» »

Plötzliches Schielen fast 3 jähriges Kind

S#tef+Dirhk hat die Diskussion gestartet


Hallo, vor ca. 3 Wochen ist unsere Tochter in der Kita auf den Kopf gestürzt. Kein Übergeben nur lt. Erzieher lange Beruhigungsphase ungewöhnlich, Schock. Abends hat sie plötzlich angefangen zu stark einwärts zu schielen, vorher noch nie geschielt! Nächster Tag Kinderarzt, keine Anzeichen Gehirnerschütterung etc.

5 Tage später Augenarzttermin, keine bzw. keine nennenswerte Fehlsichtigkeit, beide Augen sehen gleichgut, schielen tritt nicht ständig auf aber immer öfters. Brille bewirkt keine Besserung. Augenhintergrund in Ordnung, nach RS mit Kiarzt keine weitere Veranlassung für andere Untersuchungen.

Homöopathin gibt 3 Tage darauf Arnica C200 und zum darauffolgenden Wochenende (1,5 Wochen nach Sturz und plötzlichem auftreten des Schielens) ist schielen nur noch vorhanden, wenn sie sehr müde ist. Tagsüber kaum noch.

Ende der Woche passiert dann ein neuer Schock im Kindergarten, unsere Tochter erschreckt sich sehr da der Feuermelder losgeht und sie (sehr kreativ, sensibel und intelligent) momentan eine schwierige Phase durchmacht, da sie Ängste kennengelernt hat und da sehr sensibel reagiert) sich schwer beruhigen lässt. Seitdem is das schielen dauerhaft! Sie schielt ständig, den ganzen Tag.

Erneuter Augenarzttermin bzw. bei der Sehschule. Es wird Augenbeweglichkeit festgestellt, keine Änderung der Sehschwäche, Brille hilft auch jetzt nicht. Sie kneift jetzt aber auch ständig das Auge zu (könnte aber auch Stress sein bzw. eine Art Tick) Beim Fernseh gucken sagt sie "aua Auge" und hält sich das schielende Auge zu. Auf Doppelbilder angesprochen verneint sie jedoch. Probleme mit Gleichgewicht etc. hat sie auch überhaupt nicht!

Jezt haben wir, nun fast 4 Wochen nach BEginn des schielens einen Termin für die 2.Meinung und weiteren Behandlung in der Uniklinik Köln!

Das meiste was ich google hat irgendwelche anderen Schielformen oder Hintergründe! Wer hat Erfahrungen mit so einem FALL odder aber auch mit der Uni Köln. Was können wir tun? Hoffe sie kommt um Brille rum oder nur zeitweise! Hattte selber als Kind mit Brille zu kämpfen und würde ihr das so gerne ersparen! Und ich wünsche Ihr so, das sie nicht weiterhin schielen muss!

Antworten
DyoRo"27


Wie sieht es mit ihrer psyche aus?

Ich frage deswegen weil mir im alter von 3 jahren auch zwei schlimme dinge passiert sind die anscheinend sehr traumatisch für mich waren. Mich ist ein hund angefallen und hat mich zu boden gerissen und nur knapp 2 wochen später hatten wir im kindergarten eine übung mit der feuerwehr wo ich dachte es ist jetzt alles ernst und bekam todesangst. Ab dem tag habe ich geschielt. Es wurden natürich alle untersuchungen gemacht, ohne ergebnis. Dann wurde ich zum psychologen geschickt. Nach 3 jahren also als ich 6 jahre alt wurde wurde mir bewusst das ich das selber verursache, habe von heute auf morgen damit aufgehört und das wars.

@:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH