» »

Sehschärfe nach einer Hornhauterosion – wann ist sie wieder da?

L)enchTen_nxrw hat die Diskussion gestartet


Hallo liebes Forum,

ich hatte mich vor 2 Wochen beim Schminken an der Hornhaut verletzt, Diagnose: oberflächige Erosion, leider genau über die Pupille.

War natürlich damit beim Arzt, hatte Antibiotika, Bepanthen, diverse Augentropfen bekommen. Nun sind es 2 Wochen her, die Stelle ist lt. Augenarzt perfekt verheilt. Mein Problem ist nun, dass ich auf dem betroffenem Auge immer noch etwas verschwommen sehe, insb. beim Blick in die Ferne. Autofahren geht auch nicht.

Ich hatte aber vorher immer eine 1,0 auf beiden Augen, der letzte Sehtest wurde im September gemacht, ebenfalls mit 1,0. Momentan wird auf dem gesunden Auge 1,0 gemessen, und auf dem betroffenen -0,75. War bei einem anderen Arzt zweite Meinung holen, er würde mir aber eine Brille verordnen wollen. Finde es sogar als Laie etwas ungewöhnlich.

Gibt es hier vielleicht Betroffene, die einen ähnlichen Fall hatten? Wann ist bei Ihnen die Schärfe zurückgekehrt (wenn überhaupt?). Freue mich auf jede Antwort. Danke.

LG,

Lena

Antworten
dera2uscsenv_vom)_walde


Hallo Lenchen_nrw,

Mir gehts momentan fast genauso. Nur bei mir ist die Sicht in der Nähe total beschgissen geworden auf diesem Auge. Ich hatte vor 1 Woche etwas ins Auge bekommen, was auch erst nach 2 Tagen aufhörte zu pieksen (hatte es nicht selbst rausbekommen bzw. garkeinen Fremdkörper entdecken können). Es war halt Wochenende dazwischen und ich wollte keinen Notdienst behelligen. Aber wie gesagt, nach 2 Tagen wars ja (fast) vorbei. Ich ging dann trotzdem zum Augenarzt und ließ es begutachten und der meinte "bissl verkratzt...". Jetzt hab ich auch 2 Salben bekommen die die rein tue. Mir kommts halt vor, als ob da die Hornhaut in der Nähe der Pupille noch etwas geschwollen ist und dadurch halt die Brechung und damit die Schärfe schlechter ist. Aber alles nur Vermutung meinerseits und die Hornhaut wird halt ihre Zeit brauchen, um sich von dem (doch etwas längeren) Streß erholen zu können. Weiteres dann später ...

cu

RXo-nb3oy


das hat bei mir mal gut 6 Wochen gedauert

L,enchzen_xnrw


Vielen Dank für Eure Antworten! Mittlerweile hat man an dem verletzten Auge schon -0,5 gemessen, was denke ich, schon eine kleine Besserung ist. Aber sehen tur ich immer noch unscharf :-( ((

@ Ronboy:

weisst du noch, welche Medikamente du damals bekommen hast? War irgendwas kortisonhaltiges dabei?

@ draussen_vom_walde:

wie sieht es bei dir aus? Ich habe dasselbe Gefühl wie du, nähmlich, dass die Hornhaut etwas angeschwollen ist, daher auch die Unschärfe. Lt. Arzt ist alles super, nur warum sehe ich denn noch verschwommen??

oeptomIetrisxt


Hi. Bis eine Erosio wieder zugewachsen ist vergeht normalerweise eine Woche.Schon innerhalb 24h kann das epithel schon wieder reepitheliasiert sein.

Warum ist der Visus schlecht?

Evlt war es nicht nur eine tiefe Erosio sondern schon fast einen Ulkus?

ist eine bleibende Narbe zurückgeblieben welche keine gute sehschärfe erlaubt?

Ist jedoch alles gut verheilt,dann stellt sich die Frage:Wie ist der Visus mit Korrektur?ist der visus mit korrektur 1.00 dann ist alles in Ordnung und dass auge ist gesund.halt einfach ein bisschen kurzsichtig aber dies ist ja keine krankheit.vermutlich hattest du dies schon vorher aber hast es nicht bemerkt oder es hat sich duch die vernarbung tatsächlich die hornhaut versteilt. ich würde zum optiker gehen.

dTrauss>en_vo?m_walhde


Hi, Ich wieder mal ;-)

Nachdem ich nun mehrere male beim Doc war und jedesmal auch gemessen wurde, habe ich nun auch Zahlenwerte daß es besser wird mit der verschwommenen Sicht und zwar von -2,7 vom ersten messen zu -1,0 beim letzen (in ca. 1 Woche). Es wird also! :-)

Wenn ich so selber teste ist es auch schon deutlich besser geworden.

An Salben hatte ich Gentamicin (Antibiotikum um halt die Keime die evtl. mit dem Fremdkörper eingebracht wurden zu killen) und son Gel was die Horhaut bei der Regeneration unterstützen soll (Corneregel).

Bin bis jetzt eigentlich sehr zufrieden mit dem Verlauf und auch dem Doc.

L!enchenm_nrw


@ optometrist:

vielen Dank für die ausführliche Antwort! Klingt sehr plausibel.

Ich habe mir vom Bekannten ein Lehrbuch zu Augenheilkunde geliehen und was Interessantes zur Horhhauterosion entdeckt: Die Epitelisierung dauert nur wenige Tage, so um 2-3, die volle Abheilung auf dem Zellenniveau 21 Tage (!).

Danach sollte man sich auf bis zu 2 Monaten "Reha"-Zeit einstellen. Also dauert es alles insgesamt ca. 3 Monate, bis man wieder normal sieht.

Nachdem die akute Phase beendet ist, soll man auf jeden Fall Tränenersatz nehmen, sowie Metabolica für die Hornhaut. In Österreich gibt es noch Augentropfen mit Kaliumiodid, die der HH-Glättung dienen. Bei uns kennt sowas Keiner... Habe mir aber schon welche bestellt.

Heute sind es schon 5 Wochen seit Verletzung, muss mich also noch gedulden...

LG

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH