» »

Lesebrille oder Dauerhaft tragen?

KCeK2e92 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

war heute beim Optiker und wollte mir eine Lesebrille bestellen.

Dieser reagiert recht empfindlich auf das Wort Lesebrille mit meinen 18 Jahren, er meinte ich hätte eine Sehweitenschwäche oder so und die Brille würde das Lesen nur unterstützen.

Personen unter 40 Jahren bekommen wohl generell keine Lesebrille.

Bedeutet dies ich muss dauerhaft eine tragen?

Das Gerät hat meine Augen automatisch getestet und dadurch ist herausgekommen das ich auf beiden Seiten -0,25 bräuchte.

Haben dann eine ganze Weile getestet und uns für links -0,25 und rechts -0,50 entschieden.

Sollte dann diese Zahlen von der Wand ablesen das ging mit der Brille(-0,25/-0,50) definitiv besser als ohne, sehr viel schärfer und klarer!

Ich glaube wir haben während des ganzen Gesprächs aneinander vorbei geredet, ich wollte die ganze Zeit nur eine Brille um mein verschwommenes lesen zu verbessern, und der Herr wollte mir glaube ich erklären das ich sie dauerhaft tragen muss.

Was meint ihr dazu? Stimmt das wirklich

Manchmal habe ich schon das Gefühl, auch beim Autofahren das ich Dinge in der Ferne (Nummernschilder, Hausnummern ect. recht spät erst scharf erkenne)

Antworten
A0liexn38


Du bist kurzsichtig und brauchst eine Fernbrille. Eine Fernbrille ist aber keine Lesebrille. Die klassische Lesebrille korrigiert die Altersweitsichtigkeit und ist nur für den Nahbereich. Ob du diese Fernbrille ständig trägst oder nicht bleibt dir überlassen.

Ich glaube wir haben während des ganzen Gesprächs aneinander vorbei geredet

Ich glaube du weisst einfach nicht, was eine Lesebrille ist. Also siehe oben.

NFicoluaiNi6colaFi


Hallo,

Eine Lesebrille hat grundsätzlich immer +-Werte, das gibt es nicht anders wozu das auch seeehhhr unlogisch wäre, denn eine Brille mit --Werten wäre für das Lesen ja verschlechternd. Wenn man nur in der Ferne schlecht sieht brauch man hingegen eine Brille mit --Werten, denn dann ist man wie in der Vorantwort bereits geschrieben kurzsichtig; in diesem Falle wirkt sich die Brille beim lesen aber keineswegs verbessernd aus.

Wenn Du schlecht lesen kannst, aber gleichzeitig auch in der Ferne schlecht siehst könnte es jedoch sein daß Du keine reine Kurz- oder Weitsichtigkeit hast, sondern (dazu) einen stärkeren Astigmatismus hast. Sofern dies der Fall ist ist das Sehen in allen Entfernungen ohne Korrektur nicht besonders gut.

Eine weitere Möglichkeit und von den angegebenen Werten sogar passender wäre daß eine Heterophorie (latentes schielen - normalerweise unauffällig, jedoch manchmal Probleme bereitend) vorliegt und das lesen mittels Prismen verbessert werden könnte.

Noch eine Möglichkeit wäre was der Optiker gesagt hat, nämlich eine Akkomodationsschwäche. Ab durchschnittlich 42 reicht die Akkomodation (Fähigkeit der Entfernungseinstellung) des Auges nicht mehr aus, bei manchen Leuten kommt es jedoch vor daß dies schon erheblich früher der Fall ist, ganz vereinzelt sogar schon in diesem Alter. In diesem Falle wäre die Ideallösung eine Gleitsichtbrille.

Auch wäre es möglich, von den angegebenen Werten allerdings unpassend, daß eine Weitsichtigkeit vorliegt welche vom Auge selbst ausgeglichen werden kann was mit zunehmendem Alter allerdings schwieriger wird und beginnend beim lesen Probleme bereitet. In diesem Falle brauchtest Du eine dauerhafte +-Brille, hättest außer beim lesen aber auch ohne die nächsten Jahre keine Probleme. (außer wenn gleichzeitig stärkerer Astigmatismus).

Aber was würde denn eigentlich gegen das dauerhafte tragen eier Brille sprechen?

A+li+en38


Der TE kann in der Ferne schlecht lesen, schreibt er doch auch:

Manchmal habe ich schon das Gefühl, auch beim Autofahren das ich Dinge in der Ferne (Nummernschilder, Hausnummern ect. recht spät erst scharf erkenne)

Lediglich mit den Begrifflichkeiten ist er nicht vertraut. Ergo benötigt er eine Fernbrille.

KGeKe9x2


Also ich habe mir jetzt ja eine komplett entspiegelte gekauft/bestellt auch hier hat der Verkäuger mir ausdrücklich zu geraten was ich auch eher weniger verstehen konnte, lesen tut man ja eher weniger draußen wo wieviele Reflexionen vorhanden sind... hab halt nicht verstanden das er mir sagen wollte das ich sie auch außerhalb des Lesens und des PC's aufhaben soll.

Gerade weil es ja nur eine ganz schwache Geschichte bei mir ist mit errechneten -0,25 auf dem einen Auge, wobei ich das merkwürdig finde. Denn das ausführliche Testen hat schon ausdrücklich bewiesen das -0,25 und -0,50 am besten ist.

Bei meinem letzten Termin beim Augenarzt habe ich das auch schon gesagt mit dem verschwommen sehen, aber der sagte auch ich bräuchte nicht unbedingt ne Brille. Naja aber besser isses so ja definitiv..

Agliexn38


auch hier hat der Verkäuger mir ausdrücklich zu geraten was ich auch eher weniger verstehen konnte, lesen tut man ja eher weniger draußen wo wieviele Reflexionen vorhanden sind... hab halt nicht verstanden das er mir sagen wollte das ich sie auch außerhalb des Lesens und des PC's aufhaben soll.

Ich verstehe nicht, was du damit sagen willst.

Du willst die Strassenschilder besser und schneller lesen? Supi, du hast dir genau die richtige Brille dafür bestellt. Nämlich eine Fernbrille, die deine Kurzsichtigkeit korrigiert.

Steg<gexl


Altersweitsichtigkeit

Alien, ich möchte dir nicht zu Nahe treten, aber auch hier haben wir Sorge zu tragen, dass diese falsche Ausdrucksweise endlich ausstirbt.

Richtig heisst es Alterssichtigkeit, und die hat mit einer Weitsichtigkeit nichts zu tun. Aber das weisst du mit Sicherheit auch.

Eine Lesebrille hat grundsätzlich immer Pluswerte

Das stimmt leider nicht; welche Werte hätte denn die Nahbrille (ich mag das Wort Lesebrille nicht, denn man liest auch in der Ferne) eines 65-jährigen Myopen, der in der Ferne z.B. mit -5 dpt voll auskorrigiert ist? (sog. Fernpunktsrefraktion)

Eine Fehlstellung der Augen könnte in der Tat vorliegen. Daher würde ich einen Gang zu einem erfahrenen MKH-Optiker empfehlen, der die Augen professionell durchcheckt. Unter [[www.ivbv.org]] findet man Adressen dieser Optiker.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH