» »

Linkes Auge schmerzt, Pupille weitgestellt

ajufSricchtwiger hat die Diskussion gestartet


hallo,

habe seit ca. 5 tagen folgende beschwerden. unswar hat es am 07.02.2011 angefangen. am montag hatte liechte schmerzen am linke auge, wenn ich nach unten oder rechts geschaut habe (mit den augen). am dienstag wurde es mehr. am mittwoch hatte ich eine art schlieren am linke auge und die schmerzen wurden auch mehr. am donnerstag wurde das schlieren noch mehr. also habe ich am donnerstag vorm spiegel mit einer taschenlampe im rechten auge geblendet um festzustellen, ob meine pupillen reagieren. das rechte augehat reagiert (mit dem sehe ich auch richtig). die pupille am linken auge jedoch reagiert nur minimal (mittelweit auf, aber reagiert minimal wenn licht einfällt.) also bin am freitag zum augenarzt und diese meinte, dass alles in ordnung ist (obwohl meine pupille am linke auge nicht reagiert).und heute (sonntag 13.02.2011) sehe ich am linke auge zu hell und undeutlich. was kann das sein? wenn ich mene linke auge ein bisschen drücke, schmerzt es auch. ich hatte auch keine operationen oder verletzungen gehabt. %-|

Antworten
d'idWgeaxn


Hallo,

mal abgesehen von der fehlenden Veränderung der Pupillenweite (kann man das wirklich sicher bei sich selber diagnostizieren?) ähneln deine Beschwerden doch sehr den meinen, wenn eine Iritis im Anzug ist – besonders auch die Schmerzen beim Bewegen und Berühren des betroffenene Augapfels und Schlieren- bzw. Nebelsehen.

Die letzten beide Male, als ich eine Iritis hatte, hat mein Augenarzt trotz heftiger Beschwerden bei der jeweils ersten Konsultation ebenfalls nichts sehen können – er meinte, das sei gerade bei Iritis sehr typisch.

Da ich aber meine Iritis-Symptome sehr gut kenne, hat er mir trotzdem beide Male die Kortison-Augentropfen, die man üblicherweise zur Behandlung verwendet, verschrieben.

Diese haben bei mir immer innerhalb weniger Tage die Schmerzen und Sehschwierigkeiten verschwinden lassen, und bei der Kontrolluntersuchung ein paar Tage später konnte der Augenarzt dann auch beide Male die Reste der abgelaufenen Entzündung (eine bestimmte Art von "Schlieren") erkennen.

Daher mein Rat:

Morgen noch mal zum Augenarzt!

Gute Besserung!

S%un1flowe>r_73


Oder direkt in eine Augenklinik, wenn Du in einer größeren Stadt wohnst.

Das mit der Pupille kann man problemlos bei sich feststellen – und sollte sie wirklich kaum reagieren, würde ich es unbedingt erneut abklären lassen!

ajufricEhtige]r


danke erstmal für eure antworten. war beim hausarzt und der hat mich heute zum hals nasen ohren arzt geschickt (um evtl. nasennebenhöhlenentzündung auszuschliessen). ergebnis negativ (sie haben auch röntgenaufnahmen durchgeführt). daraufhin hat der HNO arzt mich zurück zu einem anderen augenarzt geschickt. auch er ist der meinung, dass alles in ordnung ist.

was mir auffällt, meine lichtemfindlichkeit auf der linken auge wird von tag zu tag mehr und wenn ich mich hinlege geht es um ca. 40% zurück !!?? wenn ich aufstehe ist alles wieder empfindlich.

AGlienx38


Was hat der Augenarzt untersucht?

a>ufri@cAhtiger


er hat ins auge reingeschaut und meine sehstärke erneut getestet. ausserdem hat er räumlichkeiten getestet. wird bei iritis die lichtempfindlichkeit stärker und stärker?

Aflienx38


Hat er sich den Augenhintergrund angeschaut oder mal eine Augeninndruckmessung gemacht?

A;lienF38


Eine Irodozyklitis oder Uveitis wird er mit der Spaltlampe wohl ausgeschlossen haben.

Die Befunde sind doch eindeutig

- Ziliare Injektionen

-Reizmiosis

- Päzipitate (Ablagerung HH Rückfläche

- Tuyndalleffekt

- Synechie

- Linsentrübungen

-Hypopyon (Eiter Vorderkammer)

-Fibringespinnst in der VK

a7ufri4ch2tiggexr


ich bin bir nun auch sicher, dass es Iritis ist. es gibt viele fälle wo es tage später erst diagnostiziert wurde.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH