» »

Brillengläser

H(appy tBa=nanxa hat die Diskussion gestartet


Auf welche extras verzichtet ihr bei der Neuanfertigung von Brillengläsern? Und welche so.d wichtig? Da ich mich bei meiner ersten Brille habe ziemlich belabern lassen, wurde mir so einiges aufgeschwatzt was im Grunde nur sinnloser Luxus ist und nur gut für die Kasse von Apollo. Ich habe auch keine Besonderheiten, nur auf einem Auge ne minimale Hornhautverkrümmung. Ich habe nämlich leider momentan nicht so viel Geld für ne neue Brille, nur steht die leider an. Es sind auch humane Werte hinsichtlich der Sehstärke. Bin aber weitsichtig.

Habt ihr so ein paar tips? @:)

Antworten
LeiluOexn


Also meine Brillen sind entspiegelt (das ist mir wichtig) und ein Kratzschutz ist drauf.. weiss nicht wie der Fachbegriff dafür ist ;-)

Mehr hab ich auch nicht an Schnick Schnack. Ich bin übrigens bei Fielmann und da is der Preis sowieso klasse, bin vollend zufrieden mit denen. Hab für Brille mit Gläser + Gestell nur 130 Eur bezahlt. :)z

S5un2flower9_7x3


Ich habe für meine neute Brille 270€ hingeblättert... Das tat richtig weh, weil ich von dem Geld eine Woche lebe.

Als Brillenträgerin mit 30 Jahren Trageerfahrung nehme ich immer:

- Kunststoffgläser (bin mit -8 Dioptrien aber auch stark kurzsichtig und Glas wäre zu schwer)

- Kratzschutz (ohne gibt's Gläser eigentlich auch nicht mehr)

- normale Entspiegelung (nicht die super-mehrfach-Entspiegelung, aber ganz ohne möchte ich nicht mehr Autofahren)

- dünnere Gläser. Habe ich seit einigen Wochen erstmals. Die sind aber immer noch am Rand einen halben Zentimeter dick. ]:D Hat mich bei meinem freien Optiker (ich HASSE Fielmann, Apollo & Co. – denn so toll sind die auch nicht. Kollege musste 4 Wochen auf neue Brille warten, meine war innerhalb von 36 Stunden fertig) aber nur 20€ pro Glas extra gekostet. Gut, macht 40€ insgesamt, aber da meine Werte erstmals 2 Jahre stabil waren, riskiere ich es mal.

Keine Ahnung, ob es außer Material, Beschichtung, Entspiegelung und Glasdicke noch weitere Sachen gibt. Mir wurde halt noch nie was aufgeschwatzt.

S2unfNlow'er_7<3


Ähem – von dem Geld lebe ich einen Monat.

LOadySuxe


Ich bin kurzsichtig , zwar unter -4 Dioptrien, aber schlecht genug um den ganzen Tag die Brille tragen zu müssen.

Aus diesem Grund habe ich mir (erstmals bei fielmann) die besten Gläser geleistet.

Ich bin allerdings auch schon im Gleitsichtbereich und da kosten die Gläser richtig satt Geld – da könnte man locker eine Woche für in Urlaub fahren.

Dafür hab ich mein letztes Brillengestell 12 Jahre getragen – jetzt durfte mal ein neues her.

Lli'luFen


Also meine Brillen sind bei Fielmann auch innerhalb von 2-3 Tagen fertig immer. Bekomme dann eine SMS und kann sie abholen :)z

Kunststoffgläser hab ich auch. Und auch nur die normale Entspiegelung. Hab zwar nur -1,25 auf beiden Seiten, aber ohne Brille kann ich nichts mehr sehen. ":/

L0uftsch`ifft-Fan


Ich habe mehrere Brillen in den unterschiedlichsten Qualitätskategorien, von Gleitsicht-Komfortgläsern bis zu einfachsten Einstärkengläsern aus Mineralglas. Das einzige, worauf ich auf keinen Fall verzichten würde, ist eine vernünftige Entspiegelung (muss keine Superentspiegelung sein).

Kunststoffgläser müssen natürlich auch noch irgendwie beschichtet sein, damit sie nicht so kratzempfindlich sind, aber ich denke, ohne Beschichtung sind die gar nicht mehr zu bekommen.

Gläser, an denen Wassertropfen abperlen und die nicht so schnell schmutzig werden, sind zwar toll, aber ich vermisse diese Eigenschaften auch nicht großartig, wenn ich eine meiner "einfacheren" Brillen trage.

Bei höherer Fehlsichtigkeit kommen natürlich auch noch Dinge wie dünnere Gläser (höherer Brechungsindex) oder Mittendickenreduzierung speziell bei stärkerer Weitsichtigkeit in Betracht, aber das ist ja in deinem Fall, wenn ich dich richtig verstanden habe, nicht gegeben.

PGfifferjluing


Ich hab 5 Brillen und entsprechend 5 Sorten Einstärkengläser (ca. -4 Dioptrien) zu Hause rumliegen und täglich auf der Nase. Kunststoff ist halt leichter, aber ich komm auch mit Glas ganz gut klar und so enorm find ich den Unterschied nicht. In einer Brille sind die allerbilligsten Kunststoffgläser drin, unentspiegelt und ungehärtet. Sie haben nicht mehr Kratzer, aber die fehlende Entspiegelung nervt ziemlich bei Gegenlicht. Meine Empfehlung wäre also: Kunststoffgläser, entspiegelt und wenn man unvorsichtig ist oder wirklich nur eine Brille hat, gehärtet. Alles andere ist Schnickschnack. Ganz grauenhaft finde ich selbst abdunkelnde Gläser...mag sein, dass das bequem ist bei Licht, aber es ist immer altbacken und unattraktiv aus.

P*fiffPerling


*sieht

CwornZel\ia5x9


Ich habe eine Gleitsichtbrille, auf dem linken Auge -6,25 und auf dem rechten ca. -3,5. Entspiegelung brauche ich schon fürs Autofahren, Kratzschutz ist auch immer ne gute Idee, und Kunststoffgläser müssen bei mir sein, weil sonst das Ungleichgewicht aufgrund der Dicke des linken Brillenglases zu groß wäre. Bin von Anfang an bei Apollo und da eigentlich auch immer zufrieden gewesen.

G#eis&tlufxt


Wenn man eine Entspiegelung nimmt reicht die einfache Entspiegelung. Die Superentspiegelung bringt nur wenig mehr, ist aber unverhältnismäßig empfindlicher.

ShunflVower_7x3


V.a. finde ich selbstabdunkelnde Gläser nicht ungefährlich. Bei einer Freundin von mir wurden die bspw. beim Autofahren in der Sonne und Einfahrt in einen Tunnel nicht so schnell hell, wie es sinnvoll gewesen wäre.

Kratzschutz habe ich bislang für Standard gehalten. Wobei der beste Kratzschutz nicht gegen falschen Umgang (Verwendung alkoholhaltiger fertiger Putztücher!) wirkt!

HKappyc Baxnana


Luftschifffan

Du hast alles richteig verstanden.

An alle

Also ist Entspiegelung das was wirklich unverzichtbar ist. Und der andere Kram eher unnötig wenn man es eh nicht dicke hat. Und halt der Kratzschutz.

S(un!flowexr_73


Würde ich so sehen. Entspiegelung ist v.a. für Autofahrer ein Muss.

Der Kratzschutz ist eigentlich immer dabei. Ob er sich lohnt: Keine Ahnung, so lange hatte ich Gläser bislang selten.

Glasdicke: Wenn man so blind nicht ist, ist es wohl auch überflüssig. Hängt auch von der eigenen Eitelkeit ab. Ich hab' sogar eine randlose Brille ohne extradünne Gläser, da ist das eine Glas 9mm dick. So what? Ich sehe mich ja nicht von der Seite. ]:D

L8ufts0chiff-xFan


Ich hab' sogar eine randlose Brille ohne extradünne Gläser, da ist das eine Glas 9mm dick. So what? Ich sehe mich ja nicht von der Seite.

Ist aber auch für diejenigen, die einen von der Seite sehen, heutzutage kein großes Problem mehr. Ich habe ähnlich dicke Gläser in einer Teilrandfassung (nur oben und zur Nase hin ein bisschen Rand) und absolut nicht das Gefühl, dass ich damit in der Öffentlichkeit irgendwie auffalle.

Wer also einigermaßen normale Werte hat und nicht so viel Geld für eine Brille ausgeben kann oder will, sollte unbedingt standhaft bleiben, wenn er an einen Optiker gerät, der ihm weismachen will, er brauche dünnere Gläser wegen der Ästhetik.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH