» »

3D-Film schauen ohne räumliches Sehvermögen?

Colea hat die Diskussion gestartet


Ich habe gelesen, dass man, wenn man nicht räumlich sehen kann, auch keine 3D-Filme anschauen kann. (Kann das jemand bestätigen?)

Ich kann nicht räumlich sehen und frage mich jetzt, was passieren würde wenn ich dennoch einen 3D-Film schauen würde. Würde ich den Film dann ganz normal sehen oder würde alles anders oder irgendwie seltsam aussehen?

Es kann ja schon vorkommen, dass Freunde unbedingt in einen 3D-Film wollen und ich weiß jetzt nicht, ob es dann einen Sinn hätte, mitzugehen. ":/

Antworten
lne dsawng rfeal


Wieso kannst du nicht räumlich sehen?

cDontesqsa_ext


Kann ich bestätigen, habe auch kein angeborenes räumliches Sehen und der einzige Effekt der 3D-Brillen ist der, dass ich dann ein scharfes 2D-Bild sehe.

Es soll allerdings mittlerweile solche Brillen geben, die in einer sehr schnellen Frequenz den Lidschlag imitieren(?), damit soll das wohl auch für Leute wie uns möglich sein, in 3D zu schauen. Haben nur leider noch sehr wenige Kinos, weil die Anschaffung wohl extrem teuer ist.

AvLTxA


Nur ein Auge?

Dann siehst du den Film ganz normal.

C!lea


Gute Frage. ":/ ;-D

Das hängt wohl damit zusammen, dass ich als Kind geschielt habe und erst mit fünf Jahren eine Brille bekommen habe.

Zumindest hat ein Augenarzt als ich noch klein war gesagt, ich könne nicht räumlich sehen, und das habe ich in den letzten zwei Jahren nochmal bei zwei Sehtests bestätigt bekommen.

lKe Ssang rYeal


Ich an deiner Stelle würds mal ausprobieren und wenns nicht klappt, dann gehts nicht.

cconntessa_xet


Wieso kannst du nicht räumlich sehen?

Eine Art räumliches Sehen ist schon vorhanden. Das hat sich im Laufe des Lebens antrainiert. Wäre ja schön blöd, wenn man ständig wo gegen rennen würde. %:|

Auffallen bei mir tut es zum Beispiel nur, wenn ich was eingießen will, entweder die Tasse hat schon einen Berg drauf oder aber sie ist nur dreiviertel voll. Kann Probleme geben, bei bestimmten Arbeiten, wie an rotierenden Maschinen oder beim Autofahren. Wobei ich da keine Probleme hatte, muss eben nur eine Sehhilfe tragen und hab ich eh imme rauf der Nase.

c3ont;essa_oet


Wer ein Komma zuviel findet, darf es gern behalten...

C5lea


Mir ist das nie aufgefallen, aber bei den beiden Sehtests hieß es immer ganz erstaunt: "Du kannst nicht räumlich sehen!" :-o

Also müsste ich eine 3D-Brille aber auf jeden Fall tragen und könnte nicht einfach ohne in den Film gehen?

c>ontefssa_Bet


Rausgekommen ist das bei mir auch erst durch Sehtests, aber das erklärte dann solche Sachen, wie die mit dem Eingießen zum Beispiel.

Tragen musst Du die Brille eh, weil das Bild sonst zu verzerrt bzw. verschwommen ist, aber den 3D-Effekt wirst Du wohl nicht haben. Würde mich sehr wundern.

Ich spare mir das, im Kino in die 3D-Filme zu gehen und schau mir gleich die normale Version an, weil ich nicht einsehe, mehr für etwas zu bezahlen, was ich auch mit meiner normalen Brille im 2D-Film habe kann.

Pzfeff$erm}in0zliköxr


@ contessa et

ist bei mir genauso ;-)

3D Brille ist absolut sinnlos, ich seh dann alles lustig in rot und grün. Ähhm ja. Also kann ichs lassen, ich geb dann auch nicht 12 Euro für eine Vorstellung aus, wo ich eh nur Mist sehe. Stereotyp gedrehte Filme sind dagegen kein Problem. Ärgerlich aber trotzdem, ich wollte so gern Thor im Kino sehen. Eine Vorstellung in 2D. Nachmittags halb drei. Danke auch %-| ;-D

lWncog"nitxo


Hallo hier!

ich kann ebenfalls nicht räumlich sehen und 3d filme sind eine qual! ich hab einen probiert, aber meine augen tun so weh, außerdem sehe ich nahe dinge total unscharf und es tut weh. ob es daran liegt weiß ich nicht, aber ich denke schon.

ich war übrigens mal weitsichtig und habe früher brille getragen, jetzt habe ich nur noch +0,25 und brauche keine brille mehr.

ihr kennt doch alle die bücher, wo man aus mustern was erkennen soll? auch das konnte ich nie :)^

lNncognixto


übrigens bin ich auch so kein freund von 3d, und erst recht nicht wenns nur wehtut und zusätzlich sauteuer ist...

schade, dass vieles nur noch in 3d angeboten wird :(

cphnMopf


Hey Clea,

ich kann auch nicht räumlich sehen und war schon in 3D-Filmen. Beim einen (Avatar) hatte ich das Gefühl, dass ich den Effekt nicht wahrnehmen konnte. Der Film war einfach sehr "scharf" bzw schon etwas intensiver als 2D. (Dieses Kino nutzte "RealD-3D-Technik). Jedoch konnte ich einen anderen Film in einem anderen Kino 3D wahrnehmen bzw zumindest eindeutig besser als Avatar. Die nutzen "3D-Digital-Technik".

Keine Ahnung was genau der Unterschied zwischen den beiden Techniken ist, aber ich hab den Unterschied deutlich gemerkt.

c3uckxoo


Ich bin 52 Jahre, kann von Geburt an nicht räumlich sehen und war probeweise als Kind mal in einem 3-D-Film. Ich habe ihn so wahrgenommen, als würde ich ein Bild anschauen, also keine Tiefe gesehen. Und viele Effekte habe ich dadurch nicht mitbekommen. Wenn alle ringsum "Ah" und "Oh" staunten, wusste ich nicht warum. Ich bin frustriert gegangen. Das tue ich mir nie wieder an. Cuckoo

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH