Schritte (wie die Änderung der Brillenwerte) ausprobieren, bevor man mit Prismen oder sogar OP eingreift....

Viele behaupten, dass sie auch ohne Tropfen die perfekten Werte herausbekommen können. JA, ich glaube, dass es sehr gute Refraktionierer gibt, aber ich bezweifle, dass das immer gelingt! - Zumal der Patient ja auch einen Großteil dazu beiträgt.

Ich empfinde es tatsächlich als absolutes Manko, wenn ein Augenarzt nicht wenigstens einmal jährlich die Brillen seiner Patienten mit Tropfen gegenprüft! Schließlich sollte er ja sowieso die Pupillen erweitern um die Netzhaut jährlich zu kontrollieren!

Spätestens aber wenn ein Patient Beschwerden hat, darf man darauf nicht verzichten! :|N

Liebe Grüße

Ö]ndYuWrdís


@ Orthopistin:

Ich hab den Prismentest bei Fielmann machen lassen, weil ich nicht 8 Monate auf den Augenarzttermin warten wollte um dann noch 80e dafür zu löhnen...

OHNE Tropfen!

Mit Brille geht es wesentlich besser. Woran merke ich denn, wenn es trotz Prismenbrille besser wird?

Habe immer Kopfschmerzen gehabt ohne Brille... bin wohl auch Kurzsichtig geworden, weil ich die erste Brille nie getragen hab. So wurde es mir wnigstens erklärt

PS: Gerne per PN um den faden nicht zu shreddern.

ÖPndutrdíxs


Korrektur

Woran merke ich wenn es trotz Prismenbrille SCHLECHTER wird?

beim abnehmen der brille abends?

F\rdo$tt.eefurxie


Ich habe "ebenfalls" Microstrabismus,heißt soweit ich verstanden habe,ich schiele quasi ein bißchen,meine Augen/mein Hirn kann das aber im Normalzustand ausgleichen.Bei mir ist das im Alter von 3 Jahren festgestellt worden als ich nach einer schweren Grippe vom einen auf den anderen Tag geschielt habe.KiA äußerte sofort den Verdacht auf Hirntumor und ich wurde in der Kinderklinik vollkommen auf den Kopf gestellt,ohne Befund.Meine Mutter nahm mich auf eigene Verantwortung mit nach Hause und ging zum Augenarzt..Siehe da,nix Tumor,Sehfehler.Es wurde eine OP angeraten,die meine Mutter verweigerte.Sie fuhr mit mir in die Augenklinik in Krefeld.Durch Abkleben des stärkeren Auges und vieles mehr bekamen sie alles in den Griff.

Ich trage auch heute noch eine Brille und habe keinerlei Probleme.Nur wenns drum geht eine neue Brille beim Optiker zu bekommen muß ich auf meine etwas "wilden" Augen hinweisen.Beide Augen zusammen (normal durch die Brille guckend) brauchen andere Werte als jedes Auge für sich.Sobald beide auf sind,korrigiert mein stärkeres Auge so sehr,dass die Werte der Brille nicht mehr stimmen.

Ach ja,beim Augenarzt war ich seit 10 jahren nicht mehr.Wenn man einen fähigen und angagierten Optiker hat,findet der evtl. auch eine Lösung.

Jmasm%iUndma75


Akkommodation

objektive Refraktionsmessung

Asthenopikern

Erhöhung der Hyperopie

Refraktionierer

Ich versteh grad nur Bahnhof. ":/ :-D

Was wäre eure Empfehlung?

Gleich bei der Sehschule einen Termin vereinbaren oder nochmal zur Augenärztin? (Sorry, bin gerade ein wenig verwirrt |-o )

Prismenbrille

Diese Brillen sind aber schon extremst hässlich :(v . Hab die mir mal im Netz angeschaut.

ÖCnduQrdxís


Wo sind Prismenbrillen hässlich?

Ich hab eine und jeder denkt, ich wäre "nur" kurz- oder weitsichtig.

An den Gläsern und Gestellen sieht man nichts...

JDasmiInda75


An den Gläsern und Gestellen sieht man nichts...

Ach so, dann sehen diese Brillen also total normal aus?

Ich habe mal gegooglet und im Netz kamen superhässliche Brillen zum Vorschein. Man sah denen also an, dass es keine normalen Brillen sind.

Da hab ich mich wohl täuschen lassen 8-) .

ÖZndurdxís


Jupp, das sind normale Brillen.

habe mein gestell von fielmann und es sind auch normale Gläser drin, also nichts Aschenbechermäßiges (die bekommst du zumindest NICHT wegen dem Schielen).

Würde ja ein foto machen, aber meien Kamera ist noch in berlin...

Gucksu hier:

[[http://www.fielmann.de/brillen/collection]]

Modell INTER 2031 FA ist meine.

J!asmi\ndga7_5


Die Brille gefällt mir gut. :)^

Wie ist das eigentlich mit diesen Prismenbrillen bzw. Gläsern. Bekommt man die von der Krankenkasse bezahlt oder muss man die auch selbst bezahlen?

Ö,ndurPdxís


Ich musste die selber zahlen.

Aber inclusive der Versicherung für 10e im jahr (also bei einstärkenbrille gibts gleich 15€ rabatt!) habe ich keine 45€ bezahlt.

Hab der klar gesagt, dass ne Brille auch ne Geldfrage ist bei mir. War soweit ok.

Für meine erste Brille zahlte ich übrigens nur für die Gläser 300€! Man zog mich damals üer den Tisch, habe ich aber alles erst später erfahren! und damals hat die Kasse noch was bezahlt.

War aber auch nicht fielmann, war ein Privater Optiker mit nru 1 Filiale.

PS: Habe grade nachgeschaut: Ich habe für meine Gläser (mit Stärke weil leicht kurzsichtig) 44,75€ bezahlt. Das Gestell war so um die 20€.

Und dann, wie gesagt, wg der versicherung noch rabatt. War cool. holle mir diesen Monat noch 2 Brillen ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH