» »

Probleme nach Grauer-Star-OP

mXbg:alle2ry hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe eine Frage bezüglich meiner OP vor 2 Wochen. Da mir meine Augenärztin mit komischen Aussagen nicht direkt sagt was los ist bzw was ich tun soll, hoffe ich auf eure Hilfe.

Am 14.2. wurde ich links operiert und bekam eine Kunstlinse. zuvor konnte ich fast nichts mehr sehen – weder nahe noch fern (Sehkraft lag bei 10%). Am 1. Tag nach der OP wurde der verband abgenommen und die Ferne war wieder klar und deutlich erkennbar...nur nahe war alles verschwommen. Bereits 3 tage nach der OP nahm die Sehkraft wieder enorm ab – die Ferne wurde wieder unscharf und ebenso der nebelschleier trat wieder auf. Die Augenärztin meinte, es sei ein Nachstar sichtbar.

Des weiteren habe ich unheimliche Schmerzen im Auge und um das Auge... das könnte natürlich am grünen Star liegen...dennoch ist es teilweise unerträglich was die schmerzen betrifft.

Die Ärztin verordnete mir vorübergehend eine Brille aus einem billigdiscounter zum Lesen. Aber auch damit kann ich derweil nichts mehr lesen und ich bekomme noch mehr kopfschmerzen wenn ich damit länger als 10 min lese.

Lasern will sie erst in 3 Monaten.

Wenn ich weiterhin krank bin verliere ich meinen Job (muss 8h pro Tag am PC arbeiten) und bis zum Lasern kann ich einfach nicht warten...jedoch wird das Sehen von Tag zu Tag schlechter und die Kopfschmerzen immer mehr – trotz unzähliger Augendrucksenkender Tropfen.

Wie schnell kann wirklich gelasert werden nach der OP?

Antworten
B?re4me{nsixe


Warum soll den das Auge auch noch gelasert werden? Jede Augenklinik hat doch auch eine Notfallambulanz. Wegen deiner Schmerzen würde ich dort hingehen.

J\ori


Ein Nachstar wird nun mal mit Laser behandelt. Das ist schon richtig so. Was mich nur wundert, ist dass der Nachstar (den übrigens nahezu jeder zweite Operierte früher oder später entwickelt) so früh auftaucht. In der Regel kommt der erst nach Monaten bzw. Jahren.

Nach meiner Erfahrung (bei mir sind beide Augen operiert und inzwischen ist auch auf beiden Augen ein Nachstar behandelt worden) ist es schon komisch, denn solch starke Schmerzen sollten meines Erachtens nicht auftreten und die massive Sehverschlechterung auch nicht.

Zwar ist direkt nach der OP das Ergebnis nicht maßgebend, denn im Laufe der nächsten etwa 6 Wochen kann sich die neue Linsen noch winzige Bruchteile von Milimetern verschieben, was sich nachher auf die endgültige Sehleistung (und entsprechend die ausgleichende Brille) auswirkt. Aber das passiert eigentlich eher unmerklich.

Ich würde noch einmal zu der behandelnden Ärztin gehen und fragen, wie sie gedenkt, die Situation so zu verbessern, dass Du wieder beschwerdefrei bist und arbeiten kannst. Wenn sie keine konkrete Antwort gibt/geben kann, würde ich definitiv einen anderen Arzt suchen und klären lassen, ob bei der OP alles richtig gelaufen ist. Und da es um Dein Augenlicht geht, würde ich nicht länger abwarten, sondern sofort handeln.

Alles Gute

jGonath(an 2smiCtxh


Hallo,

Seltsamer Weise lese ich immer wieder und vor allem immer öfters von Problemen nach einer Operation auf Grund des grauen Star.

Ich habe mich am 13.01.2012 dieser Operation am rechten Auge unterzogen. Anfangs habe ich merklich besser gesehen mit einem leichten Blendfaktor und Blauschimmer.

Bei der Nachkontrolle am 25.01.2012 bestätigte man mir 100% Sehkraft und alles in bester Ordnung. 2 Tage Später habe ich auf dem operierten Auge nur noch alles weiß gesehen und es wurden zwei sehr aufwendige und schmerzhafte Notoperationen in der Augenklinik erforderlich. In der Klinik bescheinigte man mir Keime hinter der Linse welche eine extreme Entzündung hervorgerufen hätten und die gespült werden müssten. Unmengen an Antibiotika und Kortison, haben mir Gott sei Dank,das Auge erhalten.

Nun heute ca. 7 Wochen nach der ersten Operation sehe ich zwar spitzenmässig mit dem Auge aber immer noch mit einem leichten Blendfaktor besonders bei Blau- und Weisstönen und einem mehr oder weniger vorhandenen lichten Nebel, was man gelegentlich mit einer Laser Nachbehandlung in den Griff bekommen würde, lt meinem Augenarzt. Ich bin mal gespannt und berichte weiter. Ihr seht , es gibt so oder so wieder unterschiedliche Verläufe de Staroperationen. Schönen Tag euch

???

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH