» »

Was ist das? Etwas "pendelt" dem Auge hinterher. Bitte um Rat

Aebrapaxra hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Vorneweg: 20 Jahre, maennlich, generell gesund. Leicht kurzsichtig.

Ich leide unter sogenannten Floaters die beim Augenarzt vor einem Monat untersucht wurden. Netzhaut wurde gruendlich durchgecheckt und alles war tip top.

Mir ist aber was aufgefallen. Wenn ich meine Augen von einer Seite zur Anderen bewege (recht schnell) und dabei auf der Strecke eine Lichtquelle ist, z.B. eine grelle Lampe, sehe ich an der Stelle etwas das dem Auge hinterher "schwimmt". Es pendelt sozusagen dem Auge nach. Ich meine nicht das Objekt selbst, sondern ich sehe etwas, dass dem Auge nachschwingt an der Stelle wo direkter Lichteinfall ist. Das hab ich also nicht bei jeder Augenbewegung, sondern nur wenn die Augen ueber ein Licht schweifen.

Um es genau zu beschreiben wuerde ich sagen es sieht aus wie eine etwas truebe Substanz die im Auge vorbeischwimmt die ich nur dann sehe wenn direktes Licht drauffaellt. Die ist auch dementsprechend klein bzw. gross, wie die helle Flaeche ist. Wenn es also ein grosses Licht ist oder mehrere, sehe ich den Flaechen dieses truebe ganz gleichmaessig. Aber eben nur an den Stellen wo es sehr hell ist.

Ich habe sonst keine Beschwerden. Kein Gesichtsfeldausfall, keine Blitze, im Dunkeln ist alles dunkel.

Kann mir bitte einer sagen was das ist?

Antworten
Idndsi-rka


Ich hatte auch so etwas, meist im Sommer, wenn die Sonne sehr hell strahlt. Da bewegte sich ein kleiner schwarzer Punkt mit meinem linken Auge so zu sagen mit... War damit beim Arzt, er meinte es wäre nichts schlimmes und auch nichts seltenes. Ich weiß auch nicht mehr genau, was das war, aber es ging von alleine weg. Und kam dann mal wieder. Und ging wieder...

AlbraFparxa


Da faellt mir ein – wenn ich ueber den blauen Himmel sehe, ist diese Erscheinung eher dunkel. Bei neutralem Licht ist es eher so ein truebes Weiss. Es bleibt auch nicht stehen, das zentriert sich dann mit der Stelle an der ich hinsehe und ist dann weg. In der Tat schwimmt es regelrecht hinterher.

A]br\apaxra


Sorry, mit dunkel meinte ich so einzelne dunkle Faeden und so'n Zeug. Nicht so ein dunkler Balken oder so.

EBishuoerJnLchexn


Ich habe Mohe Volantes, in deutcher Sprache genannt ,die "Fliegenden Mücken".Sind natürlich keine Tiere,sondern dass sich im Auge das Gerüst,was aus ca. u 95-95% aus eine Geleeartigen Masse besteht....und der Reste aus Eiweiß,Zucker und Kallagenfasern besteht.

Das kommt duch eine Glaskörpertrübung.DAs bedeutet,der Glaskörperlöst sich von der Netzhaut nur teilweise...und das Gerüst das den Glaskörper auch ausmacht bricht teilweise zusammen.Man sprcht von Auflösen des Kollagenfasern.

DAs gibt einen Schleier von viele Teilen das jetzt im Glaskörper rummschwimmt.Das kann immer mehr werden....und wird auf hellen Flächen mehr wahrgenommen.

Man rdet dann von einer Glaskörpertrübung,weil es das Sehen beeinträchtigt....,aber man wird nicht blind,weil die Sehschärfe die gleiche ist.

Es ist sehr lästig,aber solange man gut alles mögliche wahrnehmen kann,wird nichts dagegengemacht.

Die Vitrektomie wird nur im Notfall angeboten....,wenn es das Sehen sehr stark beeinträchtig und es bei Ausübungen im Alltag stark beeintächtig ,oder kaum ausführbar ist.

Nicht jeder Mensch lernt Mou Volantes kennen.Man spricht von einer Alterserscheinung.

A%br-aparxa


Danke fuer die Antworten.

Es ist also normal und Teil dieses Prozesses? Soll ich nochmal zum Augenarzt oder meint ihr der hat das damals eh schon gesehen? Als ich getestet wurde sollte ich die Augen rasant von weit links nach weit rechts und umgekehrt bewegen, waehrend er in die erweiterten Augen geschaut hat. Wurde das damit untersucht? Das Kommentar war "da schwimmt es natuerlich drin rum".

Asbrapxara


Mir ist folgendes aufgefallen. Schaue ich auf eine recht grosse, durchgehend helle Flaeche (z.B. Himmel oder weisse Wand), sehe ich die fliegenden Muecken die dem Blick hinterherschwimmen.

Habe ich allerdings einen Kontrast und nur an manchen Stellen etwas helles, sehe ich eben auf diesen hellen Stellen diese Truebe Substanz nachschwimmen. Es sieht gel-artig aus und hat dieselbe Geschwindigkeit wie die fliegenden Muecken beim Blickwechsel.

Kann es also sein, dass es dieselben Objekte sind, nur sie dem Licht entsprechend anders aussehen? Soweit ich weiss sind die eigentlichen "Muecken" ja relativ durchsichtig und gel-artig. Die sieht man dann dunkel, weil das viele Licht dass darauf geworfen wird als Schatten vom Auge aufgenommen wird. Sehe ich also im Gegenteil die eigentlichen Muecken wie sie in Wirklichkeit aussehen?

ENishNoern5chexn


Wenn der Untergrund dunkel ist wirst du diese Dinge im Auge undeutlicher sehen,oder das Gehirn ist in der Lage etwas davon auszublenden.Wenn du dazwischen hellen Untergrund hast,dann siest du sie in dem Moment deutlicher.

Esisthoekrnchxen


Zum Teil ist es ein normaler Alterungsprozess des Glaskörpers.Anderseits sollte das Mouche Volantes das Sehen nicht komplett beeinflussen.

Einfach in größeren Abständen untersuchen lassen.Leider gibt es keine Heilungschancen.....und nur im Notfall die Vitrektomie,die aber auch sehr umstritten ist....,weil jeder Patient andere Erfahrungen mit der Operation gemacht hatte.

KBaliA*RHxP


@ Abrapara

also diese sog. Mouches volantes sind an sich harmlos, können aber lästig sein und irritieren.

Bei mir kam das vor einem Jahr mitmal auf! Ich bin 50.

Da sah ichseltsame kleine bläschenartige Gebilde, die auch der Blickrichtung folgten.

Später wurden es lange dünne Schlieren, ich war genervt und habs meinem HA erzählt.

Der meinte, das ist harmlos, halt eine Alterserscheinung des Auges.

Damit hab ich mich inzwischen arrangiert und versuche, nicht mehr so drauf zu achten. Ich hab halt jetzt immer noch mal so eine Schliere und manchmal auch eine Art kleine "Seifenblase" im Blickfeld treiben.

Richtige Mücken sieht man dabei nicht. Es ist auch keine Wahrnehmungsstörung, sondern Eintrübungen im Glaskörper, die treiben "durch die Gegend" bzw., folgen der Augenbewegung.

Im Hellen sieht man das stärker, vermutl. wegen der Lichtberechung im Auge.

Mach dir nicht so viel draus :)* :)* :)*

*:) *:) @:) @:)

Ajbrqapara


Ja genau, wie so eine Seifenblase im Auge die vorbeifliegt. Das ist echt irritierend, aber ich finde auch dass wenn ich mich nicht darauf konzentriere, ich es weniger wahrnehme. Komplett ist es nie weg, also wenn an einer Decke zum Beispiel viele grosse Lichter sind dann ist es dort halt deutlicher zu sehen wegen des Kontrastes mit den dunkleren Stellen...

EqishoYerncxhen


Mouche Volantes ist keine Einbildnung.Was man sieht ist,im Glaskörper,aus dem dieser eben besteht....und wenn eine Glaskörpertrübung da ist,dann löst sich der Glaskörper ab von der Netzhaut.....und das innere im Glaskörper löst sich auch auf bzw. ab und es fliegt im Auge/Glaskörper rumm.

Also keine Einbildung,was zum Glück in der Medizin bewiesen worden ist.

Früher wurden die Menschen deswegen nicht für voll genommen,weil sie dachten,dass diese Menschen gaga sind.

E:ishoerpnchpen


Mouche Volantes geht niht weg,auch ,wenn man sie nicht gerade wahrnimmt.

(sind immer vorhanden)

KpalicARxHP


Ja, das Beste ist, man achtet so wenig wie möglich drauf!

:)* :)*

*:) *:) @:) @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH