» »

Äußere Augenmuskulatur "spannt" fast 20 Jahre post-OP?

Ppfeffkerminz,liköxr hat die Diskussion gestartet


Abgefahrenes Gefühl und ich hoffe, hier hat jemand eine zündende Idee ;-D

Ich bin jetzt bei einem Auge 19 Jahre nach OP angekommen, beim anderen 15 Jahre. Es waren recht aufwändige "Schiel-OPs", wie man es landläufig nennt.

Mein Narbengewebe in der Bindehaut war leider der Meinung, dass wuchern fetzt, dementsprechend sieht es (zumindest links) aus. Wetterfühlig sind sie eh wie die Pest, von wegen dreh am Luftdruck und ich mach die Augen zu. Aber darum geht es hier eigentlich nicht.

Es sind keine Narbenschmerzen, jedenfalls nicht so, wie ich sie kenne. Normalerweise reicht ein Blick in den Spiegel und ich sehe das Problem. Die Narben und die Bindehaut sehen aber ganz gut aus, leicht gereizt, was bei mir aber Dauerzustand ist. Ich weiß nicht, wie ich es erklären soll, aber die Muskeln fühlen sich zu kurz an. Klar, ich kann meine Augen eh nicht mehr so bewegen wie andere, Sinn und Zweck der Sache. Aber jetzt habe ich das Gefühl, die Augen "gehen schwer", so als würde hinten dran ein Gewicht hängen. Das tut teilweise richtig weh, wenn ich die Augen (vor allem das Rechte, eh zunehmende Amblyopie) bewegen will. Geht das?

Wenn mir jetzt hier einer kommt mit "geh zum Augenarzt" ( ;-D ), ja, ist klar. Dumm nur, ich bin umgezogen, der Doc, bei dem ich gefühlte Jahrhunderte in Behandlung war, ist weit weg (und ausgebucht bis Anschlag Oberkante). Ich könnte hier natürlich alle Praxen durchtelefonieren (was ich wohl auch machen muss) und nachfragen, wieviel Erfahrung sie in Bezug auf Strabismus haben. Aber ich habe halt keinen 0815-Verlauf (gehabt) und ich weiß nicht, wie gut ich in der Kinderschielambulanz der Uniklinik aufgehoben wäre, ich bin ja nun schon Mitte 20 und mit abkleben braucht mir keiner mehr kommen ;-D

btw. kann (ich konnte per OP nicht voll korrigiert werden) der Schielwinkel nach Jahren wieder größer werden? Mein linkes Auge ist netterweise stabil, das rechte (schwache, daher auch die Amblyopie) eben nicht. Kann aber, bedingt durch die OP, nur noch nach innen-oben abrutschen.

Der Schnapsflascheninhalt glänzt durch Ratlosigkeit.. ;-D

Antworten
P!feffherminzl!ikxör


Ich schmeiße noch was hinterher:

- spätestens alle 2 Jahre geh ich eh zum Augendoc, schließlich will ich weiterhin das wohlklingende "kosmetisch perfekt!" hören (mit Brille natürlich nur) ;-)

- seit der 2. OP nie wieder Doppelbilder gehabt

- seit gefühlten Jahrhunderten mit Brille versorgt, die Werte springen fröhlich durch die Botanik, die jetzigen Werte sind von Dezember '11 und ich habe damit einen Visus von 1,0. Mehr pack ich eh nicht, reicht aber auch.

- ich will nicht nochmal unters Messer (heutzutage wohl eher unter den Laser) :[]

;-)

Adntig9onxe


Hi,

Ich weiß nicht, wie ich es erklären soll, aber die Muskeln fühlen sich zu kurz an. Klar, ich kann meine Augen eh nicht mehr so bewegen wie andere, Sinn und Zweck der Sache. Aber jetzt habe ich das Gefühl, die Augen "gehen schwer", so als würde hinten dran ein Gewicht hängen. Das tut teilweise richtig weh, wenn ich die Augen (vor allem das Rechte, eh zunehmende Amblyopie) bewegen will.

Dazu fällt mir Augenyoga ein, z.B. [[http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=7&ved=0CHUQFjAG&url=http%3A%2F%2Fnewsroom.silhouette.com%2Fwp-content%2Fplugins%2Fdownload-monitor%2Fdownload.php%3Fid%3D475&ei=Ne1iT6zaDaey0QXK9KimCA&usg=AFQjCNE3AMhqCPW7UvLstPD7aURdJue0Cw&sig2=YeNIrI5eAKS9AofRA9wHPw]]

Das ist eine pdf, die sich leider nicht direkt verlinken lässt - aber gut und auch gut erklärt .

Sonst findest du bei Google und youtube auch noch mehr davon.

POfeffe2rminzlixkör


Hallo Antigone,

ich habe mich jetzt mal durchgegoogelt. Irgendwie ist das doch nix anderes als normale Augenschule? ":/ Soll das die Muskulatur entspannen bzw. dehnen?

Ich weiß nicht so recht, meine Muskulatur etc. wurde ja operativ gekürzt, damit die Augen nicht mehr wegrollen können. ":/

ASntigNone


Du machst damit die Muskeln nicht länger, sondern beweglicher und entspannter.

Vielleicht hilft es, damit deine Augen wieder "leichter gehen". Um es mit deinen Worten zu beschreiben.

Ein Gelenk welches nicht bewegt wird, wird steif – durch Training wird es ja auch nicht größer, oder? Aber beweglicher. ;-)

O>rthoXptCistixn


Hallo!

Deine Angaben sind alle sehr wage und ich kann ihnen nicht wirklich viel Informationen entnehmen um dir zu helfen. Du hattest also an beiden Augen eine Schiel-OP? Und es hat sich deutliches Narbengewebe entwickelt? Was ich gar nicht klar verstehe: besteht tatsächlich eine Bewegungseinschränkung an den Augen? - Denn es ist auf keinen Fall "Sinn und Zweck der Sache" einer Schiel-OP dass es zu einer Bewegungseinschränkung kommt! Im Gegenteil, das will man immer vermeiden!!!

Prinzipiell bist du in der Kinderambulanz einer Uni-Augenklinik sehr gut aufgehoben, denn in den meisten Fällen sind die Schielabteilungen (auch für die Erwachsenen) einfach nur kombiniert mit der Kinderambulanz - insofern kannst das Wort "Kinder" einfach ignorieren.

Abkleben in deinem Alter ist nicht mehr sinnvoll - eine bedeutende Visusverbesserung kann dadurch nicht mehr erreicht werden! Also auch hier kannst du gleich einen Haken für "abgeschlossen" setzen...

Sehr störend empfinde ich die "Bewegungsschmerzen" die du angibst und auch dieses "Schweregefühl". Besteht denn noch eine zusätzliche Erkrankung? Was war denn überhaupt die Diagnose der Augen vor OP (falls du das weißt), denn wenn du schreibst, dass es in deinem Fall keine Standard-OP war, ist es wahrscheinlich auch keine "Standarddiagnose" gewesen.

Und jetzt kommts: ]:D ]:D ]:D Du solltest das dringend mal genau untersuchen lassen ]:D ]:D ]:D - am besten sogar in einer Uniklinik in der "Kinderschielambulanz"!!! Auch das mit dem Narbengewebe muss eigenlich nicht sein...

Wenn du möchtest kannst du mir auch genauere Diagnosen sagen (gerne auch per E-Mail falls dir das hier zu "öffentlich" ist: weltbeste.sahneschnitte@hotmail.de oder per PN) und ich kann versuchen dir (ohne Untersuchung) wenigstens grob weiter zu helfen... Ist ja immer problematisch, so übers Internet. Wenn du möchtest kann ich dir auch Adressen von Ärzten in deiner Umgebung zukommen lassen - brauche dann nur deine Postleizahl oder nächstgrößere Stadt...

Liebe Grüße

PUfeff?erm+inzRlikxör


Das beantwortet meine Frage in California's Thread ;-D :)_

Du hattest also an beiden Augen eine Schiel-OP?

Ja

Und es hat sich deutliches Narbengewebe entwickelt?

und ja. Rechts weniger als links. :)z

Was ich gar nicht klar verstehe: besteht tatsächlich eine Bewegungseinschränkung an den Augen?

Also im normalen Rahmen kann ich die bewegen. Aber nicht halb hinter den Lidern verschwinden lassen oder solche Späßchen.

Prinzipiell bist du in der Kinderambulanz einer Uni-Augenklinik sehr gut aufgehoben, denn in den meisten Fällen sind die Schielabteilungen (auch für die Erwachsenen) einfach nur kombiniert mit der Kinderambulanz – insofern kannst das Wort "Kinder" einfach ignorieren.

Ah okay, danke :)z

Abkleben in deinem Alter ist nicht mehr sinnvoll – eine bedeutende Visusverbesserung kann dadurch nicht mehr erreicht werden! Also auch hier kannst du gleich einen Haken für "abgeschlossen" setzen...

Mit einem Visus von 1,0 (beidseitig) bin ich eigentlich ganz zufrieden, die 1,2 halte ich eh für ein Gerücht ;-D

Sehr störend empfinde ich die "Bewegungsschmerzen" die du angibst und auch dieses "Schweregefühl". Besteht denn noch eine zusätzliche Erkrankung?

Äh, Hashimoto-Syndrom (seronegativ), Psoriasis.

Was war denn überhaupt die Diagnose der Augen vor OP (falls du das weißt), denn wenn du schreibst, dass es in deinem Fall keine Standard-OP war, ist es wahrscheinlich auch keine "Standarddiagnose" gewesen.

Kein Schimmer, da müsste ich mal die Akten anfordern oder anfordern lassen. Was ich jedenfalls verraten kann, jedes Auge hat jeden Tag in eine andere Richtung gestanden und bis zur 1. OP mit 4 Jahren hatte ich 24/7 Doppelbilder, dann ab und an mal und seit der 2. OP mit 8 Jahren nie wieder eins.

Du solltest das dringend mal genau untersuchen lassen – am besten sogar in einer Uniklinik in der "Kinderschielambulanz"!!!

:=o Was heißt dringend? ;-D

Auch das mit dem Narbengewebe muss eigenlich nicht sein...

Kann da was gemacht werden? :)D

Ich habe auf der orhoptistinnen-Seite schonmal geforscht, hier gibts tatsächlich 3 Docs mit Orthoptistin dabei. Einmal die Uniklinik, dann die Poliklinik und ein niedergelassener Augenarzt :-)

Erstmal vielen Dank dir! @:)

P0fe5fKfyermiHnzlxikör


edit: toll, nur wenn einen der AA anmeldet, kann man in die Schielsprechstunde. %-|

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH