» »

Immer schlechter werdende Augen

UGnnxah hat die Diskussion gestartet


Hallo alle zusammen,

Ich habe folgendes Problem:

Seit geraumer Zeit werden meine Augen regelmäßig schlechter, heißt, etwa 2mal pro Jahr bekomme ich stärkere Gläser bzw. Kontaktlinsen.

Bin mittlerweile 19 und hatte eigentlich vor, meine Augen lasern zu lassen, was ja nicht möglich ist, wenn sich die Sehstärke ständig verändert.

Stehe im Moment wieder vor dem selben Problem: Habe im Juni das letzte Mal eine stärkere Brille bekommen und kann schon wieder nur noch sehr schlecht sehen, vorallem auf dem linken Auge.

Bin momentan bei etwa -6 und -6,5. Ich weiß, es geht noch weitaus schlechter.

Der Augenarzt meinte, dass sich die Augen meist bis Mitte 20 verändern, aber ich habe es einfach satt, auch finanziell...

Antworten
SSunflo9wer_7x3


Beeinflussen kannst Du es nicht. Ich hatte diese häufigen Veränderungen bis Ende 20. Dann eine Weile Ruhe, dann 2 bzw. fast 2 Netzhautablösungen mit danach 3-4x neuen Gläsern im Jahr.

Jetzt (mit fast 39) habe ich erstmals seit 2 1/2 Jahren dieselben Gläser – wie mein Optiker mir neulich mitteilte. Ich stand tatsächlich bei ihm, weil ich mal eine neue Brille WOLLTE und nicht schon wieder neue Gläser BRAUCHTE.

Achte drauf, dass Du (bei der Kurzsichtigkeit) Deine Augen regelmäßig (1-2x im Jahr) vom Augenarzt untersuchen lässt. Ich hab' damals auch geschlampt (und wenn ich beim Arzt war, hat er nie die Netzhaut untersucht). Ergebnis war die Netzhautablösung, eine Teilerblindung auf einem Auge, 2 OP's und 2 Laser-Eingriffe.

Seither denke ich auch nicht mehr über's Lasern bzgl. Kurzsichtigkeit nach. Mein Augenlicht ist mir zu kostbar, und das Lasern hat nun mal Risiken.

Unnknah


Danke, das mit dem Augenarzt lasse ich in letzter Zeit wohl wirklich etwas schleifen, habe selten gehört, dass sich die Augen so lange verändern.

L]ufttschIiff-Fsan


Und noch zum Lasern, wenn es irgendwann möglich sein sollte: Bedenke, auch wenn alles gut läuft, wirst du irgendwann alterssichtig sein und dann doch eine Brille brauchen. Und möglicherweise musst du dann bei deinen Hornhautkratern auf besonders teure Gläser zurückgreifen, um überhaupt ein zufriedenstellendes Ergebnis zu erzielen.

Wenn du aber kurzsichtig bleibst, brauchst du ab ca. -7 Dioptrien noch nicht mal zwingend eine Gleitsichtbrille, wenn du alterssichtig wirst. Du schiebst einfach deine normale Brille Richtung Nasenspitze, dann haben die Gläser für dich die Stärke einer Lesebrille – eine total praktische Sache. Sollte man alles bedenken, bevor man sich lasern lässt!

Es hat also alles seine Vor- und Nachteile!

d)reandloocxk


hatte eigentlich vor, meine Augen lasern zu lassen, was ja nicht möglich ist, wenn sich die Sehstärke ständig verändert.

Take it easy! Ich hab dasselbe Problem. Seitdem ich eine Brille tragen muss wurd es jedes Jahr schlechter und jede Augenarztuntersuchung ist Frust. Lasern wird bei mir wahrscheinlich auch nicht mehr gehen. Dieses Jahr hab ich jetzt die 2.Brille bekommen, das waren 1,75 Dioptrien in einem Jahr jedes Auge. Zum 1. mal dünne Gläser, weil der Optiker ca. 2 mm dünner berechnet hat, aber die Brille liegt im Schrank und ich trage lieber meine billige Zweitbrille zum Sonderpreis. Ich glaube, die Berechung der Randdicke ist nur ein Verkaufstrick.

r.olil7x0


und schon beim Augenarzt gewesen?

Ljucsie2E6


Bei mir ließ das mit etwa 20 nach. Bin aber jetzt bei -11 Dioptrien auf dem einen Auge. Bei dem anderen sind es -7. ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH