» »

Ständig irgendetwas mit den Augen

K&affeeEZiegxe23 hat die Diskussion gestartet


Guten Morgen Zusammen,

gestern war ich bei meinem Augenarzt, da ich über das Wochenende ein entzündetes Auge bekommen habe. Wenn ich mein Augenlid hochgeklappt habe, habe ich immer wieder eine dicke angeschwollene "Haut" gesehen.

Mein Augenarzt sagte mir gestern, dass es sich um ein Hagelkorn unter dem oberen Augenlid handelt. Und völlig harmlos wäre. Er verschrieb mir Dexagent-Opthal als Kombi also die Tropfen und die Salbe.

Mit der Therapie habe ich dann gestern Mittag angefangen. Immer wieder schön tropfen, und salben! ... Heute morgen bin ich aufgewacht, klar dass das Auge immer noch geschwollen ist. Aber es schmerzt nichht mehr so, von der Entzündung. Können diese Augentropfen und die Salbe denn schon so schnell wirken?

Vor 3-4 Wochen hatte ich an dem anderen Auge ein Hornhautulcus, also ein Riss in der Hornhaut. Der Arzt konnte es sich selbst nicht ausmalen, woher ich das habe. Denn ich trage weder Kontaktlinsen, noch habe ich irgendetwas in das Auge bekommen.

So langsam mache ich mir Gedanken, wieso ich momentan immer wieder was an den Augen habe.

Gibt es vielleicht Leidensgenossen?? @:)

Antworten
D~ynxe


Du hattest jetzt zweimal was in ca. 4 Wochen? Das ist doch gar nichts? ;-) ... und ein Hagelkorn haben wirklich viele – den Riss könntest Du Dir durch ein Staubkorn zugezogen haben oder so.

Ich habe dauernd was mit den Augen und muss alle drei Monate zum Arzt, also nicht verzagen, das wird alles wieder :-D

Gute Besserung *:)

Klaff2ezeZiWege2x3


Ohje du Arme!!

Woran liegt es denn bei dir, dass du eine Stammpatientin beim Arzt bist? @:)

Ja, es soll ja völlig harmlos sein, lt. meinem Augenarzt,aber dennoch mache ich mir Gedanken.

Zumal ich noch NIE etwas an den Augen hatte.

Ach man, es macht mich einfach kirre, nicht an das Auge zu gehen und zu reiben!! Und ständig diese Tropfen hineinzubekommen... schrecklich!!

KQaf+feeZi|egex23


Ich habe eben meine Augentropfen in das Auge bekommen. Nachdem habe ich schon wieder einen weissen Punkt in meinem Auge entdeckt! Den ganzen Tag hatte ich wirklich ruhe und dieser Punkt habe ich erst nach der Einnahme der Tropfen entdeckt! Kann das schon wieder ein Riss auf der Hornhaut sein? Oder einfach nur eine Ablagerung von senne Tropfen? Die tropfen sind ja für mein Hagelkorn und wie gesagt ich hatte heute keine Beschwerden! Ich werde wirklich wahnsinnig mit den Augen! Das geht wirklich auf die Psyche!! :(

K%affeQeZiBerge2x3


Hallo Zusammen!

Ich war am Montag noch einmal bei meinem Augenarzt weil mein rechtes Auge sehr gebrannt, gerötet und total angeschwollen war. Es hiess dann, es sei eine Keratitis.

Diese habe ich jetzt so langsam wieder in den Griff bekommen, lt. der Kontrolle heute morgen.

Ich habe jetzt Angst, dass wenn die Hornhautentzündung verheilt ist ich schon wieder etwas am Auge habe. Zumal mein linkes Auge jetzt auuch schon wieder anfängt zu jucken!

Der Arzt hat nie einen Abstrich bzgl. der Erreger gemacht.

Ic weiss einfach nicht mehr weiter.

Hat vielleicht einer von euch noch so ein Leiden? :( Ich kann doch jetzt nicht immer krankgeschrieben werden.

Kann es wirklich etwas mit meinem seeliscen Befinden zu tun haben?

Ich trage weder Kontaktlinsen oder habe etwas in mein Auge bekommen. Reuma und Diabetis wurde auch schon anhand meiner Blutwerte ausgeschlossen.

Mmololiezncxhen


Falls Du hier noch liest: Ich teile Dein Leiden. Das geht jetzt seit ca. 15 Jahren so. Zuerst ständig Gerstenkörner, jetzt eine Hornhautentzündung nach der anderen an beiden Augen. Auch nie Kontaktlinsen getragen. Tja, das macht Dir jetzt nicht wirklich Mut, aber zumindest weißt Du, Du bist nicht allein… Ein Leben damit ist trotzdem möglich. ;-)

Ich drück Dir die Daumen, dass es bei Dir alles wieder verschwindet.

Kann es wirklich etwas mit meinem seeliscen Befinden zu tun haben?

Wie ist denn Dein seelisches Empfinden?

K&affeeZ!ieg%e23


Ooohh endlich schreibt mir hier wer und teilt mein Leid!!

Mein seelisches Befinden ist momentan im Minusbereich dank dem Mobbing bei der Arbeit.

Geht es dir denn momentan gut? Ich habe, auch nur bei einem ziehen oder brennen am Auge ständig Angst, dass da schon wieder etwas kommt.

Wie war denn deine Behandlung bei der keratitis?? :-(

MIollaiexnchen


Mein linkes Auge ist dauerlädiert, seit ich einmal eine ganz fette Hornhautentzündung hatte, da ist jetzt eine Narbe auf der Hornhaut, die ca. 1/4 der Iris einnimmt. Seitdem wird es innen (zwischen innerem Augenwinkel und Iris an dieser Stelle) bei der kleinsten Anstrengung rot. Und tut auch weh. Und ich weiß nie so genau: Ist das jetzt nur empfindlich oder hab ich da jetzt wieder was? :-/

Momentan habe ich nichts Akutes, man könnte also sagen, es ginge meinen Augen momentan gut… Wenn man von diesem Dauer-Wehwehchen absieht.

Meine Behandlung ist Cortison-Augengel (Predni-Opthal) und Floxal-Augensalbe (antibiotisch). Als ich es ganz schlimm hatte, musste ich drei verschiedene Sachen nehmen (zu dem genannten noch Corneregel), ich war praktisch den ganzen Tag damit beschäftigt. Da war ich auch 10 Tage krank geschrieben, weil ich den ganzen Tag am Bildschirm arbeite. Normal schreiben Augenärzte wegen einer Hornhautentzündung nicht krank.

Wenn ich jedes Mal, wenn ich was hätte, zum Augenarzt gehen würde, säße ich ständig da. Ich vermeide das nur, indem ich die Salben etc., die ich beim einen Mal nicht aufgebraucht habe, aufhebe und beim nächsten Mal dann eben eigenmächtig benutze… Erfahrungen hab ich ja inzwischen zu genüge damit. Soll man nicht, weiß ich, aber ich hab keine Lust, Dauergast beim Augenarzt zu sein.

Wie geht es Deinen Augen denn jetzt?

Ja, es soll ja völlig harmlos sein, lt. meinem Augenarzt,aber dennoch mache ich mir Gedanken.

Übrigens, eine Hornhautentzündung ist durchaus nicht harmlos, aber ich nehme an, Dein Augenarzt meinte eher das Hagelkorn. Als ich meine große Entzündung hatte, hat meine Augenärztin ein bisschen Panik geschoben. ("Wenn wir das nicht in den Griff kriegen, haben wir ein Problem!!") :-o

Mein seelisches Befinden ist momentan im Minusbereich dank dem Mobbing bei der Arbeit.

Das kann sowas schon verstärken. Bei mir platzt die Hornhaut auf, wenn ich im Stress bin, was bei mir meist bedeutet: Angst, Panik, Versagensangst.

n9irxks


Hallo,

schließe mich mal euch mysteriösen Augenerkrankten an..

Früher habe ich Kontaktlinsen getragen, dann wurden meine Augen immer "trockener" und fühlen sich eigentlich permanent etwas trocken und unangenehm an.

Seit 2-3 Jahren, erst vereinzelt, dann immer häufiger: Keratitis. Immer am Hornhautrand, also wenigstens am wenigsten Sichtstörend. Ursache? Unklar. Keine Verletzungen, kein garnichts, ich merke mein Auge beginnt zu jucken, zu kratzen, ab in den Spiegel geschaut – oh nein! Ich bin inzwischen Experte in der Selbstbau-Spaltlampen-selbstuntersuchungsmethode – leuchtet euch mal mit einer sehr hellen Taschenlampe seitlich das Auge ab, oft sieht man dann schon die "weißen Flecken" bevor man sie in normaler Beleuchtung sieht. Erst wurd ich immer mit Antibiotika + Cortison behandelt, inzwischen habe ich immer eine Flasche Fluoropos zuhause welches ich nach Bedarf nehme. Woher es kommt keine Ahnung. Im Zuge der Untersuchungen hat sich herausgestellt dass ich wohl [[http://de.wikipedia.org/wiki/HLA-B27]] positiv bin. Vielleicht liegt da also ein Grund. Manchmal finde ich es ganz furchtbar, vorallem wenn aus heiterem Himmel wieder weiße Bläschen da sind. Mein Augenarzt meinte, ich solle froh sein – immerhin könne ich nichts dafür – naja auch eine Art die Dinge zu sehen, eigentlich bin ich deswegen erst Recht unglücklich. Wenn ich selbst dran schuld wäre weil ich Kontaktlinsen trage oder mir Erde in die Augen reibe, könnte ich das ja einfach sein lassen... 8-)

M4oll]ienxchen


@ nirks

Ich weiß auch nicht, was daran gut sein soll, dass man nichts dafür kann. Ich hab noch nicht mal was davon gehabt in Form von Kontaktlinsen, und hab dieselben bzw. schlimmere Leiden als jemand anders, der sie Tag und Nacht trägt. >:( Und vor allem gibt es nichts, das ich abstellen könnte, um das zu verhindern…!

Ich bin übrigens auch schon sehr geübt im Bläschen-erkennen auf der Iris, mit oder ohne Taschenlampe, nach 10 Jahren hat man das drauf. Wenn ich mein linkes Auge anleuchte, kann ich 'ne echte Kraterlandschaft erkennen.

Meine Bläschen sind zum Glück auch immer eher zum äußeren Rand der Iris hin, bis auf das eine Riesenteil (die Narbe), das reicht fast bis an die Pupille. Seheinschränkungen habe ich zum Glück bisher keine.

MUol7liyenxchen


Was ist der Wirkstoff von Fluoropos? Ist das auch Cortison?

n"irks


Ja, Cortison. Wohl recht niedrig/verträglich (?), aber eigentlich auch ungern zur Langzeitanwendung genutzt, aber ganz ohne geht nicht.

Vorher habe ich auch immer die Antibiotika/Cortison Kombi bekommen, aber es sind ja keine "bakteriellen Infekte", keine Verletzungen kein garnichts, darum sind wir (der Augenarzt und ich) darauf umgestiegen.

Ich hole mir immer ein Rezept bei ihm und beim Hausarzt damit ich eine Flasche zuhause habe... und kann halt "kleine Sachen" jetzt mit seiner Absegnung selbst behandeln ohne 2 Stunden im Wartezimmer zu sitzen damit er mir sagt was ich sowieso schon weiß und mir die Tropfen aufschreibt.

M3oll|ien(ch^en


Ich hab noch meine Cortisonsalbe übrig, verwende die momentan auch gerade ohne Antibiotikum, da ich jetzt einfach mal davon ausgehe, dass das bei mir auch keine bakteriellen Infekte sind. Ich hab nur Schiss, von dem Zeug "abhängig" zu werden und dass es immer schlimmer wird, wenn ich damit aufhöre… :-( Vielleicht sollte ich meine Augenärztin nächstes Mal auch nach Deinem Zeugs fragen.

Und das ist für Langzeittherapie geeignet? Bzw. gedacht?

n9irkxs


Und das ist für Langzeittherapie geeignet? Bzw. gedacht?

Tja, gute Frage, Jein.

Also, generell sind die wohl recht verträglich und haben auch angeblich keine (wenig?weniger?) sonst so "Cortisonigen" Nebenwirkungen (dünne Haut etc.).

Andererseits behandelt er mich eigentlich ungern langfristig damit, weil ich noch recht jung sei (sagte er so 8-) ) und über die Langzeitfolgen wenig bekannt ist. Ich denke mal damit meint er u.a was heißt es für mich in 20 Jahren wenn ich schon mit Anfang zwanzig regelmäßig Cortison tropfe.

Aber ohne geht nicht. Immer wenn ich inzwischen denke ich hätte es im Griff (1-2 Monate kein "Vorfall") flammt es wieder auf >:(.

Ich nehme derzeit regelmäßig die Tropfen, 1-2 mal am Tag, oder eben auch wenn es gut geht garnicht. Wenns akut wird wieder stündlich, runterfahren etc. Habe übrigens auch Heuschnupfen, das reizt nochmal alles zusätzlich.

Und natürlich bin ich trotzdem regelmäßig (mind. 1x im Quartal) Gast beim Augenarzt, auch wegen der Augeninnendrucküberprüfung.

K%aff^eeZie6ge23


Hallo Zusammen,

ohje! Bei euch hört sich das aber auch nicht gut an mit den Augen.

Aber das kenne ich ja alles!! Ich bekomme auch immer die Floxal Tropf. zur Sicherheit, aber er geht davon aus, dass es sich um KEINE Bakterielle Entzündung handelt.

Momentan habe ich soweit Ruhe ....+toi toi toi und auf Holz klopf+

Aber er sagte mir auch, dass die Keratitis immer gerne wiederkommen mag.

Zu meinen Cortison Tropfen, dass sind die Predni-Pos 1%.

Momentan tropfe ich je nach Bedarf mit den Pan-Ophtal, wenn ich merke irgendetwas ist da nicht in Ordnung und es zwickt!!

Habt ihr denn momentan auch Ruhe? @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH