» »

Neue Brille, falsche Werte?

-asa~ku- hat die Diskussion gestartet


Hallo liebes Forum!

Ich hab ein Problem mit meiner neuen Brille, was mich ganz kirre macht. ^^

Und zwar hab ich letzte Woche einen Sehtest machen lassen und dann gleich ne neue Brille bestellt, da meine schon gute 5 Jahre alt war. So Gestern konnte ich das gute Stück abholen und dachte beim aufsetzte mich trifft der Schock!

Also die Werte sind nur um 0,5 Diotrin schlechter geworden, aber ich konnte nichts wirklich erkennen.

Ich dachte ich wäre betrunken oder sonst was, hatte extreme Probleme vernünftig zu gehen und konnte gar nichts richtig anfixieren weil sich mir alles gedreht hat. Gut wurde nochmal ein neuer Sehtest gemacht, Resultat genau das gleiche. Wurde mir nur immer wieder gesagt, wäre ja normal, müsste sich mein Gehirn dran gewöhnen, blabla. Ich weiß aber, dass das bei meiner alten Brille, nicht das Problem war, da hab ich das Teil aufgesetzt und alles war wunderbar scharf.

Nun kann ich nicht mal sachen lesen, die weiter weg sind, was ich sehr mysteriös finde, wenn die Werte doch angeblich nun besser und genauer als vorher sein sollen... Wie kann es denn da sein, dass ich nun noch schlechter Sachen lesen kann als vorher, vorallemw enn diese weiter weg sind? ":/

Hier mal meine genauen Werte, vielleicht hilft es ja was.

R: -3,75, -0,75, 95

L: – 3,50, -1,25, 75

Was was is kann ich schlecht sagen, das erste sind aufjedenfall meine Kurzsichtigkeitswerte, danach wohl die Hornhautverkrümmung.

Naja wie gesagt mir wurde gesagt soll das gute Teil mal ne Woche ausprobieren, da die Werte ja stmmen, ich verzweifle aber damit noch, da ich mich nich mal vernünftig bewegen kann und nichts mehr lesen kann in der Ferne, was vorher sogar mit alter Brille besser war.. :(

Antworten
S_chZlitza=uge6x7


Bloß weil es vor 5 Jahren gleich geklappt hat, heißt das noch lange nichts.

Das Gehirn wird ja auch älter und braucht vielleicht länger. Bei mir ist das mit zunehmendem Alter immer so. Eine Woche lang habe ich das Gefühl, das Pflaster auf dem Bürgersteig ist rund und ich gehe bergauf.

Ansonsten besteht natürlich noch die Möglichkeit, dass das Glas falsch fokussiert wurde. Hatte ich auch einmal. Als man das erkannte, wurde das kostenlos neu gemacht.

-:sa5ku-


Naja bin ja "erst" 23. :)

Mal von dem Schwindelgefühl und betrunkenem gehen abgesehen, ist es denn auch normal, dass man dann erstmal schlechter lesen kann? Normal müsste es ja schärfer für das Auge sein und nicht schlechter als zuvor.. Hab echt extrem Probleme vom Sofa aus z.b. was vom TV zu lesen, das war vorher nich. ^^ Aber wie gesagt, kann nur sagen, wie es bei meiner letzten Brille war. :=o

J9ori


Wenn bei einer neuen Brille die Werte anders sind, als in der alten Brille, dann ist das sicher ein Unterschied, an den man sich erst gewöhnen muss. Da sind leichte Unsicherheiten und auch mal Kopfschmerzen und etwas Schwindel durchaus möglich. Es wird normalerweise empfohlen, eine neue Brille nicht direkt vom Optiker weg aufzulassen, sondern bis zum nächsten Morgen zu warten und dann die neue Brille auf die ausgeruhten Augen zu setzen.

Aber das was Du schilderst, ist meiner Erfahrunge nach echt zu viel. Zumal wenn der Dioptrien-Unterschied nicht so riesig ist. Hast Du noch Deine alten Werte und kannst die mal zum Vergleich einstellen?

Wenn sich die Beschwerden nicht nach ein bis zwei Tagen geben, würde ich auf jeden Fall noch mal hingehen und verlangen, das alles noch einmal überprüft wird. Und zwar nicht nur die Werte, die bei Dir gemessen wurden, sondern und vor allem, was in die Brille eingebaut wurde. Hier gibt es viele Faktoren, wo es auch mal schief gehen kann, z.B. Gläser nicht richtig zentriert o.ä.

-|saxku-


Hier mal die alten Werte:

R: -3,25, -0,75, 95

L: -3,00, -1,00, 70

Hat sich also nicht wirklich viel geändert wie ich finde.. :/ Ich habe mich ja gleich mit den Symptomen dort beschwert, sagte denen auch sofort, könne gar nichts mehr lesen was etwas weiter weg ist, aber außer einen erneuten Sehtest wurde nichts gemacht und soll halt aufjedenfall eine Woche warte. %-|

-+sakuC-


Achja was ich vergessen ahbe zu erwähnen, beim Test wurde mir gesagt, dass meine Augen wohl unruhig sind und Probleme haben sich aufeinander abzustimmen.. Hab ich vorher auch noch nicht gehört, soll das ganze aber wohl schlimmer machen.

k0opfxweh


Ich kann dir auch nicht viel mehr raten, wie die Brille KONSEQUENT 1-2 Wochen mal durchzutragen. Ja, ich weiss, kann sehr anstrengend sein, vorallem wenn einem unwohl dabei ist. Aber ich kann aus eigener Erfahrung sagen( bin 22 ), dass es manchmal echt ne Woche braucht, um dich daran zu gewöhnen. Deine Werte sind ja reelativ ähnlich zu deinen Alten, wobei hier natürlich auch berücksichtigt werden muss, ob die Gläser noch den gleichen Index haben, asphärisch/ sphärisch, ob die Zentrierung passt etc. Wenn es nach 1-2 Wochen immer noch nicht besser ist, dann klar, nochmals vorbeigehen und schauen, woran es liegt.

-|s[axku-


Ok ich schreib jetz nochmal das gleiche. Es geht mir NICHT nur darum, dass mir dabei schwindelig und unwohl ist, sondern dass ich einfach SCHLECHTER sehen kann. Nach 2 Tagen nun immernoch nichts geändert. Ich kann nichts mehr lesen was weiter weg ist, obwohl das mit meiner alten Brille prima geht. Als Beispiel: wenn ich jetzt von meinem Schreibtisch aus versuche irgendnen Buchtitel bei meinem Bücherregal zu erkennen, kann ich die Wörter teilweise nicht mal erraten, mit meiner alten Brille kann ich alles perfekt lesen. Und wegen 0,5 Dioptrin kann das doch wohl nicht sein... Anstatt besser ist alles viel verschwommener, und nein nach 2 Tagen habe ich Null besserung. Gut soll ich ne Woche warten, aber bezweifle, dass das lesen dann besser wird, is ja nich mal scharf...

L}ufpts3chifdf-Faxn


Was das Zurechtkommen mit neuen Gläsern angeht, scheint es wohl zwei Gruppen von Menschen zu geben - die einen kommen auf Anhieb zurecht und genießen das Aha-Erlebnis, endlich alles wieder so richtig scharf zu sehen (dazu gehöre ich), die anderen brauchen eine gewisse Zeit, um damit klar zu kommen. Ich denke aber, auch wenn man zu der zweiten Gruppe gehört und zunächst mit Schwindel oder Ähnlichem zu kämpfen hat, besser sehen als mit den alten Gläsern sollte man schon.

Ich hatte ein einziges Mal eine neue Brille, mit der ich nicht auf Anhieb klar gekommen bin, und da war tatsächlich mit den Gläsern etwas nicht in Ordnung. Hat der Optiker denn auch mal die Brille überprüft oder nur deine Augen? Wenn du tatsächlich so schlecht siehst mit der neuen Brille, dann solltest du wirklich mal den Optiker bitten, die Brille zu überprüfen, bevor du dich noch länger damit herumquälst.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH