» »

Augen-Laser-OP: Seid ihr zufrieden?

S_AST(2706/201x0 hat die Diskussion gestartet


Hallo :)

dieses Thema beschäftigt mich schon seit sehr langer Zeit. Habe auch viel recherchiert und viiiiiel darüber gelesen, dass Menschen es bereuen, sich dieser OP untergezogen zu haben. Nun ist es ja auch so, dass nur Leute, die Probleme haben sich in Foren oder allgemein im Internet darüber "auskotzen". Leute die zufrieden mit ihrer OP sind und keine Probleme haben, suchen natürlich nicht im Internet oder in Foren nach Gleichgesinnten, ist ja logisch.

Deshalb will ich mal ganz allgemein fragen wie es mit euch steht. Gibt es unter euch welche die endlich glücklich sind diese OP gemacht zu haben oder bereut ihr es zutiefst aufgrund von diversen Nebenwirkungen?

@:)

Antworten
L4ucfiex26


Ein Freund von mir hatte -6 Dioptrien und das vor drei oder vier Jahren machen lassen. Er ist sehr zufrieden mit dem Ergebnis.

T%riniTty1C98x3


ich kenne jemanden der dies gemacht hat und er ist absolut zufrieden

hat jetzt sehstärke über 130% und trug vorher kontaktlinsen bzw. brille

die op erfolgte über das eher ältere verfahren bei dem die überschssigke hornhaut abgeschabt wird mit einem µskalpell...

der vorteil zu der neueren methode ist,dass kein sogenannter flap entsteht..dieser wächst nicht an,und es kann passieren,dass bwp. beim sport sich dieser wieder verschiebt..etc.

StASTo2706&2010


ok, schon mal 2 positive meinungen, ich persönlich habe auch von 2 bekannten gehört, dass sie sehr zufrieden sind und keine probleme haben.

mehr mehr mehr :)

BHreLmensixe


Ich weiß nicht so genau was du mit deiner Frage(Umfrage) erreichen willst. Soll das heißen je mehr positive Äußerungen hier gemacht werden dann lässt du dich auch operieren? Das Augenlasern ist wie vieles andere in erster Linie eine OP. Hier ein Eingriff am Auge. Wie bei jeder anderen OP gibt es Risiken. Wichtig wäre es dass du dich über solche Risiken gründlich informierst und dann entscheidest ob du auch mit einem schlechten Ausgang so einer OP leben kannst oder willst.

Hoolab@ienxe


Ich habe hier im Bekanntenkreis 4 Fälle.

2 sind super zufrieden, alles verlief auch recht normal und "einfach".

1 Person hat im Moment echt noch ziemlich damit zu kämpfen (vielleicht schreibt sie hier ja auch was dazu).

1 Person hatte die OP vor ca. 1 1/2 Wochen. es ist soweit gut verlaufen, aber man sollte nicht unterschätzen, dass man danach noch einige Zeit div. Probleme hat -> man sieht teilweise gut, dann wieder schlechter, muss einige Zeit regelmäßig Augentropfen einträufeln, Augen brennen etc..

Ich für meinen Teil werde das erstmal nicht machen lassen. Will aber nochmal bei meiner Cousine nachfragen (Meinung dazu einholen), sie arbeitet in einer Augenklinik.

sScrb715


Ich habe mir meine Augen vor 7 Jahren lasern lassen und es war eine der besten Entscheidungen meines Lebens!

Ich hatte 8 Dioptrien und jetzt über 100 % Sehfähigkeit. Jeden Tag wenn ich in der Früh aufwache, freue ich mich, alles sehen zu können!

T|osxo


In vielen Fällen kommt es auf die Ausgangsituation an. IdR ist eine Kurzsichtigkeit einfacher zu lasern, dh. mit grösserem Erfolg, als eine Weitsichtigkeit. Bei letzterer muss die Hornhaut praktisch nach vorne gewölbt werden und ob man dann eine "Punktlandung" macht, ist schwerer im Voraus zu berechnen. Bei der Kurzsichtigkeit muss "nur" Hornhaut abgetragen werden.

Die meisten Klagen sind aufgrund von Lichtreflexen (Halos) dh., man sieht zB Rücklichter von vorausfahrenden Autos mehr oder weniger verzerrt.

Ich selbst habe mich vor 14 Jahren lasern lassen (war weitsichtig) und laufe seither ohne Brille rum. Die Lebensqualität steigt doch enorm und ich würde es immer wieder machen, obwohl es beim ersten Mal nicht sofort i.O. war und ein Auge 3x nachgelasert wurde.

Die Operation ist heute sehr sicher würd' ich mal behaupten und die Komplikationen gering. Natürlich gibt es Ausnahmen bei denen die OP missglückt ist, aber das ist m.E. die absolute Minderheit.

Die Erfahrung des Arztes spielt eine wesentliche Rolle. Und um gute, erfahrene Ärzte zu finden, würde ich dieses Portal empfehlen > [[http://www.medikompass.de/]]. Dort sind viele Kliniken /Arzte vertreten (auch meiner, der mich damals gelasert hatte, zuletzt in 2008), die 100te von OPs durchgeführt haben.

Über die diversen Methoden - PRK, Lasik, Lasek, Epi-Lasik, Femto-Lasik - sollte man sich eingehend informieren. Lasik zB funktioniert nicht, wenn die Hornhautdicke zu gering ist, da kein Flap abgehoben werden kann bzw. das Risiko zu gross ist, dass der Flap nicht mehr richtig anwächst. Ich selbst hatte PRK und Epi-Lasik.

Alternativ wären auch Intraokularlinsen, praktisch eine eingepflanzte Kontaktlinse, möglich. Ist allerdings einiges teurer.

S[ASTa2706c2010


ich habe auch mal gelesen, dass man durch die op nicht blind werden kann. das "schlimmste" was eintreten kann sei einfach nur dass man eben weiterhin schlechte augen hat.

T.osxo


Von "blind werden" habe ich in der Tat noch nie was gelesen oder gehört. Und ich habe mich eingehend mit dem Thema Lasern befasst.

Allerdings muss man eines wissen: nach einer mißglückten OP kann es sein, dass die Sehkraft dieser schlechten Augen nicht mehr so optimal wie zuvor mit einer Brille oder K.Linsen ausgeglichen werden kann.

myonteme:lone


Bekannte von mir – geschäftlich – war stark kurzsichtig.

Werte kenne ich nicht.

Hat Lasik gemacht und ist anscheinend voll happy jetzt

SOchnVeehxexe


Mein hatte vor 3 Jahren auch eine Lasik wegen starker Kurzsichtigkeit (7,5 Dpt.) und würde sie jederzeit wieder machen.

Leider hatte er eine nicht bakterielle Entzündung nach der Lasik, deswegen musste der Flap noch mal geöffnet werden und gespült werden. Anschließend musst er hochdosiert (stündlich) Cortison tropfen, was dann zu einer Erhöhung der Augendrucks führte und das wiederum schädigte den Sehnerv.

Seit dem sieht er auf diesem Auge alles wie durch einen Schleier und muss täglich Xalacom AT (zur Reduzierung der Augendrucks) benutzen und alle 3 Monate zur Kontrolle zum Augenarzt.

Das andere Auge ist top.

S*chDneehnexe


Mein Mann ..... sollte es heißen |-o

K9MoBody


Mein Ex war stark kurzsichtig – -6,5 und -5,0 Dioptrin. Er hat sich vor vier Jahren lasern lassen und sagt, er würde es nicht wieder tun.

Seit der OP kann er nachts viel schlechter sehen – das stört ihn beim Autofahren und er überlegt sich dreimal, ob er im Dunkeln überhaupt fährt. Das schränkt schon arg ein. Zudem hat er auf dem rechten Auge permanente Lichtblitze.

Ich wollte das eigentlich auch machen lassen – habe aber davon Abstand genommen. Muss ja nicht wirklich sein, wäre nur meine Eitelkeit. Ich bleibe bei Brille und Kontaktlinsen. Beides stört mich nicht wirklich.

i$stdo+chMis[tsowaxs


Also was man allgemein so hört ... wenn dann würde ich Linsen implantieren lassen. Ist zwar teurer, aber die Hornahut des Auges wird nicht so zerhobelt, ich kann mir nicht vorstellen, dass das gut sein soll, gerade bei höheren Kurzsichtigkeiten.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH