» »

Schwarze Punkte, Schlieren vor Augen

mskoxch hat die Diskussion gestartet


Hallo. Ich habe das Problem, dass ich mal wieder schwarze Punkte und Schlieren vor Augen sehe, die sich mit der Richtung, in die ich sehe mitbewegen. Mal wieder deshalb, weil die selben Symptome bei mir vor 5 Jahren schon einmal auftraten. Ich war draufhin beim Augenarzt (Netzhautuntersuchung): Der meinte es sei alles in Ordnung und meine Sehkraft wäre für mein Alter überdurchschnittlich gut.

Mein Hausarzt überwies mich darauhin zu einem Nervenarzt. Auch dieser konnte nichts feststellen. Am Ende hat man noch ein CRT / MRT von meinem Kopf gemacht. Auch ohne Befund.

Die Punkte und Flusen sind dann irgendwann wieder verschwunden. Sie waren genauso weg, wie sie gekommen sind. Ich sitze beruflich viel vor dem PC und sitze dort auch teilweise recht verspannt. Ich hatte damals einfach eine PC-Pause gemacht und mich abgelenkt.

Zwischenzeitlich traten die Sehstörungen nochmal auf, aber nur einmal für 1-2 Tage.

Ich war jetzt wieder bei meinem Hausarzt, der mich wieder zum Augenarzt überwiesen hat (Termin ist morgen) wegen Glaskörperabhebungm bzw. Netzhautablösung. Ich muss ehrlich zugeben, dass ich diese Symptome jetzt seit 5 Tagen habe und ein Gang zum Augenarzt evtl. schon zu spät ist. Allerding dachte ich, dass die Sehbeschwerden so wie damals wieder von selber verschwinden.

Der Augenarzt meinte, dass die klassische Netzhautuntersuchung mit Erweiterung der Pupille nicht mehr gemacht wird, da man danach kein Auto mehr fahren kann, sondrn dass das nur noch mittels Laseruntersuchung gemacht wird, die allerdings 50,00 € kostet und von der Kasse nicht übernommen wird.

Wenn ich vor 5 Jahren wegen selben Problem schon einmal bei einem Augenarzt war, und dieser nichts feststellen konnte und wenn diese Augenprobleme mit der Zeit wieder verschwunden sind, könnte es sich dann diesmal um eine Netzhautablösung / Glaskörperabhebung handeln?

Es sind beide Augen betroffen, das eine weniger. Und ich habe das Gefühl, dass sich die Symptome versärken, wenn ich längere Zeit auf den Bildschirm starre.

Die Flusen und Punkte haben im Übrien immer die gleiche Form. Sie sehen genauso aus, wie die vor 5 Jahren.

Wenn es kein Augenproblem ist, was könnte die Ursache sein? Verspannung? HWS?

Für Eure Anregungen und Tipps vielen Dank im Vorraus.

Antworten
s un+jxan


ich vermute das du eine glaskörpertrübung hast ich sah früher auch schwarze punkte die so zu sagen rum schwammen ich wurde darauf von meinem augenarzt zur augenklinik in tübingen geschickt die gaben mir dort augentropfen die sehr halfen heute seh ich sehr selten einzelne punkte eigentlich garnicht mehr ;-D

B.en-Bla7cxk


Neee, Netzhautablösung dürfte das nicht sein der Beschreibung nach.

Auf beiden Augen zugleich – das ist extremst selten.

Denke wie der vorherige Poster: eher Glasköpertrübung.

Wirklich gute Tropfen sollten hier helfen.

k=nubbeUlinschexn


[[http://de.wikipedia.org/wiki/Mouches_volantes]]

das wirst du haben - wie viele andere auch, ich z.b. ;-D

c'p\ap-trjägxer


und ich auch ... >:(

m]kocxh


Erst einmal vielen Dank für die Antworten :)^ .

Ich hatte ja selber schonmal gegoogelt. Diese Mouches Volantes haben ja viele. Auch einige meiner Bekannten und Freunde. Daher denke ich auch nicht an eine Netzhautablösung. Nur wird der Arzt, um sichergehen zu wollen, die Netzhaut wohl untersuchen. Der macht das aber nur noch mit Laser und nicht mehr mit den Tropfen, die die Pupille erweitern. Einerseits praktisch, da man danach noch anständig sehen kann, andererseits unpraktisch, da die Kasse die Kosten nicht übernimmt :(v .

Also bin ich am überlegen, ob ich die Netzhautuntersuchung überhaupt machen lassen soll, wenn ja bei den beiden Untersuchungen vor 5 und vor 3 Jahren an der Netzhaut nichts festgestellt wurde. Naja ich schau mal was der Arzt morgen sagt ;-)

Ps. Mein Hausatzt hat mich zu dem Augenarzt überweisen, weil es wohl der einzige ist wo man so schnell einen Termin bekommt. Die anderen Augenärzte hier bei uns sind tatsächlich schon über Monate ausgebucht und nehmen keine Patenten mehr an. Allerdings meinte mein Hausarzt auch, dass ich mir nichts aufschwätzen lassen soll. Daher frage ich mich auch, ob es die Untersuchung mit Erweiterung der Pupille wirklich nicht mehr gemacht wird, oder ob der Arzt nur abkassieren will mit der Laseruntersuchung ??? .

cypap-'trägRexr


ich muss seit einigen Jahren regelmäßig zum Augenarzt, meiner macht das noch mit Tropfen, Autofahren kann ich danach natürlich nicht,

abkassieren würde ich nicht sagen, er ist halt mit dieser Methode moderner geworden ....

m9koxch


Hier mal die Qype Bewertung von dem Augenarzt. Leider hatte so kurzfristig kein Augenarzt Termine frei:

[[http://www.qype.com/place/294136-Augenarzt-Joachim-Kausen-Marburg]]

m:kocJh


So. Ich war heute beim Augenarzt. Alles völlig in Ordnung. Ich habe wohl diese Schlieren im Auge die viele haben, das konnte er mit einer Lupe (oer sowas )sehen. Es wären aber nicht viele, dass man sich Sorgen machen müsste. Die Netzhautuntersuchung per Laser wurde nicht gemacht, weil ich die 50,00 € nicht dabei hatte. Ich dachte ja, dass das genau wie beim Zahnarzt auf Rechnung geht. Konnte ja nicht ahnen, dass er das Geld gleich bar abkassieren will. Naja. Er meinte auf jeden Fall, dass mit den Augen soweit alles in Ordnung sei. Der Sehtest ist auch überdurchschnittlich gut ausgefallen, also kein Unterschied wie vor 5 Jahren.

@ sunjan:

Wie heißen denn die Augentropfen? Ich glaube ich probiere die auch mal aus.

Danke

mhko%c{h


So. Nochmal ich. Nachdem ich ein bisschen gegoogled habe, habe ich herausgefunden, dass es eine Fehlstellung des Atlas sein könnte. Die Symptome sprechen dafür. Auch das manchmal leichte Stechen an den Vertebralarterien am Hinterkopf rechts (selbe Seite wo verstärkt die Augenprobleme sind) und mein verspannter Nacken und Schulterbereich deuten evtl. auf eine Fehlstellung des Atlas hin. Also werde ich das mal abchecken lassen und ggf. eine Atlaskorrektur vornehmen. Wer dazu Infos möchte, siehe hier: [[http://www.atlantotec.com]]

Grüße, Manuel

sYu,nj_an


die augentropfen hießen acula

TrOFU


Ich habe das auch, schon seit ca. 10 Jahren, der Arzt in der Uniklinik sagte, er hätte das auch völlig normal :-/ ;-)

@:)

mMkocxh


@ sunjan:

Danke :)

@ Tofu:

Ich werde mich die Tage mal über die Atlaskorrektur genauer informieren. 15 min. fahrt von mir ist jemand, der die Atlasprofilax-Methode praktiziert. Werde mich da mal aufklären lassen. Die Kosten belaufen sich auf 150,00 € und sind überall gleich. Die Kasse zahlt natürlich nix. ;-)

Falls hier Rechtschreibfehler sind, ich komm grad vom Feiern. Ist ja Wochenende :-D

k|nubbjelivnchen


es gibt auch gute physiotherapeuten, die sich mit atlas auskennen. da zahlst du dann entweder (wenns auf rezept geh) nix oder (so ist es bei mir) 20 euro für einen einzelnen termin. gibt inzwischen viele physios, die sich darauf spezialisiert haben :)z

in einer großstadt findest du mit sicherheit einen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH