» »

Schielen wegen Hornhautverkrümmung?

P/feff5erm@inzlikGöxr


ich schmeiss noch was hinterher: wenn dein Mann das schon lange hat, kann er eventuell auch per Hirn (teilweise wirklich bewusst) zwischen den Augen "umschalten", ohne etwa eins zuzumachen. ":/

CValifOorn{ixa94


Er geht davon aus, dass ich besser sehe als normal, die meisten anderen Menschen demnach wohl auch. Wenn das alles nicht auch ein wenig gefährlich wäre (Auto- und Motorradfahren) könnte man echt drüber lachen. Ich will ihm doch nichts böses wenn ich mal was sage wegen der Sache, soll auch keine Bevormundung sein, leider scheint das aber so ankommen ":/

P.feAffe#rmiJnzxliköxr


Er geht davon aus, dass ich besser sehe als normal, die meisten anderen Menschen demnach wohl auch.

Son Quatsch. Weißt du, wieviel Prozent du schaffst? Berühmte letzte Reihe?

Wenn das alles nicht auch ein wenig gefährlich wäre (Auto- und Motorradfahren) könnte man echt drüber lachen.

Wenn er schon so schlecht sieht, dass die Schilderhersteller die mies bedrucken, ist es eigentlich nicht mehr zum lachen, da hast du Recht.

Ich weiß nicht, wieviel Sinn das machen würde, aber ich würde an deiner Stelle mit ihm mal richtig Tacheles reden, weil du dir ja dann auch Sorgen machst, wenn er funzelnd mit dem Motorrad unterwegs ist und dass du keine Lust hast, ihn dann auf der Intensiv besuchen zu müssen, weil er etwas nicht erkennen konnte. Ich vermute mal stark, das ist so? ;-) Gibts irgendjemand, bei dem er die Ohren anlegt?

Ich will ihm doch nichts böses wenn ich mal was sage wegen der Sache,

Schon klar, aus eigener Erfahrung kann ich dir aber sagen, dass es leider so ankommt, wenn man das selbst nicht wirklich akzeptiert hat. Das liegt nicht an dir oder allgemein an dem, der es sagt – sondern daran, dass man gleich dichtmacht.

Daher würde ich das schielen erstmal außen vor lassen, aber auf die nachlassende Sehfähigkeit und die Gefahren im Straßenverkehr pochen. Weil man dann ja auch eine Gefahr besteht, andere zu verletzen, nicht nur sich selber.

leider scheint das aber so ankommen

Denk aber nicht, dass das deine Schuld ist oder dass du wirklich fies, böse und gemein bist. Das bist du nicht, auch wenn er das Gefühl hat, du willst ihm etwas Böses. :°_

btw. beim Sehtest für die Fleppe braucht man nicht ohne Grund mindestens. einen Visus von 0,7 pro Auge, ansonsten braucht man dann schon ein Gutachten.

COalifornQia9x4


Wieviel Prozent ich schaffe kann ich gar nicht sagen, sehe aber zum Glück trotz meines hohen Alters (Ü 30) noch sehr gut. Ich dachte auch schon daran, aus Solidarität gemeinsam zum Sehtest zu gehen, aber in diesem Fall wäre das genau der verkehrte Weg, wahrscheinlich würde mein Schatz das als Wettbewerb" verstehen, das würde die Lage noch verschlimmern.

Ich habe auch schon alle möglichen Argumente aufgefahren wegen der Verkehrssicherheit und weil die Brille als Auflage im Führerschein eingetragen ist usw. , hat bisher alles gar nichts gebracht.

Freue mich, dass Du wenigstens verstanden hast, worum es mir geht, wenn mein Mann es nicht kapiert @:)

Vielleicht sollte ich wirklich mal seinen Bruder oder einen Kumpel darauf ansetzen,wäre nur blöd, wenn er das merkt.

Wenn jemand was sagt, weil er mal wieder Schwierigkeiten hat was zu erkennen, geht er überhaupt nicht darauf ein, entweder merkt er wirklich nix oder er wills echt nicht wahr haben.

PQfeffewrmin&zli9xr


Sonst hätte ich jetzt auch vorgeschlagen, mal zusammen zum Sehtest zu gehen. Aber das kommt dann wohl nicht so gut.

Natürlich verstehe ich das, sogar sehr gut. Ich war mal in einer ähnlichen Situation (der Neffe von meinem Freund), das hat mir echt in der Seele wehgetan, meinem Freund auch. Wir haben uns den Mund fusselig geredet, bis die Mutter des Kindes (und die Oma auch) das mal ernstgenommen haben. Die Mutter hat sich dann bei uns für die Hartnäckigkeit bedankt, hat aber auch gedauert.

Und selber war ich ja auch lange genug in Protesthaltung, mal abgesehen davon. Meine armen Eltern :=o

Ich könnte meinen zarten Hintern drauf verwetten, dass er es merkt. Und es nicht wahrhaben will.

Der Knackpunkt ist, er ist erwachsen und du kannst ihn schlecht an den Haaren zum Optiker schleifen. Mit 30 Jahren Brillenerfahrung ist er aber auch quasi ein alter Hase, daher verstehe ich diese Bockhaltung nicht, befürchte aber, je mehr auf ihn eingeredet wird, umso mehr geht er in Abwehrhaltung.

Das Schielen ist neu aufgetreten, habe ich das richtig verstanden?

C<alif^orniax94


Jo, das Schielen ist neu - es fing an kurz bevor das mit dem ständigem Brille-Tragen los ging. Ich habe auch meine Schwiegermutter gefragt ob sowas in der Art in seiner Kindheit schon mal war aber: negativ.

Seltsam alles ???

C_alifiornixa94


Ach ja, anfangs wars kaum wahrnehmbar, richtig auffällig driftet das Auge erst seit kurzem ab.

Pjfeffe%rmiUnzHliköxr


Hm, okay.

Ich hätte so meine Theorien, tendiere da aber schon dazu, einen Augenarzt zu belästigen. :-/

C>alifo,rniax94


Theorien ??? und Augenarzt... das beunruhigt mich jetzt irgendwie ":/

Worauf tippst Du?

Pffe~ffermi$nzlikxör


Beunruhigen muss dich das nicht, es gibt Leute, mich eingeschlossen, die gehen 1x im Jahr zum Augenarzt ;-D

Ne, es geht darum: einerseits besteht natürlich die Möglichkeit, dass das Schielen jahrelang versteckt war und jetzt erst sichtbar wird, das kann durchaus in Zusammenhang mit der Sehfähigkeit bzw. deren Korrektur stehen. Es können aber auch andere Dinge dahinterstecken wie z.B. die Lähmung eines Augenmuskels oder ähnliche Sperenzchen. Blind wird davon keiner, keine Angst.

Aber es ist definitiv so, dass (außer bei Babys bis 4 Monate^^) ein Schielen augenärztlich, und ggf. neurologisch abgeklärt werden sollte. Immer. Auch bei Kindern.

Es geht ja auch darum, dass der Augenarzt einerseits fiese Ursachen ausschließt (auch zur eigenen Beruhigung!), andererseits über die Therapie entscheidet. Vor allem, wenn das Schielen zunimmt und er das ja früher nicht hatte (du hast ja extra nochmal gefragt).

Zum Thema Beruhigung: es gibt da Sachen, die sind Tod-Elend-Verderben-Pest-und-Cholera gleichzeitig, sprich: echt scheiße. Schön, wenn alles okay ist, aber man hat halt nur 2 Augen und sehen fetzt.

Ich hatte so ein Schlüsselerlebnis vor 1,5 Jahren. Ich hatte solche fiesen Narbenschmerzen (und Reizungen), dass die Narben knallrot und geschwollen waren, meine Augen so wehgetan haben, dass ich auch noch als Sahnehäubchen quasi migräneähnliche Kopfschmerzen hatte und bei Licht dachte ich, mir zieht jemand am Sehnerv. Normal bei mir, wenns heftig ist, dementsprechend entspannt bin ich zu einer Allgemeinmedizinerin und wollte ein paar schicke Augentropfen, um die Augen wieder aufzukriegen. Ich hatte dann eine Überweisung zum Augenarzt wegen Glaukomverdacht in der Hand ( :-o ) und bin da auch sofort drangekommen, die haben x-Untersuchungen gemacht. Fazit: es waren wirklich nur die Narben, die so Ärger gemacht haben, aber es hätte auch ein Glaukom sein können, rein von der Symptomatik her und das hätte behandelt werden müssen. (und ich gehöre zur Risikogruppe ;-D ). Und da man das nicht weiß, geht man hin und freut sich, wenn es keine fiesen Ursachen gefunden wurden. :)_

Cpalifo&rniax94


Glaukomverdacht- voll der Horror! Ich freu mich mit Dir, dass es nicht wirklich was ernstes war :)^

Mit meinem "Sorgenkind" habe ich damals als er sich die Hornhaut weggeballert hat auch bange Wochen erlebt weil nicht ganz klar war wieviel man nach dem Abheilen noch mit dem Auge anfangen kann, zum Glück ist das nochmal gutgegangen.

Ich hoffe, dass sich das aktuelle Problem als Kleinigkeit herausstellt und dass er sich selbst einen Gefallen tut und einfach mal nachsehen lässt. Mit seinem Optiker ist er eigentlich immer auf einer Wellenlänge (ähnlicher Typ wie er) vielleicht kriege ich ihn eher erstmal dahin und wenn wirklich was kompliziertes ist ggf. zum Doc :[]

Könnte alles ganz einfach sein, aber dieses blöde Getue von ihm verstehe ich echt nicht, sonst ist er doch ein cleveres Kerlchen.

PifeffeTrmxinzlikör


Glaukomverdacht- voll der Horror! Ich freu mich mit Dir, dass es nicht wirklich was ernstes war

Danke :)_ Ich hab das ja gar nicht für voll genommen, ich habe mich nur gewundert, was in der Augenarztpraxis für ein Wirbel losgebrochen ist ;-D ]:D

Mit meinem "Sorgenkind" habe ich damals als er sich die Hornhaut weggeballert hat auch bange Wochen erlebt weil nicht ganz klar war wieviel man nach dem Abheilen noch mit dem Auge anfangen kann, zum Glück ist das nochmal gutgegangen.

Wie hat er das denn eigentlich geschafft?

p.s. ich habe mir mal ein organisches Lösungsmittel ins Auge gehauen ]:D

Ich hoffe, dass sich das aktuelle Problem als Kleinigkeit herausstellt und dass er sich selbst einen Gefallen tut und einfach mal nachsehen lässt.

Die Wahrscheinlichkeit, dass es harmlos ist, ist relativ hoch. Aber wie gesagt, Augen hat man nur 2e :=o

Und zum Thema, ich habe seit ungefähr Weihnachten auch das Gefühl, es liegt Zug auf den äußeren Augenmuskeln und ungewöhnlich oft Narbenschmerzen. Meinste, ich war mal beim Augenarzt? ;-D

CEalifo-rniax94


Warum gehst Du denn nicht zum Arzt, wenn Du schon seit Weihnachten Aua am Auge hast? :[]

Das mit der Hornhautverletzung waren glühende Metall-Partikel, die per Hochdruck ins Gesicht und ins Auge gekommen sind, hat sich alles schön in der Hornhaut festgebrannt und musste operativ entfernt werden. Wie das genau gemacht wurde, weiß ich gar nicht, habe erst davon erfahren als schon alles vorbei war. Als ich dann endlich mal informiert wurde und ins Krankenhaus gefahren bin, sah mein Techniker aus als hätte er nen Boxkampf verloren {:(

Mit Brille wäre das nicht passiert 8-)

Glücklicherweise ist alles relativ gut verheilt, das Gesicht sieht auch wieder hübsch aus.

Organisches Lösungsmittel im Auge war sicher auch nicht schön, hoffentlich hast Du damit nix Schlimmes angerichtet ???

P1feff&erminazlik*öyr


Warum gehst Du denn nicht zum Arzt, wenn Du schon seit Weihnachten Aua am Auge hast?

Ich hab ausm Fenster geguckt und mir gedacht "och, kein Wunder" ;-D

Iiiiihgitt, da hat er aber Schwein gehabt. :-o

Nö, war nur kalt und verdunstig auf dem Auge, demzufolge alles etwas angestunken. Aber nix wildes. *:)

CfalifHornixa94


Am Wochenende hab' ich noch mal das Internet durchsucht, da steht fast überall, dass sich im Lauf des Lebens am Astigmatismus kaum was ändert, aber bei meinem Mann ist das in den letzten zehn bis zwölf Jahren immer mehr geworden, auch die anderen Werte. (Als Kind hatte er wohl höhere Werte, als junger Erwachsener kaum noch was). Wieso kann das jetzt wieder so ansteigen? Das ist doch noch keine Alterssichtigkeit, dafür isser doch zu Jung oder ???

Übrigens glaub ich, er wird bald vernünftig und lässt das mal abchecken, gestern beim Playstation spielen murmelte er: "Ich glaube, ich muss wirklich mal..." (Selbstgespräch), habe dann mal fragt: "Was musst du wirklich mal?" Dann kam nach kurzem Überlegen: "...zur Toilette". Gegangen ist er dann nicht, vermute mal, dass er laut gedacht hat und eigentlich der Augenarzt gemeint war, was er wohl nicht zugeben ]:D

Naja, ich werd mal abwarten, was so kommt :-X mal sehen wie lang er noch braucht

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH