» »

Zweitbrille mit geringerer Dioptrienzahl zum Lesen?

S>abi%2x5


Echt? Also dann kommt bei mir nämlich ungefährt der Wert meiner alten Brille raus.

D!erSJchonWiPedyexr


Ich habe "nur" -7.5 und auch nicht wirklich die von dir beschriebenen Probleme beim Lesen und am Computer – außer dass jetzt wohl bald die Phase mit Gleitsichtbrillen auf mich zukommt.

Aber: Ich habe immer meine alte, nicht mehr perfekte und die aktuelle Brille im Wechsel genommen. Nicht permanent, aber immer wieder mal. Ich bilde mir ein, dass dies die Augen trainiert und auch meine Kurzsichtigkeit gebremst hat. Wenn die Augen jedoch angestrengt sind, sollte auch die Brille optimal sein.

Ich würde dir empfehlen: Geh zum Optiker und mach einen Sehtest ausschließlich mit der Lesetafel, d.h. die Buchstaben sind nur ca. 30 cm entfernt. Lass dir dann die Brille auf Lesen und Computer optimieren und ignoriere erstmal den Fernbereich. Tendenziell eher zu schwach als zu stark korrigieren. Mir hat übrigens die letzte Beratung sehr gut gefallen, weil die Optikerin ebenfalls -7 hatte und die Probleme mit dicken Brillengläsern etc. gut nachvollziehen konnte.

DeerSc_honWiedxer


Welchen Brechungsindex haben deine Gläser? Glas oder Kunststoff?

SjabiD25


Danke für die Tipps. Ist eine gute Idee, denn die jetzigen Gläser wurden ja nur in Bezug auf die ferne ausgerichtet.

Ich habe Kunststoffgläser, die dünnsten, ich glaube das sind die 1,74.

DFerSchhoFnWied!er


Stimmt: 1,74 dürfte das dünnste Kunststoff sein. Mit wurde zu noch höher brechendem Glas gesagt, dass es die Augen doch sehr stark verkleinert und ich hatte vermutet, dass dies bei dir den Effekt der kleinen Schrift ergeben hätte. Aus genau diesem Grund habe ich mich jetzt nach Glas doch wieder für Kunststoff entscheiden. Bin nur mal gespannt, wie dick der Rand wird ":/

Sxabib25


Ich denke schon, dass es auch mit der Verkleinerung zu tun hat, denn die ist auch bei Kunststoff vorhanden. Und mit der Brille, die 1,75 weniger hat ist die Schrift um einiges größer, was sich aber besser anfühlt. Deswegen hätte ich eben auch gerne fürs Lesen nicht so starke Gläser, weil das dann nicht so sehr klein aussieht.

Auch mit dem dünnsten Kunststoff werden die Gläser aber immernoch viel zu dick, jedenfalls für meinen Geschmack. Ich habe mittlerweile echt richtig dicke Scheiben vor den Augen :°( . Bei mir waren sie bei 7 Dioptrin so ca. 5 mm am Außenrand. Mit einer Vollrandbrille geht das ganz gut zu verstecken.

s:a<xo


Meine genau ausgemessene Lesebrille brauche ich wirklich nur zum Lesen von Büchern oder Zeitungen oder Kleingedrucktem. Ich hab dann noch eine schwächere (ältere) Brille, die für Computerarbeit oder andere etwas größere Schrift geeignet ist. Nach Fielmann ;-D sind zwei verschiedene Brillen für zwei verschiedene Anwendungsgebiete auch ok und nicht augenschädigend.

SEabi/25


Bei meinem Optiker meinten sie jetzt auch, dass ich die neuen Gläser erstmal noch ein bisschen tragen solle und dann können wir mal schauen, ob es entspannter wird, wenn man ein bisschen weiter in den Plaubereich reingeht. Bin mal gespannt wie das wird. Je schlechter die Augen werden, desto schlimmer wird das mit dem Lesen.

h5ibeGrna)tixng


Nach Fielmann sind zwei verschiedene Brillen für zwei verschiedene Anwendungsgebiete auch ok und nicht augenschädigend.

wie sollten die Brillen auch den Augen Schaden zufügen? sie sitzen ja daVOR ;-)

und außerdem hat man ja für verschiedene Aktivitäten auch verschiedene Schuhe ;-) , zB (Sport), ich würde es nicht so verbissen sehen

das würde ich Sabi auch noch sagen wollen- DU guckst mit den Augen und sonst keiner

S`a{biY2x5


Habe nun mal beim Augenarzt nachgefragt. Der eine meinte dass er eine zweite, zu schwache Brille nicht gut findet. Die andere Ärztin in der Praxis meinte, solange ich mit der schwächeren Brille im Nahbereich alles gut sehen kann, wäre es kein Problem mit ihr zu arbeiten. Sie meinte auch, vielleicht brauche ich ja schon eine Gleitsichtbrille. Da war ich erstmal ein bisschen geschockt, denn ich bin ja noch keine 30 Jahre alt.

Ein paar Tage später bin ich dann mal zum Optiker gegangen und habe mich erkundigt. Der meinte nun wieder dass die Ärztin spinnt und er niemanden mit 29 Jahren eine Gleichsichtbrille verkaufen würde. In bezug auf die Gleitsichtbrille bin ich der gleichen Meinung.

Aber was die Zweitbrille angeht bin ich immernoch total unsicher. Es gibt da so ein Zweitbrillen-Angebot beim Optiker das leider schon in ein paar Tagen abläuft und bei dem ich, im Vergleich zu sonst, total gut wegkommen würde. Er meinte zwar, dass man die Gläser ein bisschen weniger stark machen könne, aber er würde mir nur Gläser geben, die höchstens 0,5 Dioptrin schwächer sind als meine jetzigen und er würde mir keine schwächeren verkaufen!?

Nun weiß ich nicht, ob es mir was bringt und es sich besser anfühlt wenn sie nur 0,5 schwächer sind. Will es morgen mal ausprobieren. Habe keine Ahnung warum er mir nur Gläser mit höchstens 0,5 weniger geben will, sind ja meine Augen.

Naja, nun habe ich keine Ahnung ob ich meine ganz alte mit den 1,7 Dioptrin zu wenig behalten soll oder mir eine mit 0,5 weniger kaufen soll. Wie gesagt, fast 2 Dioptrin kommt mir irgendwie zu viel vor. Kenne nur Leute, die ihre alte Brille aufsetzen, die hat dann aber nur so 0,25 oder 0,5 Dioptrin weniger.

Gibt es hier denn jemanden der seine alte Brille aufsetzt, die auch viel schwächer ist als die aktuelle Stärke? Also mehr als 1 Dioptrin? Würde mich total interessieren.

h\ib`ernantixng


Ehrlich- es ist EGAL. Wenn du gut sehen kannst, ist doch alles ok!?

Du kannst doch mit der Brille nichts an der Anatomie der Augen verändern.

Wie du gehört hast, hat auch jeder dazu eine andere Meinung und jede ist richtig/falsch. :)D

Eine Brille gleicht nur ein Defizit aus- ob voll ( zu 100%, zum Autofahren zB) oder fast (bis zur Wand scharf sehen, nach draußen nicht, aber du bist ja drinnen ;-) ).

Tyh$omZas{Münxchen


Hallo sabi25,

ich kann mich hibernating nur anschließen. Eine Brille wird so ausgemessen, dass du damit möglichst gut sehen kannst. Und wenn es für verschiedene Anwendungen/Entfernungen unterschiedliche Werte sind, mit denen du am besten sehen kannst, dann brauchst du halt zwei Brillen mit verschieden starken Minus-Gläsern. Mit einer Gleitsichtbrille hat das gar nichts zu tun.

Ich würde allerdings die Differenz zwischen deiner jetzigen Brille und einer zusätzlichen Brille für die Nähe nicht zu groß wählen, damit das Gehirn beim Wechsel von der einen auf die andere Brille nicht so arg "umschalten" muss. 0,5 dpt weniger für die zweite Brille klingt vernünftig.

Wenn du stattdessen deine alte Brille (die mit 1,75 dpt weniger als die neue) häufig weiter trägst, dürftest du Probleme haben, dich an deine neue Brille als echte Fern-Brille zu gewöhnen. Es wird dir dann immer alles so sehr klein vorkommen. Leider verkleinern aber so starke Minusgläser nun mal erheblich. Und es wäre wichtig, dass du das als "normale" Größenverhältnisse empfinden lernst, weil erst dann dein Gehirn darauf eingestellt ist, die Informationen optimal auszuwerten – was z.B. beim Autofahren sehr wichtig ist.

HKae4mogylobxin


Ich habe mich heute gerade mit meiner optikerin unterhalten und sie empfiehlt auf jeden fall eine schwächere dioptrienstärke für die längere arbeit auf nähere distanzen (lesen, pc-arbeit o.ä.), weil die augen 100% sehstärke auf dieser distanz nicht 'benötigen' und sich infolgedessen (bei verwendung ebendieser dioptrienstärke) sehr 'anstrengen' müssen, sich an die kurze distanz gewöhnen und damit – auf längere zeit gesehen – auf weitere distanzen wieder 'schlechter' werden.

Slabir25


War heute mal bei meinem Lieblingsoptikertypen, der aber leider bei einem Opriker arbeitet und habe ihn mal ausgequetscht. Er erzählte mir genau das was Haemoglobin auch erfahren hat. Finde ich auch logisch, schade aber dass ich das bisher nicht wusste, vielleicht wären meine Augen dann gar nicht so schlecht geworden....Da die eine Seite meiner alten brille wohl doch nur 0,75 schlechter ist, werde ich dann nur das eine Glas austauschen lassen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH