» »

Augapfel verkleinern?

R6ewe)r hat die Diskussion gestartet


Hallo, ich wollte mal fragen ob sich der Augapfel mit einem Laser mitverkleinert, wenn man seine Sehschärfe auf Normal 0 dpt lasert? Ich bin schon seit meiner Kindheit Kurzsichtig -4 dpt auf beiden Augen und man hört ja immer wieder das Kurzisichtige mit einem langen Augapfel auch ein erhöhtes Risiko haben an der Netzhaut zu erkranken. Angst macht mir das schon genau seit 2 Monaten, da bekam ich plötzlich diese Fäden und Punkte vor meinen linken Auge die bis heute nicht ganz weggenangen sind, also "Mouches volantes". Stört zwar nur wenn ich auf die weiße Wand schaue oder in den blauen Himmel. Aber es macht mir auch Angst, auch weil ich Kurzsichtig bin und einen längeren Augapfel haben könnte. Es heisst das es harmlos ist, sagen Ärzte, dann liest man irgendwo im Internet von paar Usern wenn man Blitze, Rußregen oder schwarzen Vorhang sieht, dann sofort zum Augenarzt. Was hat das aber mit Mouches volantes zu tun möcht ich wissen? Also ist es doch nicht harmlos, oder wie?? :-/

Antworten
RSeDwxer


Ich weis, ist zwar ne blöde frage aber die Leute die was stärker sehen haben einen kürzeren Augapfel. Also wenn man dann sich die Augen lasern lässt, dann müsste das doch irgendwie nach Zeit schrumpfen? Oder bleibt der immer so wie er ist, wenn man sich lasern lässt wird man später also wieder Blind? Dann bringt es sich ja nichts die Augen lasern zu lassen, weil man dann wieder ne Brille braucht, beim Autofahren z.b. ":/

hZibeLrRnatixng


Hallo, ich wollte mal fragen ob sich der Augapfel mit einem Laser mitverkleinert, wenn man seine Sehschärfe auf Normal 0 dpt lasert?

kann ich mir nicht vorstellen, denn der Laser arbeitet ja "nur" vorn an/unter der Hornhaut am System Auge

JPori


Ein normaler Augapfel ist nahezu rund (Durchmesser ca. 2,5cm). Ist das Auge kurzsichtig, ist der Augapfel länger als normal. Dazu stell Dir vor, Du hast einen Ball und drückst ihn oben und unten etwas zusammen, dann wölbt er sich ein wenig nach links/rechts oder vorn/hinten (ja nach dem von wo Du guckst).

Durch diese etwas längere Form, wird die Netzhaut, die den Augapfel innen auskleidet, gespannt. Je höher die Kurzsichtigkeit, desto stärker die Spannung. Die Netzhaut wird, je höher die Spannung, immer dünner und kann reißen. Darum sollte jeder Kurzsichtige regelmäßig die Netzhaut beim Augenarzt überprüfen lassen. Je stärker kurzsichtig, desto öfter. Dann werden die dünnen Stellen in der Regel rechtzeitig erkannt werden und per Laser "gesichert" werden.

Sollte die Netzhaut tatsächlich reißen, kann sich dies durch Blitze, Rußregen oder einen "Vorhang" bemerkbar machen. Dann ist Eile geboten und es sollte notfallmäßig ein Arzt bzw. eine Augenklinik aufgesucht werden. Man kann auch eine gerissene Netzhaut reparieren, aber das geht nur innerhalb einer gewissen Zeit nach dem Riss.

Die Glaskörpertrübung (mouches volantes) sind sozusagen verklumpte Kollagenfasern im Glaskörper. Die fliegen dann als Fäden, Fuseln, Punkte und ähnliches im Auge herum und meist nimmt man sie besonders wahr, wenn man in den Himmel oder eine weiße Fläche schaut. Dies ist keine Krankheit, nicht gefährlich und man kann leider nichts dagegen tun.

Bei der Laser-OP zur Beseitung von Kurzsichtigkeit (Lasik/Lasek) wird per Laser eine hauchdünne Schicht (hundertstel mm) der Hornhaut abgetragen. Dadurch wird die Länge des Augapfels defitiv nicht merklich beeinflusst. Das heißt, der Patient hat auch nach der OP weiterhin ein "kurzsichtiges Auge", auch wenn er dann wieder besser oder gar ohne Brille sehen kann.

Du kannst nur eines tun: Geh regelmäßig zum Augenarzt und lasse Deine Netzhaut kontrollieren, der einzige Weg. Dich vor einem eventuellen Netzhautriss einigermaßen zu schützen.

Gruß

R?ewexr


Also ich war beim Augenarzt der hat mir gesagt diese Mouches volantes sind ungefährlich, verschwinden aber nicht, Netzhaut ok. Er meint auch die gefährlichen Blitze sehen so aus als würde dich jemand vor der Nase fotografieren. Stimmt das wirklich? Dann hat er mir gesagt das die Augen Nicht schlechter werden wenn man keine Brille trägt, nur du siehst halt nicht viel dann. Ich hab gehört es kann auch bei Migräne blitzen. Tja, leider kann man wohl gegen den Augapfel nichts machen, bin angefressen das es da nichts gibt, dachte mit einer Laser OP könnte sich der Apfel vielleicht verkleinern, ist aber nicht so. Ich hab auch wo gelesen das wenn man keine Brille trägt aber kurzsichtig ist und seine Augen immer zusammenkneift um ohne Brille Schärfer zu sehen gefährlich ist. Stimmt das auch?? Das mache ich schon lange nicht mehr ":/

J0ori


Trägst Du denn Brille? Mit -4 Dpt. bist Du schon recht kurzsichtig und brauchst eine Brille. Klar, kann Dich niemand zwingen und ob es den Augen was macht, wenn man mit solchen Werten keine Brille trägt, ist umstritten. Aber Du nimmst Dir ein Stück Lebensqualität!!!

Kurzsichtiges Sehen ohne entsprechende Brille ist anstrengend, kann zu Kopfschmerzen führen. Alles immer nur unscharf zu sehen nervt (zumindest mich). Und Autofahren dürftest Du so auch nicht (falls das für Dich relevant ist).

Eine Brille ist doch nicht schlimm. Und so superteuer muss die heute auch nicht mehr sein. Mir ist jedenfalls meine Sehqualität und damit Lebensqualität sehr wichtig und daher mache ich bei meinen Augen auch keine Experimente oder sonst irgendwas. Ich gehe regelmäßig zur Netzhautkontrolle, lasse regelmäßig meine Werte prüfen und ändere falls nötig meine Gläser. Aber ist halt auch nur meine Meinung.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH