» »

Neue Brille und nun Probleme

-SToPffi]f5ee-


Und die Achse? Wie stellen sie die fest? Werden einem da auch Bilder bzw. Buchstaben gezeigt?

bWeetXlej?uicex21


ich zitiere mal einen anderen Schreiber, da ich ja nicht weiß wie bei dir gemessen wurde, war ja nicht dabei

Jeder Augenoptiker kann mit seinen Geräten die Hornhautverkrümmung messen, sowohl den Cylinder als auch die Achse der Hornhautverkrümmung. Die Geräte zur Bestimmung der Fehlsichtigkeit von Augenoptiker und Augenarzt unterscheiden sich nicht in der Funktion. Egal ob Messbrille, Phoropter oder Autorefraktometer mit jedem dieser Geräte kann man die Hornhautverkrümmung messen.

aus:[[http://www.gutefrage.net/frage/augenachsen-vermessung-beim-optiker-oder-beim-augenarzt]]

Bei mir machen die das immer mit ner Art "Brille" wo man halt die Gläser drehen kann, und das sind dann halt die grad bestimmungen.

-7To4ffifxee-


Vielen Dank :-)

Und diese Untersuchung wird doch immer gemacht, wenn man beim Augenarzt ist oder übernehmen die dann einfach die Werte (Achse) vom vorherigen Jahr weil sich die Achse nicht gorßartig ändert?

ddreaodloxck


Ich habe übrigens die dünnsten / besten Gläser genommen.

Kann es dadran liegen? Ich hab auch die ersten dünnen Gläser, ich glaub die heißen asphärisch, und komm schlecht damit klar. Ich kann es nicht genau beschreiben, alles kommt mir in der Mitte breiter vor und am Rand verzogen.

b`eetlPejuice2x1


na du siehst doch das die werte bei Test 2 und 3 anders sind, wie sollen die die da übernommen haben?

MHis<s_T


Ich habe am Montag auch eine neue Brille bzw neue Gläser bekommen.... Meine Augen verschlechterten sich innerhalb eines Jahres auf das Doppelte wegen meinem Job (viel vorm PC und wegen der Abendschule nochmal viel PC) habe jetzt 1,25 Dioptrien (bin kurzzsichtig aber genauere Werte weiß ich nicht).

Mein Optiker hat gesagt, dass es ca. 1 Tag dauert, bis man sich an alles gewöhnt aber heute ist schon der 3 Tag und es ist immer noch alles sehr verzerrt und der Boden ist total nah. Anfangs fand ichs ja noch lustig nicht zu wissen wo ich hingehe, aber mittlerweile nervts. Vor allem hab ich Angst jetzt 2 teure Brillen gekauft zu haben und dann sind die vielleicht nicht die Richtigen für mich {:(

Irgendwie ist alles leicht schräg nach hinten geklappt, verzerrt.

Gehe sowieso heute oder morgen nochmal zum Optiker weil ich mir meine Zweitbrille hole, mal schauen was er sagt.

Aber scheinbar ist das normal, dass man ein paar Tage braucht bis man sich daran gewöhnt, oder?!

-WT}offi>fexe-


Mich nervt es einfach nur noch :-(

Ich kann zwar gut sehen aber sobald ich mich leicht bewege, dreht es mich leicht :-/ Wenn ich auf Kanten sehen (z.B. Fliesen) und meinen Kopf nach links und rechts drehe, fliegen die Kanten mit.

Mfisds_xT


Ich habe gestern meine Zweitbrille abgeholt, eine große Nerdbrille mit der sehe ich viel besser als mt den kleineren Gläsern. Hast du vielleicht eine Brille mit sehr kleinen Gläsern?! Mein Optiker sagt, es kann schon bis zu 2 Wochen dauern.

-<Tooffifxee-


Bei mir ist es genau umgekehrt :-)

Hatte immer eine rahmenlose (kleinere) Brille und nun eine mit schwarzem Rand. Das Sehen ist zwar besser geworden habe aber irgendwie Angst, dass etwas falsch gemessen wurde.

Angeblich passt der Augenabstand, die Zentrierung und die Stärke, die Frage ist nur, warum ich dann immer noch nicht ganz mit ihr klar komme :-(

Kann die Gewöhnung wirklich so lange dauern ???

Die Brille ist übrigens -0,75 stärker geworden und die alte habe ich fast 4 Jahre getragen.

K;ätzcshen8x9


Wenn du mit der Brille immer noch nicht klar kommst ,gehe noch mal zum Optiker, die müssen dich da fachmännisch beraten, weil ich kann mir nicht vorstellen, dass die Gewöhnung so lange dauert!!

Ich habe ein derzeit auch ein Problem mit meiner neuen Brille:

Ich habe eine neue Brille gebraucht und war beim Optiker zum Sehtest. Dann kamen die neuen Gläser und klasse: Mit dem rechten Glas sah ich jetzt noch schlechter als mit der alten Brille!! Also wieder zum Optiker, nochmal alle Werte geprüft, passt aber angeblich alles! Dann hat der Optiker die Werte der Sphäre und Cylinder (oder so ähnlich?) leicht geändert, aber ese war immer noch genauso. Wieder Sehtest gemacht, aber alle Werte haben gepasst. Die waren schon total überfragt und haben auch keine Erklärung parat gehabt... Also haben die mir im rechten Glas halt mal wieder den Achswert reingemacht, den ich in der alten Brille rechts hatte. Jetzt ist es wesentlich besser als die Versuche zuvor, aber ich habe gemerkt, dass ich rechts immer noch leicht unscharf sehe, im Gegensatz zu links... Weiß hier vielleicht zufällig jemand, was das sein könnte?

-2TofRf$ifeei-


Ich war noch zweimal beim Optiker.

Zwei Optikermeisterinnen haben meine Augen noch einmal getestet und die Werte stimmen mit denen der Augenärztin überein. Die -0,25 Hornhautverkrümmung wurde aus dem linken Glas genommen und stattdessen wurde die Sphäre um -0,25 erhöht. Auch die Zentrierung wurde noch einmal überprüft (mir wurden Pünktchen aufgemalt)

Ich habe mich nun schon etwas besser an die Brille gewöhnt. Was mir nur auffällt:

- die Farben kommen mir schon zu gestochen scharf vor (alles so bunt und deutlich)

- meine Augen schweifen in der Nähe schnell ab und ich muss mich erst wieder konzentrieren, damit mein Blick scharf wird

- Gegenstände erscheinen kleiner

- an den Rändern und am unteren Brillenrand sehe ich anders bzw. nicht so scharf sonder eher verzogen

Gnaly,na


Hallo, mich würde interessieren, ob du dein Problem gelöst hast. Ich habe gerade wortwörtlich das gleiche Problem und die gleichen Gefühle.

LG Galyna

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH