» »

Hellroter Fleck unterhalb der Iris, laut Optikerin gefährlich

alvse0ragke hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen.

Ich war heute Morgen bei einer Optikerin, um die Stärke meiner Kontaktlinsen überprüfen zu lassen (ich trage sie seit einigen Jahren – Es waren immer weiche Monatslinsen). Aufgrund dessen, was sie sagte, bin ich jetzt sehr beunruhigt & hoffe, jemand kann mir helfen.

Bisher hatte ich kaum Probleme, mit den Augen, abgesehen davon, dass sich meine Werte Ständig verschlechtern.

Jetzt habe ich mich vor ca. einer Woche dummerweise mit Pflegetüchern, die ich sonst nicht für die Augen benutze, abgeschminkt, dabei ist eine Ecke in's Auge geraten (Inhaltsstoff: Aloe Vera). Meine Augen haben prompt mit Rötungen reagiert – Unterhalb der Iris ist jetzt ein hellroter Fleck zu erkennen.

Nun hat meine Optikerin aber gesagt, sie könne sich nicht vorstellen, dass die Rötung damit zusammenhängt – dass es wahrscheinlich nur ein Auslöser für irgendwas anderes sei – & dass sie mir dringend rät, einen Augenarzt aufzusuchen (was ich Anfang nächster Woche auch sofort machen werde), weil ihr das zu heikel ist. Ziemlich nahe an der Iris wären viele Äderchen zu sehen.

Ihre Erklärung: Man wird blind, sobald die Adern die Iris erreichen.

Außerdem rät sie mir, Kontaktlinsen mit maximaler Sauerstoffdurchlässigkeit zu kaufen, jedoch bis zum Termin garkeine mehr anzuziehen, um meine Augen nicht weiter unnötig zu belasten & zu reizen.

Jetzt bin ich natürlich sehr beunruhigt & würde nur ungerne bis zum Augenarzt-Termin warten, um Weiteres zu erfahren ... Deshalb vorab: Kann mir irgendjemand helfen? Können die roten Flecken nicht doch von dem Tuch kommen? Seitdem das passiert ist, haben sich die Flecken nicht verändert – Sie haben sich nicht ausgebreitet & sie sind nicht blasser geworden.

& ich habe gegooglet, finde aber keine brauchbaren Informationen: Ist es möglich, dass die Adern in den Augen in die Iris "wachsen" & dass man davon erblindet?

Vielen Dank im Vorraus !

& noch ein schönes Wochenende.

Antworten
a'vera8ge


PS. Ich habe vergessen, dass meine Augen auch richtig gebrannt haben & jetzt auch ziemlich ausgetrocknet sind & brennen. Wenn ich sie zukneife, auch nur 3 Sekunden, laufen direkt Tränen. Ist das normal?

AplienS39


Ohne Spaltlampe kann man das nicht beurteilen.

Ziemlich nahe an der Iris wären viele Äderchen zu sehen.

Ihre Erklärung: Man wird blind, sobald die Adern die Iris erreichen.

Na ja. Ich gehe mal davon aus, dass sie den Limbusbereich gemeint hat, dann weisst das auf einen Sauerstoffmangel in der Hornhaut hin, dem kann man mit sauerstoffdurchlässigeren Linsen entgegen wirken. Google einfach mal Neovaskularisation. Und nein, davon wird man nicht blind, sollten diese aber weiter wachsen, können sie das Sehen natürlich massiv stören, wenn das passiert muss man aber schon sehr sehr unpfleglich mit den Linsen und ihrer Tragedauer umgegangen sein.

Findet man Äderchen in der Irisstruktur, dann weisst das auf einen Sauerstoffmangel in der Netzhaut hin und ist somit ein absolutes Alarmzeichen.

a"verxage


Vielen, vielen, vielen Dank für deine schnelle & ausführliche Antwort.

Ich werde sofort googlen. :-)

Ein schönes Wochenende noch.

o0ld^ b9aer


@ average,

ich würde mir schon überlegen, auch wenn man keine "Ferndiagnose" stellen kann, auf Kontaktlinsen zu verzichten. Du schreibst selbst, dass sich Deine Werte ständig verschlechtern. Grund kann sein, dass die Linsen Dir bereits mehr geschadet haben, als sie nützen. Das würde ich unbedingt mit dem Augenarzt besprechen. Kontaktlinsen kann man schon mal verwenden, aber sollten keine Dauerlösung sein und eine ordentliche Brille ersetzen. Die Gefahr einer Schädigung oder Infektion sind einfach zu hoch.

c7aithtlinxn


Zusaetzlich zu dem, was alien geschrieben hat wuerde ich auch den Rat der Optikerin befolgen und bis zum Termin keine Kontaktlinsen mehr tragen. Die Umstellung von Monatslinsen auf gegebenenfalls 2-woechige oder dann Tageslinsen ist vermutlich dann nach dem Arztbesuch eine gute Moeglichkeit dem Auge mehr Sauerstoff zuzufuehren.

Darf man fragen, wie alt du bist? Wenn sich die Augen konstant verschlechtern kann das auch daran liegen, dass sie noch nicht "ausgewachsen" sind (ich gehe mal von Kurzsichtigkeit aus, also reine Annahme im Moment). Da das Auge bestrebt ist, den Sehfehler zu beheben, aber nur in eine Richtung wachsen kann, naemlich laenger werden, entfernt sich der Brennpunkt immer weiter von der Netzhaut und die Sehstaerke verschlechtert sich. Man sollte also anstreben, die Korrektur so gut wie moeglich zu machen, um diesen Vorgang zu bremsen (vor Jahren meinte man, das Auge sollte sich doch etwas "anstrengen" und hat oft "unterkorrigiert", bis man dann eben bemerkte, dass man eben dadurch das Auge zur Eigenkorrektur anregt und dieses Wachstum bei Kurzsichtigkeit eben das Problem noch verschlimmert). Es gibt auch eine Formel zur Berechnung der "endgueltigen" Sehschwaeche, ich habe leider im Moment keine Zeit, diese rauszusuchen, und im Kopf hab ich sie auch nicht, aber vielleicht hat sie jemand parat, dann kannst du u.U. sehen, wie weit es noch gehen kann....

Aber keine Panik, Adern koennen sich auch wieder entleeren, bzw. muessen nicht blutgefuellt sein und bei erhoehter Sauerstoffzufuhr ist meistens alles wieder ok.. ansonsten an die Tragezeiten halten, bzw. auch mal einen Tag ohne gehen, wenn es geht.... *:) @:)

Caithlinn :-)

a verxage


Ihr seid echt Spitze ! :-) Danke für die Antworten & das "Beruhigen". ;-)

@ old baer:

Vor einiger Zeit wollte ich als "Lösung", dass meine Augen nicht ständig durch Kontaktlinsen benutzt, Kontaktlinsen wirklich nur dann tragen, wenn ich's für nötig empfinde (Schule, Arbeit, etc.) & ansonsten (zu Hause zB.) eine Brille tragen, aber ich weiß nicht woran's liegt – Egal, wie lange ich meine Brille anhabe, ich gewöhne mich einfach nicht an die Sicht. Dh. ich habe vor nicht allzulanger Zeit eine neue Brille gekauft & sie schon oft angehabt, aber ich sehe trotzdem nicht gut dadurch – Irgendwie wellig, etc. Der Arzt meinte dann, meine Augen würden sich nach ein paar Stunden dauerhaften Tragen daran gewöhnen, aber es klappt nicht ... :-( Jedoch werde ich mit meinem Arzt nochmal Rücksprache darüber halten, wenn ich ihn nächste Woche sowieso aufsuche. Danke. :-)

@ caithlinn:

Ich habe im Moment keine Kontaktlinsen an. Ich musste sie 12 Stunden vor dem Besuch beim Optiker ausziehen & war danach dermaßen beunruhigt, dass ich sie bisher nicht wieder angezogen habe. Ich müsste bloß Montag wieder welche für die Schule anziehen (6std., werde sie danach wieder rausnehmen), weil ich (s.o.) mit Brille nicht wirklich gut sehe. :-(

Darf man fragen, wie alt du bist?

Ich bin im Moment 19 1/2 (werde im Januar 20), meine Augen sind aber schon seit über 10 Jahren schlecht. Wie lange genau weiß ich nicht, aber ich weiß, dass ich bei unserem Umzug (der war 2000), schon eine Brille hatte.

(ich gehe mal von Kurzsichtigkeit aus, also reine Annahme im Moment)

Um ehrlich zu sein komme ich mit den beiden Begriffen immer durcheinander. :-| – Nah sehe ich sogut wie alles, wenn etwas weiter entfernt ist, wird's schwierig & ab 'ner bestimmten Weite kann ich sogut wie gar nix mehr erkennen.

Deine Ausführung über das Wachstum klingt logisch. Aus dem Punkt habe ich's noch nie betrachtet, weil mir gar nicht bewusst klar war, dass das zwangsweise auch die Augen betrifft. – Also wieder was dazu gelernt. :-)

axveragxe


Korrektur meiner eigenen Antwort an @old bear:

Vor einiger Zeit wollte ich als "Lösung", dass meine Augen nicht ständig durch Kontaktlinsen benutzt,

Vor einiger Zeit wollte ich als "Lösung", damit meine Augen nicht ständig durch Kontaktlinsen beansprucht, gereigt, etc. werden, ...

cUaitWhlixnn


Average,

ich habe meine endgueltige Sehschwaeche (-6.5 und -7.25 Dioptrien) erst mit Mitte-Ende 20 erreicht, und bin seit meinem 8. Lebensjahr kurzsichtig, daher kann sich da noch viel veraendern (leider). Und ja, als kurzsichtiger Mensch sieht man auf geringe Entfernungen gut (gut zum Schminken, fand ich immer, und zum Lesen unter der Bettdecke – boeser Fehler), und je weiter weg, desto schlechter (bei mir ist das bereits nach etwa 10-15cm der Fall).

Nach deiner Beschreibung habe ich den dringenden Verdacht, dass deine Brille einfach nicht gut genug auf deine Sehschwaeche eingestellt ist, vielleicht hat sich ein Astigmatismus entwickelt oder deine Augen haben sich eben doch schneller als erwartet veraendert. Aber wenn du naechste Woche eh zum Arzt gehst, sollte sich das klaeren lassen. Generell dauert es maximal ein paar Minuten, dass sich die Augen an das Brillensehen gewoehnen, auch wenn man von Kontaklinsen direkt dann auf Brille wechselt. Wenn man sagen wir morgens frueh anstatt Kontaktlinsen gleich Brille traegt, sollte man ueberhaupt keine Anpassungsschweirigkeiten haben...

Jedenfalls sprich mal mit dem Arzt und das wird sich alles finden, keine Angst!

Caithlinn :-)

aSv8eraxge


Kurze Rückmeldung:

Ich war beim Augenarzt und es wurde eine Bindehautentzündung diagnostiziert. Nächste Woche habe ich noch einen Termin, um meine Sehstärke feststellen zu lassen (sowohl für Kontaktlinsen auch auch für eine neue Brille), weil's laut AA sinnlos gewesen wäre, wenn sie das gestern schon kontrolliert hätten. Er will jetzt warten, bis es einigermaßen besser geworden ist. Ich darf bis zum nächsten Termin immer noch keine Kontaktlinsen tragen und habe Augentropfen und Augensalbe verschrieben bekommen.

Nochmal vielen vielen vielen Dank für eure Antworten. :-)

LG !

oDld bKaer


@ average

Ich hoffe, es ist inzwischen wieder Besser. Das mit dem "an die Brille gewöhnen" der Augen kenne ich auch. Ich habe eine "Winkelfehlsichtigkeit". Das ist sowas wie schielen, nur das dies durch eine Linsengrümmung und nicht durch eine Augenfehlstellung verursacht wird (man sieht es also nicht von "Aussen"). Ich kann auch keine Brille tragen, weil sich innerhalb von 3...4 Tagen die Augen daran gewöhnen und dann wieder nachkorrigiert werden müsste. Das mit der "Winkelfehlsichtigkeit" kennen nur wenige AA oder Optiker. Man hat mir immer eine "normale Brille" verpassen wollen, aber das hat das Problem nicht gelöst. Erst als ich meine Frau kennen lernte und dadurch eben von der WF erfuhr, lies ich mich auch testen und siehe da, dort lag das Problem. Es gibt bei uns nur 2...3 AA und Optiker, die sich damit auskennen und das bei über 500.000 Einwohner. "WF" kann auch das "Problem" für "Aufmerksamkeitsstörungen" sein, denn wenn man nicht "Richtig" sieht (durch die "WF" kann man nicht fokussieren), dann kann man sich auch nicht konzentrieren.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH