» »

Kosten von Kunststoffgläsern

sLchnezcke!1985


Ich hab nur eine Brille. Sonnenbrille und co. kann ich mir nicht leisten, zumal dann ja auch bei jedem Stärkenwechsel die ganzen anderen Brillen miterneuert werden müssten ":/

P3fefferCmiHnzlikxör


Dito. Ich brauch ja ca. jährlich neue Stärken. Sonnenbrille hab ich, ohne Stärke. Im Sommer trage ich aber eh meist Kontaktlinsen und zum Sport kommen auch Linsen rein. :)z

dZer hof~naXrr


wären kontaktlinsen – monatslinsen oder tageslinsen, je nach vorliebe – keine option? gerade bei so teuren brillen wie von tintenfass genannt – und so ein preis kommt bei einer hornhautverkrümmung schnell zustande – oder bei so schwachen augen wie bei augeknie kann das doch durchaus sinnvoll sein. je nachdem, wie oft man neue brillengläser braucht kann es sogar preisgünstiger sein. auf jeden fall hat man den vorteil, daß man nicht jedesmal eine so große summe aufbringen muß. stattdessen jedes vierteljahr (in meinem fall zumindest, krieg immer ein dreierset monatslinsen) einen vergleichsweise kleinen betrag.

und wem´s beim optiker um die ecke zu teuer ist findet noch sparpotential im internet. :)z

dRer hNofnarxr


ach ja, und um sonnenbrillen muß man sich dann auch keine größeren gedanken machen... ;-D

P{feff+erminzzliköxr


aber wenn irgendwas ist, Bindehautentzündung etc. kannst du keine Linsen tragen :-/

wm-86


Ich hab dieses Jahr zum ersten Mal in eine vernünftige Brille beim lokalen Optiker investiert und bin sehr sehr zufrieden. Die Beratung war schon ganz anders als bei der F-Kette. Meine Gläser haben glaube ich 250€ oder 300€ gekostet. Als ich mir eine Brille ausgesucht hatte, musste ich die Aufsetzen und in so ein Gerät schauen. Das hat dann ausgemessen durch welchen Punkt im Glas ich schaue und genau da befindet sich nun die dickste Stelle des Glases. Sowas wurde bei andern Optikern noch nie gemacht. Bin mit der Brille so zufrieden wie ich noch nie mit einer war, die ist wirklich jeden cent wert. Hat dazu geührt, dass ich mir in dem Laden gleich noch ne Sonnenbrille für 600€ hab machen lassen. Die erste Sonnenbrille in meinem Leben, die ich wirklich benutze, weil sie endlich gebogene Gläser hat. Sogar die Farbe der Gläser wurde exakt ans Gestell angepasst x:)

Ich spare jetzt beim Thema Brille garantiert nicht mehr!

Also je nach Marke und "Ausstattung" (z.B. Nanobeschichtung) halte ich den von dir genannten Preis absolut nicht für zu hoch.

s"chngeckei1985


Ich hab auch die Erfahrung gemacht, dass der Service beim konventionellen Optiker super ist! :)z

Ich hab mir dort Monatslinsen anpassen lassen und wurde insg. dreimal dahin zitiert, um die Stärke, den Sitz, Pflege usw. überprüfen zu lassen und all das war kostenlos mit dabei. Bei meinem Stammoptiker kann ich auch mal problemlos hinschauen, um mir die Brille biegen oder kleinere Schönheitsfehler korrigieren zu lassen, ist bis jetzt auch immer gratis gewesen. :)z

hXelix* pom4atia


Also ich hab für meine Kunststoffbrille insgesamt 650 Euro hinlegen müssen. Ich glaube ca. 100 Euro davon hat das Gestell gekostet und 40 Euro eine Brillenversicherung für 2 Jahre. Entspiegelung ist in dem Preis auch enthalten, sowie extra dünn schleifen,

So ähnlich sieht es bei mir aus. (Mir ist eben recht wichtig, daß die Gläser dünn sind und das kostet. %:| ) Der Kauf war bereits vor einem Jahr.

wären kontaktlinsen – monatslinsen oder tageslinsen, je nach vorliebe – keine option? gerade bei so teuren brillen wie von tintenfass genannt – und so ein preis kommt bei einer hornhautverkrümmung schnell zustande – oder bei so schwachen augen wie bei augeknie kann das doch durchaus sinnvoll sein.

Torische Linsen sind auch nicht billig. Vor 6 Jahren hat es mich für 6 Monate 120€ gekostet. (Aktuelle Preise kann ich nächste Woche liefern. ;-D )

Außedem ist eine Brille unumgänglich.

sgchnec5ke198<5


Mal ne Frage: Muss man als Kontaktlinsenträger nicht eigentlich eine Brille zum Autofahren dabei haben?

rNe4zimcke


Brille mit Kunststoffgläsern 150 €, Kontis 280 € aber wir haben noch was von der Krankenkasse bekommen :)^

SIunfl=owerx_73


Ich habe deutlich schlechtere Augen = dickere Gläser, die grundsätzlich teurer sind. Nehme immer eine einfache Entspiegelung und – trotz randloser Fassung – nie dünnere Gläser. Ist Geschmacksache, aber da ich mind. 1x im Jahr neue Gläser brauche, wäre mir alles andere zu teuer.

Habe im Übrigen die Erfahrung gemacht, dass die großen Ketten bei meinen Werten deutlich teurer sind als mein Optiker mit seinen zwei Filialen. Gut, ich kaufe dann keine Zeiss-Gläser sondern Gläser einer lokalen Brillenfabrik. Dafür sind die Gläser innerhalb von 24 Stunden da und auch nicht schlechter. Hatte noch nie Probleme.

Würde mir also vielleicht mal weitere Angebote einholen.

d[er Xhof~narxr


Ich hab auch die Erfahrung gemacht, dass der Service beim konventionellen Optiker super ist! :)z

ja, auf jeden fall. war bei mir genauso wie von dir geschildert, mit den kontis wie auch mit kleineren brillenreparaturen.

das kriegt man in einer kette wahrscheinlich so nicht geboten. bin allerdings auch schon seit 1982 kunde bei meinem optiker und meine mutter noch länger. :)z

Mal ne Frage: Muss man als Kontaktlinsenträger nicht eigentlich eine Brille zum Autofahren dabei haben?

wüßte nicht, warum. als brillenträger mußt ja auch keine kontis dabeihaben... ;-D

spaß beiseite, es ist sicher grundsätzlich kein fehler, ´ne ersatzbrille im auto zu haben, wenn man ohne sehhilfe nicht fahren darf oder kann. (bei -4.0 dioptrin würd ich das freiwillig eh net versuchen... :-/ ) kontis können probleme bereiten, wenn das auge – wegen was auch immer – gereizt ist, und brillen können runterfallen oder aus anderen gründen kaputtgehen.

von einer gesetzlichen verpflichtung diesbezüglich weiß ich aber nix. ist halt nur doof, wenn ein problem eintritt und man eine längere fahrt aufgrund dessen nicht fortsetzen kann. hilft einem da eigentlich auch der adac? ":/

dSer hUo@fnaxrr


Brille mit Kunststoffgläsern 150 €, Kontis 280 € aber wir haben noch was von der Krankenkasse bekommen :)^

okay, scheint sich nicht bei allen zu rechnen... ein bißchen teurer ist´s auch bei mir, zumindest im vergleich mit gläsern. kunststoff kann man bei meinen krummen augen kaum bezahlen... :-/ will sie – meine kontis – aber trotzdem nicht mehr missen, und den vorteil, relativ geringe monatliche belastungen zu haben find ich im vergleich zu einem recht hohen einzelpreis beim brillenkauf auch nicht so verkehrt. (hab sowas wie ein abo, wird einfach monatlich vom konto abgebucht. wenn ich nachschub brauche geh ich zum optiker und kriege nachschub, kontis und/oder reinigungsflüssigkeit)

falls mal probleme auftreten – bindehautentzündung oder was auch immer – hab ich ja immer noch meine brille. die ist zwar nicht mehr 100% aktuell, aber so viel schlechter sind meine augen bisher nicht geworden, seitden ich kontis trage.

und wenn ich wirklich mal neue gläser brauche können die in die "alte" fassung rein, weil die ja noch brauchbar ist aufgrund seltenen gebrauchs. ;-)

will aber niemanden überzeugen, verdien nix damit, wollte nur ´ne alternative ins gespräch bringen, mit der ich persönlich sehr zufrieden bin. :)^

G\unyia


@ auge-knie:

Wozu ich eine Sportbrille brauche? Ganz einfach: Zum Sporttreiben. Zum Beispiel im Fitnesstudio, wo man schwitzt, rutscht meine "Normalbrille" zu sehr. Aber auch für andere Sportarten ist das wesentlich praktischer als Kontaktlinsen, finde ich. Hatte mal welche, ganz am Anfang, aber immer dieses Rein- und Rausfummeln, dann auch Brennen in den Augen nach längerer Tragezeit, das Abspülen, Reinigen, Besorgen und Bezahlen von diversen Reinigungs- und Aufbewahrungsflüssigkeiten – die dann irgendwann überaltert sind, wenn man die KL nicht häufig nutzt -, das Mitführen in Behältern, Nachkontrollierenlassen, Ersetzen nach ca. 2 bis 5 Jahren ... das alles spare ich mir und bin sehr zufrieden. Hängt vielleicht auch damit zusammen, dass ich erst mit mehreren Dioptrien (minus) mit der ersten Brille angefangen habe. Anfangs hätte ich keine tragen wollen, weil mich alle Bekannten ohne kannten und mir die Kommentare zu dumm waren. Aber als ich dann die erste Brille hatte, war der Seh-Unterschied so gewaltig, dass ich keine Minute mehr ohne Brille sein wollte. Das habe ich dann auch umgesetzt, als ich kurz darauf in eine andere Stadt zog, wo mich eh keiner kannte. Bin bis heute dabei geblieben und hätte mir auch nichts anderes vorstellen können.

a6uge{kMnixe


habe keine und hatte nie Kontaktlinsen. (würde jetzt wegen Augenproblem auch nicht mehr gehen).

Mache schon immer Sport mit normaler Brille. Sportbrille wäre bei meinen Werten unbezahlbar.

habe schon immer Kunstoffgläser (früher wegen Schulsport - jetzt auch wegen Gewicht).

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH