» »

Grauer Star und auf einem Auge, 70 % Sehrkraft trotz Brille

EMisz<eit


Blenden nur nachts? Du meinst, Scheinwerferlicht etc. ?

Mich blendet selbst das normale Tageslicht, sobald es nicht trübe draußén ist... Und ich habe mitten im Blickfeld einen unscharfen Punkt... Aber allein die Bezeichnung "örtliche Betäubung" lässt mich das totale Grausen kriegen |-o

Im August muss ich wieder zur Kontrolle zur Augenärztin. Also habe ich noch Zeit darüber nachzudenken, was ich sagen und fragen werde ;-)

Schönen Tag allen.

N/anni.09


Hallo, ich bin 52 Jahre und habe nach einer Netzhaut OP im Januar am rechten Auge den Grauen Star bekommen, habe noch ca. 10% Sehleistung. Nun soll ich daran operiert werden, was ja auch sicher richtig ist, aber es gibt allerdings ein Problem. Ich habe neben meiner Sehschwäche auch eine hohe Hornhautverkrümmung, 4 Dioptrin am rechten Auge und 3,75 Dioptrin am linken Auge. Da aber nur das rechte Auge betroffen ist, wird auch nur dieses Auge operiert. Für das linke Auge habe ich vor 3 Wochen eine Kontaktlinse bekommen die dann die Werte ausgleichen soll, wenn ich eine torische Linse eingesetzt bekommen, komme allerdings mit der Kontaktlinse nicht gut zurecht.

Nun gibt es noch eine Möglichkeit das die neue Linse mit 2 Dioptrin eingesetzt würde und ich weiterhin eine Gleitsichtbrille tragen müßte.

Oder wäre es sinnvoll in diesem Fall nur einfach die Linse auszutauschen damit ich wieder klar sehen kann und die Hornhautverkrümmung so zu lassen wie sie jetzt ist, wenn ich sowieso weiterhin eine Brille trage.

Ich bin so unschlüssig, muß es aber möglichst bald entscheiden.

Hat jemand damit schon Erfahrung. Kann mir jemand einen guten Rat geben.

Ich freue mich auf eine Antwort.

Viele Grüße

Nanni

ESisQzeit


Hallo Nanni09,

ich kann dir dazu leider nichts raten... Bis selbst noch völlig unschlüssig, wie ich über OP etc. entscheiden soll. Vor allem: Falls bei der OP meines linken Auges was schief geht, dann bin ich theoretisch blind, denn rechts sehe ich selbst mit Brille nur 30%...

Dazu kommt, dass ich eine Blutkrankheit habe mit erhöhtem Thromboserisiko....

Tja, da heißt es immer: grauer Star kann operiert werden... Heutzutage kein Problem...

Aber wenn man selbst betroffen ist, dann sieht plötzlich alles anders aus %-|

FRerJnmexlder


Hallo Gutemiene,

als ich das las musste ich direkt an mich denken. Ich schaffe mit optimaler Brille nur noch 65% zusammen. Bei kommt die extreme Hornhautverkrümmung von 7 Dioptrin dazu. Die Augen gehen sonst von den Werten auch recht hoch: Links -9,0 und Rechts -9,25.

Das hat meine Brille nicht mehr gesschafft. Ich hatte Doppelkonturen, Weiße Strahlen um Lichtquellen bei Reflexionen. Ich sah alles Doppel nach oben. Also bei einer Tisch kante sah ich die Kante nochmals hal durchsichtig darüber schweben. Ich renne seit 15 Jahren zu Augenärzten und keiner konnte mir helfen. Seit meiner MS ist der linke Nerv auch noch im Eimer und das Rot kommt nicht mehr so Kontrastreich rüber. Das linke Auge schafft alleine noch etwa 35%.

Das zu Vorgeschichte. Irgendwann hatte ich gelesen das eine Erkrankung namens Keratkonus gibt. Bei dieser chronischen Veränderung der Hornhautdicke ist der Scheitelpunkt der Linse nicht vor der eigendlichen Öffnung der Linse. Darum bricht sich das Licht anders und wie einem Fall sieht man z.B. Konturen doppelt und eine Brille schafft nicht alles zu korrigieren.

Naja ich dann zum Optiker und wollte eh mal Kontaktlinsen testen da in meinen Beruf sowas besser wäre. Voher noch zu Augendoc und die aktuellen Refraktionswerte geholt. Beim Optiker dann festgestellt das nur 65% drin sind mit dem Messgerät. Als ich ihr dann meine Geschichte erzählte hatte haben wir gleich eine Hornhautvermessung gemacht. Man schaut dann z.b. in einen Trichter mit schwarz/weißen Linien. Ein Computer macht dann die Messung.

Und was kam raus? Keratokonuns zwischen dem 2 und 3 Stadium ??? Sie bestelle erstmal spezielle Testlinsen für meine trockenden Augen. 2 Wochen später haben wir Sie eingesetzt und noch mal einen Sehtest gemacht. Der fiel schlecht aus, aber wir haben dann noch weiter mit Ihren Messgerät korrigert und ich erreichte fast 100% auf beiden Augen.

Sie bestellte nochmals die gleichen Linsen aber mit den Werten des letzten Tests. Ich war überrrascht wie sauber ich alles erkennen konnte. Die Welt ist bestimmt 40% größer geworden. Ein paar Probleme sind geblieben, einen def. Sehnerv bekommt man damit nicht mehr hin. Desweiteren leide ich unter Augenrauschen (Visual Snow). Das bekomme ich auch nicht weg. Aber meine Lebensqualität ist gestiegen. Gut der Umgang mit den Linsen ist nicht so einfach wie eine Brille und die Nahsicht ist nicht mehr möglich %-| Auch in der Nacht ist es geblieben mit den Strahlen und Flecken. Aber egal hat sich gelohnt. Nun muss ich nur noch einen Arzt finden der mir das bestätigt und dann wird die Krankenkasse die Linsen hoffentlich übernehmen. Weil 700€ alle 2 Jahre habe ich nicht in der Portokasse.

Falls du noch fragen dazu hast usw. kannst du mir gerne eine PN schreiben. Ich habe da schon einige Erfahrungen zu gemacht :-D

lg Basti

N6annxi09


Hallo Eiszeit,

danke für deine Antwort.

Ich habe diese Woche wieder einen Termin beim AA, werde mich dann irgendwie entscheiden müssen. Da ich inzwischen auf dem rechten Auge immer schlechter sehe werde ich auch nicht mehr so lange warten mit der OP.

Leider gibt es nicht allzu viel Hoffnung, daß hinterher alles gut ist, da auf der Netzhaut sich wieder eine Verklumpung gebildet haben (woher auch immer die kommt) und am Sehnerv seit der OP im Januar eine Vernarbung ist, dadurch fehlt mir eine kleiner Bereich im Sichtfeld.

Du sagst es .....Grauer Star OP-Heutzutage kein Problem.....

Jeder hat doch seine eigene Geschichte.

Wünsch dir das du ebenfalls die richtige Entscheidung triffst.

LG

E}iszxeit


Hallo Nanni09,

darf ich fragen, wie du dich nach dem Termin beim AA entschieden hast?

Ich habe jetzt eine Überweisung bekommen zu einem Spezialisten nach Dresden. Der Termin ist Ende Oktober. Mal sehen, was der dazu sagt...

Bei mir ist leider auch das rechte Auge vernarbt, deshalb sehe ich damit selbst mit Brille weniger als 40 %. Daran kann auch die Op nichts ändern... Und falls dann beim linken Auge doch was schief geht, was man ja nicht hofft, dann wäre das ziemlich bitter...

VG Heike

NLan/ni09


Hallo Eiszeit,

sorry das ich mich noch nicht gemeldet hab. Ich bin am 17.09.12 am rechten Auge -Grauer Star- operiert worden. Die Operation ist soweit gut gelaufen :-) , kann zwar schon wieder besser sehen (alles ziemlich hell geworden, fantastisch), aber das lesen (soll auch sowieso damit etwa 2 Wochen warten, das es zu viel anstrengt) klappt mit dem rechten Auge noch nicht so wie es mir erhofft habe, soll aber noch besser werden. Die Linse wurde auf 2 Dioptrien eingestellt, damit ich nach wie vor mit der Brille klar komme, da das linke Auge ja noch keinen Grauen Star hat. Ich hab jetzt etwa 50 % Sehkraft erreicht und muß jetzt noch ca. 4 Wochen warten bis ich beim Optiker eine neue Brille bestellen kann.

Ja und die Verklumpung auf der Netzhaut hat sich nicht verändert, es fällt mir nur jetzt noch mehr auf das mir ein Teil des Sichtfeldes fehlt, da muß ich mich noch dran gewöhnen :-/ .

Wünsch dir alles gute und erzähl mal wie es bei dir weitergeht.

Gruß Nanni

Eyiszseit


Hallo Nanni09,

danke für deine Antwort... Aber - ehrlich gesagt - klingt sie nicht sehr positiv ":/ . Wie würdest du die Situation einschätzen: Die OP war wirklich sinnvoll und hat dir wirklich was gebracht?

Wobei... selbst wenns es dadurch nicht schlimmer werden würde, dann wäre es schon sinnvoll.

Bei mir sind beide Augen betroffen. Nur beim rechten Auge merke ich es selbst nicht, da ich damit sowieso nicht richtig sehen kann.

Am 22.10.2012 habe ich einen Termin bei einem Spezialisten. Mal sehen, was er sagt... Meine eigentliche Augenärztin meint, dass noch nicht unbedingt operiert werden müsste. Aber ich stehe noch im Berufsleben und brauche meine Augen... Habe mir im Mai eine neue Brille machen lassen, die ist schon wieder nicht mehr ausreichend... Aber jährlich eine neue Brille... Wer soll das bezahlen, bei den Preisen...

Dazu kommt, dass ich sowieso keine Standardgläser nehmen kann, da ich einen ungünstigen Krümmungswinkel habe. Somit sind meine Gläser nahezu doppelt so teuer wie andere... Naja, ist aber in dem Moment nur ein unangenehmer Nebeneffekt (Preise meine ich...).

Also heißt es jetzt erstmal: abwarten bis 22.10.2012 und dann beraten lassen ...

VG

wEewo;ap


Hallo zusammen ,

möchte mich bei euch erstmal bedanken super info hier.

Bin 60 Jahre und bei mir ist nun der Graue Star angeflogen gekommen . Es hat mir die Beine weggezogen, als die Augenärztin es mir sagte .

Gehe regelmäßig zum Augenarzt 1x im Jahr, nun mussste ich kurzfristig nach 8 Monaten hin .

Es war ein Schock RA Grauer Star , inks wohl in anmarsch .

Nach 8 Monaten man , habe was bemerkt dachte nur immer das es vom Nacken und der Migräne kommt , das Schwimmen vorm Auge , abends Licht empfindlich und Augen schmezen .

Was ist nun eure Meinug und erfahrung , am Montag ist in der Klinik in Bremen die erste Voruntersuchung .

Das RA muß gemacht werden , wartet man mit dem linken bis es schlimmer ist oder erst rechts und danach links ?

Danke vorab für die Antworten

Werner :-( %-|

J}ori


Nach einer langjährigen "Karriere" als Kurzsichtige + Hornhautverkrümmung (und schon verschiedenen Laserbehandlungen wg. Netzhautablösung) war ich 2005 bei -14/-16 Dpt. gelandet und dann wurde auch noch der Graue Star diagnostiziert. Der damalige Augenarzt hat gesagt, er würde das eine Auge operieren und eine Linse wählen, die in der Stärke dem anderen Auge angeglichen würde. Wollte ich beide Augen operieren lassen und dabei Linsen einsetzen lassen, die meine Werte drastisch reduzieren würden, müsste ich das selbst zahlen.

2007 wurde ich (bei einem anderen Arzt) auf beiden Augen operiert. Er hat gesagt, es macht wenig Sinn, nur ein Auge zu operieren, denn das andere wird mit ziemlicher Sicherheit ebenfalls Grauen Star entwickeln. Und es ist unsinnig, erst ein Auge zu operieren und dies nur ein bisschen zu korrigieren und dann irgendwann später das andere Auge zu operieren. Dann müsste man entweder das erste Auge erneut operieren, um insgesamt auf ein optimales Ergebnis zu kommen. Oder man würde mit der zweiten OP auch nur einen Teil der Kurzsichtigkeit korrigieren.

Die OPs (im Abstand von 14 Tagen) verlief gut, ich konnte bereits einen Tag später erstmalig ohne Brille sehen. Von -16/-18 (kurz vor der OP) bin ich nun bei -1,5/-1,75 (erreiche mit Brille nun 100%) und bin unendlich glücklich darüber.

Natürlich muss die Netzhaut weiterhin engmaschig kontrolliert werden, denn an der Ursache der Kurzsichtigkeit (gewachsene Form des Augapfels) hat sich ja nichts geändert. Damit muss ich also weiterhin leben. Aber ansonsten hat die OP nur Vorteile und großes Glück gebracht.

Fazit: Wenn schon Grauer Star da ist, nicht zu lange warten (auch wenn viele Ärzte meinen, man könne ruhig noch warten) und dann auf jeden Fall beide Augen machen lassen, um die bestmögliche Korrektur durch den Einsatz entsprechend berechneter Linsen zu erreichen.

NGanQni0x9


Hallo Eiszeit,

nun sind schon 4 1/2 Wochen her seit der OP, ich kann zwar jetzt besser sehen als vorher, aber in der Nähe leider immer noch verschwommen. Erst dachte ich, naja die Werte von der Brille stimmen ja nicht mehr, aber dann müßte es zumindest ohne Brille besser sein als vorher, da ich ja jetzt nur noch +2 Dioptrin habe, anstelle von +3,25. Ich hab an der Hornhautverkrümmung, Cyl. -4,00, nichts korrigieren lassen. Mit dem linken Auge, welches noch keinen Grauen Star hat sehe ich trotz der nun jetzt höheren Werte von Sph. +2,75 Cyl. -3,75 viel besser als mit dem rechten.

Am 5.11.12 hab ich den nächsten Kontrolltermin beim Augenarzt, mal sehn was der sagt.

Nun ja, ich würde schon sagen, das die OP mir was gebracht hat, ich bin wieder viel sicherer geworden, das heißt der Nebel ist weg und das räumliche Sehen ist wieder vollkommen ok. Fahre auch wieder Auto, wenn auch nur im Ort. Größere Strecken lass ich erst mal noch.

Ich hoffe das dir der Spezialist helfen kann, und das du die richtige Entscheidung triffst.

Auch wenn es keine 100 % Sehkraft mehr werden können, aber 70 - 80 % wären ja schon gut.

Viel Glück !

VG Nanni

N|annni0x9


Hallo Eiszeit,

wie ist es in Dresden bei dem Augen-Spezialisten gelaufen ? Was hat er gesagt wegen der OP ?

VG

E_iszxeit


Der erste Satz war: " Bei Ihnen ist das ja alles nicht so einfach..." :-/

Naja, da habe ich schon geschluckt... Dann kam die Erklärung: Ich wäre ja noch sehr jung :=o ... Das ging natürlich runter wie Öl o:) Bin ja doch schon 47 ]:D ...

Aber gemeint war natürlich, sehr jung für diese OP... Und: Ich hätte ja nur das eine Auge zum Sehen, das rechte ginge ja nur zum orientieren...

Tja, und da wusste der arme Doc noch nicht mal, dass das noch nicht alle Risikofaktoren sind ]:D , denn ich habe eine bösärtige Bluterkrankung und muss vor den meisten OP's erst eine Therapie machen, damit die Blutwerte passen... Nach dieser Info musste er dann zugestehen, dass er erst mit dem Narkosearzt sprechen muss, ob da nicht doch stationär operiert werden müsse.

Aber grundsätzlich muss operiert werden, denn innerhalb eines halben Jahres hat sich das Sehen extrem schnell verschlechtert und ich könne davon ausgehen, dass es so rasant weiter geht...

Ergebnis: Neuer Termin im Januar zur "Lagebesprechung". Bis dahin will er mit dem Narkosearzt reden und dann noch mal sehen, wie sich das Sehen weiter verschlechtert hat. Dann werden wir – nach jetzigem Stand – auch über einen endgültigen Termin reden.

Soooo.... nicht wirklich beruhigend, aber zumindest erstmal eine klare Linie %-|

Heike

N/ann%i09


Oh je....du machst da ganz schön was mit, das hört sich nicht so toll an.

Aber ich denke der Augenarzt wird schon wissen was richtig ist, und es ist in deinem Fall bestimmt besser wenn du stationär operiert wirst.

Drück ganz fest die Daumen das alles gut gelingt ;-)

Christiane

E^iszxeit


Vielen Dank ...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH