» »

Kontaklinsen und Hornhautverkrümmung

JSoHJoxba hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich habe auf beiden Augen nur eine sehr geringe Sehschwäche (etwa 0,5), könnte ohne Brille prima sehen, bekomme nur leider wegen einer Hornhautverkrümmung ohne Brille unmittelbar starke Kopfschmerzen. Also: doch Brille, was natürlich ärgerlich ist, bei so wenig Dioptrien. Daher hätte ich gerne Kontaktlinsen, weiche Linsen funktionieren nicht, das habe ich schon ausprobiert. Kennt jemand dieses Problem, hat Erfahrung mit Linsen und kann mir berichten?

Viele Grüße!

Antworten
B0lub,beOrschaxf


Hallo,

ich habe auch Hornhautverkrümmung und trage trotzdem Kontaktlinsen. :)z

weiche Linsen funktionieren nicht, das habe ich schon ausprobiert

Kannst Du dazu etwas mehr schreiben; also hast Du da einen Optiker/Augenarzt konsultiert, was wurde ausprobiert, welche Beschwerden hattest Du und welchen Wert hat Deine Hornhautverkrümmung?

@:)

MLaryElLlxen


weiche Linsen funktionieren nicht

Wieso nicht? Was funktioniert nicht? Sind deine Augen damit zu trocken, kann deine Hornhautverkrümmung nicht ausgeglichen werden oder kommst du mit den weichen "schwabbeligen" Linsen einfach nicht zurecht?

Ich habe mittlerweile harte Linsen, die meine Hornhautverkrümmung, die stärker als deine ist, ausgleichen. Allerdings hatte ich auch mit weichen Linsen, die das nicht ausgeglichen haben, keine Probleme. Ich denke, man muss einfach immer probieren, Linsenanpassung ist so eine individuelle Sache.

J/oJQoba


Das Problem ist, dass die Linsen ja nicht fixiert sind und "herumschwimmen", was dazu führt, dass mein Kopf das gleiche Problem hat wie ohne Brille: Die Augen strengen sich zu sehr an und es gibt sofort Kopfschmerzen. Mir ist schon klar, dass harte Linsen natürlich ins Auge geklebt werden ;-) aber vielleicht ist es ja dennoch anders.

Ich hatte mal einen Augenarzt, der hat gesagt, Linsen könnte ich vergessen,bei mir wären einfach irgendwelche Nerven, die scheinbar zu sensibel reagieren würden. Das ist lange her, dann habe ich mich erstmal mit der Brille abgefunden. Aber inzwischen habe ich gehört, dass es auch klappen kann.Optiker sagen eher, dass die Sache funktionieren kann, allerdings ist das natürlich auch mit Vorsicht zu genießen, da sie eventuell Kunden gewinnen wollen...

Danke für eure Antworten @:)

JjoJoxba


Hihi..meinte natürlich: Mir ist klar, dass harte LInsen NICHT ins Auge geklebt werden... :-D

lne sRan'g real


ALso ich würde harte Linsen auf jeden Fall mal versuchen, die korrigieren eine Hornhautverkrümmung auch besser als weiche.

rx a Ql f


8-) versuch es doch mal in einem Kontaktlinsenstudio

MKaorZyElPlen


Das Problem ist, dass die Linsen ja nicht fixiert sind und "herumschwimmen"

Nun ja, da würde ich harte dann an deiner Stelle nicht mehr probieren, weil weiche sich eher ans Auge saugen und wesentlich fester sitzen. Harte Linsen werden in der Regel noch sehr viel schwimmender angepasst als weiche, weil der Tränenfilm darunter immer schön in Bewegung sein soll, sodass kein Nährstoffmangel im Auge entsteht.

Dass sie eine Hornhautverkrümmung besser korrigieren, stimmt aber schon. Vielleicht lag es auch eher daran. Wenn es aber wirklich das Schwimmen m Auge war, kannst du harte vergessen.

lUe san.g rzeal


Was man ohne Versuch aber nicht ausschließen kann :-)

JxoJobxa


Vielleicht versuch ichs doch mal, wenn ihr sagt, dass harte Linsen die Verkümmung grundsätzlich besser regulieren...vielleicht kann ja damit das "Schwimmproblem" übergangen werden ;-)

Gruß und Danke

MsaryEzllexn


Klar, probieren kann man es. Je nach Optiker gibt es da auch ganz gute Angebote, wo man nur wenig zahlen muss, wenn man sie nicht nimmt.

Stimmt schon, mir erscheint auch die Begründung mit empfindlichen Nerven und der Anstrengung des Auges wegen der Rumschwimmerei nicht sooo plausibel. Weiche Linsen schwimmen nämlich in der Tat fast gar nicht.

Ich hab die Anpassung gerade hinter mir und nach 3 Monaten hin und her wohl die richtigen harten Linsen gefunden. Die Anpassung wird also deutlich mehr Überwindung kosten als bei den weichen und man wird Kopfschmerzen auch mal durchstehen müssen. Von dem Kratzen im Auge und am Lid mal abgesehen ... Man sieht, ich bin froh, es rum zu haben und nur noch wenige Trockenheitsprobleme zu haben %:|

A)nge.l02H904


auch ich hatte das Problem vor Jahren dass zwar auf dem einen Auge die weiche Kontaktlinse richtig sass und ich gut damit sah, aber auf dem anderen Auge ist sie geschwommen und man sah nur unscharf, man sagte mir wenn ich in ein paar Jahren wenn man weiter wäre nochmal probieren würde hätte ich vielleicht Glück. Harte Kontaktlinsen waren mir zu unangenehm. Da ich aber seit ich 2 1/2 Jahre bin eine Brille bereits trage bin ich bei Brille geblieben

Jnane-NClauxde


auch ich hatte das Problem vor Jahren dass zwar auf dem einen Auge die weiche Kontaktlinse richtig sass und ich gut damit sah, aber auf dem anderen Auge ist sie geschwommen und man sah nur unscharf, man sagte mir wenn ich in ein paar Jahren wenn man weiter wäre nochmal probieren würde hätte ich vielleicht Glück. Harte Kontaktlinsen waren mir zu unangenehm. Da ich aber seit ich 2 1/2 Jahre bin eine Brille bereits trage bin ich bei Brille geblieben

Angel02904

da kann ich mich so mit einreihen. Allerdings habe ich auch mal die Hartlinse probiert.

Aber Hornhautverkrümmung und trockenes Auge ... :=o Vielleicht versuch ich es ja irgendwann noch mal.

Wie ist das eigentlich mit der Altersfernsichtigkeit in Bezug auf Kontaktlinsen? ":/ Kann das dann überhaupt noch ausgeglichen werden?

Balubb[erscxhaf


herumschwimmen

Ich habe selbst weiche Kontaktlinsen und eine relativ starke Hornhautverkrümmung. Meine Linsen schwimmen kein bisschen und Kopfschmerzen hatte ich nur, als die Linsen falsch angepasst worden waren. Hatte danach den Optiker gewechselt und seitdem ist alles paletti. :)^

Such Dir einen guten Optiker, der kann Dir hier weiterhelfen und auch eine Linse anpassen, die richtig sitzt.

Bei Kontaktlinsen spielen soviele Faktoren eine Rolle (Achslage, Durchmesser, Wassergehalt, etc.) und dann kommt auch noch das Material sprich die Linse selber hinzu, das man auch nicht immer gleich gut verträgt.

Ausprobieren und gute Beratung sind das A und O. Für die Anpassung, Probetragen und Nachkontrollen von Linsen verlangt mein Optiker 20 €. Die letzten Probelinsen waren sogar kostenlos, da ich bei ihm eine Brille gekauft hatte. :)^

h@ibUern&axting


Wie ist denn die genaue Stärke? sph + oder – 0,5 mit cyl 2,5?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH