» »

Zweitbrille mit geringerer Dioptrienzahl zum Lesen?

SXab0i25 hat die Diskussion gestartet


Ich bin sehr stark kurzsichtig, 11,5 Dioptrin. Habe nun eine neue Brille, da meine alte viel zu schwach war. Ich sehe jetzt in der Ferne wieder gut und kann alles erkennen.

Nun habe ich aber im Nahbereich starke Probleme. Ich muss den ganzen Tag lesen und am PC arbeiten und mit den Werten fühlt es sich ganz schlimm an. Die Schrift ist im Vergleich zu meinen alten Gläsern sehr verkleinert und ich habe das Gefühl als werde die Schrift zusammengedrückt, als ist der Wert zum Lesen zu stark und als wäre es wahnsinnig anstrengend für die Augen, Es fühlt sich einfach nicht gut an, als würde ich so komisch auf die Schrift starren. Ich hatte schon seit Jahren ein bisschen Probleme mit dem Lesen, aber jetzt ist es so schlimm, dass ich denke, es ist nicht gut für meine Augen.

Die Werte stimmen wohl, weil ich das 3 Mal messen hab lassen und ich so ja auch alles gut sehe. Ich habe mal gelesen, dass man zum Lesen im Nahbereich nicht seine stärksten Gläser aufsetzen soll. Jetzt frag ich mich, ob es wohl für mich und meine Augen besser wäre, wenn ich fürs Lesen eine Brille mit ein wenig geringeren Werten hätte. Dann fühlt sich das Lesen wieder entspannter an und nicht so anstregend.

Jetzt weiß ich aber nicht, ob das nicht schädlich für die Augen ist, wenn sie sich dann öfter mal umstellen müssen und einen eigentlich zu geringeren Wert haben, auch wenn ich dann ja in der NÄhe scharf sehen dürfte, wenn es nur ein bisschen schwächer wäre? Kann mir jemand was dazu sagen? Denn mit den jetzigen Gläsern ist es echt schlimm.

Antworten
s#ubnset4x00


Ich hab -1,25 und kann mit Brille garnicht lesen bzw. es wäre unheimlich anstrengend. Benutze die eh nur zum Fahren und ab und an zum Fernsehen usw., am Rechner eigentlich garnicht, und wenn dann eine, die -0,5 dpt. weniger hat.

Für die Augen ist das weder gut noch schlecht wie sehr du sie für etwas anstrengst, aber für dich ist es angenehmer und leichter, wenn du es nicht mußt.

e(rkxo1


Das funktioniert bestimmt. Probier mal deine älteren Brillen aus welche am besten geht. Bei hoher Kurzsichtigkeit ist es normal, dass die Sehschärfe mit Brille schlechter ist als mit Kontaktlinsen, vielleicht ist das eine Erklärung. Anderenfalls könnte es eine beginnenende Altersichtigkeit sein. Wie alt bist du ? *:)

Soabix25


Bin erst 29. Ich sehe ja nicht wirklich schlechter, sondern in der Nähe eher zu scharf und die Buchstaben sind zu klein. Meine letzten Gläser sind ca. 1,5 Dioprin schwächer, damit sind die Buchstaben größer und es fühlt sich beim Lesen besser an, allerdings ich 1,5 Dioptrin schwächer wohl zu viel, um das am Schreibtisch immer auf zu haben.

Ich dachte eben, ob es nicht besser wäre, wenn ich zum Lesen Gläser hätte, die so 0,5 Dioptrin schwächer wären als die aktuelle Brille, damit mir das Lesen nicht so anstregend vorkommt und die Buchstaben nicht so sehr klein sind. Aber ich wüsste eben gern, ob ich den Augen damit schaden kann oder ob es schlimm ist, wenn der Körper sich dann immer an unterschiedliche Stärken anpassen muss?

KNa)rToxk


Das sollte kein Problem darstellen. Ich wechsle zwischen meiner neuen, starken Brille, einer älteren schwachen, Kontaklinsen (Werte zwischen der neuen und der alten Brille) und ohne Brille immer hin und her, je nach Tagesform.

Im Gegenteil, ich habe sogar das Gefühl, dass meine Augen schneller schlechter werden, wenn ich ständig die starke Brille trage, da sich die Augen daran gewöhnen.

An Deiner Stelle würde ich es so machen, wie Du Dich wohl fühlst.

e&rxko1


@ sabi25

Das schadet den Augen nicht, Es entspricht einer Lesebrille wie sie bei Alterssichtigkeit nötig wird.

hGibe!rnatinxg


Zweitbrille mit geringerer Dioptrinzahl zum Lesen?

Gute Idee!

SDabix25


Ich hatte mal in einem Artikel gelesen, dass man beim Lesen nicht seine Brille mit den stärksten Gläsern nehmen soll. Dachte nur, dass es den Augen vielleicht schadet, wenn sie sich öfter neu einstellen müssen oder sie sich zu sehr anstrengen müssen wenn sie nicht die eigentlich aktuellste Stärke haben? Will nämlich nicht noch dazu beitragen, dass die Augen noch schlechter werden als sie eh schon sind.

SFabFi25


Falls ich beim Lesen eine Brille mit etwas schwächeren Gläsern nehmen werde, wie viel weniger käme denn da in Frage? Ich denke mal, dass 1,75 wohl zu schwach ist? Hat damit jemand Erfahrung? Werde morgen auch mal den Optiker fragen, ich kenne mich leider überhaupt nicht gut aus mit diesen ganzen Augensachen.

Ovmik)rxon


Hallo Sabi!

Das ist relativ. Wenn Du damit Leben kannst, daß Du mit 1,75 zu wenig bis etwa 50 cm vor den Augen lesen kannst, dann ist dies aus meiner Sicht ausreichend. Entscheidend ist, daß Du entspannt lesen kannst. Im Allgemeinen ist der Leseabstand max. 40 cm. Also sollte es funktionieren.

Gruß Omikron

SEab)iE2x5


Mir kommt es mit den alten Gläsern einfach entspannter vor, weil die Schrift größer und nicht so gedrückt verkleinert ist. Aber bei der mit 1,75 Dioptrin zu wenig sind eben die Sachen, die z.B. neben dem PC auf dem Schreibtisch stehen schon ein bisschen unscharf. Ich weiß eben ncicht, ob das so gut für die Augen ist. Ich bin da ein bisschen ängstlich, weil ich totale Angst habe, dass ich den Augen durch mein Verhalten schade und sie noch schlechter werden als sie eh schon sind. Und wenn ich zwischen den beiden Brillen wechsle, dann merkt man schon wie sich alles umstellt. Nicht dass man davon dann vielleicht Kopfschmerzen bekommt?

OFmikxron


Es gibt Berichte darüber, daß Kurzsichtigkeit durch zu viel Naharbeit gefördert wird. Starke Kurzsichtigkeiten sind sehr stark bei jungen Menschen in den wirtschaftlich aufstrebenden asiatischen Ländern wie China, Singapur vertreten. Ältere Menschen zeigen dieses Phänomen dagegen nicht. Deshalb vertreten manche die Auffassung, daß eine schwächere Brille bei der Naharbeit den Anstieg der Kurzsichtigkeit bremst. Nur richtig beweisen kann man es natürlich nicht, da man bei den betreffenden Menschen nicht gleichzeitig das eine und das andere machen kann. Dies ist ähnlich bei der diesbezüglichen Wirkung von harten Kontaktlinsen. Klaus Schmid hat in einer sog. Myopia Manual einiges sehr interessantes zusammengefaßt. Falls es Dich interessiert, kann Du diese unter [[www.myopia-manual.de/]] kostenfrei herunterladen.

Komisch kommt mir vor, daß Du die Umstellung beim Wechseln zwischen alter und neuer Brille merkst. Eigentlich sollte mit der neuen Brille doch alles nur etwas schärfer sein. Auch wenn Du die Werte schon 3 x ohne anderes Ergebnis überprüfen lassen hast, bin ich mir nicht sicher, ob sie nicht ein wenig zu stark ist. Wenn Du ohne Probleme zwischen verschiedenen Distanzen fokussieren kannst, sollte aber alles in Ordnung sein. Insgesamt reagiert jeder anders auf eine zu schwache Brille. Der eine bekommt davon Kopfschmerzen, weil er angestrengt versucht klar zu sehen, der nächste hat keine Probleme etwas ein bißchen unschärfer zu sehen.

S\abix25


Ich denke eigentlich schon dass die Werte in Ordnung sind, weil es eben 2 verschiedene Leute 3 Mal gemessen haben und ich links mit 0,5 weniger echt nur unscharf gesehen habe. Und die Messung mit dem Gerät ergab noch höhere Werte. Ich sage schon immer beim Optiker, dass ich nicht den allerstärksten Werte möchte, weil mir das zu zusammen gedrückt wirkt.

Der Unterschied zwischen den beiden Brillen beträgt ja fast 2 Dioptrin, da muss man bestimmt eine Umstellung merken.

Ich dachte so an 0,5 oder 0,75 Dioptrin schwächer, damit der UNterschied nicht zu groß ist.

O:mikroxn


Ich denke jeder reagiert anders. Was bei Dir am Besten ist, ist daher schwer zu sagen. Vielleicht hilft Dir Dein Optiker. Probieren kanst Du die angenehmste Stärke für die Nähe mit Hilfe der Probierbrille.

eLrkox1


Das kann man ganz einfach ausrechnen. 1 /(Die Entfernung in der scharf gesehen werden soll in m) ist die Dioptrienzahl um die die Fernwerte vermindert werden müssen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH