» »

Sehr Lichtempfindlich, Augen brennen und "Flimmern"

M9ikeW Lit'orixs hat die Diskussion gestartet


Hallo liebe Communnity,

bin neu hier und möchte mich erst einmal kurz vorstellen. Bin 27 und männlich und komme aus Bayern. Hobbys sind eher gemütlicher Art, wie z.B. am Laptop sitzen, oder TV kucken. Seit ein paar Wochen habe ich aber das Mountainbiken angefangen und will diese auch durchziehen, bzw. als Ersatz für meine anderen "Hobbys" nutzen.

Ich habe schon einiges durchgemacht. Panikattacken, Depressionen, etc. War bei einem Therapeuten und hat mir auch sehr gut geholfen, so dass ich weitesgehend frei von Angst und Panikattacken leben kann. Wenn halt diese Probleme mit den Augen nicht wären ":/ ! Seit kurzem geht das nämlich alles wieder los...

Ich bin seit dem 10. Lebensjahr kurzsichtig und mittlerweilen bei -2,5 Dioptrien. Die Brille trage ich erst seit meinem 19. Lebensjahr täglich. Habe (meiner Ansicht nach) mittelstarke Glaskörpertrübung, mit der ich aber mittlerweilen ganz gut klar komme. Das rechte Auge ist mehr betroffen wie das linke und im rechten ist auch ein dünnwandiger Fleck in der Netzhaut, der wohl i-wann mal reißen könnte.

Ich bin sehr empfindlich was die Augen angeht. Achte wirklich auf jeden kleinen Furz, was das Leben nicht leichter macht^^!

Soooo, genug gebabbelt ;-D .....nun zu meinem Problem:

Ich habe seit ca. 2-3 Wochen (weiss nicht mehr genau) brennende Augen und bin extrem lichtempfindlich geworden. Dachte natürlich erst an trockene Augen, da ich auch in der Arbeit meine Augen sehr beanspruchen muss und auch sonst mit trockenen Augen zu tun habe. Habe also Augentropfen besorgt. Diesmal neue probiert, da ich den Namen von den damaligen nicht mehr wusste :=o . Die haben aber gar nichts geholfen. Kurz nach dem Eintropfen war alles gut, nach 2 Std. wieder alles das selbe. Also wieder zur Apo und mich etwas beraten lassen. Diesmal die von "Bepanthen" gekauft und diese sind schon besser, aber ich muss trotzdem 5-8 mal am Tag eintropfen.

Naja, das an sich würde mich gar nicht so stören, nur diese extreme Lichtempfindlichkeit macht mir zu schaffen, vor allem weil ich in der Arbeit viel mit Licht, Kontrast, usw. am PC arbeiten muss. Wenn ich z.B. an einem sonnigen Tag draußen unterwegs bin, oder i-wo draußen sitze, ist es die Hölle. Heute z.B. war es wieder schlimm. Jede Lichtreflektion von Autoscheiben oder sonstiges, bildet sich sofort auf dem Blickfeld ab und die Punkte bleiben dann ne Zeit. Kennt bestimmt jeder, der schon mal in die Sonne geschaut hat, nur dass dies eben bei jedem noch kleinem grellen Licht ist.

Dazu kommt noch dieses komische "Flimmern" oder "Glitzern" oder "Grieseln"...weiss nicht so recht, wie ich das beschreiben soll. Wenn ich auf helle Hintergründe schaue oder in den Himmel, dann kommen so ganz viele, helle, kleine "Würmchen", die umher flitzen...eben grob gesagt wie ein Flimmern oder Glitzern auf der Wasseroberfläche, wenn die Sonne draufscheint, oder ein noch besseres Beispiel wäre, wie wenn man "Sternchen" sieht. Glaube, das trifft es am besten. Es ist aber nicht die Glaskörpertrübung, bzw. die "fliegenden Mücken". Hatte das schon früher, aber es war eigetlich nie so präsent. Mir ist es immer aufgefallen, wenn ich am Badestrand gelegen bin und in den Himmel geschaut hab. Dachte immer, das es vom Kreislauf kommt, bzw. von der Hitze und ich eben "Sternchen" sehe.

Ich gehe normal in 3 monatigen Abständen zur Kontrolle zum Augenarzt, nur dieses Jahr war ich noch nicht, da wir geheiratet haben und eben keine Zeit dafür da war. Momentan ist mein AA im Urlaub und die Vertretung erreicht man nicht, da dauernd besetzt. Zudem traue ich nur noch diesem einen Arzt. Den nächsten Termin habe ich erst im Oktober nach unserer Hochzeitsreise. Nur das ist mir zu spät, deshalb werde ich am Donnerstag (da kommt der Arzt wieder vom Urlaub) sofort anrufen und hinfahren, auch wenn ich 3 Stunden warten muss.

Ich denke langsam, dass dieses "Flimmern" von der Psyche kommt, da ich zu sehr darauf achte und mich reinsteigere. Nur das Brennen und die Lichtempfindlichkeit kommen wohl von was anderem.

Weiss einer von euch Rat und kann mir etwas die Angst nehmen? Hat i-wer auch dieses Flimmern und weiss was das ist? Schlechte Durchblutung, Stress, oder Hirnspielereien?

Vielen Dank schon mal,

Mike Litoris (sorry für den Namen, aber ein andere ging nicht...hab mindesetens 30 ausprobiert ;-D )

Antworten
G@r2isux85


hi,

was die augen angeht habe ich genau das selbe wie du, augenrauschen, glaskörpertrübungen und diese lichtempfindlichkeit. (seid ungefähr 7 wochen )

war deswegen schon paar mal beim AA und neurologen.die haben dort mehrmals den A.hintergund angeguckt, verschiedene seh tests und ein oct durchgeführt. beim neuro waren es ein EEG,VEP und blutbild.

aber bis auf die trübungen konnten die nichts feststellen.

leider kann ich dir da bis jetzt keinen rat geben was es sein könnte. bin demnächst noch bei nen paar untersuchungen. wenn dabei was rauskommt kann ich dir ja bescheid geben.

MFG

MJike {Litoxris


Hallo,

danke für deine Antwort. Ich war die letzten 3 Wochen in der Dom Rep...Hochzeitsreise ;-) ! Ich war kurz vor der Reise auch noch beim AA, aber ich hab das Gefühl, dass die nicht richtig zuhören will. Hab ihr alles so geschildert....okay, Pupillen erweitert, Augenhintergrund angekuckt, alles in Ordnung. Auf die Lichtempfindlichkeit und die brennenden, trockenen Augen hat sie mir Augentropfen gegen Allergien und Augengel gegeben. Das hat auch i-wie nach ner Zeit geholfen, aber nach dem absetzen ging´s wieder los. Im Uralub ging´s mir übrigens Prima, bis auf die Trübungen, die waren schrecklich, aber naja, die gehen ja so oder so nicht weg :°( .

Ich werde auf jeden Fall mal nen Allergietest beim Hautarzt machen, weil es wirklich sein kann, dass hier in der neuen WOhnung i-was ist, auf was ich reagiere. Seitdem wir hier wohnen, müssen wir beide in der früh immer Niesen, besonders meine Frau, die kommt aus dem Niesen gar nicht mehr raus. Nase juckt und ist zu, Augen brennen, einfach typische Sachen für ne Allergie.

Aber ob das alles von einer Allergie kommen kann? Also ich mein dieses "Flimmern" und hier und da mal so ein komisches blinken/blitzen?

Habe gestern hier noch die Wände gestrichen, das war übel. Kann auf keine weiße Wand mehr kucken, ohne dass mir fast schlecht wird vor lauter Trübungen und komischer Erscheinungen.....

Ich meld mich, sobald ich wieder mehr weiß. *:)

GErisSu8x5


hi,

ich wollte dich mal fragen ob du dieses "flimmern" nur an weißen wänden oder auch in dunkelheit siehst ?

weil mein flimmern seh ich eigl fast immer. in dunkelheit etwas stärker.

ich habe am DO den AA termin. mal sehen was dabei rauskommt.

MFG

MBike* L~i%torxis


Sorry, war die letzten Tage etwas beschäftigt. Eigentlich eher wenn ich in den Himmel kucke und auf weißen Wänden. Im dunklen nicht.

Zu den trockenen und brennenden Augen. War beim Allergietest und es hat sich bestätigt, dass ich auf etliche Sachen allergisch bin. Unter anderem Milben extrem. Bekomme jetzt so Milbendichte Bettbezüge und zudem muss ich den Boden rausreißen, da wir eher davon ausgehen, dass der alte Teppich unter dem Parkett schuld ist.

Das "Flimmern" ist in Räumen besser geworden. Ich denke, dass das eher psychischer Ursache ist. Hatte ja 3 Wochen Urlaub und hab echt nur gechillt. Nun ist alles i-wie besser. Zudem nehme ich hier und da Bachblüten, die alles leichter ertragen lassen ;-) !

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH