» »

Neue Brille entpuppt sich als reinfall

STeggDel


Alien, ich danke dir.

Auf FBL hätte ich auch selbst kommen können. zzz

KIetix16


Ich bin mal wieder als Rudi Ratlos unterwegs. ???

Hab die Brille zurück gegeben (ging ohne Probleme) und war jetzt letzt Woche beim Augenarzt.

Dort wurde ich getropft und dann mit dem Gerät automatisch ausgemessen.

Laut Ärztin sind dass nun die Werte des reinen Sehfehlers und hierzu müsste dann beim Optiker noch die Brillenanpassung gemacht werden. (Sie wollte wohl nicht – scheint sich für 20 Euro nicht zu lohnen).

Hier die Werte: R +4,25 -0,50 A31 L +4,00 -0,50 A10

Davon meinte sie gingen dann für die Brille etwa je Auge 0,5 Dioptrien ab.

Ich also heute wieder zu Fielmann – alles erklärt und neu ausgemessen – Verkäufer auch Ratlos.

Es wurden zum 3. Mal in etwa die gleichen Werte gemessen (s.o.) und er meinte, dass die vom Augenarzt genannten Werte viel zu hoch seien. Warum die Ärztin die Stärke so

gemessen hat konnte er mir nicht sagen und meinte : "das macht nur diese eine Ärztin so und die Werte sind dann immer viel zu hoch"

Er empfahl mir eine neue Brille mit den von Ihm gemessenen Werte und ich solle eine Umgewöhnungszeit von ca. 8 Wochen bedenken, da sich meine Hornhautverkrümmung auf einem Auge extrem verändert/verbessert habe.

Auch wegen der Änderung der Hornhautverkrümmung könnte es zu einer stärkeren Belastung des schlechteren Auges kommen und dadurch das verschwommene Sehen. Wäre aber mit dieser langen Gewöhnungszeit erledigt.

Man gewöhnt sich aber bestimmt auch an schlechtes, also evtl. auch an falsche Werte?

Was nun? Neue Brille, wieder Augenarzt und auf ausmessen bestehen, doch dritte Meinung und weiteren Weg in Kauf nehmen (Optiker aus der Liste) ???

AxlieDn39


Laut Ärztin sind dass nun die Werte des reinen Sehfehlers und hierzu müsste dann beim Optiker noch die Brillenanpassung gemacht werden. (Sie wollte wohl nicht – scheint sich für 20 Euro nicht zu lohnen).

Hier die Werte: R +4,25 -0,50 A31 L +4,00 -0,50 A10

Davon meinte sie gingen dann für die Brille etwa je Auge 0,5 Dioptrien ab.

Eine automatische Messung ersetzt niemals eine subjektive Messung. Und einfach mal pauschal 0,5dpt abziehen ist genauso Quatsch. Wenn sie schon weitgetropft hat, wäre es sinnvoll gewesen auch eine subjektive Refraktion durchzuführen. Dieses Vorgehen kannst du in die Tonne kloppen.

Ich also heute wieder zu Fielmann – alles erklärt und neu ausgemessen – Verkäufer auch Ratlos.

Es wurden zum 3. Mal in etwa die gleichen Werte gemessen (s.o.) und er meinte, dass die vom Augenarzt genannten Werte viel zu hoch seien. Warum die Ärztin die Stärke so

gemessen hat konnte er mir nicht sagen und meinte : "das macht nur diese eine Ärztin so und die Werte sind dann immer viel zu hoch"

Man gewöhnt sich aber bestimmt auch an schlechtes, also evtl. auch an falsche Werte?

Nein, man "gewöhnt" sich nicht, mit falschen Werten sieht man nur nicht so gut, wie mit optimal vermessenen.

Er empfahl mir eine neue Brille mit den von Ihm gemessenen Werte und ich solle eine Umgewöhnungszeit von ca. 8 Wochen bedenken, da sich meine Hornhautverkrümmung auf einem Auge extrem verändert/verbessert habe.

Auch wegen der Änderung der Hornhautverkrümmung könnte es zu einer stärkeren Belastung des schlechteren Auges kommen und dadurch das verschwommene Sehen. Wäre aber mit dieser langen Gewöhnungszeit erledigt.

Da kann ich schlecht etwas zu sagen, da ich dich nicht vermessen habe. Das wäre interessant gewesen, um etwas sinnvolles zu raten.

Was nun? Neue Brille, wieder Augenarzt und auf ausmessen bestehen, doch dritte Meinung und weiteren Weg in Kauf nehmen (Optiker aus der Liste)

Optiker aus Liste ??? Mein Rat: Geh zu einem Augenoptikmeister/ Dipl.-Ing./Bachelor für Augenoptik (diese habe intensiv gelernt/studiert, was Vermessungen angeht und kennen nicht nur das kleine Ein mal Eins, sondern auch andere Wege, die ans Ziel führen. Wenn Weg A nicht funktioniert, sollte man Weg B oder C kennen) der sich Zeit nimmt für dich.

Kletix16


Die Ärztin meinte nicht pauschal 0,5 Dioptrien abziehen, sondern vermutete, dass die neu gemessenen Werte dann entsprechend ausfallen werden. Sie sagte extra ich solle Warten bis die Wirkung der Tropfen nachlässt bevor ich zum Optiker gehen.

Weg 3.

Mit Optiker aus der Liste meinte ich die vorher von Seggel empfohlenen Liste. [[www.ivbv.org]]

Wo finde ich einen solchen Optiker? Gibt es Listen?

fAair


8-) hallo Keti 16

Brille nicht aufgehabt?

Wo finde ich einen solchen Optiker? Gibt es Listen?

3.Zeilen oben rechts......

IVBV -Mitglieder...... dann PLZ auf Landkarte anklicken und schon hast du was du brauchst.

Zu Fielmann würde ich an deiner Stellle nicht mehr gehen @:)

KZeti1x6


Doch, aber ist ja die Falsche Stärke

Wo man auf der von Seggel genannten Homepage die Liste findet ist mir schon klar. Hier ist aber nicht ersichtlich was von Alien 39 vorgeschlagen wurde – nämlich ob alle oder einzelne diesen Titel tragen: Augenoptikmeister/ Dipl.-Ing./Bachelor für Augenoptik

Oder besagt das schon diese Homepage.

AOlien339


Augenoptikmeister/ Dipl.-Ing./Bachelor für Augenoptik

Diese findest du in jedem Optikergeschäft.

K"etix16


Also wohl auch bei Fielmann ?!

A_lie`n39


Also wohl auch bei Fielmann

Ja, auch bei Fielmann.

MCini?mousxe1


Wenn mich jemand bedient, gehe ich davon aus, dass er etwas davon versteht. Auch bei A und F. Vei denen geht es zwar mehr um die Masse, aber die Masse macht den Preis.Aber Vergleichen und Information ist es!

rF a, l f


8-)

Ich also heute wieder zu Fielmann – alles erklärt und neu ausgemessen – Verkäufer auch Ratlos.

Spätestens da hätte er einen Kollegen zu Rate ziehen müssen-Warum mss es unbebingt Fielmann sein. 8-) Die Problembrillen sind dort auch nicht viel billiger.

K1etix16


Es muss nicht unbedingt Fielmann sein, aber wir sind hier so ziemlich am A.. der Welt und ich habe nicht die größte Auswahl.

Entweder extrem teure Markenbrillen (Esprit, etc) oder bei einem (Entschuldigung) alten unsympatischen Sack. Die dritte Wahl wäre City Optik. Da war ich noch nie.

Außerdem finde ich sie in der Beratung super und sie haben sich jedes Mal mindestens 40 minuten Zeit zum ausmessen genommen plus die Beratung und das 3 Mal.

Ich dachte auch das es jetzt kein problem mehr wäre mit den angaben der Ärztin. Das die für die Tonne sind wußte ich nicht (2Tage quälerei wegen der Tropen umsonst??)

A0lilen3~9


Wenn mich jemand bedient, gehe ich davon aus, dass er etwas davon versteht.

Spätestens da hätte er einen Kollegen zu Rate ziehen müssen-Warum muss es unbebingt Fielmann sein.

Also, dazu schreibe ich mal folgendes:

Ich habe während meines 3jährigen Studiums so gut wie jeden Samstag 9 Std. bei Fielmann gearbeitet. Ich war in dieser Filiale auch nicht der einzige Student/Meisterschüler und gerade Samstags hat es von denen nur so gewimmelt. Es ist durchaus vorgekommen, dass bei Problemfällen jeglicher Art der ein oder andere Kollege mit zu Rate gezogen wurde, ob nun unter uns Studenten/Meisterschülern oder ob ein Geselle um Rat gefragt hat. Es gibt bei Fielmann, wie auch bei anderen Optikern Gesellen, die Refraktionen durchführen, meist beherrschen diese aber nur das kleine Ein mal Eins (was im Normalfall völlig ausreichend ist), es gibt aber noch X andere Wege die ans Ziel führen, man muss sie nur kennen und im ein oder anderen Fall ist es gut sie zu kennen und zu beherrschen. Egal, wer, wo, wie eine Refraktion durchführt, eine Fehlrefraktion kann vorkommen und ist kein Beinbruch, dabei spielt es keine Rolle ob nun bei Fielmann, Apollo oder kleiner privater Optiker. Und für alle Zweifler, ja, bei Fielmann wird auch immer zum Schluss ein binokularer Abgleich gemacht.

@ TE

Du brauchst einen Refraktionisten, der nicht nur das kleine Ein mal Eins beherrscht. Einen Meister/studierten Augenoptiker findest du in jedem Optikergeschäft, egal ob Kette oder nicht. Die Entscheidung, wo du hingehst obliegt dir selbst.

KoetBi16


Hm also ich wurde ja dreimal untersucht und ich meine von der ersten Dame hing ein Meisterbrief an der Wand und es waren ja alle drei ergebnisse ziemlich identisch.

Kann es denn sein, dass man bei einer starken veränderung der hornhautkrümmung eine umgewöhnungszeit von etwa 8 wochen benötigt und dass es sich so auswirkt, dass man druck auf ein auge bekommt und das gefühl es wird mehr belastet?

Was mich total irritiert ist nur noch die Aussage der Ärztin, dass man so eine Weitsichtigkeit nur richtig mit Tropfen messen kann und der Optiker sagt es wäre unsinn und man könne damit nichts anfangen. Was denn nun?

Also lieber erfahrener Optiker mit Dipl als Augenarzt aufsuchen?

Aali0en139


Kann es denn sein, dass man bei einer starken veränderung der hornhautkrümmung eine umgewöhnungszeit von etwa 8 wochen benötigt

Ja, möglich, aber dein Astigmatismus ist nicht wirklich stark. Ich vermute eher eine nicht voll auskorrigierte Weitsichtigkeit.

Was mich total irritiert ist nur noch die Aussage der Ärztin, dass man so eine Weitsichtigkeit nur richtig mit Tropfen messen kann und der Optiker sagt es wäre unsinn und man könne damit nichts anfangen. Was denn nun?

Ich vertrete die Meinung, mit Erfahrung geht das auch gut ohne Tropfen, mit Tropfen geht es allenfalls schneller. Eine Weitsichtigkeit kann durch Akkommodation ausgeglichen werden, die Tropfen verhindern diese Akkommodation.

Also lieber erfahrener Optiker mit Dipl als Augenarzt aufsuchen?

Ganz eindeutig:JA. Ein Augenarzt hat Medizin studiert, die Refraktion ist da nur am Rande mit drin. Ein Optiker, vorausgesetzt er ist Meister oder Dpil.-Ing./Bachelor hat das refraktionieren bis ins kleinste Detail gelernt/studiert. Für Refraktion ist der Optiker der Fachmann. Was nicht heisst, das Augenärzte nicht auch gute Refraktionisten sind, aber eher die, die vom Optiker geschult sind.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH