» »

Wie lange dauern Sehstörungen nach Migräne mit Aura normal an?

w4eitsWichxt_ hat die Diskussion gestartet


Hallo!

ich letzten Samstag und diesen Montag zum ersten Mal eine Migräne mit Aura (Migräne "nur mit Kopfweh und Übelkeit" kenn ich schon).

Was mich verunsichert ist, dass ich heute – 3 Tage nach dem zweiten Migräneanfall mit der Aura immer noch Probleme habe, Texte zu erfasen. Also einen Satz oder mehrere Sätze auf einen Blick zu lesen. Ich habe das Gefühl, ich muss mich Wort für Wort durch den Text bewegen.

Vergeht das?

Kennt ihr das nach Aura-Migräneanfällen?

Normal bin ich flink beim lesen, jetzt geht es nur sehr mühsam, so als ob das periphäre Gesichtsfeld noch immer "muckt".

Ich bin dankbar für Erfahrungsaustausch!

Antworten
J]ori


Hallo Weitsicht,

Bei mir sind die Sehstörungen immer die Vorboten eines Migräne-Anfalls. Plötzlich "fehlen" halbe Gesichter oder Worte. Dann geht das Flimmern los. Für mich immer das Signal, schon mal die Schmerzmittel einzuschmeißen, denn der rasende Kopfschmerz lässt dann nicht mehr lange auf sich warten. Er wird meist mit heftiger Übelkeit begleitet, so dass ich dann keine Medikamente mehr schlucken kann.

Die Sehstörungen dauern bei mir immer etwa 20 Minuten bis eine halbe Stunde, ganz selten mal länger. Dass die Störungen über mehrere Tage anhalten bzw. noch anhalten, wenn der Anfall eigentlich vorüber ist, halte ich eher für ungewöhnlich. Aber ich bin kein Arzt. Und zumindest weiß ich, dass Migräne so viele verschiedene Ausprägungen haben kann, wie es Betroffene gibt.

Aber an Deiner Stelle würde ich doch zum Arzt gehen und das klären lassen. Zumindest wenn es noch länger anhalten sollte. Vielleicht hat Deine Sehstörung auch andere Ursachen....

Gruß

Jori

mtooVnunight


Bei mir kann die Aura auch einige Tage anhalten. Aber wenn du willst, dann lass es von einem Arzt abchecken. Warst du denn schon bei einem Neurologen oder wer hat denn die Diagnose gestellt? Da würde ich dann nochmals hingehen. @:)

w6eitssichtx_


Hallo Jori, hallo moonlight,

Danke für eure Erfahrungswerte! Wahnsinn, Aura über einige Tage ...

Ich bin zum Augenarzt und der hat mich direkt zur neurologischen Ambulanz überwiesen, um gravierendere Durchblutungsstörungen auszuschließen.

Bin auf Herz und Nieren gecheckt worden, noch nicht alle Blutbefunde erhalten und eines steht fest: die Pille darf ich nicht mehr nehmen.

Denn wenn ich Migräne mit Aura habe, dann erhöht sich das Schlaganfallrisiko eklatant und ich wäre blöd, wissentlich zu einem Schlaganfall beizutragen!

Das Lesen geht jeden Tag ein Stück besser wobei es in der Früh am schlechtesten geht. Vielleicht muss das Hirn erst auf die Sprünge kommen. Der Neurologe hat es super erklärt: bei der Migräne wird auch das Leseareal betroffen und es braucht Zeit, bis das Gehirn in dem Areal auch wieder auf Normalbetrieb läuft.

Ich soll mich auch auf Histaminunterverträglichkeit testen lassen, weil Histamine Migräne mit Aura auslösen können. Ist doch gut, wenn die Fachärzte über ihren Tellerrand hinausblicken.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH