» »

Weitsichtig: neue Brille und Sehprobleme

jNosef_,matuxla hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich bin weitsichtig (ca. 2 dpt) und habe seit x Jahren eine Brille, die ich bislang nur sporadisch zum Lesen oder fürs lange Arbeiten am Computer eingesetzt habe, weil ich eigentlich immer wunderbar akkommodieren konnte. Seit einem halben Jahr plagte mich abends immer brutale Zerschlagenheit, Abgespanntheit – aber vor allem "im Kopf", keine klassische Müdigkeit von zuviel Action, Sport oder Stress. Ergo: Mal wieder zum Optiker, nachmessen lassen.

Da ich leider meinen Brillenpass noch nicht vorliegen habe, kann ich die genauen Brillen-Werte nicht wiedergeben, aber gemessen wurde eine leicht verschlechterte Fehlsichtigkeit auf 2,0 und 2,25, soweit ich das erinnere. Weil mein Auge noch sehr gut akkommodiert, wurde die neue Brille eben etwas stärker als die alte (zu der ich leider überhaupt keine Daten mehr besitze), wenn ich mich richtig erinnere 1,5 und 1,75.

Tja, nun sind 10 Tage rum, mir wurde empfohlen, die Brille nicht mehr nur zum Lesen zu tragen, was ich übrigens mit meiner alten Brille auch schon seit gut 2 Monaten nicht mehr getan habe. Also autofahren, lesen, fernsehen, arbeiten... immer mit Brille, was mir bisher sehr gut getan hat, keine Abgeschlagenheit mehr abends. Die neue Brille allerdings hat jetzt nach doch gewisser Eingewöhnungszeit ein paar Bugs, die mir echt nicht gefallen:

- Arbeit am Computer: Bild wirkt sehr hell und sehr kontrastreich. Das mag grundsätzlich positiv sein, aber auf mich wirkt das "neue" Bild jetzt unruhig, um die Buchstaben beginnt es schnell zu wabern, ich sehe mehrere "Lichtflecken", ähnlich wie wenn man in eine Glühbirne geschaut hat. Monitor-Ränder re/li leicht nach innen verzerrt.

- Ablesen von Leinwand/Beamer: Bild wirkt unscharf (ich kann es ja bei abgesetzter Brille noch immer gut testen, ob es wirklich unscharf ist...), auch dort "Lichtflecken".

- Autofahren: kommt mir unheimlich vor. Ich sehe schlechter auf die Entfernung (kann Kennzeichen nicht mehr scharf lesen, die ich ohne Brille problemlos lesen kann, der Mitten-Bereich rückt näher, periphäres Sehen ganz anders. Sehr irritierend!

- Fernsehen: An meinem Sat-Receiver ist ein sehr hell leuchtender, blauer Balken als Betriebsleuchte. Ohne Brille sehe ich den auf die Entfernung knacke-scharf. Mit Brille wirkt der Balken leicht ausgefranst und darunter sehe ich den Balken gedoppelt und leicht von links nach rechts abfallend.

- Lesen: An sich alles bestens, echtes HD-Erlebnis! Aber: Beim Zeitunglesen muss ich doch sehr mit dem Kopf mitgehen, weil sonst schnell die Buchstaben ausfransen bzw. leicht doppeln.

- Konturen im Gegenlicht: in der Fotografie nennt man das chromatische Aberration, also Farbsäume durch falsche Brechung. Relativ deutlich zu sehen im Bereich auf 2-5 m.

- Ich sag mal so: Die Brille funktioniert ziemlich gut auf 30cm (Buch lesen) und 3m (Person gegenüber im Konferenzraum), alles andere ist subjektiv nicht wirklich in Ordnung (Raumgefühl, Schärfe, Lichtwahrnehmung).

So, meine Frage ist einfach: Was sage ich dem Optiker, dem ich die Brille in den nächsten Tagen wieder hintrage? Worauf soll ich achten, was müssen wir da tun außer nachmessen und dummes Zeug quatschen? Was meinen die Experten hier, wo der Fehler liegt? -In anderen Threads zu "Problem mit neuer Brille" wurden immer wieder die Zylinder genannt, aber da ging es eher um Unschärfen, stark stürzende Linien, Kopfschmerz, was ich ja nun nicht bezeugen kann.

Danke für Eure Hilfe!

Antworten
Snteve=_50


Guten Tag,

ich hatte beim Dauetragen der Brille bei Weitsichtigkeit auch relativ große Probleme. Bei mir liegt auch noch eine latente Esophorie vor. Trage seit längerer Zeit harte Kontaktlinsen und seither ist es top.

Die Linsen vertrage ich in höherer Stärke als die Brille.

Viel Erfolg beim Suchen nach Lösungen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH