» »

Bei wieviel minus Dioptrien wirds leichtsinnig ohne Brille

shveUrigHe_svennskt20x01 hat die Diskussion gestartet


bei wieviel minus werten wird es eurer meinung nach ohne sehhilfe problebamtisch/leichtsinnig z.B als fußgänger,radfahrer oder beim beim einkaufen ?

Antworten
M=erWonyxmy


Gibt's beim Radfahren irgendeine gesetzliche Bestimmung, die irgendetwas Ähnliches wie die Grenzwerte für den Führerschein festlegen. Das ist aber als Visus festgelegt und damit nicht nicht ganz leicht in Dioptrien umrechenbar (aber ich nehme an, dass das so über -0.5 problematisch würde). Praktisch hängt es natürlich auch davon ab, wie schnell du fährst und wo (mehrspurige Straße oder Radweg). Aber gehen würde es wahrscheinlich ohne gröbere Probleme (außer du bist Fahrradkurierin) bis 1.5.

Beim Fußgang kommt es auf sehr viele verschiedene Dinge an, besonders auf (a.) Bekanntheit der Umgebung, (b.) normale Korrektur (Leute, die keine Brille oder KL tragen, tun sich ohne natürlich leichter, weil sie die gewisse Wahrnehmungsstrategien entwickelt haben), (c.) Art des Problems (Sich Verirren, weil man Straßenschilder nicht lesen kann, das passiert früher, als jetzt Probleme mit Stolpen oder Kollidieren). Kann möglicherweise irgendwo zwischen -2 und -6 liegen (ich bin knapp über -6 und fühle mich insgesamt beim Zu Fuß Gehen ohne Korrektur nicht wohl).

Beim Einkaufen kann es so ab -4/-5 wirklich ungemütlich werden, weil man da im Supermarkt dann schon keine Schilder mehr lesen kann oder so nahe hingehen muss, dass es auffällig wird. Aber man findet ja vielleicht auch auf gut Glück etwas.

I#niUmini


ich habe -3 und -5 und ohne Brille schwimmt alles im Vergleich zu ohne.

Schon wenn ich zum Sport meine alte Brille mit -2 und -4 trage ist es komisch.

Unangenehm wurde es bei mir wirklich ab -0,75 weil ich die Nummern auf den Straßenbahnen erst so spät entziffern konnte. ;-D

S6usizKukxi


Bei – 1 hatte ich damals meine Brille bekommen – und fand es umwerfend, wie krass der Unterschied war. :-o :)z

l|uomarxen


Ich habe etwa -4 Diotrien und bin einmal bei Regen ohne Brille Fahrrad gefahren, weil ich meinte, dass ich ohne genauso viel sehe wie mit. Ich war noch nie so langsam unterwegs. Mir ist noch die Situation im Kopf, als so ein Poller plötzlich einen halben Meter vor mir aufgetaucht ist, weil ich ihn beim besten Willen nicht erkennen konnte. :[]

LxianZ-JLill


Ich hab mich zuletzt ein halbes Jahr ohne Brille durchgeschlagen, weil ich meine alte verloren hatte und dann tatsächlich der Meinung war, die -1 fallen kaum ins Gewicht.

Speziell nachts oder bei schlechter Witterung fände ich das aber bereits leichtsinnig, ohne Brille zu fahren; das sehe ich jetzt, da ich eine neue Brille habe.

Lauftsychi7ff-!Fan


Ich war in meiner Jugend mit Werten bis -5 oder -6 ohne Brille unterwegs, auch mit dem Fahrrad auf der Straße, Radwege gab es keine - aber ich kannte ja die Gegend. Aus heutiger Sicht sträuben sich mir die Haare, wenn ich daran denke, und ich frage mich heute noch, warum meiner Eltern das zugelassen haben.

Einmal, ich muss so ca. 15 gewesen sein, war ich in Berlin zu Besuch und bin mit dem etwa gleichaltrigen Sohn meiner Gastgeber mit dem Fahrrad durch die Gegend gefahren, auch auf der Straße, immer dicht hinter ihm, denn ich kannte mich ja nicht aus und konnte auch keine Straßenschilder lesen, hätte aber um nichts in der Welt meine Kurzsichtigkeit zugegeben. Ich kann mich noch gut erinnern, dass ich dabei ein sehr mulmiges Gefühl hatte.

Meine Kinder (Werte um -2 bzw. -3) würde ich auf keinen Fall ohne Brille/Linsen radfahren lassen, sie kämen aber auch niemals auf diese Idee, da sie es nicht gewohnt sind, sich außerhalb ihres Zuhauses ohne Sehhilfe zu bewegen!!!

Heute würde ich sagen, wer kurzsichtig ist, sollte beim Fahrrad-, Inliner-, Skifahren etc. , also bei allen schnellen Fortbewegungsarten, unbedingt seine Brille tragen - zumindest bei Werten ab -0,5 oder -0,75.

Als Fußgänger/beim Einkaufen ist die Gefahr natürlich nicht so groß, sofern man beim Überqueren von Straßen besonders vorsichtig ist, aber es ist nervig, im Laden alles, was nicht gerade in Augenhöhe ist, nicht lesen zu können, und auf der Straße fällt man unangenehm auf, wenn man Bekannte nicht grüßt.

Eine bestimmte Dioptrienzahl könnte ich hier aber nicht nennen, es kommt auch darauf an, was man genau unternimmt und wie sicher/unsicher man sich dabei fühlt.

Szunfulow0er6_73


Ich bin da grundsätzlich ziemlich empfindlich. Wenn ich nicht wirklich scharf sehen kann, nervt es – und ich merke Abweichungen schon bei 0,25 Dioptrien.

Ab wann es kritisch wird: Ich hab' bis ca. – 2,5 Dioptrien (im Alter von 10) meine Brille nur in der Schule aufgesetzt, wenn ich an der Tafel ohne nix lesen konnte. Bin dann aber mal mit dem Fahrrad vor einen Laternenpfosten, den ich schlichtweg nicht mehr sehen konnte (er war neu, grau und völlig unscheinbar ]:D ). Das fand ich dann so peinlich, dass ich ab da meine Brille immer getragen habe.

Mittlerweile (- 8,xx Dioptrien) brauche ich schon einen Handspiegel zum Schminken, da mein Spiegel über dem Waschbecken einfach zu weit weg ist. ;-D

rk a 4lx f


@ sverige_svenskt2001

bei deinen Werten würde ich mich auf keine Experimente einlassen 8-)

f{lowgerxli


Mit -0,5 sieht man noch 2 m scharf

mit -1 noch 1 m,

mit -2 noch 1/2 m,

mit -3 noch 1/3 m,

usw.

Also ich würd ab -0,5 (eigentlich ist das schon zu viel) nicht mehr ohne Brille gehen.

Rvalph_hHxH


Ich hab 1,25, bin kurzsichtig.

Zu Fuss ist das ein Bequemlichkeitsproblem, ich kann z.B. die Uhr an der Strassenseite gegenüber nicht mehr gut lesen. Kein Drama. Im Kino verdirbt es den Spass ohne Brille. Im Schwimmbad ist der einzige Ort wo ich sie nicht aufhabe, da ist es mal egal, mal abgesehen davon daß man die Bikinischönheit in 5m Entfernung nicht geniessen kann :-D

Mit dem Fahrrad oder im Auto wird das zu einem Sicherheitsrisiko und da ist Schluss mit lustig. Strassennamen nicht lesen können ist da noch das kleinste Problem.

Tricky wirds auf dem Fahrrad bei Regen. Da schiel ich oft über die Brille, weil die von Regentropfen dicht ist. Da merkt man dann im direkten Vergleich, wie schlecht man ohne in die Ferne sieht.

mdo"ntem4elone


Eine Bekannte von mir läuft seit Jahren mit minus 3 Dioptrien auf einem Auge, das andere hat nur -1, ohne Brille rum. Sie fährt Auto, schaut TV, arbeitet im Büro, etc. Sie hat scheinbar keine Probleme damit.

Also ist die ganze Sache doch sehr subjektiv.

LAiluxen


Ich hab auf beiden Seiten -1,25 und kann ohne Brille so fast nichts erkennen. Alles verschwommen, ausser Sachen die nah dran sind. Konnte damals aber schon bei -0,75 nichtmal mehr Autofahren gefahrlos! >:(

d6umms chmaryrexr74


Mittlerweile (- 8,xx Dioptrien) brauche ich schon einen Handspiegel zum Schminken, da mein Spiegel über dem Waschbecken einfach zu weit weg ist.

ich habe nur bisschen weniger. zum brillekaufen muss ich mir zwingend kontaktlinsen anziehen, eine brillenfassung aussuchen ohne gläser geht überhaupt nicht 8-)

GQänseb|lümleixn


Ich würde mit meinem -1,25 nicht ohne vor die Tür gehen, da fühl ich mich schon sehr eingeschränkt, gibt aber sicher genug Leute, die diese Stärke nicht schlimm finden.

Ich kann in der Uni auch immer Sachen lesen, die die andern nicht lesen können ;-D da bräuchten sicher einige ne Brille.

Ich finde grade im Straßenverkehr sollte jeder der eine Sehschwäche hat eine Sehilfe benutzen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH