» »

Die ersten Gleitsichtgläser

F+ros!ch19x69


Ich war gestern beim Optiker zur erneuten Messung. Die automatische Messung ergab, insbesondere auf dem rechten Auge, deutlich niedrigere Werte.

Die Bestimmung am Gerät ergab wieder die selben Werte wie bei der ersten Messung. Danach sollte ich die neue Brille aufsetzen und eigentlich gut sehen. War aber nicht so, viel unschärfer als ich erwartet hatte. Das Vorhalten eines Glases auf der rechten Seite führte sowohl in der Ferne als auch in der Nähe zu besserem Sehen. Er läßt jetzt für das rechte Auge ein Glas mit 1 Dioptrie weniger fertigen. Das paßt ja auch zu meinem Eindruck, dass das Sehen schärfer wird, wenn ich die (neue) Brille ein Stück vom Auge weg halte.

Wegen der Kosten des Glases sagte er, dass der Hersteller zu Recht sagen wird, dass die Verträglichkeitsgarantie hier nicht greift. Und eigentlich kann niemand etwas dafür, dass es so gelaufen ist. Um mich nicht weiter zu belasten und in der Hoffnung, dass ich für weitere Brillen wieder zu ihm komme, übernimmt er die Kosten.

Lwuftsch>iffx-Fan


So langsam wird's also was mit deiner neuen Gleitsichtbrille! Ich finde es sehr klug von deinem Optiker, dass er so kulant ist und dich nicht auf den Kosten für ein neues Glas sitzen lässt!

Ich drück dir die Daumen, dass du dann mit der neuen Brille endlich vernünftig sehen kannst!

LoadySuRe


Ich habe auch seit einigen Jahren eine Gleitsichtbrille (unter – 4 Dioptrien) und komme sehr gut damit zurecht.

Ich habe mir auch die teuersten Gläser gegönnt, da ich die Brille

1.den ganzen Tag tragen muß und da wollte ich auch das Optimum an GEstell und Gläsern und

2. bei den teureren Gläsern der Lesebereich u Fernsehbereich mit am größten ist.

Fürs Autofahren im Sommer hab ich mir eine billige Gleitsichtbrille (120€ komplett) mit meinen Stärken machen lassen – dafür reicht sie allemal aus.

Ich habe zwar für den Arbeitsplatz eine Nahsehbrille mit 2 Stärken (Entfernung PC und Schreibtisch), die benutze ich aber kaum, da ich mit der Gleitsichtbrille eigentlich problemlos alle 3 Sehbereiche abdecken kann.

Gut, wenn ich im GEschäft auf Augenhöhe im Regal einen Preis lesen möchten, muß ich den Kopf nach hinten beugen um in den Lesebereich der Gläser zu kommen, aber da gewöhnt man sich dran.

r3 a lc xf


Und eigentlich kann niemand etwas dafür, dass es so gelaufen ist

hört sich aber sehr nach vermessen an . Hast du mit der Testbrille nichts gemerkt. ?

F1ros{cch1969


Testbrille? Das kenne ich gar nicht.

Ffros9ch196x9


Ich habe die Brille am Samstag geholt. In der Ferne sehe ich gefühlt nicht schlechter als mit der alten Brille. Lesen kann ich besser als mit der ersten Gleitsichtbrille. Auch am Bildschirm komme ich besser klar. Jetzt muß sich die Brille im Alltag bewähren.

Was mich am meisten stört, ist der Eindruck, dass die ganze Umgebung schwankt, wenn ich den Kopf drehe. Ist das normal?

k!opf:wexh


Ich hoffe dem Optiker, dass der das übernimmt. Alles andere wäre reine Abzocke.

Dass es am Anfang schwankt ist völlig normal und kann sich je nach Mensch schon einige Tage hinhalten. Meist ist aber so nach 2-3 Wochen spätestens alles gegessen.

LXuftsch"iff-Fxan


Wenn ich den Kopf bewusst hin und her gedreht habe, hat es bei mir am Anfang auch geschwankt. Aber wenn es ansonsten o.k. ist, bin ich ziemlich sicher, dass du mit der Brille klar kommen wirst. Nach der Eingewöhnung wirst du vom Schwanken nichts mehr merken!

Viel Spaß mit der neuen Brille

wünscht

F roscoh196x9


Ich hoffe dem Optiker, dass der das übernimmt.

Hatte ich ja geschrieben, er übernimmt das.

Dass es am Anfang schwankt ist völlig normal

Da bin ich ja beruhigt. Mich stört es nach jetzt 10 Tagen noch ziemlich.

kWoLpfwexh


Ich weiss, hab deinen Post ja gelesen, dass du das geschrieben hast;)

F>r:osc8h1969


Es wird nicht besser, ich kann mich einfach nicht dran gewöhnen. Ich fühle mich ständig unsicher durch dieses Schwanken.

L%ufts%chiffx-Fan


Das tut mir echt leid, dass du solche Probleme hast! Was sagt denn dein Optiker dazu? Es gibt ja vereinzelt Leute, die mit Gleitsicht überhaupt nicht klar kommen.

Ich habe teure Gleitsichtgläser, billige Gleitsichtgläser, Bifokal... und nichts schwankt - jetzt weiß ich erst, was für ein Glück ich habe!

Ich wünsch dir so sehr, dass sich da für dich auch noch eine geeignete Lösung findet!!!

F\ros'c/h19t69


Meine Güte, war ich lange nicht mehr hier! Ist viel passiert bei mir... Ich habe der Brille noch Zeit gegeben, weil der Optiker meinte, dass es bei manchen auch noch nach 8 Wochen plötzlich "klick" machen kann. Aber als ich vor 14 Tagen die Bügel nachstellen lassen mußte, war die Aussage recht eindeutig in Richtung "jetzt wird sich da nichts mehr ändern". Jetzt kann ich nur überlegen, ob ich damit leben will oder doch auf zwei Brillen umsteige. Gibt es eigentlich sowas wie einen "Vorsatz", um nur mal kurz etwas lesen zu können? Was man selbst vor die Brille hält (in der passenden Stärke)?

Lbuf+tsch:iffU-Faxn


Mensch, ist ja echt schade, dass du so gar nicht richtig glücklich werden kannst mit deiner Gleitsichtbrille!

Gibt es eigentlich sowas wie einen "Vorsatz", um nur mal kurz etwas lesen zu können? Was man selbst vor die Brille hält (in der passenden Stärke)?

So einen Vorsatz kenne ich nicht, die meisten Leute ohne Lesebrille benutzen in solchen Fällen eine Lupe.

Wenn du aber tatsächlich auf mehrere Brillen umsteigen willst, solltest du vielleicht doch über Bifo nachdenken, auch wenn's uncool aussieht. Ich habe mich z.B. bei einer meiner Bifo-Brillen für den ganz schmalen Nahbereich (C25) entschieden, auch wenn jeder Optiker davon zunächst abrät, weil ein breiterer Lesebereich doch viel komfortabler ist, außerdem habe ich den Nahbereich so tief wie nur irgend möglich setzen lassen. Somit ist die Brille im Prinzip eine reine Fernbrille, weil der Nahbereich beim normalen Sehen kaum ins Blickfeld gerät, aber ich habe ständig die passende Stärke parat, um auch mal irgendwo das Kleingedruckte lesen zu können. Um ein Buch zu lesen, eventuell auch um am PC zu arbeiten, brauchst du dann natürlich eine zweite oder gar dritte Brille.

Ich habe vorher übrigens selbst herumexperimentiert, um herauszufinden, wo und wie groß ich den Nahbereich haben möchte. Wenn du Interesse hast, kann ich dir auch erzählen, wie ich das gemacht habe, aber das würde hier im Moment den Rahmen sprengen.

Ich drück dir jedenfalls weiterhin die Daumen!!!

JZensxOpti


Wow, mit verlaub gesagt, dass sind dolle Werte. Das dort der Preis steigt, ist klar. bei welchen Anbietern warst du?! Sicher die bekanntesten hm?! Da wird es richtig teuer. Vor allem bei der Dioptrien. :(v

Ich selber muss auch bald ran aber durch meine Erfahrung im Job (war früher mal Optiker), werde ich auf Onlineshops mit Filialen zurückgreifen. Ein korrektes vermessen und eine gründliche Betreuung sind mir hier echt wichtig. Geht schließlich um meine Augen!! Aber auch ums das Geld! Habe nichts gewonnen, wenn ich mir davon ein Kleinwagen holen kann. Hab mich mal umgeschaut und gute Erfahrungen gegen gelesen. Trustet sind die auch (was heutzutage ja nicht mehr viel aussagt :P ) Aber habe mir folgende ausgesucht, wo ich mal die Filialen aufsuchen werde! :|N

[[http://www.brillen.de/shop/gleitsicht]]

und

[[http://misterspex.de/brillen/gleitsichtbrille.html?t024=t024_default]]

Bin gespannt. Wenn es stimmt und die Qualität hinkommt, werde ich ja aus eigener Hand sehen, wird es um vieles günstiger. Heureka, Schauen wir mal 8-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH