» »

Heterophorie Eso - lässt sich was machen?

w$eisgnimchtmxehr2 hat die Diskussion gestartet


hoi zäme

letztes jahr lies ich mir beim optiker kontaktlinsen anpassen (bin seit meinem 5. lebensjahr brillenträger, jetzt 32)... dabei stellten wir fest, das ich offenbar unter einem versteckten schielen leide... (heterophorie eso, 2,5°)

als ursache ist dabei ein HWS (aka schleudertrauma) möglich, welches ich vor 5 jahren bei nem autounfall zugefügt bekommen hatte; denn kurz darauf brauchte ich eine neue brille; diese ist jedoch – dank linsentest festgestellt – auf dem linken auge überkorrigiert, was das schielen ausgleiche...

da der schieleffekt zu gross ist (ich müsste für's auto- und radfahren ne korrigierte brille tragen), hab ich den kontaktlinsen-versuch abgebrochen...

naja. ich sag's mal so. das leben ohne brille lässt mich seitdem nicht mehr los (war schon was anders, nicht ständig auf die zwei gläser überm rüssel zu achten, putzen usw) :-/

wollte seit dem KL-versuch auch zum augendoc das mal checken zu lassen, hab's bis jetzt aber "nicht geschafft"... obwohl ich wegen einer zugelaserten netzhautperforation auch mal wieder zur kontrolle sollte...

die frage ist jetzt:

kann man gegen ne heterophorie eso was machen? wenn ja: was (und wie, und ist das – in der schweiz (falls es spezialisten mit landeskenntnissen hier gibt) – krankenkassenpflichtig, oder würde ich wie bei ner laserkorrektur auf ner "komfortbehandlung" sitzen bleiben?)

Antworten
Oortho6pVtistxin


Eine Heterophorie ist normalerweise angeboren und nicht erworben. Das Schleudertrauma scheidet also eher aus...

Einen Schielwinkel von 2 - 3° braucht man in der Regel nicht behandeln, wenn er keine Beschwerden (Kopfschmerzen, Doppelbilder oder ähnliches) macht.

Eine Esophorie kann aber auch ausgelöst sein (künstlich induziert), durch eine überkorrigierte Minusbrille (Kurzsichtigkeit, Myopie). D. h. wenn die Brille zu stark ist (Kurzsichtigkeit, Myopie), kann der Brillenträger diese Überkorrektur selbst ausgleichen, in dem er die Linse im Auge krümmt und so das Bild scharf stellt (Akkommodation). Diese Akkommodation benötigen wir normalerweise für die Nähe, deshalb ist damit auch die sogenannte Konvergenz (Einwärtsdrehen der Augen um ein Objekt im Nahbereich zu fixieren) gekoppelt. Ist die Brille also überkorrigiert, stellt der Brillenträger durch Akkommodation scharf und die Augen drehen sich nach innen. So kann eine Esophorie ausgelöst werden.

Behandlung wäre hier nur die Brille zu optimieren, dann wäre auch die Esophorie behandelt/beseitigt/verbessert. Ansonsten kann man eine Esophorie lediglich durch eine OP beseitigen. Wenn Beschwerden vorliegen, kann auch versucht werden diese mit Prismengläser zu mildern.

Ob die OP in der Schweiz von den Kassen bezahlt werden, weiss ich nicht. Am besten mal bei einer Uniklinik anrufen und unverbindlich nachfragen. Unikliniken sind in der Regel finanziel unabhängig und geben Auskunft.

Liebe Grüße

w@eis]nichUtmehrx2


hallo orthopistin

Eine Heterophorie ist normalerweise angeboren und nicht erworben. Das Schleudertrauma scheidet also eher aus...

also der optikermeister erklärte mir das als "heterophorie eso" (ist das ne mischform oder doch eher ne esophorie)?

weil eigentlich würde das mit dem erworbenen passen:

a) nie schielprobleme, nur kurzsichtigkeit...

b) nach dem autounfall sehr rasante verschlechterung (am linken auge musste ein ganzes dioptrin korrigiert werden, je näher ich nem strassenschild kam, desto weniger konnte ich es lesen (bsp. richtungstafeln)... (vor dem unfall lange stabil, resp. kleine änderungen)

c) beim linsentest: ganz nah, und ganz fern doppelbilder, auf mittelstrecke ohne probleme... der optiker hat mir ein entsprechendes "prisma-ding" auf die "anpassbrille" gelegt, und eine welle der entspannung lief durch meine kopfregion...

bei uns sind die unikliniken nicht unabhängig; kann der "normale" augenarzt auch weiterhelfen? dann ruf ich mal dort an...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH