» »

Gynefix - Grund für trockene Augen?

0) j<ana x0 hat die Diskussion gestartet


ich trage seit meinem 16. lebensjahr harte kontaktlinsen. hatte auch nie probleme. seit einem jahr allerdings habe ich nur noch probleme. die augen sind gerötet und die kontaktlinsen werden immermal "trüb" im laufe des tages. wenn ich die linsen abspüle und wieder einsetze, geht es einige stunden erstmal wieder gut. ich bin raucher, arbeite in einem einkaufs center mit klimaanlage, alles natürlich nicht wirklich so ideal für kontaktlinsenträger. ich weiß. aber es ging ja jahrelang total problemlos. erst dachte ich dass problem lag an meinen alten linsen. habe aber inzwischen neue. das problem ist aber nach wie vor das gleiche. vor allem das linke auge. ich bin extrem kurzsichtig, habe mir auch eine teure brille machen lassen, die ich aber leider wieder zurückgeben musste weil ich damit überhaupt nicht klargekommen bin (lupeneffekt - schwindelgefühl usw.) ich trage meine linsen von früh bis abends.quäle mich schon wirklich sehr lange mit diesem problem herum... augenarzt stellte beim letzten besuch bindehautentzündung fest, ich soll nachbenetzungstropfen benutzen... habe schon etliche produkte probiert. diese helfen aber nur sehr kurzfristig weiter. nun meine vermutung: ich habe mir im frühjahr letzten jahres eine gynefix setzen lassen (kupferspirale ohne hormone) kann denn dieses kupfer evtl. für mein leiden verantwortlich sein? könnte zeitlich mit dem beginn meiner augenprobleme hinkommen

Antworten
NHiobJe3x0


kann denn dieses kupfer evtl. für mein leiden verantwortlich sein? könnte zeitlich mit dem beginn meiner augenprobleme hinkommen

Neee. Wie soll das denn gehen.

0H janaH x0


habe "kupfer - nebenwirkungen" mal gegoogelt. bei einem kupferüberschuss steht trockene augen als nebenwirkung mit drin.

tQuttie_"frqutti


die augen sind gerötet und die kontaktlinsen werden immermal "trüb" im laufe des tages.

Wie reinigst die denn deine Kontaktlinsen? Evtl. lässt sich da noch etwas optimieren...

Das "trüb werden" kommt, glaube ich, von Eiweißablagerungen auf der Linse. ":/ Bei ständig geröteten Augen, würde ich allerdings so oft wie möglich die Kontaktlinsen rausnehmen und mit Brille rumlaufen, damit sich die Augen erholen können.

ich bin extrem kurzsichtig, habe mir auch eine teure brille machen lassen, die ich aber leider wieder zurückgeben musste weil ich damit überhaupt nicht klargekommen bin (lupeneffekt – schwindelgefühl usw.) ich trage meine linsen von früh bis abends.

Das Problem hatte ich auch mit meiner Brille, als ich von Night&Day Kontaktlinsen auf 14-Tages-Linsen umgestiegen bin (Astigmatismus). Da muss man sich wieder an das andere Sichtfeld gewöhnen (Kopf mitdrehen, usw.).

quäle mich schon wirklich sehr lange mit diesem problem herum... augenarzt stellte beim letzten besuch bindehautentzündung fest, ich soll nachbenetzungstropfen benutzen... habe schon etliche produkte probiert.

Hast du denn aktuell überhaupt eine Brille? Das kam mir vor allem in den Sinn wegen der Bindehautentzündung... Hast du damals vom Arzt auch Augentropfen verschrieben bekommen?

0K j&anax 0


ich trage harte menicon linsen. habe da speziell einen menicon reiniger mit aufbewahrungs und benetzungslösung und 1mal wöchentlich werden die linsen intensivgereinigt. (2phasen minicon a ind b lösung gegen ablagerungen) das seltsame ist...früher habe ich die kontaktlinsen nicht so intensiv gereinigt und gepflegt, und hatte über jahre keinerlei probleme. und die hielten stolze 8! jahre (natürlich mit regelmäßiger kontrolle beim augenarzt) dann fingen die probleme an. habe neue linsen bekommen weil die alten paar feine kratzer hatten, dachte es würde daran liegen. aber pustekuchen. habe wie gesagt bzw. geschrieben keine brille, da ich damit absolut nicht zurechtkomme. ich habe das gefühl dass der tränenfilm sich wohl geändert hat. optiker meinte das könnte mit den jahren durchs altern kommen. aber dieser vorgang passierte recht plötzlich, deshalb glaube ich das nicht. und dann kam mir das mit dieser gynefix in den sinn. denn die wurde letztes jahr ende februar eingesetzt und ziemlich ab diesen zeitpunkt fing das ganze auch an. die gynefix setzt ja kontinuierlich kupferionen ab. nur weiß ich eben nicht in welcher menge. im internet finde ich auch keine passenden infos dazu. habe eben nur herausfinden können, dass es bei einem kupferüberschuss im körper zu trockenen augen führen kann

0M javnaI 0


diese bindehautentzündung konnte ich selbst nicht feststellen, da meine augen nur leicht gerötet waren, kein tränen, brennen oder sonstiges. der augenarzt hat mich nur darauf hingewiesen. auf die frage was ich dagegen machen könne meinte er nur abwarten bis weg ist. könnte vielleicht nur paar tage dauern bis zu paar wochen. er hat mir nur paar benetzungstropfen mitgegeben, die ich wohl bei bedarf in die augen träufeln soll.

0~ jaVnax 0


ich hätte ja gern eine brille (so als notfall-lösung) nur leider vertrage ich diese eben nicht. hab damals ganz stolz meine brille vom optiker geholt. zuhause angekommen habe ich die linsen raus und die brille aufgesetzt. ein schock! alles war um das mehrfache kleiner, das blickfeld extrem eingeschränkt und vor allem bewegte sich bei der kleinsten kopfbewegung das ganze umfeld mit. alles schwamm so förmlich um mich herum. mir wurde total schlecht. ich dachte gut, musst die dran gewöhnen. aber wie? ich bin ganztags berufstätig, muss mit dem auto zur arbeit fahren. mit der brille hätte ich nicht mal die fahrspur halten können! im ernst, war total schlimm. also musste ich nach paarmal brille aufsetzen diese wieder zurücktragen. mein augenarzt hatte auch vollstes verständnis. er kennt wohl das problem von vielen seiner patienten. immerhin, kein wunder wenn man nach 15 jahren kontaktlinsen bei einer sehr starken kurzsichtigkeit auf brille umsteigen soll

truttxi_yfrutxti


ich dachte gut, musst die dran gewöhnen. aber wie? ich bin ganztags berufstätig, muss mit dem auto zur arbeit fahren.

Abends und am Wochenende immer mal wieder die Brille aufsetzen. Im Alltag unterwegs komme ich auch nur schwer mit Brille zurecht – bin auch seit Jahren Kontaktlinsenträgerin.

der augenarzt hat mich nur darauf hingewiesen. auf die frage was ich dagegen machen könne meinte er nur abwarten bis weg ist. könnte vielleicht nur paar tage dauern bis zu paar wochen. er hat mir nur paar benetzungstropfen mitgegeben, die ich wohl bei bedarf in die augen träufeln soll.

Das finde ich merkwürdig. ":/ Ich kannte das bisher so, dass man bei einer Bindehautentzündung auch entsprechende Augentropfen (Antibiotikum) bekommt, die man täglich anwendet, für einige Tage...

Bzgl. der Gynefix: wende dich an deinen Frauenarzt, der sie eingesetzt hat bzw. frag mal in der Apotheke nach. Du könntest auch an den Hersteller eine E-Mail schreiben, ob die dir da nähere Auskunft geben können...

habe da speziell einen menicon reiniger mit aufbewahrungs und benetzungslösung und 1mal wöchentlich werden die linsen intensivgereinigt. (2phasen minicon a ind b lösung gegen ablagerungen) das seltsame ist...früher habe ich die kontaktlinsen nicht so intensiv gereinigt und gepflegt, und hatte über jahre keinerlei probleme.

Andere Kontaktlinsenreiniger hast du schon ausprobiert?

h8elix 5pomatixa


alles war um das mehrfache kleiner, das blickfeld extrem eingeschränkt

Das ist leider ein Nachteil der Brille, an dem man nicht ändern kann.

vor allem bewegte sich bei der kleinsten kopfbewegung das ganze umfeld mit. alles schwamm so förmlich um mich herum. mir wurde total schlecht.

Das ist leider normal.

Ich habe nach knapp 20 Jahren Brille jetzt seit kurzem Linsen und bei mir hat sich anfangs auch die Welt gedreht. Die Werte der Linsen wurden optimiert und es war nicht mehr so arg. Aber dran gewöhnen musste ich mich auch. Und wenn ich jetzt nach einem ganzen Tag Linsen wieder auf die Brille zurückgreife, so ist das Gefühl wieder da. Und es ist die gleiche Brille wie seit 2 Jahren.

Sicher ist es unpraktisch, wenn man voll einsatzfähig sein muss, aber es gibt schon Möglichkeiten, sich Zeit für die Gewöhnung zu nehmen.

Ansonsten kann es natürlich auch sein, dass die Werte der Brille nicht ganz passend waren.

Das finde ich merkwürdig.

Ich auch. Die Bindehautentzündung geht doch nicht einfach weg, wenn sie nicht behandelt wird. Dann ist es keine richtige oder so. ":/

Zur Gynefix...sicher gibt sie nicht viel Kupfer ab, das auch nicht durch den gesamten Körper düst. Deshalb kann ich mir nicht so recht vorstellen, dass sie die Ursache ist. Aber es gibt nichts, was es nicht gibt. Bei der Hormonspirale gibt es ja auch Nebenwirkungen, die den ganzen Körper betreffen, obwohl sie nur lokal aufgenommen wird. Du könntest auch beim Hersteller eine Anfrage stellen.

0p ja<na 0


habe mich auch gewundert dass ich nur benetzungstrofpen bekommen habe. (denke der augenarzt konnte mir keine antibiotikum tropfen verschreiben weil ich ja den ganzen tag die linsen auf den augen trage) das mit dem eingewöhnen zwecks brille: ich bin im einzelhandel tätig, d.h. auch samstags arbeiten. zum eingewöhnen wäre ja nur der sonntag. wie gesagt, hab es paarmal probiert. nur wenn einem schwindlig und schlecht wird, ist man froh das ding so schnell wie nur möglich wieder von der nase zu nehmen. kann gar nicht so richtig beschreiben wie sich das brille tragen angefühlt hat. hatte überhaupt kein "entfernungsgefühl". bin hier durchs haus geschlichen, alles um mich herum bewegte sich, treppe zu steigen beispielsweise wäre total undenkbar gewesen. und ich bin weiß gott nicht empfindlich. aber das war wirklich nicht auszuhalten. man fühlte sich irgendwie "wie in einer anderen welt" ich werde morgen mal bei meiner frauenärztin anrufen und mal nachfragen in wie fern sich da die gynefix auf die augen auswirken kann. aber da sie selbst von der gynefix sehr überzeugt ist wird sie bestimmt sagen dass die kupfermenge nix ausmacht. ich denke: viele ärzte, viele meinungen. auf der gynefix seite steht ja dass sie keinerlei nebenwirkungen hat. nur wie empfindlich man beispielsweise auf bestimmte stoffe reagiert ich denke ich mal auch von mensch zu mensch unterschiedlich

TKhomasLMünchexn


Hallo Jana,

kannst du mal deine Linsen- und Brillenwerte hier reinschreiben? Möglichst nicht nur die Kurzsichtigkeit (sph-Werte), sondern auch die Werte einer Korrektur einer evtl. Hornhautverkrümmung (cyl-Werte).

Die Probleme beim Umstieg von harten Linsen auf Brille kenne ich aus eigener Erfahrung, aber dass das so extrem problematisch ist, könnte etwas damit zu tun haben, dass die Werte erheblich voneinander abweichen, oder in der Brille die HH-Verkrümmung korrigiert wird, bei den Linsen nicht o.ä.

Wenn deine Linsen momentan (oder dauerhaft) so schlecht verträglich sind, musst du dich mit dem Thema Brille befassen, zumindest übergangsweise. Du solltest sowieso immer eine Brille, die du wirklich tragen kannst, in Reserve haben, wenn mit den Linsen was ist. Wenn du extrem kurzsichtig bist, sollte diese Brille auch unterwegs mit dabei sein, z.B. beim Autofahren.

BVi@e`n~e08x0


Hallo Jana

Endlich einen Eintrag im Zusammenhang mit der Kupferspirale und trockenen Augen!!

*:)

Ich habe mir vor knapp 2 Jahren die Kupferspirale Mona Lisa legen lassen. Ich bin begeistert und habe so gut wie keine Nebenwirkungen, aber..... So ziemlich anschliessend habe ich die ersten Probleme mit meinen Augen bekommen, d.h. extreme Trockenheit die bis hin zu Hornhautverletzungen führte. Daneben muss ich noch erwähnen, dass ich an einer starken Form von Neurodermitis leide und dadurch schon immer trockene Augen hatte, weswegen für mich als Brillenträgerin aufgrund der Inektionsgefahr auch noch nie Kontaktlinsen in Frage kamen. :°( Seit zwei Jahren aber hat sich diese Trockenheit in den Augen verstärkt und bedingt, dass ich jede Nach Vitamin A Augensalbe auftragen muss und mein Augenlied (meistens am linken Auge) trotzdem nachts auf der Hornhaut kleben bleibt und dann beim Bewegen/Öffnen der Augen jeweils ein Stückchen der Hornhaut abreisst, was höllisch schmerzt und das Auge ultra-lichtempfindlich macht. Dann hilft meist nur die Behandlung mit Antibiotika und tonnenweise Salbe, Verharren im Dunkeln und Abwarten bis es wieder verheilt ist. {:(

Da sich dies nun bereits das dritte Mal innert etwa 7 Wochen ereignete habe ich beschlossen, dem Verdacht auf eine Unverträglichkeit der Kupferspirale nachzugehen. Ich habe verschiedene Augenärzte sowie meinen Gyno bereis befragt, aber sie alle schliessen einen Zusammenhang aus. Aber wie du schon schreibst haben auch meine Probleme ab Einsetzten der Spirale begonnen. Naja, ich werde mich mal weiter erkundigen und, obwohl ich zwar sonst super happy mit der Spirale war (ich vertrage keine Hormone) werde ich sie mir höchstwahrscheinlich ziehen lassen. Ich ertrage diese äusserst schmerzhaften Hornhautverletzungen einfach nicht mehr und es ist auch kein Leben, jede zweite Woche in der Dunkelheit mit einem mit Salbe zugepappten Auge zu verbringen. Ich bin es leid und mag nicht mehr leiden.

Was hast du unterdessen unternommen? Bist du auf eine Lösung gestossen? Wenn du möchtest halte ich dich über meinen weiteren Weg aus der 'Trockenheits-Krise' ;-) auf dem Laufenden.

lg Biene

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH