» »

Probleme mit erster Brille!

rOoSleXxx hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

durch umfangreiches googeln, bin ich nun auf euer Forum aufmerksam geworden und hoffe, dass ihr mir etwas helfen könnt bzw. den ein oder anderen Tipp geben könnt.

Ich beginne am Besten mal von Anfang an:

Vor ca. 6-8 Wochen war ich beim Augenarzt, da ich zwischendurch (insbesondere bei PC-Arbeit), öfters Kopfschmerzen bekam. Der AA diagnostiziere "trockene Bindehaut" und nach einem Sehtest...O-Ton: Eine leichte Hornhautverkrümmung.

Die Werte:

Rechts: sph -1,75, cyl -1,75

Links: sph -2,0, cyl -1,0

Ich solle mir mal überlegen, ob ich nicht wenigstens zum Autofahren, mir eine Brille anschaffen möchte, so seine Empfehlung. (Die Werte hat er mir eigentlich garnicht geben wollen, die solle ich dann beim Optiker ermitteln lassen...ich habe sie dann aber nachträglich bei der Arzthelferin erfragt.)

Da dies meine erste Brille werden sollte und ich keinen Plan hatte, was ich für eine Fassung nehmen sollte (Metall oder Kunststoff) und ebenso wenig Ahnung welche Gläser – und insgesamt auch nicht wusste, wie ich damit klar komme und wie oft ich sie tragen werde, überlegte ich mir, dass ich mir zum testen so was in der Richtung "Nulltarif" (wie man es aus der Werbung kennt) holen wollte.

Nach kurzer Recherche war klar, das gibt es nur bei F***!

Dort nun also hin – abends – Sehtest gemacht – mit folg. Werten:

Rechts: sph -0,5, cyl -1,75, Achse 19

Links: sph -0,5, cyl -2,0, Achse 163

Leicht "irritiert", weil die Werte so komplett anders waren und zudem links schlechter als rechts (was in der Praxis gerade umgekehrt ist!), habe ich einen 2. Termin für vormittags verabredet, weil da auch die Augen ausgeruhter sind.

Ergebnis:

Rechts: sph -0,5, cyl -1,75, Achse 19

Links: sph -0,75, cyl -2,0, Achse 161

Da unweit von mir noch eine zweite F***-Filiale ist, bin ich dort mal hin:

Rechts: sph -0,75, cyl -1,75, Achse 12

Links: sph -1,75, cyl -1,0, Achse 164

Dort auch ein 2. Mal hin:

Rechts: sph -0,75, cyl -1,0, Achse 12

Links: sph -1,75, cyl -1,0, Achse 164

Dann war die Mitarbeiterin unsicher und bestellte mich noch ein 3. Mal, wo dann die Filialleiterin selber den Test gemacht hat:

Rechts: sph -0,5, cyl -1,25, Achse 24

Links: sph -0,5, cyl -1,0, Achse 162

Mit diesen Werten wurde dann nun endlich die Brille gemacht!

Mit der Brille hatte ich folg. Probleme:

-Quadratische/rechteckige Dinge sehe ich trapezförmig

-Runde Dinge leicht oval

-Wände/Tische kippen nach vorne über

-wenn ich auf den Boden schaue, habe ich teilweise das Gefühl ich laufe Berg auf, obwohl es eben ist.

Insgesamt empfinde ich das Sehen mit Brille eher als unangenehm(!), obwohl ich scharf sehe – für mein Empfinden aber eher "zu" scharf, wenn man das so sagen kann. Und nach einiger Zeit habe ich ein Gefühl im Kopf, als hätte ich Kreislaufprobleme.

Mir ist durchaus bewusst, dass man wohl eine gewisse Eingewöhnung braucht, aber nach 4 Tagen war mir das zu heftig und ich habe die Flinte ins Korn geworfen und bei F*** reklamiert.

Dort hat man dann nochmals meine Sehstärke gemessen – Beides würde angeblich stimmen. Ich solle ggf. nochmals testen und mich ggf. dann mit der Filialleiterin unterhalten, die aber heute nicht im Hause sei.

Als ich dann wieder zu Hause war ist mir dann aufgefallen, dass das rechte Glas nur noch ganz locker in der Fassung war und als sich das Glas putzen wollte, hatte ich es auch schon in der Hand – die hatten da wohl nicht nur "gemessen", sondern auch geschliffen o.ä. und nun war das Glas zu klein.

Okay, nun war sowieso klar, dass man zumindest 1 Glas nochmals neu machen musste.

Die Filialleiterin meinte, dass die Verzerrungen vom Cylinder her kommen – dieser sei mit -1,25 auch recht hoch für eine erste Brille – man könne nur versuchen, den Cylinder zu reduzieren und schauen, ob es dann besser werde.

Gesagt – getan!

Sehtest in Kombination mit Probebrille gemacht und dann auf folgende Werte gekommen:

Rechts: sph -0,5, cyl -0,75, Achse 24

Links: sph -0,75, cyl -0,5, Achse 162

...womit ich immer noch auf einen Visus von 1,0 komme (zwar mit etwas weniger Schärfe, was mir aber eigentlich nicht ganz unangenehm ist).

Die Verzerrungen waren wohl immer noch nicht ganz weg, aber deutlich besser.

Ich frage mich inzwischen aber eher, ob nicht das Problem die Achslage auf dem rechten Auge ist...diese wurde ja von 12 über 19 bis hin jetzt zu 24 gemessen!!! Und von 12 auf 24 ist das ja eine Verdopplung! Leider habe ich bei dem Termin dann daran nicht mehr gedacht und die Achsen wurden dann nicht mehr überprüft.

Sorry, das war nun etwas viel Stoff auf einmal, ich hoffe ihr blickt noch durch??

Würde mich sehr über Tipps und Einschätzungen freuen.

Schöne Grüße

rolexx

Antworten
G^rmottixg


-Quadratische/rechteckige Dinge sehe ich trapezförmig//

-Runde Dinge leicht oval

-Wände/Tische kippen nach vorne über

-wenn ich auf den Boden schaue, habe ich teilweise das Gefühl ich laufe Berg auf, obwohl es eben ist.

anamorphotische Verzerrung. Normal bei den Zylinderwerten, zumal bei Erstkorrektur.

Und von 12 auf 24 ist das ja eine Verdopplung!

Nein, das ist keine Verdoppelung.

rdolexxx


anamorphotische Verzerrung. Normal bei den Zylinderwerten, zumal bei Erstkorrektur.

Normal?

Also mit diesem Sehempfinden ist es mir unmöglich eine Brille zu tragen und alles andere als angenehm!

Dann würde es ja aber mehr Sinn machen, auf die niedrigeren Werte zu gehen, zumal ich die Brille ohnehin nicht immer trage. Zumal ich mit den niedrigeren Werte immer noch Visus 1,0 habe.

Nein, das ist keine Verdoppelung.

Na ja, 24 ist das Doppelte von 12.

Anders ausgedrückt, eine Veränderung von 12° – bei höheren Cylindern wären das "Welten". Ist die Frage, ob sich das nicht doch auch positiv/negativ auswirkt, wenn bei meinen Werten ggf. der Achswert nicht stimmt.

Gtro9thtiNg


Normal?

Ja, normal, Voraalem bei erstkorrektur in dieser Zylinderstärke. Entweder du hättest dich daran gewöhnt oder man macht eine Interimskorrektur, sprich setzt die werte, wie in deinem Fall herab.

Anders ausgedrückt, eine Veränderung von 12° – bei höheren Cylindern wären das "Welten". Ist die Frage, ob sich das nicht doch auch positiv/negativ auswirkt, wenn bei meinen Werten ggf. der Achswert nicht stimmt.

Ja, können schon Welten sein. Eine falsche Achslage wirkt sich immer negativ aus. Allerdings sage ich dir auch, es ist müßig herauszufinden, warum die achslage so schwankt. Das kann nur der Beurteilen, der die Vermessung durchführt, wir hier aber nicht. Und es gibt kein falsch oder richtigen Wert in dem Sinne, denn der Vermesser verlässt sich auf die Angaben die du machst.

raolexxx


Ja, normal, Voraalem bei erstkorrektur in dieser Zylinderstärke. Entweder du hättest dich daran gewöhnt oder man macht eine Interimskorrektur, sprich setzt die werte, wie in deinem Fall herab.

Verstehe.

Für mein Verständnis: Ein Cylinderwert von ca. -1,0 ist das schon "stark"? Habe gelesen, dass manche Leute da bis -5,0 oder mehr brauchen?

Allerdings sage ich dir auch, es ist müßig herauszufinden, warum die achslage so schwankt.

Komisch ist, dass sie ja nur rechts so schwankt!?

Und es gibt kein falsch oder richtigen Wert in dem Sinne, denn der Vermesser verlässt sich auf die Angaben die du machst.

Das ist mir klar.

Mit welchem Messvorgang wird denn die Achslage gemessen?

Wenn man die "Kreise mit den Punkten" gezeigt bekommt und sagen muss, wann sie etwa gleich sind?

Oder auch in dem Zusammenhang "Buchstaben/Zahlen", wenn man gefragt wird: Besser oder schlechter? (Da ging ich bis dato davon aus, dass da nur die Werte "Sph & Cyl" geprüft werden?

Gcro=ttig


Wenn man die "Kreise mit den Punkten" gezeigt bekommt und sagen muss, wann sie etwa gleich sind?

Damit wird sowohl der Zylinder als auch die Achslage bestimmt.

Oder auch in dem Zusammenhang "Buchstaben/Zahlen", wenn man gefragt wird: Besser oder schlechter?

Keiner fragt besser oder schlechter. Es gibt die Frage "Wird es mit dem nächsten Glas schlechter?" Oder die Frage "Wird es mit dem nächsten Glas besser?" Aber niemals "Vergleichen sie mal, besser oder schlechter. Damit wird die Sphäre geprüft, aber auch Zylinder und Achslage kann man mit Zahlen/Buchstaben bestimmen. Es gibt X Wege. Ich hätte z.B. bei dir mal Zylinder Nebelmethode gewählt, aber die gehört nicht zum kleinen Einmal Eins der Vermessung.

r$ol[exx


Keiner fragt besser oder schlechter.

Das habe ich auch nur etwas abgekürzt...so wie Du es schreibst wird es natürlich gemacht!

Es gibt X Wege.

Offensichtlich!

Nun weiß ich aber allerdings nicht, was ich machen soll ??? ???

GYrottxig


Nun weiß ich aber allerdings nicht, was ich machen soll

Wenn du mit den abgeschwächten Zylinderwerten zurechtkommst, würde ich es erstmal so lassen. Ein Visus von 1,0 ist voll im Durchschnitt und die Verzerrungen werden sich geben, wenn du die Brille konsequent trägst.

Bei der nächsten Messung zum Augenoptikmeister oder studiertem Augenoptiker, die können mehr als das kleine Einmal Eins ;-) .

rOoLlex7x


Ein Visus von 1,0 ist voll im Durchschnitt und die Verzerrungen werden sich geben, wenn du die Brille konsequent trägst.

Durchgängig will ich die Brille eigentlich nicht tragen – eher nur zum Auto fahren und TV schauen – ansonsten geht es auch ganz gut ohne.

Wenn du mit den abgeschwächten Zylinderwerten zurechtkommst, würde ich es erstmal so lassen.

Ich bin einfach etwas "skeptisch" und möchte mich z.B. ungern an eine "schlechtere" Achse gewöhnen, wenn es auch besser ginge!

Bzgl. der abgeschwächten Cylinder: Als ich die Brille abholen wollte, habe ich sofort festgestellt, dass die Werte nicht passen!!!

Gemessen wurde:

Rechts: sph -0,5, cyl -0,75, Achse 24

Links: sph -0,75, cyl -0,5, Achse 162

die Brille war nun verglast:

Rechts: sph -0,75, cyl -0,75, Achse 24

Links: sph -1,0, cyl -0,5, Achse 162

...und die Filialleiterin mal wieder nicht im Haus!

Inzwischen bin ich aber auf den Trichter gekommen, weshalb sie so erpicht darauf war, dass man den Cyl mind. um -0,5 abschwächt!!! Sie hatte es mir so verkauft, dass man mind. -0,5 machen müsse, weil das sonst nix bringt und Tagesform-abhängig sei.

Fakt ist aber, dass sie die Kosten für die 2ten Gläser nicht selber tragen wollte, sondern über diese Nulltarifversicherung abrechnen wollte und grift nur, wenn eine Änderung der Sehwerte um min. 0,5 Dpt. eintritt!

Deshalb hat sie die Sph links auch im 0,5 nach oben gesetzt, anstatt nur um 0,25 wie vereinbart!

Alles in allem ein Chaosladen, zu dem das Vertrauen nun echt futsch ist.

Die Brille habe ich garnicht mitgenommen und werde am Freitag mit ihr telefonieren.

G$ro@tAtig


Fakt ist aber, dass sie die Kosten für die 2ten Gläser nicht selber tragen wollte, sondern über diese Nulltarifversicherung abrechnen wollte und grift nur, wenn eine Änderung der Sehwerte um min. 0,5 Dpt. eintritt!

Das kann ich mit 100% Sicherheit ausschliessen ;-) Ich war mal in einem solchen Chaosladen angestellt ;-) Die wege laufen etwas anders, für dich aber völlig unerheblich ;-) .

Die Brille habe ich garnicht mitgenommen und werde am Freitag mit ihr telefonieren.

Ganz ehrlich? Lass die Brille wo sie ist. Such dir einen Optiker der studiert hat oder den Meistertitel besitzt und der ZEIT hat. Und gehe vorallem unvoreingenommen dort hin und erzähle erst nach der Vermessung von deinem Fiasko. Die Preisunterschiede zwischen Optikern und Optikerketten sind nicht so groß, zumindest im Bezug auf die Gläser, bei Fassungen ist das etwas anderes.

GYrIottxig


Die Versicherung kannst du rückgängig machen.

r!oQlexxx


Das kann ich mit 100% Sicherheit ausschliessen ;-) Ich war mal in einem solchen Chaosladen angestellt ;-) Die wege laufen etwas anders, für dich aber völlig unerheblich ;-) .

Das wundert mich – warum bist Du Dir da so (=100%) sicher?

Zum einen, dass sie unbedingt den Cyl um 0,5 Dpt. ändern wollte??

Zum anderen, dass sie selbständig dann den sph-Wert nochmals um 0,25 Dpt. erhöht, dass es letztendlich gesamt 0,5 Dpt. ergibt.

Auf dem Abrechnungsschein hat sie auch die Abwicklung über Versicherung angekreuzt!

Die Versicherung kannst du rückgängig machen.

Hab' ich schon! ;-D

Ganz ehrlich? Lass die Brille wo sie ist.

Das ist auch mein Gedanke!

Und gehe vorallem unvoreingenommen dort hin und erzähle erst nach der Vermessung von deinem Fiasko.

Das habe ich mir auch schon überlegt...

Die Preisunterschiede zwischen Optikern und Optikerketten sind nicht so groß,

Finde ich schon. Also für 10 EUR ist da nix zu wollen – auch nicht für 20 oder 30!

Wie gesagt, ich wollte die 10 EUR-Brille jetzt ein paar Wochen testen und mir dann eine andere machen lassen. Die dann aber übers Internet, weil die da nur einen Bruchteil dessen kostet, wie beim Optiker!

Ich könnte beim Optiker auch nur einen Sehtest machen (und den eben bezahlen), aber da wissen die ja auch gleich woher der Wind weht und soviel Zeit (evtl. sogar mit Probebrille), wie wenn ich dort eine Brille komplett kaufen würde, nehmen die sich dann auch nicht.

G/rott6ig


Das wundert mich – warum bist Du Dir da so (=100%) sicher?

Ja, bin ich ;-) :)z Aber für nicht Insider schlecht zu verstehen. Firmeninterna halt ;-)

Wie gesagt, ich wollte die 10 EUR-Brille jetzt ein paar Wochen testen und mir dann eine andere machen lassen.

Völlig falscher Ansatz. Machst du das beim Autokauf genauso? Erstmal ohne Sitzheizung und wenns mir zu kalt wird doch mit? Sorry, da kann ich nur den Kopf schütteln :|N . Eine Brille braucht man oder nicht. Und ja, sie kostet Geld. Es gibt auch zwischen den Gläsern erhebliche Unterschiede, nicht nur im Preis, sondern auch gerade in der Sehqualität.

Die dann aber übers Internet, weil die da nur einen Bruchteil dessen kostet, wie beim Optiker!

Davon kann ich nur abraten. Da die Brille weder zentriert noch angepasst werden kann.

Ich könnte beim Optiker auch nur einen Sehtest machen (und den eben bezahlen), aber da wissen die ja auch gleich woher der Wind weht und soviel Zeit (evtl. sogar mit Probebrille), wie wenn ich dort eine Brille komplett kaufen würde, nehmen die sich dann auch nicht.

Quatsch, niemand kann dich zwingen.

rgolehxxx


Ja, bin ich ;-) :)z Aber für nicht Insider schlecht zu verstehen. Firmeninterna halt ;-)

...umgekehrt bin ich mir auch sicher...aber egal!

Machst du das beim Autokauf genauso? Erstmal ohne Sitzheizung und wenns mir zu kalt wird doch mit?

Soll's schon gegeben haben, dass Leute Dinge in Ihrem Auto nachgerüstet haben.

Sorry, da kann ich nur den Kopf schütteln :|N . Eine Brille braucht man oder nicht.

Darum geht es doch nicht!

Es geht doch vielmehr auch darum, dass ich mir jetzt nicht als ERSTE BRILLE(!) eine teure Fassung inkl. ebensolcher Gläser kaufen will, um nach ein paar Monaten festzustellen, dass es nicht die "Richtige" war, weil ich noch keinerlei Erfahrungswerte habe.

Ich weiß zum Beispiel nicht, komme ich besser mit einer Kunsstofffassung klar oder her Metall?

Soll ich mir jetzt eine von Beiden beim Optiker für >100 EUR machen lassen um nach einigen Wochen festzustellen, das war's doch nicht?

Man kann auch "klein" anfangen und sich dann steigern – oder nicht?

Davon kann ich nur abraten. Da die Brille weder zentriert noch angepasst werden kann.

Also eine Freundin von mir ist konsequente Brillenträgerin und macht das schon seit Jahren so und ist super zufrieden. Die Brillen kann man ja trotzdem gegen kleines Geld beim Optiker anpassen/biegen lassen.

Quatsch, niemand kann dich zwingen.

Zwingen natürlich nicht! Es geht vielmehr darum, dass sich der Optiker logischer- und verständlicher Weise mehr rein kniet, wenn er weiß, er kann eine Brille inkl. Gläser oder meinetwegen auch nur Gläser verkaufen.

Wenn jetzt einer kommt und will nur einen Sehtest, dann bekommt er eben auch nur einen Sehtest – vermutlich ohne Probebrille oder ggf. Nach-Refraktion, falls Korrekturen nötig sind. Sicher gibt es auch Ausnahmen, aber ich kann auch schlecht vorab fragen: Wie ausführlich/gründlich machen Sie eine Refraktion, wenn ich bei Ihnen keine Brille kaufe?

G3rotxtig


Wenn jetzt einer kommt und will nur einen Sehtest, dann bekommt er eben auch nur einen Sehtest – vermutlich ohne Probebrille oder ggf. Nach-Refraktion, falls Korrekturen nötig sind. Sicher gibt es auch Ausnahmen, aber ich kann auch schlecht vorab fragen: Wie ausführlich/gründlich machen Sie eine Refraktion, wenn ich bei Ihnen keine Brille kaufe?

Dann behalte es für dich. Warum solltest du es ihm auf die Nase binden müssen? Du musst ja nicht reingehen mit den Worten "Bitte machen sie einen Sehtest, aber eine Brille kaufe ich nicht bei ihnen." Du gehst hin und bittest um einen Sehtest, fertig.

Es geht doch vielmehr auch darum, dass ich mir jetzt nicht als ERSTE BRILLE(!) eine teure Fassung inkl. ebensolcher Gläser kaufen will, um nach ein paar Monaten festzustellen, dass es nicht die "Richtige" war, weil ich noch keinerlei Erfahrungswerte habe.

Nur so nebenbei, bei F.. kannst du sie immer zurückgeben und sei es nur, das sie dir nicht mehr gefällt. ;-)

Sorry, aber lass dich erstmal vernünftig beraten. Es gibt da soviel zu beachten, das werden wir hier im internet nicht kären können. Aber der Ansatz "Hauptsache billig, dann mal sehen" ist zumindest für mich der falsche.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH