» »

Brille unerschwinglich

P^unicxa85


Es ist teuer, kurzsichtig zu sein und eine Hornhautverkrümmung zu haben.

Bin und hab ich auch... Allerdings mittlerweile schon sehr gute Werte, so dass ich auch ohne Brille kann. Aber ich hab bei dem Angebot von Apolle pro Glas 99€ gezahlt (gabs auch schon ab 79€ aber hab ne Stufe besser genommen).

h-ibemrnatxing


Es gibt Preisspannen auch bei Autos, gebraucht 500 Eu bis neu 659840609 EU ;-)

Sjunf`lcowter_x73


@ KMoody:

In meinem Heimatort gibt es einen kleinen Brillenglashersteller, bei dem mein Optiker größtenteils einkauft. Zeiss-Gläser nur auf expliziten Wunsch. Da zahle ich bei meinen Werten wirklich nur 79€: Nicht extradünn, entspiegelt, antikratz-Beschichtung. Extradünn würde 129€ kosten. War mir bislang zu teuer. Aber das ist der Listenpreis, den ich zahle. Hab' die Kopie sogar hier liegen, da ich gerade eine neue Brille möchte und nach 2 Jahren stabilen Werten überlege, erstmal extradünne Gläser zu nehmen.

Online-Billighersteller boykottiere ich bewusst. Finde es nämlich dreist, dann Gratis-Service bei meinem Optiker bzgl. Passform etc. einzufordern.

Was ich aber auch sagen muss:

In meinem aktuellen Wohnort (Uni-Stadt in NRW) ist alles deutlich teurer. Dasselbe Gestell bei mehreren Optikern 30-50€ mehr als bei meinem Optiker im Heimatort. Brillengläser auch deutlich teurer und ziemlich aufdringliches Drängen bzgl. extradünn etc.

KWM3oody


Sunflower_73

Vor zwei Jahren bin ich von Optiker zu Optiker getingelt. Nur einer hatte keine Zeiss-Gläser und die waren noch mal sehr viel teurer.

Wobei ich aber auch sagen muss, dass ich meiner Eitelkeit zuliebe immer extra-dünne Gläser nehme, die mehrfach entspiegelt sind (die Reflexionen machen mich wahnsinnig).

Aber über den Preis habe ich mich auch nie beklagt.

Online kaufe ich auch keine Brillen, nur meine Kontaktlinsen. Bei mir muss immer viel herumgebogen werden, damit die Brille hinter den Ohren und auf der Nase gut sitzt. Und das soll dann ein Optiker kostenlos machen, nachdem ich die Brille bei ihm gar nicht gekauft habe? Da käme ich mir schäbig vor.

LMuftBsch/iff$-xFan


Brille online bestellt: 54 Euro

Für 'ne Erstbrille nicht zu empfehlen, oder würdest du dann bei Problemen so unverschämt sein, zum Optiker vor Ort zu gehen?

Mir reichen auch 1.6 Brechungsindex und normale Entspiegelung völlig. Letzte Brille bei Fielmann >500€, jetzt 95€ (Eyes&More). Dafür habe ich jetzt eben mehr Brillen zur Auswahl.

Bei F... gibt es auch Index 1.7 (Glas) für unter 40 Euro pro Glas, auch in höheren Stärken. Das ist dann offiziell No-Name, in Wirklichkeit aber auch von einem renommierten Glashersteller.

1gto3


Fielmann beherrscht wie die meisten Optiker sehr gut die Kunst sich höhere Qualitäten höher bezahlen zu lassen. Übrigens waren es Glasgläser: Absolute Fehlberatung bei 7 Dioptrien! Wenn man dünne Ränder will muss man ein entsprechendes Gestell suchen und hierzu mit der Messung des Augenabstandes anfangen.

Deshalb mein reden: Einfach mal einen Discounter ausprobieren. Im schlimmsten Falle hat man 95€ für eine Brille, die man selten trägt investiert.

L.uftsc&hiff-Fan


Übrigens waren es Glasgläser: Absolute Fehlberatung bei 7 Dioptrien!

Redest du von plus oder minus 7? Meine 1.7er Gläser mit -9 Dpt. sind jedenfalls keine Fehlberatung, allerdings in einer nicht zu großen Fassung - ich habe es nicht bereut, mich für Glas entschieden zu haben.

h$uhn)ges&ic$hxt


Ich habe mir erst kuerzlich eine Brille im internet bestellt. Die sieht genauso aus wie meine alte, und die Glaeser sind aus Kunststoff usw. Der Preis : 49 Euro! (und das war nicht die billigste)

PJauElzinex11


@ Arme-Fee

Ich finde keine Antwort von dir auf die Fragen. Also: Sind das Gleitsichtgläser und welche Werte?

Übrigens ist Fielmann nicht immer billiger. Ich hatte mir eine neue Gleitsichtbrille bei einer lokalen kleinen Kette machen lassen, schönes neues Gestell, Gleitsichtgläser selbsttönend, entspiegelt. Zahlte 560 EUR.

Hinterher bin ich mit dem alten Gestell zu F., weil ich dachte, es könne ja nicht soo teuer sein, in das alte Gestell neue Gläser einsetzen zu lassen, ohne Tönung, nur als Reservebrille (Einschleifen in altes Gestell kostet überall um die 10 EUR). Die Frau dort rechnete mir vor, dass allein diese Gläser über 600 EUR kosten sollten und wollte mir partout noch eine Versicherung für 50 EUR jährlich aufschwatzen. Da war ich auch geschockt.

Also: Auch nach Aktionen bei Apollo oder in anderen Läden gucken!

L7uftschliff-Fan


Das Problem ist, dass man als Laie die Angebote schwer miteinander vergleichen kann, weil man selten von zwei Optikern genau die gleichen Gläser angeboten bekommt. Und auch wenn die Bezeichnung bei den Ketten ähnlich klingt wie bei den kleinen Optikern, handelt es sich dennoch oft um eine spezielle, meist abgespeckte Variante. Erst recht Billigvarianten, von denen fast jeder Optiker welche in petto hat: der eine bezieht sie aus Ungarn, der andere aus der Schweiz, der dritte sonstwoher - sie sind von der Qualität her einfach und solide, aber nicht schlecht - doch wie will man das vergleichen?

Einfache Gleitsichtgläser sind mir bei Fielmann übrigens auch schon für ca. 179 Euro angeboten worden, allerdings erst auf Nachfrage unter Berufung auf eine Aussage Günther Fielmanns: Bevor man beim Internet-Optiker bestellt, solle man immer erst bei F. nachfragen, auch die können einem günstige Preise machen... - Genutzt habe ich dieses Angebot bisher nicht, über die Qualität der angebotenen Gläser kann ich also nichts sagen.

1[tjo3


Ein kleiner natürlich nicht repräsentativer Test zum Thema:

[[http://www.wdr.de/tv/servicezeit/sendungsbeitraege/2011/kw18/0504/00_brillenkauf.jsp]]

"Extra dünn" ,"Superentspiegelt", "Premium-Gleitsichtglas" sind übrigens reine Werbefloskeln ohne Wert, wenn nicht konkrete Angaben gemacht werden. Auch Prismen bei Gleitsichtbrillen um Winkelfehlsichtigkeit auszugleichen sind kein teures Extra, sondern selbstverständliche Leistungen, um eine brauchbare Brille zu bekommen. Ich wundere mich nur, dass in meinem Bekanntenkreis mehrere Leute sind, die Preise von über 1000€ für Gleitsichtbrillen gezahlt haben, ohne das für mich nachvollziehbar ist, wofür. Alle genannten Eigenschaften gelten auch für die 165€ Brille.

Viel wichtiger ist eine perfekte Anpassung. Aus diesem Grunde würde ich nie am Samstag zum Optiker gehen, sondern immer dann, wenn es ruhig ist und genügend Zeit bleibt.

1[tox3


Muss heißen: Sollten kein teures Extra sein...

UAlme3r S(patz


Ich wette, du hattest noch nie eine wirklich schwere Brille den ganzen Tag auf der Nase...

Nein, ich habe ein leichtes Gestell. Deswegen probiert man ja die Brille aus. Wer sich natürlich ein Gestell aussucht, das alleine schon ein halbes Pfund wiegt, ist selbst schuld.

Hab jetzt keine Küchenwaage zur Hand, sonst würde ich meine Brille mal abwiegen.

b\eetlOejuSicNe21


@ Ulmer Spatz,

nicht das Gestell ist schwer sondern die Gläser.... unterschied ob -2 oder -9.... das ist ne Menge.... und dann natürlich nochmal: Glas schwerer als Kunststoff bei gleicher Glasgröße (dafür hat Glas andere Vorteile).

Also wer bei den Stärken nicht mitreden kann, der sollte sich mit kommentaren wie "Prinzessin auf der Erbse" zurückhalten.

Bei Fensterglas hab ich auch keine Druckstellen auf dem Nasenrücken ;-)

P_au:lgine1x1


Und ja, Kunstoff ist teurer, aber Glas auch schwerer. Und wenn ich die Brille den ganzen Tag auf der Nase habe, dann ist Glas irgendwann unerträglich.

Das macht keinen so großen Unterschied, aber die Größe des Gestells. Bei einem großen Gestell wiegen die Gläser eben das Doppelte, im Vergleich zu einem kleinen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH